Download Print this page

Siemens SIPROCESS GA700 Compact Operating Instructions

Continuous gas analysis, devices in explosion-proof design
Hide thumbs

Advertisement

Quick Links

Table of Contents
Kontinuierliche Gasanalyse
SIPROCESS GA700
Geräte in explosionsgeschützter
Ausführung
Kompaktbetriebsanleitung
05/2015
A5E35134047-02
Einleitung
Installieren
Anschließen
Bedienen
Inbetriebnehmen
Instandhalten und Warten
Anhang A
1
2
3
4
5
6
7
8
A

Advertisement

Chapters

Table of Contents
loading

  Related Manuals for Siemens SIPROCESS GA700

  Summary of Contents for Siemens SIPROCESS GA700

  • Page 1 Einleitung Sicherheitshinweise Installieren Kontinuierliche Gasanalyse Anschließen SIPROCESS GA700 Geräte in explosionsgeschützter Bedienen Ausführung Inbetriebnehmen Kompaktbetriebsanleitung Instandhalten und Warten Technische Daten Anhang A 05/2015 A5E35134047-02...
  • Page 2 Dokumentationen müssen beachtet werden. Marken Alle mit dem Schutzrechtsvermerk ® gekennzeichneten Bezeichnungen sind eingetragene Marken der Siemens AG. Die übrigen Bezeichnungen in dieser Schrift können Marken sein, deren Benutzung durch Dritte für deren Zwecke die Rechte der Inhaber verletzen kann. Haftungsausschluss Wir haben den Inhalt der Druckschrift auf Übereinstimmung mit der beschriebenen Hard- und Software geprüft.
  • Page 3: Table Of Contents

    2.5.3.3 Gerätevarianten Ex nR und Ex t....................24 2.5.3.4 Vereinfacht überdruckgekapselte Geräte Ex pz für den Einsatz in der Ex-Zone 2 und Zone 22..........................24 2.5.3.5 OXYMAT 7 (nur SIPROCESS GA700 Einschubgerät)............24 Automatisches Reset......................26 Installieren..............................27 Grundlegende Sicherheitshinweise..................27 3.1.1 Anforderungen an den Einbauort...................29 3.1.2...
  • Page 4 Grundlegende Sicherheitshinweise..................67 Voraussetzungen........................70 Dichtigkeitsprüfung des Containment Systems..............71 6.3.1 Allgemeines zur Dichtigkeit....................71 6.3.2 Empfohlener Prüfaufbau OXYMAT 7..................71 6.3.3 Dichtigkeitsprüfung für OXYMAT 7 durchführen..............72 SIPROCESS GA700 in Betrieb nehmen................73 Instandhalten und Warten..........................77 Sicherheitshinweise.......................77 Analysator..........................80 Sicherungen...........................81 Zusatzgeräte..........................82 Technische Daten............................83 Gültigkeit..........................83 Allgemeine technische Daten....................84 8.2.1...
  • Page 5 Inhaltsverzeichnis 8.2.3 Technische Daten Wandgehäuse..................86 8.2.4 Technische Daten OXYMAT 7....................87 Technische Daten für den Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen.......92 Anhang A..............................95 Literaturverzeichnis........................95 Zertifikate..........................98 Technische Unterstützung.....................99 EGB-Richtlinien........................101 Rücklieferung........................103 A.5.1 Technische Unterstützung/Service und Support..............103 A.5.2 Rücklieferungen........................103 Index.................................105 Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 6 Inhaltsverzeichnis Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 7: Einleitung

    Einleitung Zweck dieser Dokumentation Diese Anleitung ist eine Kurzfassung der wesentlichen Merkmale, Funktionen sowie Sicherheitshinweise und enthält alle zur sicheren Nutzung des Geräts notwendigen Informationen. Es liegt in Ihrer Verantwortung, vor Montage und Inbetriebnahme die Anleitung sorgfältig durchzulesen. Um eine sachgemäße Handhabung sicherzustellen, machen Sie sich mit der Funktionsweise des Geräts vertraut.
  • Page 8: Historie

    Einleitung 1.2 Historie Historie Die nachfolgende Tabelle enthält Informationen zu den Ausgabeständen der vorliegenden Dokumentation. Ausgabe Bemerkung 10/2014 Erstausgabe 05/2015 Erweiterung Inbetriebnahme. Korrektur der dokumentinternen Verlinkung. Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 9: Verwendungszweck

    Einleitung 1.3 Verwendungszweck Verwendungszweck Setzen Sie das Gerät zum Messen/ Analysieren von Gaskonzentrationen in Gasgemischen entsprechend der Angaben im Kapitel → Technische Daten (Seite 83) ein. Weiterführende Informationen finden Sie z. B. in den Betriebsanleitungen: → Literaturverzeichnis (Seite 95). Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 10: Hinweis Zur Industriellen Nutzung

    Einleitung 1.4 Hinweis zur Industriellen Nutzung Hinweis zur Industriellen Nutzung Hinweis Nutzung in häuslicher Umgebung Diese Einrichtung der Klasse A Gruppe 1 ist für den Einsatz im industriellen Bereich vorgesehen. In häuslicher Umgebung kann das Gerät Funkstörungen verursachen. Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 11: Anwendungsbereich

    Anwendungsbereich Übersicht Diese Dokumentation beschreibt nach EU-Richtlinie 94/9/EG (ATEX) für den Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen zugelassene SIPROCESS GA700-Geräte. Die vorliegende Anleitung bezieht sich auf Einschub- und Wandgeräte mit OXYMAT 7- Analysenmodulen. Andere Varianten bleiben unberücksichtigt. Die nachfolgende Tabelle bietet eine Übersicht über die zum Anwendungsbereich zählenden Gerätevarianten.
  • Page 12 Einleitung 1.5 Anwendungsbereich MLFB-Nummer Ex-Schutzart Zertifikat Variante G II 2 G Ex px ib II C T4 Gb Wandgerät : 7MB3000-xxxxx-xxGx II 3 G Ex pz ib II C T4 Gc BVS 14 ATEX E 153 X 7MB3020-2xxxx-xxxx II 3 G Ex nR ib II C T4 Gc IECEx BVS 14.0104X II 3 D EX px bib III C T 65 °C Dc II 3 D Ex pz ib III C T 65 °C Dc...
  • Page 13: Lieferung

    Lieferschein mit den Seriennummern auf dem Grundgerät bzw. auf den Modulen. Prüfen Sie auch, ob der Verpackung folgende Gegenstände beigelegt sind: ● Zum Lieferumfang zählen bei der Lieferung eines SIPROCESS GA700-Gasanalysators: – CD-ROM "Manual Collection", → Literaturverzeichnis (Seite 95) –...
  • Page 14: Transport Und Lagerung

    ● Senden Sie Geräte und Ersatzteile in der Originalverpackung zurück. ● Wenn die Originalverpackung nicht mehr vorhanden ist, sorgen Sie dafür, dass alle Sendungen durch die Ersatzverpackung während des Transports ausreichend geschützt sind. Für zusätzliche Kosten aufgrund von Transportschäden haftet Siemens nicht. VORSICHT Unzureichender Schutz bei Lagerung Die Verpackung bietet nur eingeschränkten Schutz gegen Feuchtigkeit und Infiltration.
  • Page 15: Hinweise Zur Gewährleistung

    Wir weisen darauf hin, dass der Inhalt der Anleitung nicht Teil einer früheren oder bestehenden Vereinbarung, Zusage oder eines Rechtverhältnisses ist oder diese abändern soll. Sämtliche Verpflichtungen der Siemens AG ergeben sich aus dem jeweiligen Kaufvertrag, der auch die vollständige und alleingültige Gewährleistungsregelung enthält. Diese vertraglichen Gewährleistungsbestimmungen werden durch die Ausführungen der Anleitung weder...
  • Page 16 Einleitung 1.8 Hinweise zur Gewährleistung Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 17: Sicherheitshinweise

    Sicherheitshinweise Voraussetzungen für den sicheren Einsatz Dieses Gerät hat das Werk in sicherheitstechnisch einwandfreiem Zustand verlassen. Um diesen Zustand zu erhalten und um einen gefahrlosen Betrieb des Geräts sicherzustellen, beachten Sie diese Anleitung und alle sicherheitsrelevanten Informationen. Beachten Sie die Hinweise und Symbole am Gerät. Entfernen Sie keine Hinweise und Symbole vom Gerät.
  • Page 18: Konformität Mit Europäischen Richtlinien

    Sicherheitshinweise 2.1 Voraussetzungen für den sicheren Einsatz 2.1.2 Konformität mit europäischen Richtlinien Die CE-Kennzeichnung auf dem Gerät zeigt die Konformität mit folgenden europäischen Richtlinien: Elektromagnetische Verträg‐ Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rats zur An‐ lichkeit EMV gleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die 2004/108/EG elektromagnetische Verträglichkeit und zur Aufhebung der Richt‐...
  • Page 19: Unsachgemäße Änderungen Am Gerät

    Sicherheitshinweise 2.2 Unsachgemäße Änderungen am Gerät Unsachgemäße Änderungen am Gerät WARNUNG Änderungen am Gerät Durch Änderungen und Reparaturen am Gerät, insbesondere in explosionsgefährdeten Bereichen, können Gefahren für Personal, Anlage und Umwelt entstehen. ● Ändern oder reparieren Sie das Gerät nur wie in der Anleitung zum Gerät beschrieben. Bei Nichtbeachtung werden die Herstellergarantie und die Produktzulassungen unwirksam.
  • Page 20: Anforderungen An Besondere Einsatzfälle

    Fall der Inbetriebnahme, des Betriebs, der Wartung oder des Betriebs in Anlagen Berücksichtigung. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, die in dieser Anleitung nicht enthalten sind, wenden Sie sich an die örtliche SIEMENS-Niederlassung oder Ihren SIEMENS- Ansprechpartner. Hinweis Einsatz unter besonderen Umgebungsbedingungen Insbesondere wenn Sie das Gerät unter besonderen Umgebungsbedingungen einsetzen...
  • Page 21: Einsatz In Explosionsgefährdeten Bereichen

    Sicherheitshinweise 2.4 Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen Qualifiziertes Personal für Anwendungen in explosionsgefährdeten Bereichen Personen, die das Gerät im explosionsgefährdeten Bereich einbauen, anschließen, in Betrieb nehmen, bedienen und warten, müssen über folgende besondere Qualifikationen verfügen: ● Sie sind berechtigt und ausgebildet bzw. unterwiesen, Geräte und Systeme gemäß den Sicherheitsbestimmungen für elektrische Stromkreise, hohe Drücke sowie aggressive und gefährliche Medien zu bedienen und zu warten.
  • Page 22: Allgemeine Bestimmungen Zum Explosionsschutz

    Sicherheitshinweise 2.5 Allgemeine Bestimmungen zum Explosionsschutz Allgemeine Bestimmungen zum Explosionsschutz 2.5.1 Äußerer Explosionsschutz 2.5.1.1 Übersicht Der äußere Explosionsschutz soll verhindern, dass zündfähige Gasgemische (Gasschwaden) in das Gehäuse eindringen oder sich an der Oberfläche entzünden können. Deshalb wird das Gerät mit Zündschutzgas bespült und bei Kategorie 2-Geräten (Ex-Zone 1) zusätzlich das Bedienfeld über einen eigensicheren Trennbaustein betrieben.
  • Page 23: Innerer Explosionsschutz

    Sicherheitshinweise 2.5 Allgemeine Bestimmungen zum Explosionsschutz 2.5.2 Innerer Explosionsschutz Der innere Explosionsschutz bezieht sich auf den Messgasweg (Containment System, "CS") im Analysator und den Zündschutz des Prozessgases. Hierbei sind folgende Fälle zu unterscheiden: Tabelle 2-1 Innerer Explosionsschutz: Fallunterscheidung Fall Maßnahmen Nicht brennbare Mess‐...
  • Page 24: Gerätevarianten Ex Px Mit Ständiger Durchspülung Bzw. Ex Pz Mit Nutzung Des Containment Systems

    Das Einleiten von häufig oder ständig zündfähigen Gasgemischen ist bei der dieser Ex- Schutzart nicht erlaubt! 2.5.3.5 OXYMAT 7 (nur SIPROCESS GA700 Einschubgerät) Gewährleisten Sie beim Einbau in Schaltschränken durch geeignete Lüftungsmaßnahmen eine Luftwechselrate von mindestens 5/h. Geräte in explosionsgeschützter Ausführung...
  • Page 25 Sicherheitshinweise 2.5 Allgemeine Bestimmungen zum Explosionsschutz Wenn die Messgase brennbar sein können, bauen Sie geeignete Flammensperren in die Messgaszuleitung und Messgasableitung ein. Wenn das Messgas in einen nicht explosionsgefährdeten Bereich abgeleitet wird, können Sie auf eine Flammensperre am Messgasausgang verzichten. Stellen Sie sicher, dass keine höheren absoluten Messgasdrücke auftreten als in den technischen Daten der jeweiligen Geräteausführung angegeben.
  • Page 26: Automatisches Reset

    2.6 Automatisches Reset Automatisches Reset Alle SIPROCESS GA700-Geräte verfügen über eine interne Überwachung. Im Fall der Aktivierung dieser Überwachung schalten die Standard-Digitalausgänge nach ca. 10 Sekunden für die Dauer von ca. 100 Sekunden auf „inaktiv“, d. h. in einen erkennbar sicheren Betriebszustand.
  • Page 27: Installieren

    Beachten Sie die Angaben im Kapitel "Technische Daten (Seite 83)". Hinweis Werkstoffverträglichkeit Siemens kann Sie bei der Auswahl der messstoffbenetzten Komponenten des Analysators unterstützen. Die Verantwortung für die Auswahl liegt jedoch vollständig bei Ihnen. Siemens übernimmt keine Haftung für Fehler oder Versagen aufgrund von Werkstoffunverträglichkeit. WARNUNG Ungeeignete Anschlussteile Verletzungs- und Vergiftungsgefahr.
  • Page 28 Installieren 3.1 Grundlegende Sicherheitshinweise WARNUNG Überschreitung des maximal zulässigen Betriebsdrucks Verletzungs- und Vergiftungsgefahr. Der maximal zulässige Betriebsdruck hängt von der Geräteausführung ab. Wenn der maximal zulässige Betriebsdruck überschritten wird, kann das Gerät beschädigt werden. Heiße, giftige und aggressive Messstoffe können freigesetzt werden. ●...
  • Page 29: Anforderungen An Den Einbauort

    Installieren 3.1 Grundlegende Sicherheitshinweise Hinweis Bemessung der Zündschutzgas-Ableitung Bei der Bemessung von Mindest-Innendurchmesser und Länge der Zündschutzgas-Ableitung gilt: ● Der zulässige Innendruck im Gehäuse von wird durch die gewählte Auslegung nicht überschritten. ● Der Volumenstrom des Zündschutzgases beträgt bei der gewählten Auslegung mindestens 1 l/min.
  • Page 30: Sachgemäße Montage

    Installieren 3.1 Grundlegende Sicherheitshinweise Hinweis Beschaffenheit des Einbauorts Der Einbauort soll folgendermaßen beschaffen sein: ● Gut zugänglich ● Erschütterungsarm (Beschleunigung < 5 m/s im Bereich 10 bis 200 Hz) ● Innerhalb der Grenzwerte für die Umgebungstemperatur Hinweis Erschütterungsfreie Installation Installieren Sie den Analysator in explosionsgeschützter Ausführung und gegebenenfalls die Ex px-Sicherheitseinrichtung an einem erschütterungsfreien Ort.
  • Page 31: Sicherheitshinweise Zur Installation

    Installieren 3.2 Sicherheitshinweise zur Installation Sicherheitshinweise zur Installation 3.2.1 Einschubgerät WARNUNG Explosionsgefahr durch unsachgemäße Montage Bauen Sie die Geräte nur in Schaltschrank-/Gehäusetypen ein, die den Anforderungen der EN/IEC 60079-15 genügen und entsprechend zugelassen sind. Bei Einführung von brennbaren Gasen ist ein Luftwechsel vom 5-fachen Volumen des Gehäuses pro Stunde jedoch mindestens 164 l/h erforderlich.
  • Page 32: Wandgerät

    Installieren 3.2 Sicherheitshinweise zur Installation Hinweis Luftzirkulation Achten Sie darauf, dass es am Einbauort nicht zu einem Wärmestau kommt. Sorgen Sie dafür, dass ausreichend Luft um das Einschubgerät zirkuliert. Decken Sie Lüftungsschlitze nicht ab. Wenn Sie mehr als ein Einschubgerät installieren, halten Sie nach oben einen Abstand von einer Höheneinheit (4,4 cm) zum nächsten Gerät ein.
  • Page 33: Einschubgerät Installieren

    Installieren 3.3 Einschubgerät installieren Einschubgerät installieren Vorgehensweise ● Befestigen Sie das Einschubgerät mit geeigneten Schrauben und geeignetem Werkzeug. ● Optional können Sie das Einschubgerät auf Führungswinkel oder Bodenbleche in einem Gestell oder Schrank auflegen. Die Maße für die Bohrungen entnehmen Sie dem Maßbild. 10,3 170,8 13,5...
  • Page 34: Wandgerät Installieren

    Installieren 3.4 Wandgerät installieren Wandgerät installieren Vorgehensweise Befestigen Sie das Wandgerät mit geeigneten Schrauben und geeignetem Werkzeug. Die Maße für die Bohrungen entnehmen Sie dem Bohrmuster. Bild 3-2 Bohrmuster Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 35: Demontage

    Installieren 3.5 Demontage Demontage WARNUNG Unsachgemäße Demontage Durch unsachgemäße Demontage können folgende Gefahren entstehen: - Verletzung durch Stromschlag - Bei Anschluss an den Prozess Gefahr durch austretende Messstoffe - Explosionsgefahr im explosionsgefährdeten Bereich Für eine sachgemäße Demontage beachten Sie Folgendes: ●...
  • Page 36 Installieren 3.5 Demontage Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 37: Anschließen

    Anschließen Grundlegende Sicherheitshinweise WARNUNG Ungeeignete Kabel und/oder Kabelverschraubungen Explosionsgefahr in explosionsgefährdeten Bereichen. ● Verwenden Sie nur solche Kabel und Kabelverschraubungen, die der Applikation angemessen sind. ● Ziehen Sie die Kabelverschraubungen gemäß den im Kapitel → Technische Daten (Seite 83) genannten Drehmomenten an. ●...
  • Page 38 Anschließen 4.1 Grundlegende Sicherheitshinweise WARNUNG Fehlender Schutzleiteranschluss Stromschlaggefahr. Schließen Sie - je nach Geräteausführung - die Stromversorgung wie folgt an: ● Netzstecker: Stellen Sie sicher, dass die verwendete Steckdose einen Schutzleiteranschluss hat. Prüfen Sie, ob Schutzleiteranschluss von Steckdose und Netzstecker zueinander passen. ●...
  • Page 39 Anschließen 4.1 Grundlegende Sicherheitshinweise WARNUNG Unsachgemäße Verlegung geschirmter Leitungen Explosionsgefahr durch Ausgleichsströme zwischen dem explosionsgefährdeten Bereich und dem nicht explosionsgefährdeten Bereich. ● Erden Sie geschirmte Leitungen, die in den explosionsgefährdeten Bereich führen, nur auf einer Seite. ● Bei beidseitiger Erdung müssen Sie einen Potenzialausgleichsleiter verlegen. WARNUNG Anschließen des Geräts unter Spannung Explosionsgefahr in explosionsgefährdeten Bereichen.
  • Page 40 Anschließen 4.1 Grundlegende Sicherheitshinweise Hinweis Verbesserung der Störsicherheit ● Verlegen Sie Signalkabel getrennt von Leitungen mit Spannungen > 60 V. ● Verwenden Sie Kabel mit verdrillten Adern. ● Halten Sie mit dem Gerät und den Kabeln Abstand zu starken elektromagnetischen Feldern. ●...
  • Page 41: Elektrische Anschlüsse

    Anschließen 4.2 Elektrische Anschlüsse Elektrische Anschlüsse 4.2.1 Sicherheitshinweise zum elektrischen Anschließen WARNUNG Gefahr durch elektrischen Strom Prüfen Sie, ob die vorhandene Netzspannung mit der auf dem Typschild des Geräts angegebenen, den technischen Daten und mit der für Ihr Land gültigen Prüfbescheinigung übereinstimmt.
  • Page 42: Einschubgerät

    Anschließen 4.2 Elektrische Anschlüsse WARNUNG Ungeeignete Geräte An nicht energiebegrenzte Stromkreise in der Zone 2 oder 22 dürfen nur betriebsmäßig nicht funkende Geräte angeschlossen werden, welche für den Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen der Zone 2 oder 22 und die am Einsatzort vorliegenden Bedingungen geeignet sind.
  • Page 43: Stromversorgung Anschließen

    Anschließen 4.2 Elektrische Anschlüsse VORSICHT Potenzialausgleich Schließen Sie das Gerät am Potenzialausgleich an. Zum Anschluss des Potenzialausgleichs befindet sich an der Rückseite des Geräts ein Gewindebolzen M4. Schließen Sie einen Ringkabelschuh mit Spannscheibe an den Gewindebolzen an. Bei Nichtbeachtung können Körperverletzung und/oder Sachschäden und Umweltschäden die Folge sein.
  • Page 44: Anschluss Der Signalleitungen

    Anschließen 4.2 Elektrische Anschlüsse ① ④ Netzteil Kaltgerätestecker ② ⑤ Potenzialausgleich Sicherungsbügel für Netzstecker ③ Verriegelung für Ethernet‐ stecker Bild 4-1 Stromversorgung anschließen ④ 1. Schließen Sie die Adern des Anschlusskabels an den Kaltgerätestecker an. Achten Sie auf einen korrekten Netz- bzw. Schutzleiter-Anschluss! Folgende Angaben gelten für den optional bestellbaren Netzstecker: Befestigen Sie die Schrauben im Kaltgerätestecker mit einem Drehmoment von: –...
  • Page 45 Anschließen 4.2 Elektrische Anschlüsse ① Steckernummer ② Netzteil: Netzstecker mit Sicherungsbügel ③ Verarbeitungsmodul, Ethernet mit Verriegelung und D-Sub 37-polig (weiblich), Digitaleingänge und Digitalausgänge ④ Optionsmodul 1.1, D-Sub 25-polig (weiblich), Digitaleingänge und Digitalausgänge oder Blindblech ⑤ Optionsmodul 2.1, D-Sub 15-polig (männlich), Digitalausgänge und Analogausgänge oder Optionsmodul 2.2, D-Sub 15-polig (weiblich), Digitaleingänge, Analogeingänge und Analogaus‐...
  • Page 46: Wandgerät

    Anschließen 4.2 Elektrische Anschlüsse 4.2.3 Wandgerät 4.2.3.1 Stromversorgung anschließen Vorgehensweise ① ③ Netzteil Kabelverschraubung Netzteil ② ④ Kaltgerätestecker Potenzialausgleich Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 47 Anschließen 4.2 Elektrische Anschlüsse Bild 4-3 Stromversorgung anschließen Hinweis Klemmbereiche der Kabelverschraubungen Verwenden Sie Kabel, die auf die Klemmbereiche der Kabelverschraubungen abgestimmt sind: ● Kabelverschraubung M16 x 1,5 (Kunststoff): Klemmbereich 5 ... 10 mm ● Kabelverschraubung M16 x 1,5 (Metall): Klemmbereich 6 ... 10 mm ●...
  • Page 48: Gasanschlüsse

    Anschließen 4.3 Gasanschlüsse Gasanschlüsse Lage ACHTUNG Messgas berührende Komponenten Die Messgas berührenden Komponenten müssen gegen das Messgas beständig sein. Einschubgerät → Geräterückseite ① Analysenmodul OXYMAT 7 Messgaseingang nicht belegt mit: Messgasausgang Vergleichsgaseingang Bild 4-4 Beispiel Einschubgerät, Rückwand Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 49 Anschließen 4.3 Gasanschlüsse Wandgerät → Geräteunterseite ① Spülgasstutzen 1 ② Analysenmodul OXYMAT 7 Messgaseingang nicht belegt mit: Messgasausgang Vergleichsgaseingang ③ Spülgasstutzen 2 Bild 4-5 Beispiel Wandgerät, Unterseite Verrohrte Variante WARNUNG Einleiten von toxischen, aggressiven oder brennbaren Gasen Prüfen Sie vor dem Einleiten von toxischen, aggressiven oder brennbaren Gasen die Dichtigkeit der Rohrverbindungen.
  • Page 50 Anschließen 4.3 Gasanschlüsse Schließen Sie die Gasleitungen an den entsprechenden Ein-/Ausgängen an. Messgase Beim Messen giftiger oder aggressiver Gase kann der Gasweg undicht werden, sodass sich im Gerät Messgas anreichert. Daher müssen Geräte, die im explosionsgefährdeten Bereich eingesetzt werden, mit Luft oder Inertgas bespült werden. Das durch die Spülung zu verdrängende Gas muss über eine Abgasleitung umweltfreundlich entsorgt werden.
  • Page 51 → Bild 4-7 Pneumatischer Anschluss der Sicherheitseinrichtung - Beispiel (Seite 54) → Bild 4-8 Elektrischer Anschluss der Sicherheitseinrichtung - Beispiel (Seite 55) Wenn Sie Spülgaseinrichtugen anderer Hersteller verwenden, wenden Sie sich gegebenenfalls an Ihren Siemens-Servicepartner. Mindestanforderungern Grundsätzlich kann jede Ex px- Sicherheitseinrichtung eingesetzt werden, die eine Baumusterprüfbescheinigung nach ATEX vorweisen kann.
  • Page 52: Spülgasanschlüsse Am Wandgerät

    Anschließen 4.3 Gasanschlüsse ● Begrenzung des Zündschutzgasdruckes während der Vorspülphase: <100 hPa ● Anschluss Zündschutzgasleitungen: ∅ 10 mm oder ∅ 3/8" vom/zum Analysengerät ● Vordruck für Zündschutzgasversorgung: 0,2 ... 0,4 MPa ● Relaiskontakte für die allpolige Trennung der Versorgungsspannung des Analysengerätes (Einschaltstrom >50 A) ●...
  • Page 53 Anschließen 4.3 Gasanschlüsse ① Spülgasanschlüsse Bild 4-6 Spülgasanschlüsse Spülgasanschlussstutzen: ● Durchmesser außen 12 mm ● Länge mit Verschlusskappen 41 mm Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 54: Anschlusspläne Für Die Varianten Ex Px Bzw. Ex Pz Mit "Ständiger Durchspülung

    Anschließen 4.3 Gasanschlüsse 4.3.1.2 Anschlusspläne für die Varianten Ex px bzw. Ex pz mit "ständiger Durchspülung" Pneumatische Anschlüsse (Beispiel) Bild 4-7 Pneumatischer Anschluss der Sicherheitseinrichtung - Beispiel Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 55 Anschließen 4.3 Gasanschlüsse Elektrische Anschlüsse (Beispiel) F870S Steuergerät des Überdruckkapselungssystems SR852/SR853 Schnittstellenrelais zur Schnittstellentrennung Bild 4-8 Elektrischer Anschluss der Sicherheitseinrichtung - Beispiel Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 56 Anschließen 4.3 Gasanschlüsse Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 57: Bedienen

    Bedienen Local User Interface (LUI) Bedienelemente Das LUI (Local User Interface) der SIPROCESS GA700-Geräte umfasst folgende Bedienelemente: ① ④ Local User Interface Zahlenblock ② ⑤ Display Cursor- und Befehltasten ③ ⑥ Tasten für Sonderfunktionen HELP- und UNDO-Taste Bild 5-1 Local User Interface (LUI) Geräte in explosionsgeschützter Ausführung...
  • Page 58 Bedienen 5.1 Local User Interface (LUI) Ansichten/Anzeigen Der Zugriff auf die Funktionen des Geräts bzw. dessen Komponenten wird durch die Ansichten strukturiert. Auf dem Display werden immer nur die Bedienmöglichkeiten angezeigt, die der Ausstattung Ihres Geräts entsprechen. Hauptansicht Diese Ansicht enthält die Messwertanzeige aller Komponenten, die erweiterte Messwertanzeige, die Prozesswertanzeige sowie die Liste der aktuellen Meldungen.Die beiden Messwertanzeigen und die Liste der akuellen Meldungen lassen sich vom Lese- in den Selektionsmodus umschal‐...
  • Page 59 Bedienen 5.1 Local User Interface (LUI) Navigationsrelevante Tasten Tabelle 5-1 Funktionen der navigationsrelevanten Tasten Tasten Funktion Navigieren zu übergeordneten Ansichten/Menüs. Mit der Taste <MEAS> springen Sie zurück in die Messwertansicht im Selektions‐ modus bzw. in die Hauptansicht. Navigieren innerhalb einer Ansicht/eines Menüs und Direktanwahl mit den Zifferntasten.
  • Page 60 Bedienen 5.1 Local User Interface (LUI) 3. Selektionsmodus aktivieren: Drücken Sie die Taste <ENTER>. 4. Detailinformationen aufrufen: – Wählen Sie mit den Tasten <▼>/<▲> eine der angezeigten Meldungen aus. – Bestätigen Sie die Auswahl durch drücken der Taste <ENTER>. Detailinformationen zur Meldung werden angezeigt. Quittieren Sie gegebenenfalls die Meldung und beheben Sie die im Meldungstext genannten Ursachen.
  • Page 61 Bedienen 5.1 Local User Interface (LUI) Logbuch Das Gerät verfügt über ein Logbuch, in das außerordentliche Ereignisse, z. B. quittierungspflichtige Fehlermeldungen, eingetragen werden. Modulspezifische Meldungen werden dabei immer im Modul selbst permanent gespeichert. Über das LUI bietet Ihnen das Gerät eine einheitliche Oberfläche, die alle Einzellogbücher logisch zusammenfasst. Wenn ein Modul getauscht wird, verschwinden dessen Logbucheinträge aus dem Logbuch des Geräts.
  • Page 62: Menüstruktur

    Bedienen 5.2 Menüstruktur Menüstruktur 5.2.1 Hauptmenü Aufbau Bild 5-3 Menüeinträge des Hauptmenüs Das Hauptmenü repräsentiert die oberste Ebene der Navigationsansicht und umfasst für jede Komponente die abgebildeten sechs Menüeinträge. Das Hauptmenü und die unterlagerten Menüs bilden die Menüstruktur. 5.2.2 Unterlagerte Menüs Menü...
  • Page 63 Bedienen 5.2 Menüstruktur Menü [2] Einstellungen Bild 5-5 Übersicht Menü [2] Einstellungen In diesem Menü bzw. den enthaltenen Untermenüs passen Sie die ausgewählte Komponente den konkreten Einsatzbedingungen an. Die Inhalte des Menüs [2.20] Service werden nur lesbar angezeigt (Einstellung nur durch Service-Personal). Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 64 Bedienen 5.2 Menüstruktur Menü [3] Wartung & Diagnose Bild 5-6 Übersicht Menü [3] Wartung & Diagnose In diesem Menü lassen sich wartungs- und diagnoserelevante Untermenüs aufrufen. Die Inhalte des Menüs [3.20] Service-Trace sind sichtbar, lassen sich jedoch nur mit der entsprechenden Berechtigungsstufe einstellen (Servicepersonal).
  • Page 65 Bedienen 5.2 Menüstruktur Menü [5] Sicherheit Bild 5-8 Übersicht Menü [5] Sicherheit In diesem Menü nehmen Sie sicherheitsrelevante Einstellungen vor. PINs der jeweils höheren berechtigen immer auch zu Änderungen auf niedrigeren Berechtigungsstufen. Menü [6] Language Bild 5-9 Übersicht Menü [6] Language In diesem Menü...
  • Page 66 Bedienen 5.2 Menüstruktur Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 67: Inbetriebnehmen

    Inbetriebnehmen Grundlegende Sicherheitshinweise GEFAHR Giftige Gase und Flüssigkeiten Vergiftungsgefahr beim Entlüften des Geräts. Beim Messen von giftigen Messstoffen mit diesem Gerät können beim Entlüften giftige Gase und Flüssigkeiten freigesetzt werden. ● Stellen Sie vor dem Entlüften sicher, dass sich keine giftigen Gase und Flüssigkeiten im Gerät befinden.
  • Page 68 Inbetriebnehmen 6.1 Grundlegende Sicherheitshinweise WARNUNG Explosionsfähige Gase im Gehäuse Explosionsgefahr. Explosionsfähige Gase sind Gase mit einer Gaskonzentration von mehr als 25 % der unteren Explosionsgrenze (UEG). Unter normalen Umweltbedingungen ist die UEG die Gefahrenschwelle beim Umgang mit diesen Gasen. Spezielle Betriebsbedingungen können das Gefährdungspotenzial dieser Gase aber unter die UEG absenken.
  • Page 69 Inbetriebnehmen 6.1 Grundlegende Sicherheitshinweise WARNUNG Staub im überdruckgekapselten Gehäuse "Zündschutzart Ex p" Explosionsgefahr durch explosionsfähige Staubatmosphäre im Inneren des Gehäuses. ● In Zone 21 und 22: Entfernen Sie Staubschichten manuell vom Gehäuse. ● Nicht zulässig ist das Reinigen durch Vorspülen. WARNUNG PoE bei Einschubgeräten Ex nA Explosionsgefahr durch falsche Einspeisung.
  • Page 70: Voraussetzungen

    Inbetriebnehmen 6.2 Voraussetzungen Voraussetzungen Bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein: ● Das Gerät enthält mindestens ein Analysenmodul. ● Alle erforderlichen Gas führenden Leitungen und Einrichtungen sind an das Gerät angeschlossen. Informationen zum korrekten Anschließen finden Sie in den gerätespezifischen Dokumentationen: →...
  • Page 71: Dichtigkeitsprüfung Des Containment Systems

    Inbetriebnehmen 6.3 Dichtigkeitsprüfung des Containment Systems Dichtigkeitsprüfung des Containment Systems 6.3.1 Allgemeines zur Dichtigkeit Überdruckkapselung Ex px bzw. Ex pz Die Analysatoren dürfen im explosionsgefährdeten Bereich nur dann betrieben werden, wenn vor der Inbetriebnahme alle erforderlichen Gaszu- und -ableitungen angeschlossen und mit dem 1,5-fachen des jeweiligen maximal zulässigen Betriebsdrucks auf Dichtigkeit und Festigkeit geprüft wurden.
  • Page 72: Dichtigkeitsprüfung Für Oxymat 7 Durchführen

    Inbetriebnehmen 6.3 Dichtigkeitsprüfung des Containment Systems Empfohlener Prüfaufbau Zur Prüfung der Dichtigkeit empfehlen wir den nachfolgend skizzierten Prüfaufbau: ① ③ Blindstopfen (auf Gasanschluss 4) Druckregler ② ④ Absperrventil Manometer (Relativdruck) Bild 6-2 OXYMAT7: Empfohlener Prüfaufbau zur Dichtigkeitsprüfung 6.3.3 Dichtigkeitsprüfung für OXYMAT 7 durchführen Vorgehensweise 1.
  • Page 73: Siprocess Ga700 In Betrieb Nehmen

    Inbetriebnehmen 6.4 SIPROCESS GA700 in Betrieb nehmen SIPROCESS GA700 in Betrieb nehmen Vorgehensweise Hochfahren ① Produktbezeichnung ② Versionsstand der Geräte-Firmware ③ Fortschrittsanzeige Bild 6-3 Startbildschirm (Splash Screen) Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 74 Inbetriebnehmen 6.4 SIPROCESS GA700 in Betrieb nehmen 1. Gerät mit Spannung versorgen. Informationen zur Spannungsversorgung des Geräts finden Sie in den gerätespezifischen Dokumentationen → Tabelle A-3 Literatur 3 - Betriebsanleitungen (Seite 95). Der Bootvorgang beginnt. Das Gerät zeigt auf dem Display zunächst den Startbildschirm (Splash Screen).
  • Page 75 Inbetriebnehmen 6.4 SIPROCESS GA700 in Betrieb nehmen Wenn Sie das Schnellstart-Verfahren nicht nutzen, nehmen Sie das Gerät mit den nachfolgenden Bedienschritten in Betrieb: 1. Hauptmenü aufrufen: – Schalten Sie die Messwertanzeige in den Selektionsmodus. Drücken Sie dazu die Taste <ENTER>.
  • Page 76 Inbetriebnehmen 6.4 SIPROCESS GA700 in Betrieb nehmen 8. Gerät justieren: [2.08] Einstellungen > Justierungen – Machen Sie sich mit den Grundlagen der Justierung vertraut. Bei der Justierung werden geräteinterne Kennlinien geändert. – Bereiten Sie die Justierung vor. Stellen Sie Sollwerte, Justiertoleranzen und die Messgasbeströmzeit ein: [2.08.1] Sollwerte, Toleranzen, Beströmzeit...
  • Page 77: Instandhalten Und Warten

    Instandhalten und Warten Sicherheitshinweise WARNUNG Unzulässiges Zubehör und unzulässige Ersatzteile Explosionsgefahr in explosionsgefährdeten Bereichen oder Geräteschaden. ● Verwenden Sie ausschließlich Originalzubehör bzw. Originalersatzteile. ● Beachten Sie alle relevanten Einbau- und Sicherheitshinweise, die in den Anleitungen zum Gerät, zum Zubehör und zu Ersatzteilen beschrieben sind. WARNUNG Inbetriebnahme und Betrieb bei Störmeldung Wenn eine Störmeldung angezeigt wird, ist der ordnungsgemäße Betrieb im Prozess nicht...
  • Page 78 Instandhalten und Warten 7.1 Sicherheitshinweise VORSICHT Gefährliche Spannung am offenen Gerät Stromschlaggefahr, wenn das Gehäuse geöffnet wird oder Gehäuseteile entfernt werden. ● Bevor Sie das Gehäuse öffnen oder Gehäuseteile entfernen, schalten Sie das Gerät spannungsfrei. ● Wenn eine Wartung unter Spannung notwendig ist, beachten Sie die besonderen Vorsichtsmaßnahmen.
  • Page 79 Schwingungen bis 5 m/s² ausgesetzt werden. WARNUNG Austausch von Sicherungen bei Einschubgeräten Ex nA Explosionsgefahr im explosionsgefährdeten Bereich. Sicherungen dürfen nur von autorisiertem Personal ausgetauscht werden. Wenden Sie sich an den Siemens Service: → Technische Unterstützung (Seite 99). Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 80: Analysator

    Instandhalten und Warten 7.2 Analysator Analysator Nach Instandsetzung oder Nachrüstung von Teilen, die den Explosionsschutz betreffen, darf das Gerät erst in Betrieb gesetzt werden, wenn ein Ex‑Sachverständiger festgestellt hat, dass das Gerät wieder die für den Explosionsschutz wesentlichen Merkmale und Anforderungen erfüllt und hierüber eine Bescheinigung erteilt und/oder das Betriebsmittel mit einem Prüfzeichen versehen hat.
  • Page 81: Sicherungen

    Instandhalten und Warten 7.3 Sicherungen Sicherungen GEFAHR Explosionsgefahr Wenn eine brennbare oder entzündliche Atmosphäre vorherrscht, dürfen Sie auf keinen Fall Steckverbindungen trennen oder Lampen und/oder Sicherungen tauschen, solange das Gerät mit Spannung versorgt wird. Bei Nichtbeachten können Tod, schwere Körperverletzungen oder Sachschäden und Umweltschäden die Folge sein.
  • Page 82: Zusatzgeräte

    Instandhalten und Warten 7.4 Zusatzgeräte Zusatzgeräte Die Wartung und Störungsbeseitigung der Zusatzgeräte ist in den betreffenden Betriebsanleitungen beschrieben. Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 83: Technische Daten

    Die technischen Daten für allgemeine Einsatzfälle finden Sie in den Betriebsanleitungen und im Abschnitt → Allgemeine technische Daten (Seite 84). Wenn Sie SIPROCESS GA700-Geräte in explosionsgefährdeten Bereichen einsetzen, gelten zusätzlich bzw. alternativ die Angaben unter: → Technische Daten für den Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen (Seite 92).
  • Page 84: Allgemeine Technische Daten

    Technische Daten 8.2 Allgemeine technische Daten Allgemeine technische Daten 8.2.1 Ermittlung der Technischen Daten Die Ermittlung der technischen Daten basiert auf den Vorgaben der DIN EN 61207-1. Wenn nicht anders angegeben, beziehen sich die unten aufgeführten Daten auf folgende Messbedingungen. Technische Daten OXYMAT 7 Umgebungstemperatur...
  • Page 85 Technische Daten 8.2 Allgemeine technische Daten Tabelle 8-3 Einschubgehäuse: Elektrische Ein- und Ausgänge Elektrische Ein- und Ausgänge Digitalausgänge (DO) 8, mit Wechselkontakten, frei parametrierbar, z. B. für Mess‐ bereichskennung; Belastbarkeit: AC/DC 24 V/1,7 A (Ge‐ samtbelastung aller 8 Relaisausgänge bei Dauerbetrieb max.
  • Page 86: Technische Daten Wandgehäuse

    Technische Daten 8.2 Allgemeine technische Daten 8.2.3 Technische Daten Wandgehäuse Tabelle 8-6 Wandgehäuse: Allgemeine technische Daten Allgemein Einbaulage Senkrecht Gewicht Ca. 23 kg Schutzart IP65 gemäß EN 60529, Gasschwadensicher nach EN 50021 Tabelle 8-7 Wandgehäuse: Elektrische Merkmale Elektrische Merkmale Hilfsenergie AC 100 ...
  • Page 87: Technische Daten Oxymat 7

    Technische Daten 8.2 Allgemeine technische Daten Tabelle 8-10 Wandgehäuse: Optionsmodule Optionsmodule Optionsmodul 1.1 12 Digitalausgänge, mit Wechselkontakten, Be‐ lastbarkeit: AC/DC 24 V/1,7 A (Gesamtbelastung aller 12 Relaisausgänge bei Dauerbetrieb max. 244 W), potenzialfrei, nicht funkend 8 Digitaleingänge, ausgelegt auf 24 V, potenzial‐ frei, frei parametrierbar Optionsmodul 2.1 6 Analogausgänge 0/4 ...
  • Page 88 Technische Daten 8.2 Allgemeine technische Daten Tabelle 8-13 OXYMAT 7: Messbereiche Messbereiche Anzahl der Messbereiche max. 4; frei parametrierbar In den Messbereichen kleinstmögliche Mess‐ 0,5 %, 1 %, 2 % oder 5 % O parametrierbare spannen größtmögliche Mess‐ 100 % O spanne Tabelle 8-14 OXYMAT 7: Gaseingangsbedingungen Gaseingangsbedingungen...
  • Page 89 Technische Daten 8.2 Allgemeine technische Daten Tabelle 8-16 OXYMAT 7: Zeitverhalten Zeitverhalten Anwärmzeit bei Raumtemperatur < 2 h Ansprechverhalten Anzeigeverzögerung ≤ 1,9 s bei einer elektron‐ ischen Dämpfungsein‐ stellung von 0 s und ei‐ nem Messgasdurch‐ fluss von 1 Nl/min - Ana‐ lysenmodul im Ein‐...
  • Page 90 Technische Daten 8.2 Allgemeine technische Daten Tabelle 8-18 OXYMAT 7: Einflussgrößen Einflussgrößen Umgebungstemperatur Abweichung im Null‐ ≤ 0,5 % der kleinsten Messspanne/10 K bzw. ≤ punkt 50 vpm O /10 K, es gilt der jeweils größere Wert Abweichung bei Aus‐ ≤...
  • Page 91 Technische Daten 8.2 Allgemeine technische Daten Tabelle 8-21 OXYMAT 7: Messgas berührende Teile Werkstoffe Messgas berührende Teile Messkammer Edelstahl: ● Bleche: W.-Nr. 1.4571 ● Einschraubstutzen: W.-Nr. 1.4404 Hastelloy: ● Bleche: W.-Nr. 2.4602 ● Einschraubstutzen: W.-Nr. 2.4819 Gasweg Edelstahl: ● Rohre: W.-Nr. 1.4404 ●...
  • Page 92: Technische Daten Für Den Betrieb In Explosionsgefährdeten Bereichen

    Keine Taupunktunterschreitung bei Lagerung und Betrieb Zul. Betriebshöhe 2 000 m ü. N.N. Nach Einzelfallprüfung auch darüber. Wenden Sie sich gegebenenfalls an Ihren Siemens-Partner. Tabelle 8-23 Elektrische Anschlussdaten für Wand- und Einschubgerät Elektrische Anschlussdaten Alle Geräte, alle Zündschutzarten, sofern nicht anders erwähnt Versorgungsstromkreis AC 85 ...
  • Page 93 Technische Daten 8.3 Technische Daten für den Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen Tabelle 8-24 Messgaseingangsbedingungen für OXYMAT 7 Messgaseingangsbedingungen für OXYMAT 7 Gasart Wandgerät nur Ex px Brennbare Gase bis gelegentlich zündfähige Gas‐ gemische Wandgerät Ex nR, Ex pz, Ex tc Nicht brennbare Gase Einschub nur Ex nA Brennbare Gase Max.
  • Page 94 Technische Daten 8.3 Technische Daten für den Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 95: Anhang A

    Anhang A Literaturverzeichnis Tabelle A-1 Literatur 1 - Bedienhandbücher LUI Titel Sprachen Bestellnummern SIPROCESS GA700 Deutsch (de-DE) A5E31930441 Bedienen mit dem Local User Interface Bedien‐ Englisch (en-US) A5E31930478 handbuch Tabelle A-2 Literatur 2 - Bedienhandbücher PDM Titel Sprachen Bestellnummern SIPROCESS GA700...
  • Page 96 Anhang A A.1 Literaturverzeichnis Tabelle A-5 Literatur 5 - Kompaktbetriebsanleitungen Ex Titel Sprachen Bestellnummern SIPROCESS GA700 Deutsch (de-DE) A5E35134047 Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Englisch (en-US) Quick Start Dänisch (da-DK) A5E35134119 Kompaktbetriebsanleitung Schwedisch (sv-SE) Finnisch (fi-FI) Estnisch (et-ET) A5E35134150 Lettisch (lt-LT)
  • Page 97 A5E35640455 Slowenisch (sl-SI) Kroatisch (hr-HR) Französisch (fr-FR) A5E35640457 Holländisch (nl-NL) Tabelle A-7 Literatur 6 - Kataloge Titel/ Adresse Adresse SIPROCESS GA700 → Katalog PA 01 → Information und Download Center (http:// www.automation.siemens.com/mcms/infocenter/ content/de/Seiten/order_form.aspx) Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 98: Zertifikate

    Anhang A A.2 Zertifikate Zertifikate Die Zertifikate finden Sie im Internet unter: → Zertifikate (https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/ps/17702/cert). Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 99: Technische Unterstützung

    Im Forum tauschen Anwender und Spezialisten weltweit Ihre Erfahrungen aus. Weitere Unterstützung Bei Fragen zur Nutzung der im Handbuch beschriebenen Produkte, die Sie hier nicht beantwortet finden, wenden Sie sich bitte an Ihren Siemens-Ansprechpartner in den für Sie zuständigen Vertretungen und Geschäftsstellen. Ihren Ansprechpartner finden Sie unter: Partner (http://www.automation.siemens.com/partner)
  • Page 100 Anhang A A.3 Technische Unterstützung Siehe auch E-Mail (mailto:support.automation@siemens.com) Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 101: Egb-Richtlinien

    Anhang A A.4 EGB-Richtlinien EGB-Richtlinien Was bedeutet EGB? Alle elektronischen Baugruppen sind mit hochintegrierten Bausteinen oder Bauelementen bestückt. Diese elektronischen Bauteile sind technologisch bedingt sehr empfindlich gegen Überspannungen und damit auch gegen Entladungen statischer Elektrizität. Für diese elektrostatisch gefährdeten Bauteile/Baugruppen hat sich die Kurzbezeichnung EGB eingebürgert.
  • Page 102 Anhang A A.4 EGB-Richtlinien Bild A-1 Elektrostatische Spannungen, die auf eine Person aufgeladen werden können Grundsätzliche Schutzmaßnahmen gegen Entladungen statischer Elektrizität ● Auf gute Erdung achten: Achten Sie beim Umgang mit elektrostatisch gefährdeten Baugruppen auf gute Erdung von Mensch, Arbeitsplatz und Verpackung. Auf diese Weise vermeiden Sie statische Aufladung. ●...
  • Page 103: Rücklieferung

    Anhang A A.5 Rücklieferung Rücklieferung A.5.1 Technische Unterstützung/Service und Support ● Technische Unterstützung im Internet erhalten Sie unter → Services&Support (http:// www.siemens.de/automation/service&support) ● Regionale Siemens-Ansprechpartner finden Sie unter → Ansprechpartner (http:// www.automation.siemens.com/mcms/aspa-db/de/automatisierungstechnik/Seiten/ default.aspx) A.5.2 Rücklieferungen Rücklieferung Hinweis Rücklieferung von kontaminierten Gerätekomponenten Gerätekomponenten, die mit radioaktiven Gasen oder Substanzen in Berührung gekommen...
  • Page 104 SIEMENS wird zurückgesendete Geräte oder Ersatzteile, denen keine Dekontaminationserklärung beigefügt ist, auf Ihre Kosten an Sie zurücksenden. SIEMENS wartet nur zurückgegebene Produkte oder Ersatzteile, wenn sie von dieser Dekontaminationserklärung begleitet werden, in welcher bestätigt wird, dass die Produkte oder Ersatzteile richtig dekontaminiert wurden und dadurch sicher zu handhaben sind. Die Dekontaminationserklärung muss an der Außenseite der Verpackung in einem gut befestigten...
  • Page 105: Index

    Index Installieren Bohrmuster, 34 Einschubgerät, 33 Anbauort Anforderungen, 32 Änderungen am Gerät, 19 Anschließen Lieferumfang, 13 Signalleitungen, 45 Menü Bedienprinzipien Hauptmenü, 62 Anmelden/Abmelden, 60 Ansichten/Anzeigen, 58 Hauptansicht, 59 Logbuch, 61 Navigationstasten, (Siehe Tasten) Navigationstasten, 59 Bestimmungsgemäßer Gebrauch, (Siehe Änderungen am Gerät) Inbetriebnahme, 75 Prüfbescheinigungen, 17 Dekontaminationserklärung, 103...
  • Page 106 Index Ermittlung, 84 OXYMAT 7, 87 Wandgehäuse, 86 Technische Unterstützung, 99, 103 Überwachung Interne, 26 Warnsymbole, 17 Zertifikate, 17, 98 Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Kompaktbetriebsanleitung, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 107 Introduction Safety instructions Installing Continuous gas analysis Connecting SIPROCESS GA700 Devices in explosion-proof design Operation Commissioning Compact Operating Instructions Service and maintenance Technical specifications Appendix A 05/2015 A5E35134047-02...
  • Page 108 Note the following: WARNING Siemens products may only be used for the applications described in the catalog and in the relevant technical documentation. If products and components from other manufacturers are used, these must be recommended or approved by Siemens. Proper transport, storage, installation, assembly, commissioning, operation and maintenance are required to ensure that the products operate safely and without any problems.
  • Page 109 2.5.3.3 Device versions Ex nR and Ex t.....................24 2.5.3.4 Simplified pressurized analyzers Ex pz for use in hazardous Zone 2 and Zone 22....24 2.5.3.5 OXYMAT 7 (SIPROCESS GA700 rack-mounted device only)..........24 Automatic reset........................26 Installing..............................27 Basic safety instructions......................27 3.1.1 Installation location requirements...................29 3.1.2...
  • Page 110 Requirements.........................66 Leak testing of containment system..................67 6.3.1 General information on leaks....................67 6.3.2 Recommended test setup OXYMAT 7...................67 6.3.3 Leak testing for OXYMAT 7....................68 Commissioning the SIPROCESS GA700................69 Service and maintenance...........................73 Safety instructions........................73 Analyzer..........................76 Fuses.............................77 Additional equipment......................78 Technical specifications..........................79 Scope.............................79 General technical specifications.....................80 8.2.1...
  • Page 111 Table of contents 8.2.4 OXYMAT 7 technical specifications ..................83 Technical specifications for operation in hazardous areas............88 Appendix A..............................91 References..........................91 Certificate..........................94 Technical support........................95 ESD Guidelines........................96 Returned delivery........................98 A.5.1 Service and support.......................98 A.5.2 Returned delivery........................98 Index.................................101 Devices in explosion-proof design Compact Operating Instructions, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 112 Table of contents Devices in explosion-proof design Compact Operating Instructions, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 113: Introduction

    Introduction Purpose of this document This manual is a brief summary of important features, functions and safety instructions, and contains all information required for safe use of the gas chromatograph. It is your responsibility to read the instructions carefully prior to assembly and startup. To guarantee correct handling, you should become acquainted with the principle of operation of the gas chromatograph.
  • Page 114: History

    Introduction 1.2 History History The following table includes information on the different editions of this document. Edition Remark 10/2014 First edition 05/2015 Expansion commissioning. Correction of the internal document links. Devices in explosion-proof design Compact Operating Instructions, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 115: Purpose

    Introduction 1.3 Purpose Purpose Use the gas chromatograph for measuring/analysis of gas concentrations in gas mixtures according to the information in Chapter → Technical specifications (Page 79). For more information, refer to the operating instructions: → References (Page 91). Devices in explosion-proof design Compact Operating Instructions, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 116: Information On Industrial Use

    Introduction 1.4 Information on industrial use Information on industrial use Note Use in home environment This equipment of Class A Group 1 is intended for use in industrial areas. If used in homes, the device may cause radio interference. Devices in explosion-proof design Compact Operating Instructions, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 117: Field Of Application

    1.5 Field of application Field of application Overview This documentation describes SIPROCESS GA700 devices approved for operation in hazardous areas according to EU Directive 94/9/EC (ATEX). These instructions relate to rack-mounted and wall-mounted devices with OXYMAT 7 analysis modules. Other variants are not considered. The following table provides an overview of the device variants that belong to the application area.
  • Page 118 Introduction 1.5 Field of application MLFB number Explosion protection type Certificate Variant G II 2 G Ex px ib II C T4 Gb Wall-mounted device: 7MB3000-xxxxx-xxGx II 3 G Ex pz ib II C T4 Gc BVS 14 ATEX E 153 X 7MB3020-2xxxx-xxxx II 3 G Ex nR ib II C T4 Gc IECEx BVS 14.0104X...
  • Page 119: Delivery

    Also check whether the package includes the following items: ● The scope of delivery of a SIPROCESS GA700 gas analyzer includes: – "Manual Collection" CD-ROM, → References (Page 91) –...
  • Page 120: Transportation And Storage

    ● Devices/replacement parts should be returned in their original packaging. ● If the original packaging is no longer available, please ensure that all shipments are sufficiently protected during transport by the replacement packaging. Siemens accepts no liability for additional costs resulting from damage in transit.
  • Page 121: Notes On Warranty

    The contents of this manual shall not become part of or modify any prior or existing agreement, commitment or legal relationship. All obligations on the part of Siemens AG are contained in the respective sales contract, which also contains the complete and solely applicable warranty conditions.
  • Page 122 Introduction 1.8 Notes on warranty Devices in explosion-proof design Compact Operating Instructions, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 123: Safety Instructions

    Safety instructions Prerequisites for safe use In terms of safety, this device left the factory in perfect condition. In order to maintain this status and to ensure safe operation of the device, observe these instructions and all the information relevant to safety. Observe the information and symbols on the device.
  • Page 124: Conformity With European Directives

    Safety instructions 2.1 Prerequisites for safe use 2.1.2 Conformity with European directives The CE marking on the device shows conformity with the regulations of the following European guidelines: Electromagnetic Compatibili‐ Directive of the European Parliament and of the Council on the ty EMC approximation of the laws of the Member States relating to elec‐...
  • Page 125: Improper Device Modifications

    Safety instructions 2.2 Improper device modifications Improper device modifications WARNING Device modifications Danger to personnel, system and the environment can result from modifications and repairs to the device, especially in hazardous areas. ● Only carry out modifications or repairs that are described in the instructions for the device. Failure to observe this requirement cancels the manufacturer's warranty and the product approvals.
  • Page 126: Requirements For Special Applications

    If you want to use the device under special ambient conditions, for example, in nuclear power plants or for research and development purposes, we recommend: First contact your local SIEMENS partner or our application department. Explain the specific application and clarify the operating conditions.
  • Page 127: For Use In Hazardous Areas

    Safety instructions 2.4 For use in hazardous areas For use in hazardous areas Qualified personnel for applications in hazardous areas Persons who install, connect, commission, operate and service the device in a hazardous area must have the following specific qualifications: ●...
  • Page 128: General Directives For Explosion Protection

    Safety instructions 2.5 General directives for explosion protection General directives for explosion protection 2.5.1 External explosion protection 2.5.1.1 Overview The external explosion protection serves to prevent penetration of explosive gas mixtures (gas damp) into the enclosure or ignition on the surface. For this reason, the analyzer is purged with protective gas and - with category 2 devices (Ex zone 1) - the control panel additionally operated via an intrinsically-safe isolating component.
  • Page 129: Internal Explosion Protection

    Safety instructions 2.5 General directives for explosion protection 2.5.2 Internal explosion protection Internal explosion protection refers to the sample gas path (containment system "CS") in the analyzer and to the ignition protection of the process gas. A differentiation must be made between the following cases: Table 2-1 Internal explosion protection: Differentiation of cases...
  • Page 130: Analyzer Versions Ex Px With Continuous Purging Or Ex Pz With Use Of The Containment System

    The connection of frequently or permanently explosive gas mixtures is not permissible with this type of explosion protection! 2.5.3.5 OXYMAT 7 (SIPROCESS GA700 rack-mounted device only) When installing in control cabinets, suitable ventilation measures must be provided to guarantee an air change of at least five per hour.
  • Page 131 Safety instructions 2.5 General directives for explosion protection Check the tightness of the containment system after all installation and maintenance work. Devices in explosion-proof design Compact Operating Instructions, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 132: Automatic Reset

    10 seconds for a period of approx. 100 seconds to "inactive", i.e. to a recognized safe operating mode. If you are using SIPROCESS GA700 devices in critical processes, you observe the following information: ●...
  • Page 133: Installing

    Note Material compatibility Siemens can provide you with support concerning selection of analyzer components wetted by the process medium. However, you are responsible for the selection of components. Siemens accepts no liability for faults or failures resulting from incompatible materials.
  • Page 134 Installing 3.1 Basic safety instructions WARNING Violation of the maximum permissible operating pressure Danger of injury or poisoning. The maximum permissible operating pressure depends on the device version. The device can be damaged if the maximum permissible operating pressure is exceeded. Hot, toxic and corrosive process media can be released.
  • Page 135: Installation Location Requirements

    Installing 3.1 Basic safety instructions Note Rating of the protective gas outlet For rating of the minimum internal diameter and length of the protective gas outlet: ● The permissible internal pressure in the enclosure is not exceeded by the selected design. ●...
  • Page 136: Correct Assembly

    Installing 3.1 Basic safety instructions Note Vibration-free installation Install the explosion-proof analyzer and - if required - the Ex px safety equipment at a location free from vibrations. 3.1.2 Correct assembly NOTICE Incorrect assembly The device can be damaged or destroyed or its functionality impaired through incorrect assembly.
  • Page 137: Safety Instructions For Installation

    Installing 3.2 Safety instructions for installation Safety instructions for installation 3.2.1 Rack-mounted device WARNING Risk of explosion resulting from incorrect installation Install the devices only in control cabinet/enclosure types that meet the requirements of EN/ IEC 60079-15 and are correspondingly approved. An air change of 5-times the volume of the enclosure per hour, but at least 164 l/h, is required for introduction of combustible gases.
  • Page 138: Wall-Mounted Device

    Installing 3.2 Safety instructions for installation Note Air circulation Make sure that there is no build up of heat at the installation location. Make sure that sufficient air circulates around the rack-mounted device. Do not cover the ventilation slit. If you install more than one rack-mounted device, maintain a clearance of one height unit (4.4 cm) to the next device.
  • Page 139: Installing The Rack-Mounted Device

    Installing 3.3 Installing the rack-mounted device Installing the rack-mounted device Procedure ● Fasten the rack-mounted device with suitable screws and suitable tools. ● As an option, you can place the rack-mounted device on a guide bracket or floor panel in a rack or cabinet.
  • Page 140: Installing The Wall-Mounted Device

    Installing 3.4 Installing the wall-mounted device Installing the wall-mounted device Procedure Secure the wall-mounted device with suitable screws and suitable tools. The dimensions for the drill holes can be found in the drilling template. Figure 3-2 Drilling template Devices in explosion-proof design Compact Operating Instructions, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 141: Disassembly

    Installing 3.5 Disassembly Disassembly WARNING Incorrect disassembly The following dangers may result through incorrect disassembly: - Injury through electric shock - Danger through emerging media when connected to the process - Danger of explosion in hazardous area In order to disassemble correctly, observe the following: ●...
  • Page 142 Installing 3.5 Disassembly Devices in explosion-proof design Compact Operating Instructions, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 143: Connecting

    Connecting Basic safety instructions WARNING Unsuitable cables and/or cable glands Danger of explosion in hazardous areas. ● Only use cables and cable glands which are appropriate for the application. ● Tighten the cable glands in accordance with the torques specified in the section →Technical specifications (Page 79).
  • Page 144 Connecting 4.1 Basic safety instructions WARNING Missing PE/ground terminal Danger of electrocution. Depending on the device version, connect the power supply as follows: ● Power plug: Ensure that the used socket has a PE/ground conductor connection. Check that the PE/ground conductor connection of the socket and power plug match each other. ●...
  • Page 145 Connecting 4.1 Basic safety instructions WARNING Connecting the device in energized state Danger of explosion in hazardous areas. ● Connect devices in hazardous areas only in a de-energized state. Exceptions: ● Circuits of limited energy may also be connected in the energized state in hazardous areas. ●...
  • Page 146: Electrical Connections

    Connecting 4.2 Electrical connections Electrical connections 4.2.1 Safety instructions for electrical connection WARNING Danger due to electrical current Check whether the existing line voltage corresponds to that specified on the nameplate of the device, to the technical specifications and to the test certificate valid for your country. WARNING Danger due to electrical current The power supply cable to be connected at the customer location could be damaged by...
  • Page 147: Rack-Mounted Device

    Connecting 4.2 Electrical connections CAUTION Connecting/disconnecting of signal cables (new) For devices in type of protection "non sparking": The device must be de-energized before connect/disconnect signal cable plugs. Note Securing connectors (new) Secure connectors without interlock mechanically, for example, with a cable tie. For more information on securing connectors, see: ●...
  • Page 148: Connecting The Power Supply

    Connecting 4.2 Electrical connections 4.2.2.1 Connecting the power supply Procedure Note Appliance plug You can use any appliance plug that fulfills the conditions of DIN EN 60320-1, ≥6 A. The power supply cable must comply with the valid regulations and conditions for the place of installation and be provided with a protective conductor at the potential of the housing.
  • Page 149: Connection Of The Signal Cables

    Connecting 4.2 Electrical connections ④ 1. Connect the wires of the connecting cable to the appliance plug . Make sure that the power supply and PE conductor connections are correct! The following information applies to the power connector that can be ordered as an option: Tighten the screws in the appliance plug with a torque of: –...
  • Page 150 Connecting 4.2 Electrical connections ① Connector number ② Power supply unit: Power connector with securing bracket ③ Processing unit, Ethernet with interlock and 37-pin sub-D (female), digital inputs and outputs ④ Optional module 1.1 25-pin sub-D (female), digital inputs and outputs Blank plate ⑤...
  • Page 151: Wall-Mounted Device

    Connecting 4.2 Electrical connections 4.2.3 Wall-mounted device 4.2.3.1 Connecting the power supply Procedure ① ③ Power supply unit Power supply unit cable gland ② ④ Appliance plug Equipotential bonding Devices in explosion-proof design Compact Operating Instructions, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 152 Connecting 4.2 Electrical connections Figure 4-3 Connecting the power supply Note Terminal ranges of the cable glands Use cables matched to the terminal ranges of the cable glands: ● Cable gland M16 x 1.5 (plastic): Terminal range 5 to 10 mm ●...
  • Page 153: Gas Connections

    Connecting 4.3 Gas connections Gas connections Location NOTICE Components in contact with sample gas Components which come into contact with the sample gas must be resistant to it. Rack-mounted device → rear ① OXYMAT 7 analyzer mod‐ Sample gas inlet not assigned ule with: Sample gas outlet...
  • Page 154 Connecting 4.3 Gas connections Wall-mounted device → bottom ① Purging gas nozzle 1 ② OXYMAT 7 analyzer mod‐ Sample gas inlet not assigned ule with: Sample gas outlet Reference gas inlet ③ Purging gas nozzle 2 Figure 4-5 Example of wall-mounted device, bottom Version with pipes WARNING Introduction of toxic, aggressive or flammable gases...
  • Page 155 Connecting 4.3 Gas connections Connect the gas lines to the corresponding inlets/outlets. Sample gases When measuring toxic or corrosive gases, the gas path may start to leak and sample gas can accumulate in the device. This means devices used in hazardous areas must be purged with air or inert gas.
  • Page 156 → Figure 4-7 Pneumatic connection of the safety equipment - Example (Page 53) → Figure 4-8 Electrical connection of the safety equipment - Example (Page 54) If you are using purging gas equipment from other manufacturers, contact your Siemens service partner, if necessary.
  • Page 157: Purging Gas Connections On Wall-Mounted Device

    Connecting 4.3 Gas connections ● Relay contacts for all-pole isolation of the analyzer's power supply (inrush current >50 A) ● Relay contacts for disconnecting additional equipment (e.g. Ex isolating relay) ● Access management See also Connection diagram for the analyzer versions Ex px and Ex pz with continuous purging (Page 53) 4.3.1 Purging gas connections on wall-mounted device...
  • Page 158 Connecting 4.3 Gas connections ① Purging gas connections Figure 4-6 Purging gas connections Purging gas couplings: ● Outside diameter 12 mm ● Length with sealing caps 41 mm Devices in explosion-proof design Compact Operating Instructions, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 159: Connection Diagram For The Analyzer Versions Ex Px And Ex Pz With Continuous Purging

    Connecting 4.3 Gas connections 4.3.1.2 Connection diagram for the analyzer versions Ex px and Ex pz with continuous purging Pneumatic connections (example) Figure 4-7 Pneumatic connection of the safety equipment - Example Devices in explosion-proof design Compact Operating Instructions, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 160 Connecting 4.3 Gas connections Electrical connections (example) F870S Control unit of the pressurized enclosure system SR852/SR853 Interface relay for interface separation Figure 4-8 Electrical connection of the safety equipment - Example Devices in explosion-proof design Compact Operating Instructions, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 161: Operation

    Operation Local User Interface (LUI) Operating elements The LUI (Local User Interface) of the SIPROCESS GA700 devices has the following operating elements: ① ④ Local user interface Numeric keypad ② ⑤ Display Cursor and command keys ③ ⑥ Buttons for special functions...
  • Page 162 Operation 5.1 Local User Interface (LUI) Views/displays Views structure the access to the functions of the device or its components. Only the operator control options corresponding to the configuration of your device are output on the display. Main view This view contains the measured value display of all components, the expanded measured value display, the process value display and the list of the current messages.
  • Page 163 Operation 5.1 Local User Interface (LUI) Navigation-relevant keys Table 5-1 Functions of navigation-relevant keys Keys Function Navigate to higher-level views/menus. Use the <MEAS> key to re‐ turn to the measured-value display in selection mode or to the main view. Navigate within a view/menu, and direct selection with the numeric keys.
  • Page 164 Operation 5.1 Local User Interface (LUI) 3. Activate the selection mode: Press <ENTER>. 4. Display detailed information: – Select one of the displayed messages with the <▼>/<▲> keys. – Confirm your selection by pressing the <ENTER> key. Detailed information about the message is displayed. If required, acknowledge the message and eliminate the causes named in the message text.
  • Page 165: Menu Structure

    Operation 5.2 Menu structure Menu structure 5.2.1 Main menu Structure Figure 5-3 Menu entries of the main menu The main menu represents the highest level of the navigational view and comprises the six menu entries shown for each component: The main menu and the submenus form the menu structure.
  • Page 166 Operation 5.2 Menu structure [2] Settings menu Figure 5-5 Overview of menu [2] Settings You use this menu and its submenus to adjust the selected component to the specific conditions of use. The displayed contents of the [2.20] Service menu are read-only (setting only by service personnel).
  • Page 167 Operation 5.2 Menu structure [3] Maintenance and diagnostics menu Figure 5-6 Overview of menu [3] Maintenance & diagnostics In this menu you can call the submenus relevant to maintenance and diagnostics. The contents of the [3.20] Service trace menu are visible, but can only be set with the appropriate permission level (service personnel).
  • Page 168 Operation 5.2 Menu structure [5] Security menu Figure 5-8 Overview of the [5] Security menu In this menu you can make settings relevant for security. PINs of higher permission levels always give you the right to make changes at lower permission levels. [6] Language menu Figure 5-9 Overview of menu [6] Language...
  • Page 169: Commissioning

    Commissioning Basic safety instructions DANGER Toxic gases and liquids Danger of poisoning when the device is vented. If toxic process media are measured with this device, toxic gases and liquids can escape when the device is vented. ● Before venting ensure that there are no toxic gases and liquids in the device. Take the appropriate safety measures.
  • Page 170 Commissioning 6.1 Basic safety instructions WARNING Explosive gases in the enclosure Danger of explosion. Explosive gases are gases with a gas concentration of more than 25% of the lower explosive limit (LEL). Under normal ambient conditions, the LEL is the danger threshold when handling these gases.
  • Page 171 Commissioning 6.1 Basic safety instructions WARNING PoE with rack-mounted devices Ex nA Explosion hazard due to incorrect infeed. The use of Power over Ethernet (PoE) is not permitted for this application (rack-mounted devices, Ex nA). Only connect the device to an Ethernet without power supply. WARNING Incorrect reference gas Explosion hazard when used in the hazardous area.
  • Page 172: Requirements

    Commissioning 6.2 Requirements Requirements The following requirements must be met before you commission the device: ● The device includes at least one analyzer module. ● All required lines and equipment that convey gas are connected to the device. Information on how to connect the gas lines correctly is available in the device-specific documentation: →...
  • Page 173: Leak Testing Of Containment System

    Commissioning 6.3 Leak testing of containment system Leak testing of containment system 6.3.1 General information on leaks Pressurized enclosure Ex px and Ex pz The analyzers may only be used in hazardous areas if all required gas inlet and outlet lines have been connected prior to startup and tested for leaks and tightness with 1.5 times the respective maximum permissible operating pressure.
  • Page 174: Leak Testing For Oxymat 7

    Commissioning 6.3 Leak testing of containment system Recommended test setup To check for leaks, we recommend the test setup shown below: ① ③ Blanking plug (on gas connection 4) Pressure regulator ② ④ Shut-off valve Manometer (gauge pressure) Figure 6-2 OXYMAT7: Recommended test setup to check for leaks 6.3.3 Leak testing for OXYMAT 7...
  • Page 175: Commissioning The Siprocess Ga700

    Commissioning 6.4 Commissioning the SIPROCESS GA700 Commissioning the SIPROCESS GA700 Procedure Startup ① Product designation ② Version of the device firmware ③ Progress bar Figure 6-3 Splash screen 1. Supply the device with power. Information on the power supply of the device is available in the device-specific documentation →...
  • Page 176 Commissioning 6.4 Commissioning the SIPROCESS GA700 3. Wait for transition to warming-up phase: When the splash screen disappears, the device is in the warming-up phase. The current temperature status is displayed as a bar graph in the warming-up window. 4. Call the measured-value display during the warming-up phase –...
  • Page 177 Commissioning 6.4 Commissioning the SIPROCESS GA700 5. Define measuring ranges: [2.03] Settings > Measuring ranges Note Putting back into operation with disabled measuring ranges The measuring ranges are activated in the factory. If you disable the measuring ranges (setting: "Off"), all the setting options in other menus related to the measuring range are also hidden.
  • Page 178 Commissioning 6.4 Commissioning the SIPROCESS GA700 Devices in explosion-proof design Compact Operating Instructions, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 179: Service And Maintenance

    Service and maintenance Safety instructions WARNING Impermissible accessories and spare parts Danger of explosion in areas subject to explosion hazard or device damage. ● Only use original accessories or original spare parts. ● Observe all relevant installation and safety instructions described in the instructions for the device or enclosed with the accessory or spare part.
  • Page 180 Service and maintenance 7.1 Safety instructions CAUTION Hot parts in the device After switching off the device, there may still be some temperatures at the device for some time which may cause burns if the skin is not protected. ● Make sure you observe the wait time listed in chapter "Technical specifications (Page 79)" or on the device before you start maintenance.
  • Page 181 WARNING Replacement of fuses for rack-mounted devices Ex nA Explosion hazard in the hazardous area. Fuses may only be replaced by authorized personnel. Contact Siemens Support: → Technical support (Page 95). Devices in explosion-proof design Compact Operating Instructions, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 182: Analyzer

    Service and maintenance 7.2 Analyzer Analyzer Following maintenance or the retrofitting of parts associated with explosion protection, the analyzer may only be started when an Ex specialist has ensured that the analyzer has the essential features and meets the requirements for explosion protection and issues a certificate to this effect and/or has attached a test symbol to the equipment.
  • Page 183: Fuses

    Service and maintenance 7.3 Fuses Fuses DANGER Explosion hazard If a flammable or ignitable atmosphere exists, plugs must never be disconnected or lamps/ fuses replaced when the analyzer is supplied with power. Failure to comply with this can result in death, serious personal injury and/or damage to property and environmental damages.
  • Page 184: Additional Equipment

    Service and maintenance 7.4 Additional equipment Additional equipment Maintenance and troubleshooting of the additional equipment is described in the appropriate Operating Instructions. Devices in explosion-proof design Compact Operating Instructions, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 185: Technical Specifications

    The technical specifications for general use cases can be found in the operating instructions and in section → General technical specifications (Page 80). If you are using SIPROCESS GA700 devices in hazardous areas, additional or alternative specifications apply as described in: → Technical specifications for operation in hazardous areas (Page 88).
  • Page 186: General Technical Specifications

    Technical specifications 8.2 General technical specifications General technical specifications 8.2.1 Determining the technical specifications The technical specifications are determined according to the requirements of DIN EN 61207-1. Unless specified otherwise, the data listed below relates to the following measurement conditions. Technical specifications OXYMAT 7 Ambient temperature...
  • Page 187 Technical specifications 8.2 General technical specifications Table 8-3 Rack-mounted enclosure: Electrical inputs and outputs Electrical inputs and outputs Digital outputs (DO) 8, with changeover contacts, parameters can be freely as‐ signed, e.g. for measuring range identification; max. load: 24 V AC/DC/1.7 A (total load for all 8 relay outputs in continuous operation max.
  • Page 188: Technical Specifications Of The Wall Housing

    Technical specifications 8.2 General technical specifications 8.2.3 Technical specifications of the wall housing Table 8-6 Wall housing: General technical specifications General Installation position Vertical Weight Approx. 23 kg Degree of protection IP65 in accordance with EN 60529, restricted breathing enclosure to EN 50021 Table 8-7 Wall housing: Electrical characteristics Electrical characteristics...
  • Page 189: Oxymat 7 Technical Specifications

    Technical specifications 8.2 General technical specifications Table 8-10 Wall housing: Option modules Option modules Option module 1.1 12 digital outputs, with changeover contacts, max. load: 24 V AC/DC/1.7 A (total load for all 12 relay outputs in continuous operation max. 244 W), float‐ ing, non-sparking 8 digital inputs, designed for 24 V, isolated, freely parameterizable...
  • Page 190 Technical specifications 8.2 General technical specifications Table 8-13 OXYMAT 7: Measuring ranges Measuring ranges Number of measuring ranges Max. 4; parameters can be assigned freely Parameters can be as‐ Smallest possible spans 0.5%, 1%, 2% or 5% O signed in the measuring Largest possible span 100% O ranges...
  • Page 191 Technical specifications 8.2 General technical specifications Table 8-16 OXYMAT 7: Time response Time response Warm-up period at room temperature < 2 h Response characteris‐ Delayed display T with ≤ 1.9 s tics an electronic damping setting of 0 s and a sam‐ ple gas flow of 1 Nl/min - analyzer module in rack or wall-mounted...
  • Page 192 Technical specifications 8.2 General technical specifications Influence variables Sample gas pressure Deviation at zero point ≤ 0.2% of the smallest span / 1% or ≤ 50 vpm /1%, whichever is greater Deviation of the span Deviation ≤ 0.2% of current span / 1 % pressure change or 50 vpm O /1% pressure change, which‐...
  • Page 193 Technical specifications 8.2 General technical specifications Table 8-21 OXYMAT 7: Parts in contact with the sample gas Materials in contact with the sample gas Sample chamber Stainless steel: ● Plates: Mat. no. 1.4571 ● Screw-in glands: Mat. no. 1.4404 Hastelloy: ●...
  • Page 194: Technical Specifications For Operation In Hazardous Areas

    No cooling below dew point during storage and operation Permissible operating height 2 000 m above sea level Also above, after individual check. Contact you Siemens partner for more information, if necessary. Table 8-23 Electrical connection data for wall-mounted and rack-mounted device...
  • Page 195 Technical specifications 8.3 Technical specifications for operation in hazardous areas Table 8-24 Sample gas inlet conditions for OXYMAT 7 Sample gas inlet conditions for OXYMAT 7 Gas type Wall-mounted device only Combustible gases up to gas mixtures which are Ex px occasionally explosive Wall-mounted device Ex nR, Non-combustible gases...
  • Page 196 Technical specifications 8.3 Technical specifications for operation in hazardous areas Devices in explosion-proof design Compact Operating Instructions, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 197: References

    Appendix A References Table A-1 References 1 - Operating Manuals LUI Title Languages Order numbers SIPROCESS GA700 German (de-DE) A5E31930441 Operating with the Local User Interface Operating English (en-US) A5E31930478 Manual Table A-2 References 2 - Operating Manuals PDM Title...
  • Page 198 Appendix A A.1 References Table A-5 References 5 - Compact Operating Instructions Ex Title Languages Order numbers SIPROCESS GA700 German (de-DE) A5E35134047 Devices with explosion-proof models English (en-US) Quick Start Danish (da-DK) A5E35134119 Compact Operating Instructions Swedish (sv-SE) Finnish (fi-FI)
  • Page 199 Croatian (hr-HR) French (fr-FR) A5E35640457 Dutch (nl-NL) Table A-7 References 6 - Catalogs Title / address Address SIPROCESS GA700 → Catalog PA 01 → Information and Download Center (http:// www.automation.siemens.com/mcms/infocenter/ content/en/Pages/order_form.aspx) Devices in explosion-proof design Compact Operating Instructions, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 200: Certificate

    Appendix A A.2 Certificate Certificate The certificates are available on the Internet at: → Certificates (https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/ps/17702/cert). Devices in explosion-proof design Compact Operating Instructions, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 201: Technical Support

    Our bulletin board, where users and specialists share their knowledge worldwide. Additional Support Please contact your local Siemens representative and offices if you have any questions about the products described in this manual and do not find the right answers.
  • Page 202: Esd Guidelines

    Appendix A A.4 ESD Guidelines ESD Guidelines Definition of ESD All electronic modules are equipped with large-scale integrated ICs or components. Due to their design, these electronic elements are highly sensitive to overvoltage, and thus to any electrostatic discharge. The electrostatic sensitive components/modules are commonly referred to as ESD devices. This is also the international abbreviation for such devices.
  • Page 203 Appendix A A.4 ESD Guidelines Figure A-1 Electrostatic voltages which an operator can be subjected to Basic protective measures against electrostatic discharge ● Ensure good equipotential bonding: When handling electrostatic sensitive devices, ensure that your body, the workplace and packaging are grounded. This prevents electrostatic charge. ●...
  • Page 204: Returned Delivery

    Returned delivery A.5.1 Service and support ● Technical support is available on the Internet at → Services & Support (http:// www.siemens.com/automation/service&support) ● You can find your regional Siemens representative here → Contact partner (http:// www.automation.siemens.com/mcms/aspa-db/en/automation-technology/Pages/ default.aspx XmlEditor.InternalXmlClipboard:2b8c9950-1d49-ffc1-5ad9-f7f0b769b59f) A.5.2 Returned delivery...
  • Page 205 Appendix A A.5 Returned delivery SIEMENS will return devices or spare parts to you at your expense if a declaration of decontamination is not included. SIEMENS will only service returned products or spare parts if this declaration of decontamination is enclosed which confirms that the products or spare parts have been correctly decontaminated and are therefore safe to handle.
  • Page 206 Appendix A A.5 Returned delivery Devices in explosion-proof design Compact Operating Instructions, 05/2015, A5E35134047-02...
  • Page 207: Index

    Index Menu Main menu, 59 Monitoring Internal, 26 Certificates, 17, 94 Connecting Signal lines, 44 Navigation keys, (See Keys) Declaration of decontamination, 98 Device modifications, 19 Disposal, 98 Operating principles Documentation Log on/log off, 58 History, 8 Logbook, 58 Main view, 57 Navigation keys, 57 Views/displays, 56 Electrical connection, 42...
  • Page 208 Index Rack-mounted enclosure, 80 Wall housing, 82 Technical support, 98 Technical Support, 95 Test certificates, 17 Warning symbols, 17 Devices in explosion-proof design Compact Operating Instructions, 05/2015, A5E35134047-02...