Download Print this page

Hitachi C 8FSHE Handling Instructions Manual page 24

Slide compound miter saw
Hide thumbs

Advertisement

Deutsch
3. Grundplatteneinstellung (Abb. 3)
Die 6-mm-Schraube mit dem mitgelieferten 10-mm-Steckschlüssel lösen.
Die Grundplatte so einstellen, daß die untere Oberfläche die Werkbank oder
den Boden berührt.
Nach der Einstellung, ist die 6-mm-Schraube fest anzuziehen.
4. Verwendung des Schraubstocksatzes (Standardzubehör) (Abb. 9)
(1) Der Schraubstocksatz kann durch Lösen der 6 mm-Flügelschraube (A)
entweder an der linken Führung {Führung (B)} oder an der rechten Führung
{Führung (A)} angebracht werden.
(2) Der Schraubenhalter kann nach Lösen der 6 mm-Flügelschraube (B) an die
Höhe des Werkstücks angepasst werden. Nach der Justage ziehen Sie die 6
mm-Flügelschraube (B) fest an und fixieren den Schraubenhalter.
(3) Drehen Sie den oberen Knopf und fixieren Sie das Werkstück unverrückbar
an seiner Position.
WARNUNG
Klemmen oder spannen Sie das Werkstück immer fest an der Führung, da
es sonst vom Tisch geschoben werden und Verletzungen verursachen kann.
ACHTUNG
Stellen Sie immer sicher, daß der Motorkopf nicht mit der
Schraubstockmontage in Berührung kommt, wenn er zum Sägen abgesenkt
wird. Wenn die Gefahr besteht, daß dies der Fall ist, so lösen Sie die 6-mm-
Flügelschraube und bewegen Sie die Schraub-stockmontage zu einer
Position, an der sie nicht mit dem Sägeblatt in Kontakt kommt.
5. Positionieren der Tischeinsätze (Abb. 1)
Tischeinsätze werden auf der Drehbühne installiert. Beim Versand des
Werkzeugs ab Werk sind die Tischeinsätze so fixiert, dass sie nicht in Kontakt
mit dem Sägeblatt kommen. Der Grat an der unteren Oberseite des
Werkstücks wird bemerkenswert verringert, wenn der Spalt zwischen der
Seitenoberfläche des Tischeinsatzes und dem Sägeblatt so klein wie möglich
ist. Verringern Sie vor der Verwendung des Werkzeugs diesen Spalt
entsprechend dem folgenden Verfahren.
(1) Rechtswinkliger Schnitt
Lösen Sie die drei 6-mm-Maschinenschrauben, sichern Sie die linke Seite
des Tischeinsatzes und ziehen Sie die 6-mm-Maschinenschrauben an beiden
Enden vorläufig an. Fixieren Sie dann ein Werkstück (mit einer Breite von
etwa 200 mm) mit dem Schraubstocksatz und sägen Sie es ab. Ziehen Sie
die 6-mm-Maschinenschrauben an beiden Enden fest an, nachdem Sie die
Schnittfläche auf die Kante des Tischeinsatzes ausgerichtet haben. Entfernen
Sie das Werkstück und ziehen Sie die 6-mm-Maschinen-schraube in der Mitte
fest an. Stellen Sie den rechten Tischeinsatz auf die gleiche Weise ein.
(2) Linker und rechter Schrägschnitt
Passen Sie den Tischeinsatz gemäß des Verfahrens für den rechten
Schrägschnitt an.
ACHTUNG
Nach Einstellen des Tischeinsatzes für Sägen im rechten Winkel wird der
Tischeinsatz bei Sägen in einem Winkel etwas abgesägt.
Wenn Sägen in einem Winkel erforderlich ist, so stellen Sie die Tischeinsätze
für Sägen in einem Winkel ein.
6. Bestätigung für Verwendung der Hilfsführung (Sonderzubehör)
Dieses Elektrowerkzeug hat eine Hilfsführung. Verwenden Sie die Hilfsführung
für direkten Winkelschnitt und für Sägen von linken Schrägschnitten. Sie
können dann linke Schrägschnitte, rechte Schrägschnitte und rechtwinklig
sägen mit stabilem Sägen des Materials mit einer breiten Rückseite.
WARNUNG
Drehen Sie den Hilfsanschlag bei linkem Gehrungsschnitt gegen den
Uhrzeigersinn (Abb. 10). Wenn sie nicht gegen den Uhrzeigersinn gedreht
wird, kann der Maschinenkörper oder das Sägeblatt in Kontakt mit der
Hilfsführung kommen, wodurch Verletzungen verursacht werden können.
7. Verwendung einer Tintelinie
Nach Absenken des Motorabschnitts wird der untere Schutz angehoben und
das Sägeblatt erscheint.
Richten Sie die Tintelinie auf das Sägeblatt aus.
ACHTUNG
Heben Sie den unteren Schutz niemals an, während sich das Sägeblatt dreht.
Die Hilfsführung kann nicht nur andere Teile berühren und die
Schnittgenauigkeit einschränken – es kann auch zu Beschädigungen der
Führung kommen.
23
8. Montieren Sie den Seitengriff (Abb. 1)
Installieren Sie den Seitengriff, der mit diesem Gerät mitgeliefert wurde.
9. Positionseinstellung für die Laserlinie (Nur Modell C8FSHE)
Tintelinien können an diesem Werkzeug einfach auf den Lasermarkierer
ausgerichtet werden. Der Lasermarkierer wird durch einen Schalter
eingeschaltet (Abb. 11).
Je nach Schnittwahl kann die Laserlinie mit der linken Seite der Schnittbahn
(Sägeblatt) oder der Tintenlinie auf der rechten Seite ausgerichtet werden.
Die Laserlinie ist bei Versand ab Werk auf die Breite des Sägeblatts eingestellt.
Stellen Sie die Position des Sägeblatts und der Laserlinie mit den folgenden
Schritten ein, um Ihrer gewünschten Verwendung zu entsprechen.
(1) Schalten Sie den Lasermarkierer ein und sägen Sie eine Nut mit einer Tiefe
von etwa 5 mm in ein Werkstück mit einer Höhe von etwa 20 mm und einer
Breite von 150 mm. Halten Sie das genutete Werkstück mit dem Schraubstock
in seiner Position und bewegen Sie es nicht. Beziehen Sie sich für das Nuten
auf „21. Verfahren zum Sägen von Nuten".
(2) Drehen Sie dann die Einstellung und Verschieben Sie die Laserlinie. (Durch
Drehen der Einstellung im Uhrzeigersinn wird die Laserlinie nach rechts
verschoben, und durch Drehen gegen den Uhrzeigersinn wird die Laserlinie
nach links verschoben.) Wenn Sie mit einer auf die linke Seite des Sägeblatts
ausgerichteten Tintelinie arbeiten, so richten Sie die Laserlinie auf die linke
Kante der Nut aus (Abb. 12).
Wenn Sie mit einer auf die rechte Seite ausgerichteten Tintelinie arbeiten,
so richten Sie die Laserlinie auf die rechte Kante aus.
(3) Ziehen Sie nach Einstellung der Position der Laserlinie eine rechtwinklige
Tintelinie auf dem Werkstück und richten Sie die Tintelinie auf die Laserlinie
aus. Verschieben Sie das Werkstück beim Ausrichten der Tintelinie in kleinen
Schritten und ziehen Sie den Schraubstock fest an, wenn die Laserlinie genau
auf der Tintelinie liegt. Führen Sie erneut Sägen einer Nut durch und
überprüfen Sie die Position der Laserlinie. Wenn Sie die Position der Laserlinie
ändern wollen, so stellen Sie erneut entsprechend den Schritten (1) bis (3)
ein.
WARNUNG
Stellen Sie sicher, dass die Säge und der Lasermarkierer ausgeschaltet sind,
bevor Sie den Stecker an eine Steckdose anschließen.
Lassen Sie bei der Positionseinstellung für die Laserlinie äußerste Sorgfalt
in Bezug auf den Auslöserschalter walten, da hierbei der Stecker an eine
Steckdose angeschlossen ist.
Wenn der Auslöserschalter versehentlich durchgezogen wird, kann es durch
Drehung des Sägeblatts zu unerwarteten Unfällen kommen.
Entfernen Sie den Lasermarkierer nicht, um ihn für andere Zwecke zu
verwenden.
ACHTUNG (Abb. 13)
Laserstrahlung - Nicht in den Laserstrahl sehen.
Laserstrahlung auf der Werkbank. Nicht in den Laserstrahl sehen. Wenn ein
Auge direkt einem Laserstrahl ausgesetzt wird, kann es zu Verletzung des
Auges kommen.
Nicht zerlegen.
Den Lasermarkierer (Werkzeugkörper) nicht starken Stößen aussetzen, da
sonst die Positionierung der Laserlinie gestört werden kann und es zu
Beschädigung des Lasermarkierers und verringerter Lebensdauer kommen
kann.
Lassen Sie den Lasermarkierer nur während des Sägens eingeschaltet.
Längeres Leuchten des Lasermarkierers kann zu verkürzter Verwendungsdauer
führen.
Durch Verwendung anderer Regelungen oder Einstellungen oder durch
Durchführung anderer als der hier angeführten Verfahren kann Aussetzen
gegenüber schädlicher Strahlung verursachen.
HINWEIS
Führen Sie Schnitte aus, indem Sie die Tintenlinie mit der Laserlinie in
Deckung bringen.
Wenn Tinten- und Laserlinie in Deckung gebracht sind, ändert sich die
Lichtintensität. Dadurch können Sie präzise Schnitte ausführen, da Sie
Abweichungen anhand der Linien bemerken. Auf diese Weise erreichen Sie
nur minimale Schnittabweichungen.

Advertisement

loading

  Also See for Hitachi C 8FSHE

This manual is also suitable for:

C 8fse