Download Print this page

Whirlpool AWG 1212/PRO Instructions For Use Manual page 21

Hide thumbs

Advertisement

Table of Contents
BEVOR SIE DEN KUNDENDIENST RUFEN...
Tipps zur Fehlersuche
Sparen Sie Zeit und Geld! Sehen Sie zuerst auf den Tabellen der folgenden Seiten nach; hier finden Sie geeignete
Hilfestellung, damit Sie unter Umständen den Kundendienst nicht rufen müssen.
Fehler
Mögliche Ursache
Wäscheladung hat Unwucht
Pumpe verstopft
Kein Abpumpen
Kein Schleudern
Ablaufschlauch ist geknickt oder falsch
Keine
angeschlossen
Trommelbewegung
Der Abfluss des Haushalts kann
verstopft sein
Siphonwirkung des Ablaufschlauchs;
Ablaufschlauch zu weit in den Abfluss
geschoben
Einfülltürdichtung beschädigt
Einfülltürdichtung nicht beschädigt
Prüfen Sie die Waschmaschine hinten
links auf Wasser
Einfüllschläuche oder Ablaufschlauch
Wasser tropft
sind falsch angeschlossen
heraus
Der Abfluss des Haushalts kann
verstopft sein
Waschmittelschublade verstopft
Falsche Verwendung des Waschmittels
Waschmittelschublade hat Risse
Wäscheladung hat Unwucht
Pumpe verstopft
Wäsche noch zu
nass
Überladen
Ablaufschlauch ist geknickt oder falsch
angeschlossen
Der Abfluss des Haushalts kann
verstopft sein
Siphonwirkung des Ablaufschlauchs;
Ablaufschlauch zu weit in den Abfluss
geschoben
Abhilfe
• Verteilen Sie die Wäschestücke neu und lassen Sie Abpumpen +
Spülen, oder Spülen + Schleudern laufen.
• Erhöhen Sie die Größe der Beladung, wenn Sie eine kleine
Beladung mit schweren und leichten Teilen waschen.
• Siehe Seite 19 zum Reinigen des Pumpenfilters.
• Ziehen Sie den Ablaufschlauch gerade und stellen Sie sicher, dass
die Waschmaschine nicht darauf steht.
• Prüfen Sie die Leitungen und den Abfluss des Haushalts. Unter
Umständen rufen Sie einen Sanitär-Installateur.
• Zwischen Schlauch und Abfluss muss ein Luftspalt sein.
• Prüfen Sie, dass die Dichtung richtig sitzt und nicht eingerissen ist.
Vergessene Gegenstände in den Taschen können die
Waschmaschine beschädigen (Nägel, Schrauben, Stifte,
Kugelschreiber).
• Das Wasser kann bei geöffneter Tür von der Tür tropfen. Das ist
normal.
• Die Gummi-Einfülltürdichtung vorsichtig abwischen. Manchmal
befinden sich Schmutz oder Wäschestücke in dieser Dichtung und
können ein kleines Leck verursachen.
• Ist dieser Bereich nass, liegt eine zu hohe Schaumbildung vor.
Verwenden Sie weniger Waschmittel.
• Stellen Sie sicher, dass die Schlauchanschlüsse an der
Waschmaschine und an den Wasserhähnen fest und sicher sind und
dass der Ablaufschlauch korrekt im Abfluss eingesteckt und dort
sicher befestigt ist.
• Prüfen Sie die Leitungen und den Abfluss des Haushalts. Unter
Umständen rufen Sie einen Sanitär-Installateur.
• Pulverwaschmittel kann zu Ansammlungen in der
Waschmittelschublade führen, was sich durch Wasseraustritt vorn
an der Schublade bemerkbar macht. Entfernen sie die Schublade
und reinigen Sie diese und auch die Innenseite des
Schubladengehäuses.
Näheres siehe "Waschmaschine reinigen".
• Verwenden Sie HE hoch effizientes Waschmittel und die korrekte
Menge.
• Prüfen Sie bei einer neuen Installation auf Risse in der
Waschmittelschublade.
• Verteilen Sie die Wäschestücke neu und lassen Sie Abpumpen +
Spülen, oder Spülen + Schleudern laufen.
• Erhöhen Sie die Größe der Beladung, wenn Sie eine kleine
Beladung mit schweren und leichten Teilen waschen.
• Die Maschine verlangsamt die Schleuderdrehzahl auf 410 U/min,
wenn es ihr nur schwer gelingt, die Unwucht der Beladung
auszugleichen. Diese Schleuderdrehzahl ist normal.
• Siehe Reinigung des Pumpenfilters.
• Das Trockengewicht der Beladung muss unter 16 Pfund liegen.
• Ziehen Sie den Ablaufschlauch gerade und stellen Sie sicher, dass
die Waschmaschine nicht darauf steht.
• Prüfen Sie die Leitungen und den Abfluss des Haushalts. Unter
Umständen rufen Sie einen Sanitär-Installateur.
• Zwischen Schlauch und Abfluss muss ein Luftspalt sein.
21

Hide quick links:

Advertisement

Table of Contents
loading