Download Print this page

Advertisement

ger und Werckmeister, so dass Sie aus insgesamt drei Stimmungen die jeweils am
besten geeignete auswählen können.
Zur Einstellung der gewünschten Stimmung halten Sie den TOUCH Taster gedrückt
und drücken gleichzeitig den Taster, der der zu selektierenden Stimmung entspricht.
Um zur wohltemperierten Stimmung zurückzukehren halten Sie den TOUCH Taster
gedrückt und drücken gleichzeitig den Klangauswahltaster, dessen LED eingeschal-
tet ist.
Taster
HARPSI/CLAV
VIBES/GUITAR
Beide LEDs sind
ausgeschaltet
Um die eingestellte Stimmung überprüfen zu können, halten Sie den TOUCH Taster
gedrückt und kontrollieren, welche der obigen LEDs aufleuchtet.
Anmerkung: Beim Ausschalten des Instruments wird automatisch wieder die
wohltemperierten Stimmung eingestellt.
Zum Thema "gedehnte Stimmung".
nanzen wird bei den Klängen PIANO 1 und PIANO 2 eine "gedehnte Stimmung"
verwendet, um die Noten in den tiefen Bereichen etwas dunkler und in den hohen
Bereichen heller klingen zu lassen. Akustische Klaviere werden von professionellen
Klavierstimmern normalerweise auf diese Weise gestimmt.
Weitere Funktionen
Temperament
Werckmeister. Die Stimmung Werckmeister III wurde von dem deutschen
Organisten und Musikgelehrten Andreas Werckmeister entwickelt. Sie
entstand in der Zeit des Spätbarocks zur Ermöglichung relativ freier
Transponierungen.
Kirnberger. Die Stimmung Kirnberger III wurde von Johann Phillip Kirn-
berger zu Beginn des 18. Jahrhunderts entwickelt und wird vorzugsweise
für Cembalos verwendet.
Wohltemperierten Stimmung. Beinahe alle modernen Tasteninstrumente
basieren auf dieser Stimmung. Die Halbtöne sind vollkommen gleichmä-
ßig voneinander entfernt.
Zur Erzielung möglichst natürlicher Reso-
93

Advertisement

Chapters

Comments to this Manuals

Symbols: 0
Latest comments: