Download  Print this page

Advertisement

Table of Contents

4. Fehlerbehebung

Bevor Sie sich an den Kundendienst wenden, prüfen Sie nachstehende Tabelle, um festzustellen, ob es eine einfache Lösung für Ihr Problem gibt.
Problem
Die Anlage kühlt oder heizt nicht richtig.
Die Anlage stoppt, bevor die in der
Betriebsart Heizen eingestellte Tem-
peratur erreicht ist.
Die Innenanlage stößt einen weißen
Nebel aus.
Die Anzeigen auf der Fernbedienung
leuchten nicht auf, wenn sie benutzt
wird.
CENTRALLY CONTROLLED (Zen-
tral gesteuert) wird auf der Fernbe-
dienung angezeigt.
HINWEIS: Nach Stromausfall läuft die Anlage nicht automatisch wieder an. Sie müssen durch Drücken der POWER ON/OFF(NETZSTROM EIN/AUS)-Taste an der
Fernbedienung die Anlage wieder anlassen.
Wenn keiner der oben beschriebenen Fälle zutrifft, schalten Sie den Hauptschalter aus und wenden sich an den Kundendienst des Händlers, von dem
Sie die Klimaanlage gekauft haben, geben Sie die Modellbezeichnung an und beschreiben Sie das Problem. Versuchen Sie nicht, die Anlage selbst zu
reparieren.
In allen folgenden Fällen Hauptschalter ausschalten und Ihren Händler um Kundendienst bitten:
• Die Betriebsanzeige (an der Anlage selbst) blinkt.
• Die Schalter arbeiten nicht einwandfrei.
• Trennschalter schaltet häufig aus (oder Sicherung brennt häufig durch).
• Wasser ist aus Versehen in die Anlage geraten.
• Die Anlage ist undicht, und es tritt Wasser aus.
• Ein Fremdkörper ist versehentlich in die Klimaanlage geraten.
• Während des Betriebs sind ungewöhnliche Geräusche zu hören.
Folgendes deutet nicht auf Fehlfunktionen hin:
Gerüche wie Tabakgeruch oder Kosmetikduft können abgegeben werden, nachdem sie von der Anlage angesaugt wurden.
Geräusch von fließendem Wasser in der Innenanlage: Dies kann während oder nach dem Betrieb der Anlage auftreten und ist nur das Geräusch des in der
Anlage umlaufenden Kühlmittels.
Ein Ticken in der Innenanlage: Dies kann unmittelbar nach Beginn oder Ende des Kühl- oder Heizvorgangs auftreten. Es wird dadurch verursacht, daß die
Innenanlage aufgrund der Temperaturänderung sich geringfügig zusammenzieht oder ausdehnt.
Die Anzeige "CENTRALLY CONTROLLED" ("ZENTRAL GESTEUERT") erscheint in der LCD des Bedienungsfeldes: Diese Meldung erscheint von Zeit zu
Zeit und zeigt keine Fehlfunktion an.
14
Lösung
Reinigen Sie die Filter.
Frost bildet sich, wenn die Außen-
temperatur niedrig und die Luftfeuch-
tigkeit hoch ist. Warten Sie für unge-
fähr 10 Minuten, damit der Frost ab-
tauen kann.
Dies kann direkt nach dem Einschal-
ten der Anlage auftreten, wenn der
Raum eine hohe Luftfeuchtigkeit
aufweist.
Schalten Sie den Netzstromtaste ein.
" " wird angezeigt.
Die Funktionen "Start" und "Stopp"
stehen auf der Fernbedienung nicht
zur Verfügung, wenn die Meldung
CENTRALLY CONTROLLED (Zen-
tral gesteuert) aufleuchtet.
Problem
Die Funktionen "Start" und "Stopp"
stehen nicht nach dem erneuten
Start der Anlage zur Verfügung.
Die Fernbedienung zeigt "H0" an.
Die Fernbedienung zeigt einen
Fehlercode an.
Die Betriebsanzeige des Empfän-
gers der schnurlosen Fernbedie-
nung blinkt.
Betriebsbereich
Ansaugtemperatur der Luft innen Ansaugtemperatur der Luft außen
Maximum 35 °C DB, 22.5 °C WB
Kühlung
19 °C DB, 15 °C WB
Minimum
28 °C DB
Maximum
Heizung
17 °C DB
Minimum
Lösung
Warten Sie für ungefähr drei Minu-
ten (der Betrieb wird angehalten, um
eine Beschädigung der Klimaanlage
zu vermeiden).
Eine automatische Startprüfung wird
durchgeführt (dauert etwa 3 Minu-
ten).
Eine Selbstdiagnose-Funktion wird
durchgeführt, um die Klimaanlage
vor Schäden zu schützen.
* Führen Sie Reparaturen niemals
selbst durch. Schalten Sie die
Netzstromversorgung aus und set-
zen Sie sich mit dem Händler in
Verbindung, von dem Sie die Kli-
maanlage gekauft haben. Teilen
Sie ihm den Namen der Anlage
und die auf der Fernbedienung
angezeigten Angaben mit.
46 °C DB
–5 °C DB
21 °C DB, 15 °C WB
–11 °C DB, –12 °C WB

Advertisement

Table of Contents

   Also See for Mitsubishi Electric PEAD-RP1.6EA

   Related Manuals for Mitsubishi Electric PEAD-RP1.6EA

Comments to this Manuals

Symbols: 0
Latest comments: