Download Print this page

Bosch GHO 16-82 Professional Original Instructions Manual page 9

Hide thumbs

Advertisement

Montage
Ziehen Sie vor allen Arbeiten am Elektrowerkzeug den
u
Netzstecker aus der Steckdose.
Werkzeugwechsel
Vorsicht beim Wechsel der Hobelmesser. Fassen Sie
u
die Hobelmesser nicht an den Schneidkanten an. Sie
können sich an den scharfen Schneidkanten verletzen.
Verwenden Sie nur Original Bosch HM/TC-Hobelmesser.
Das Hobelmesser aus Hartmetall (HM/TC) hat 2 Schneiden
und kann gewendet werden. Sind beide Schneidkanten
stumpf, muss das Hobelmesser (13) gewechselt werden.
Das HM/TC-Hobelmesser darf nicht nachgeschärft werden.
Hobelmesser demontieren (siehe Bild A)
Zum Wenden oder Ersetzen des Hobelmessers (13) drehen
Sie den Messerkopf (10), bis er parallel zur Hobelsohle (7)
steht.
➊ Lösen Sie die 2 Befestigungsschrauben (12) mit dem
Innensechskantschlüssel (14) ca. 1 – 2 Umdrehungen.
➋ Falls erforderlich, lösen Sie das Spannelement (11)
durch einen leichten Schlag mit einem geeigneten Werk-
zeug, z. B. einem Holzkeil.
➌ Schieben Sie mit einem Holzstück das Hobelmesser
(13) seitlich aus dem Messerkopf (10) heraus.
Hobelmesser montieren (siehe Bild B)
Durch die Führungsnut des Hobelmessers wird beim Wech-
seln bzw. Wenden stets eine gleichmäßige Höheneinstellung
gewährleistet.
Falls erforderlich, reinigen Sie den Messersitz im Spannele-
ment (11) und das Hobelmesser (13).
Achten Sie beim Einbau des Hobelmessers darauf, dass es
einwandfrei in der Aufnahmeführung des Spannelementes
(11) sitzt. Das Hobelmesser muss mittig zur Hobelsohle
(7) eingebaut und ausgerichtet werden. Ziehen Sie anschlie-
ßend die 2 Befestigungsschrauben (12) mit dem Innen-
sechskantschlüssel (14) fest.
Hinweis: Prüfen Sie vor der Inbetriebnahme den festen Sitz
der Befestigungsschrauben (12). Drehen Sie den Messer-
kopf (10) von Hand durch und stellen Sie sicher, dass das
Hobelmesser nirgends streift.
Staub-/Späneabsaugung
Stäube von Materialien wie bleihaltigem Anstrich, einigen
Holzarten, Mineralien und Metall können gesundheitsschäd-
lich sein. Berühren oder Einatmen der Stäube können allergi-
sche Reaktionen und/oder Atemwegserkrankungen des Be-
nutzers oder in der Nähe befindlicher Personen hervorrufen.
Bestimmte Stäube wie Eichen- oder Buchenstaub gelten als
krebserzeugend, besonders in Verbindung mit Zusatzstoffen
zur Holzbehandlung (Chromat, Holzschutzmittel). Asbesthal-
tiges Material darf nur von Fachleuten bearbeitet werden.
– Benutzen Sie mö g lichst eine fü r das Material geeignete
Staubabsaugung.
– Sorgen Sie für gute Belüftung des Arbeitsplatzes.
Bosch Power Tools
– Es wird empfohlen, eine Atemschutzmaske mit Filterklas-
se P2 zu tragen.
Beachten Sie in Ihrem Land gültige Vorschriften für die zu
bearbeitenden Materialien.
Vermeiden Sie Staubansammlungen am Arbeitsplatz.
u
Stäube können sich leicht entzünden.
Reinigen Sie den Spanauswurf (3) regelmäßig. Verwenden
Sie zum Reinigen eines verstopften Spanauswurfes ein ge-
eignetes Werkzeug, z.B. ein Holzstück, Druckluft etc.
Greifen Sie nicht mit den Händen in den Spanauswurf.
u
Sie können sich an rotierenden Teilen verletzen.
Verwenden Sie zur Gewährleistung einer optimalen Absau-
gung stets eine Fremdabsaugvorrichtung oder einen Staub-/
Spänesack.
Fremdabsaugung (siehe Bild C)
Stecken Sie einen Absaugschlauch (15) (Zubehör) auf den
Spanauswurf (3).
Verbinden Sie den Absaugschlauch (15) mit einem Staub-
sauger (Zubehör). Eine Übersicht zum Anschluss an ver-
schiedene Staubsauger finden Sie am Ende dieser Anleitung.
Der Staubsauger muss für den zu bearbeitenden Werkstoff
geeignet sein.
Verwenden Sie beim Absaugen von besonders gesundheits-
gefährdenden, krebserzeugenden oder trockenen Stäuben
einen Spezialsauger.
Eigenabsaugung (siehe Bild C)
Bei kleineren Arbeiten können Sie einen Staub-/Spänesack
(Zubehör) (16) anschließen. Stecken Sie den Staubsack-
stutzen fest in den Spanauswurf (3). Entleeren Sie den
Staub-/Spänesack (16) rechtzeitig, damit die Staubaufnah-
me optimal erhalten bleibt.
Wählbarer Spanauswurf (GHO 26-82 D)
Mit dem Umstellhebel (6) kann der Spanauswurf (3) nach
rechts oder links umgestellt werden. Drücken Sie den Um-
stellhebel (6) immer bis zum Einrasten in die Endposition.
Die gewählte Spanauswurfrichtung wird durch ein Pfeilsym-
bol auf dem Umstellhebel (6) angezeigt.
Betrieb
Betriebsarten
Spantiefe einstellen
Mit dem Drehknopf (2) kann die Spantiefe stufenlos von 0 –
 1,6 mm (GHO 16-82) oder 0 – 2,6 mm (GHO 26-82 D) an-
hand der Spantiefenskala (1) (Skalenteilung = 0,1 mm) ein-
gestellt werden.
Parkschuh (siehe Bild D)
Der Parkschuh (25) ermöglicht das Abstellen des Elektro-
werkzeuges direkt nach dem Arbeitsvorgang ohne der Ge-
fahr einer Beschädigung von Werkstück oder Hobelmesser.
Beim Arbeitsvorgang wird der Parkschuh (25) hoch ge-
schwenkt und der hintere Teil der Hobelsohle (7) freigege-
ben.
Hinweis: Der Parkschuh (25) darf nicht demontiert werden.
Deutsch | 9
1 609 92A 4LF | (26.10.2018)

Hide quick links:

Advertisement

loading

This manual is also suitable for:

Gho 26-82 d professional