Download Print this page

Siemens SIPROCESS GA700 Operating Instructions Manual

Continuous gas analysis field device
Hide thumbs

Advertisement

Quick Links

Table of Contents
Kontinuierliche Gasanalyse
SIPROCESS GA700
Feldgerät
Betriebsanleitung
05/2015
A5E35640463-02
Einleitung
Allgemeine
Sicherheitshinweise
Beschreibung
Einsatzplanung
Einbauen/Anbauen
Anschließen
Bedienen
Inbetriebnehmen
Instandhalten und Warten
Technische Daten
Maßbilder
Anhang
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
A

Advertisement

Chapters

Table of Contents
loading

  Related Manuals for Siemens SIPROCESS GA700

  Summary of Contents for Siemens SIPROCESS GA700

  • Page 1 Einleitung Allgemeine Sicherheitshinweise Beschreibung Kontinuierliche Gasanalyse Einsatzplanung SIPROCESS GA700 Feldgerät Einbauen/Anbauen Anschließen Betriebsanleitung Bedienen Inbetriebnehmen Instandhalten und Warten Technische Daten Maßbilder Anhang 05/2015 A5E35640463-02...
  • Page 2 Dokumentationen müssen beachtet werden. Marken Alle mit dem Schutzrechtsvermerk ® gekennzeichneten Bezeichnungen sind eingetragene Marken der Siemens AG. Die übrigen Bezeichnungen in dieser Schrift können Marken sein, deren Benutzung durch Dritte für deren Zwecke die Rechte der Inhaber verletzen kann. Haftungsausschluss Wir haben den Inhalt der Druckschrift auf Übereinstimmung mit der beschriebenen Hard- und Software geprüft.
  • Page 3: Table Of Contents

    Inhaltsverzeichnis Einleitung..............................7 Zweck dieser Dokumentation....................7 Historie.............................8 Hinweise zur Gewährleistung....................9 Schonender Umgang mit Ressourcen...................10 Feuchtigkeit und Infiltration....................11 Überprüfung der Lieferung.....................12 Allgemeine Sicherheitshinweise.........................13 Bestimmungsgemäßer Gebrauch..................13 Voraussetzung für den sicheren Einsatz................14 Unsachgemäße Änderungen am Gerät.................15 Anforderungen an besondere Einsatzfälle................16 Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen.................17 Gesetze und Richtlinien......................18 Konformität mit europäischen Richtlinien................19 Qualifiziertes Personal......................20...
  • Page 4 Nullpunktfehler........................70 8.3.3 Einleitung Vergleichsgas......................72 8.3.4 Vergleichsgas aus der Druckgasflasche................73 8.3.5 Durchfluss Vergleichsgas prüfen...................73 8.3.6 Messgas-Eingangsbedingungen....................73 8.3.7 Messgasweg auf Dichtigkeit prüfen..................74 SIPROCESS GA700 in Betrieb nehmen................75 Instandhalten und Warten..........................79 Sicherheitshinweise.......................79 Reinigung des Geräts......................82 Feldbediengerät/Feldmodul deinstallieren................83 Fehlerfälle..........................85 Rücksendeverfahren......................86 Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 5 Inhaltsverzeichnis Technische Daten............................87 10.1 Ermittlung der technischen Daten..................87 10.2 Technische Daten Feldgerät....................88 10.3 Technische Daten OXYMAT 7....................90 Maßbilder..............................95 11.1 Feldbediengerät........................95 11.2 Feldmodul..........................96 Anhang...............................97 Abkürzungen..........................97 Literaturverzeichnis........................99 Technische Unterstützung....................102 Zertifikate..........................104 Ersatzteile/Zubehör......................105 A.5.1 Hinweise..........................105 A.5.2 Ersatzteile Feldbediengerät....................105 A.5.3 Ersatzeile OXYMAT 7 - Feldgerät..................107 Rücklieferung........................109 A.6.1 Technische Unterstützung/Service und Support..............109...
  • Page 6 Inhaltsverzeichnis Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 7: Einleitung

    Einleitung Zweck dieser Dokumentation Diese Anleitung enthält Informationen, die Sie für die Inbetriebnahme und die Nutzung des Geräts benötigen. Lesen Sie die Anleitung vor der Installation und Inbetriebnahme sorgfältig. Um eine sachgemäße Handhabung sicherzustellen, machen Sie sich mit der Funktionsweise des Geräts vertraut.
  • Page 8: Historie

    Einleitung 1.2 Historie Historie Die nachfolgende Tabelle enthält Informationen zu den Ausgabeständen der vorliegenden Dokumentation. Tabelle 1-1 Ausgabestände Ausgabe Bemerkung 12/2014 Erstausgabe 05/2015 Ergänzungen Inbetriebnahme Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 9: Hinweise Zur Gewährleistung

    Wir weisen darauf hin, dass der Inhalt der Anleitung nicht Teil einer früheren oder bestehenden Vereinbarung, Zusage oder eines Rechtverhältnisses ist oder diese abändern soll. Sämtliche Verpflichtungen der Siemens AG ergeben sich aus dem jeweiligen Kaufvertrag, der auch die vollständige und alleingültige Gewährleistungsregelung enthält. Diese vertraglichen Gewährleistungsbestimmungen werden durch die Ausführungen der Anleitung weder...
  • Page 10: Schonender Umgang Mit Ressourcen

    1.4 Schonender Umgang mit Ressourcen Schonender Umgang mit Ressourcen Das Gerät zeichnet sich während des Betriebs durch einen schonenden Umgang mit Ressourcen aus. Detaillierte Informationen hierzu, z. B. zum Gasverbrauch, erhalten Sie von Ihrem Siemens Vertriebspartner. Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 11: Feuchtigkeit Und Infiltration

    Einleitung 1.5 Feuchtigkeit und Infiltration Feuchtigkeit und Infiltration ACHTUNG Geräteschäden durch Feuchtigkeit und Infiltration Da die Originalverpackung des Geräts nur einen eingeschränkten Schutz bietet, können Feuchtigkeit und Infiltration das Gerät schädigen. ● Verwenden Sie mindestens die Originalverpackung. ● Schützen Sie das Gerät gegebenenfalls durch eine zusätzliche Verpackung. ●...
  • Page 12: Überprüfung Der Lieferung

    Einleitung 1.6 Überprüfung der Lieferung Überprüfung der Lieferung 1. Prüfen sie die Verpackung und das Gerät auf sichtbare Beschädigungen aufgrund unsachgemäßer Handhabung während des Transports. 2. Melden Sie alle Schadenersatzansprüche unverzüglich dem Spediteur. 3. Bewahren Sie beschädigte Teile bis zur Klärung auf. 4.
  • Page 13: Allgemeine Sicherheitshinweise

    Bestimmungsgemäßer Gebrauch im Sinne dieses Handbuchs bedeutet, dass dieses Produkt nur für die im Katalog und in der Technischen Beschreibung (siehe hierzu auch Kapitel Beschreibung (Seite 23) dieses Handbuchs) vorgesehenen Einsatzfälle und nur in Verbindung mit von Siemens empfohlenen bzw. zugelassenen Fremdgeräten und -komponenten verwendet werden darf. WARNUNG Störungen im Prozess durch falsch angezeigten Messwert...
  • Page 14: Voraussetzung Für Den Sicheren Einsatz

    Allgemeine Sicherheitshinweise 2.2 Voraussetzung für den sicheren Einsatz Voraussetzung für den sicheren Einsatz Dieses Gerät hat das Werk in sicherheitstechnisch einwandfreiem Zustand verlassen. Um diesen Zustand zu erhalten und um einen gefahrlosen Betrieb des Geräts sicherzustellen, beachten Sie diese Anleitung und alle sicherheitsrelevanten Hinweise. Beachten Sie die Hinweise und Symbole am Gerät.
  • Page 15: Unsachgemäße Änderungen Am Gerät

    Allgemeine Sicherheitshinweise 2.3 Unsachgemäße Änderungen am Gerät Unsachgemäße Änderungen am Gerät WARNUNG Unsachgemäße Änderungen am Gerät Durch Änderungen und Reparaturen am Gerät, insbesondere in explosionsgefährdeten Bereichen, können Gefahren für Personal, Anlage und Umwelt entstehen. ● Ändern oder reparieren Sie das Gerät nur wie in der Anleitung zum Gerät beschrieben. Bei Nichtbeachtung werden die Herstellergarantie und die Produktzulassungen unwirksam.
  • Page 16: Anforderungen An Besondere Einsatzfälle

    Detailinformationen zu den beschriebenen Geräteausführungen und kann auch nicht jeden denkbaren Fall der Inbetriebnahme, des Betriebs, der Wartung oder des Betriebs in Anlagen berücksichtigen. Sollten Sie weitere Informationen wünschen, die in dieser Anleitung nicht enthalten sind, wenden Sie sich bitte an die örtliche Siemens-Niederlassung oder Ihren Siemens-Ansprechpartner. Hinweis Einsatz unter besonderen Umgebungsbedingungen Insbesondere wird empfohlen, sich vor dem Einsatz des Geräts unter besonderen...
  • Page 17: Einsatz In Explosionsgefährdeten Bereichen

    Allgemeine Sicherheitshinweise 2.5 Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen Qualifiziertes Personal für Anwendungen in explosionsgefährdeten Bereichen Personen, die das Gerät im explosionsgefährdeten Bereich einbauen, anschließen, in Betrieb nehmen, bedienen und warten, müssen über folgende besondere Qualifikationen verfügen: ● Sie sind berechtigt und ausgebildet bzw. unterwiesen, Geräte und Systeme gemäß den Sicherheitsbestimmungen für elektrische Stromkreise, hohe Drücke sowie aggressive und gefährliche Medien zu bedienen und zu warten.
  • Page 18: Gesetze Und Richtlinien

    Allgemeine Sicherheitshinweise 2.6 Gesetze und Richtlinien Gesetze und Richtlinien Beachten Sie bei Anschluss, Montage und Betrieb die für Ihr Land gültigen Prüfbescheinigungen, Bestimmungen und Gesetze. Dies sind zum Beispiel: ● National Electrical Code (NEC - NFPA 70) (USA) ● Canadian Electrical Code (CEC) (Canada) Weitere Bestimmungen für Anwendungen in explosionsgefährdeten Bereichen sind z.B.: ●...
  • Page 19: Konformität Mit Europäischen Richtlinien

    2.7 Konformität mit europäischen Richtlinien Konformität mit europäischen Richtlinien Der Hersteller der nachfolgend genannten Gasanalysatoren ist berechtigt, die jeweiligen Typschilder mit einer CE-Kennzeichnung zu versehen: Gasanalysatoren SIPROCESS GA700 Feldbediengerät Typen 7MB3000-6AX00-abc0 ● a = 0, 6 ● b = A, B, C, D, E, F, G, H, J, K ●...
  • Page 20: Qualifiziertes Personal

    Allgemeine Sicherheitshinweise 2.8 Qualifiziertes Personal Qualifiziertes Personal Qualifiziert sind Personen, die mit Aufstellung, Montage, Inbetriebsetzung und Betrieb des Produkts vertraut sind. Die Personen verfügen über folgende Qualifikationen: ● Sind berechtigt und ausgebildet bzw. unterwiesen, Geräte und Systeme gemäß des Standards der Sicherheitstechnik für elektrische Stromkreise, hohe Drücke und aggressive sowie gefährliche Medien zu betreiben und zu warten.
  • Page 21: Automatisches Reset

    2.9 Automatisches Reset Automatisches Reset Alle SIPROCESS GA700-Geräte verfügen über eine interne Überwachung. Im Fall der Aktivierung dieser Überwachung schalten die Standard-Digitalausgänge nach ca. 10 Sekunden für die Dauer von ca. 100 Sekunden auf „inaktiv“, d. h. in einen erkennbar sicheren Betriebszustand.
  • Page 22 Allgemeine Sicherheitshinweise 2.9 Automatisches Reset Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 23: Beschreibung

    Übersicht Feldgerät ① Feldbediengerät ② Feldmodul Bild 3-1 SIPROCESS GA700 Feldgerät ① ② Das Feldgerät besteht aus dem Feldbediengerät und dem Feldmodul . Das Feldbediengerät wird durch eine 7 Meter lange Leitung mit dem Feldmodul verbunden. Die Leitung ist im Lieferzustand bereits mit dem Feldmodul konfektioniert und muss für den Betrieb am Feldbediengerät angeschlossen werden.
  • Page 24 Beschreibung 3.1 Übersicht An der Unterseite des Feldmoduls finden Sie folgende Anschlüsse: ● Gasanschlüsse ● Werkseitig vorinstalliertes Leitung zur elektrischen und datentechnischen Verbindung mit dem Feldbediengerät. Feldbediengerät (FBG) Mit dem Feldbediengerät bedienen Sie das Analysenmodul im FM. Das FBG übernimmt die elektrische und datentechnische Versorgung des FM. Das FBG beherbergt verfügbare Optionsmodule.
  • Page 25: Feldmodul Mit Oxymat 7-Analysenmodul

    Beschreibung 3.2 Feldmodul mit OXYMAT 7-Analysenmodul Feldmodul mit OXYMAT 7-Analysenmodul Übersicht Im Gehäuse des FM ist das OXYMAT 7-Analysenmodul eingebaut. Das FM wird werkseitig mit einer vorkonfektionierten Anschlussleitung ausgeliefert. Bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen, müssen Sie die Leitung an das FBG anschließen. Informationen hierzu finden Sie im Kapitel →...
  • Page 26 Beschreibung 3.2 Feldmodul mit OXYMAT 7-Analysenmodul Alle Ein- / Ausgänge sind mit Flammensperren versehen. Hinweis Kondensation im Analysenmodul Verwenden Sie einen Messgaskühler, der den Taupunkt des Messgases so weit reduziert, dass das Gas im Analysator nicht kondensiert. Die internen Messgaswege sind nicht beheizt. Die Messkammer ist auf 72 °C temperiert.
  • Page 27: Feldbediengerät

    Beschreibung 3.3 Feldbediengerät Feldbediengerät In diesem Gehäuse befindet sich das Feldbediengerät und optional noch ein Optionsmodul. An diesem Gerät sind keine Gasanschlüsse vorgesehen. Das Feldbediengerät wird über eine Leitung mit dem Feldmodul verbunden. Das Feldbediengerät versorgt das Feldmodul über die Leitung mit Energie. Schematische Darstellung der Anschlüsse am Feldbediengerät ①...
  • Page 28: Identifikation Gerät/Modul

    Beschreibung 3.4 Identifikation Gerät/Modul Identifikation Gerät/Modul 3.4.1 Typschild Feldbediengerät An der linken Seite des Ex-d Gehäuses des Feldbediengeräts befindet sich das Typschild mit der Bestellnummer und weiteren wichtigen Angaben. ① ② Gerätebezeichnung DataMatrix-Code ③ ④ Seriennummer Bestellnummer ⑤ ⑥ Ausgabestand Herstellungsdatum Bild 3-5 Typschild Feldbediengerät...
  • Page 29: Modulschild

    Beschreibung 3.4 Identifikation Gerät/Modul 3.4.2 Modulschild Auf der Oberseite des Moduls befindet sich das Modulschild mit der Bestellnummer und weiteren wichtigen Angaben. ① ⑥ Modulvariante DataMatrix-Code ECC 200 ② ⑦ Bestellnummer Herstellungsdatum (Monat.Jahr) ③ ⑧ Zusatzangabe zur Bestell‐ Installierte Messkomponenten (M1 .. M3) nummer ④...
  • Page 30: Warnschild

    Beschreibung 3.4 Identifikation Gerät/Modul 3.4.3 Warnschild Das Warnschild ist unterhalb des Typschilds angebracht. Bild 3-7 Warnschild Auf dem Warnschild finden Sie folgenden Hinweis: WARNUNG Alle Türen und Deckel dürfen erst 10 Minuten nach der Trennung von der Stromversorgung geöffnet werden. Demontage nur durch qualifiziertes Personal Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 31: Merkmale Oxymat 7

    Beschreibung 3.5 Merkmale OXYMAT 7 Merkmale OXYMAT 7 ● Je nach Vergleichsgas Wahl des physikalischen Nullpunkts zwischen 0 % und 100 % Sauerstoff möglich ● Messbereichskennung ● Galvanisch getrennter Analogausgang 0 / 4 bis 20 mA (auch invertiert) ● Messwertspeicherung während des Justierens möglich. Der Messwert wird am Analogausgang auf dem Wert gehalten wie zu Beginn der Justierung.
  • Page 32: Arbeitsweise Oxymat 7

    Beschreibung 3.6 Arbeitsweise OXYMAT 7 Arbeitsweise OXYMAT 7 ① ⑦ Vergleichsgaseingang Paramagnetischer Messeffekt ② ⑧ Drosseln Elektromagnet mit wechselnder Flussstärke ③ ⑨ Vergleichsgaskanäle Messgas- und Vergleichsgasausgang ④ ⑩ Mikroströmungsfühler Mikroströmungsfühler im Erschütterungskompensations‐ system (beströmt) ⑤ ⑪ Messgaseingang Erschütterungskompensationssystem (optional) ⑥ Messkammer Bild 3-8 Funktionsprinzip OXYMAT 7...
  • Page 33 Beschreibung 3.6 Arbeitsweise OXYMAT 7 Sauerstoffkonzentration (höherer Sauerstoff-Partialdruck). Wenn man zwei Gase mit unterschiedlichem Sauerstoffgehalt in einem Magnetfeld zusammenführt, entsteht zwischen ihnen ein Partialdruckunterschied. Der Messeffekt beruht daher stets auf der Differenz des Sauerstoffgehalts beider Gase. Bei den beiden Gasen spricht man von Messgas und Vergleichsgas.
  • Page 34: Vergleichsgasüberwachung Oxymat 7

    Beschreibung 3.7 Vergleichsgasüberwachung OXYMAT 7 Vergleichsgasüberwachung OXYMAT 7 3.7.1 Hinweise ACHTUNG Beschädigung der Mikroströmungsfilter Die Mikroströmungsfilter können durch aggressive Messgasbestandteile beschädigt werden. Stellen Sie sicher, dass die Mikroströmungsfilter nicht von Messgas berührt werden. Sorgen Sie daher während des Betriebs für eine kontinuierliche Zuleitung von Vergleichsgas. Hinweis Vergleichsgasüberwachung Überwachen Sie den Vergleichsgasdruck mit einem internen (optional) oder externen...
  • Page 35: Einsatzplanung

    Einsatzplanung Allgemeine Hinweise WARNUNG Schwere körperliche Schäden bei Austritt giftiger und/oder korrosiver Gase Führen Sie regelmäßig eine Dichtigkeitsprüfung des Messgaswegs durch. WARNUNG Austreten von giftigen oder aggressiven Gasen Da nicht mit absoluter Sicherheit die - wenn auch begrenzte - Freisetzung und Anreicherung giftiger oder aggressiver Gase im Gehäuse vermieden werden kann, muss zum Messen aggressiver oder toxischer Gase das Feldmodul mit ölfreier und trockener Spülluft (z.
  • Page 36 Einsatzplanung 4.1 Allgemeine Hinweise Siehe auch Technische Daten (Seite 87) Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 37: Transport Und Lagerung

    Transportschäden Eine ungeeignete Verpackung kann das Gerät während des Transports nicht ausreichend schützen. Dadurch kann es zu Transportschäden kommen. Für zusätzliche Kosten, die durch Transportschäden entstehen, übernimmt die Siemens AG keine Haftung. ● Sorgen Sie für angemessene Transportbedingungen. ● Verwenden Sie geeignete Verpackungen.
  • Page 38: Gaszuleitung/Gasableitung

    Einsatzplanung 4.3 Gaszuleitung/Gasableitung Gaszuleitung/Gasableitung WARNUNG Eignung der Gaszuleitung/Gasableitungen Ungeeignete Leitungen können schwere Personen- und/oder Sachschäden verursachen. Wenn Sie das Gerät in explosionsgefährdeten Bereichen einsetzen, gilt: ● Stellen Sie sicher, dass sämtliche Gasleitungen den Erfordernissen für den Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen genügen. Hinweis Verfälschte Messwerte beim Abfackeln von Messgas Beim Abfackeln von Messgas können Druckschwankungen in der Abgasleitung...
  • Page 39: Anbau-/Aufbaulage

    > 1 m ② Service-Radius um das FM ≥ 0,5 m ③ Aufbau des FM auf eine Montagevorrichtung, ≥ 0,3 m z. B. Siemens-Montagewinkel ④ Versorgungsleitung FBG → FM maximal 7 m Bild 4-1 Anbau-/Aufbaulage sowie Abstandsmaße Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 40 Anbau ist das Display des Local User Interface (LUI) optimal ablesbar. ● Feldmodul: Senkrechter Aufbau des Feldmoduls auf einer geeigneten Montagevorrichtung. Verwenden Sie gegebenenfalls den Siemens-Montagewinkel: → Anhang (Seite 97). ● Berücksichtigen Sie die Lage, Länge und die maximal möglichen Biegewinkel von Leitungen und Kabeln.
  • Page 41: Einbauen/Anbauen

    Einbauen/Anbauen Sicherheitshinweise WARNUNG Schutz vor falscher Verwendung des Feldgeräts Setzen Sie das Feldgerät nur in den auf dem Typschild angegebenen Spannungsgrenzen ein. VORSICHT Beschädigung der Folientastatur Achten Sie darauf, dass beim Installieren des Geräts die Folientastatur nicht beschädigt wird. WARNUNG Messstoffberührte Teile ungeeignet für Messstoff Verletzungsgefahr und Geräteschaden.
  • Page 42 Einbauen/Anbauen 5.1 Sicherheitshinweise WARNUNG Überschreitung der maximalen Umgebungs- oder Messstofftemperatur Explosionsgefahr in explosionsgefährdeten Bereichen. Geräteschaden. Stellen Sie sicher, dass die maximal zulässige Umgebungs- oder Messstofftemperatur des Geräts nicht überschritten wird. Siehe hierzu die Informationen im Kapitel → Technische Daten (Seite 87). ACHTUNG Unsachgemäße Montage Durch unsachgemäße Montage kann das Gerät beschädigt, zerstört oder die Funktionsweise...
  • Page 43 Einbauen/Anbauen 5.1 Sicherheitshinweise Hinweis Der Anbauort soll folgendermaßen beschaffen sein: ● Gut zugänglich ● Erschütterungsfrei ● Innerhalb der Grenzwerte für die Umgebungstemperatur Hinweis Luftzirkulation Achten Sie darauf, dass es am Anbauort nicht zu einem Wärmestau kommt. Sorgen Sie dafür, dass ausreichend Luft um das Feldgerät zirkuliert. Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 44: Feldbediengerät

    Einbauen/Anbauen 5.2 Feldbediengerät Feldbediengerät 5.2.1 Wandmontage Vorgehensweise Für die Wandmontage des Feldbediengeräts sind im oberen Gehäuseteil 4 Bohrungen mit einem Lochdurchmesser von 11mm vorgesehen. Befestigen Sie das Feldbediengerät mit geeigneten Schrauben und geeignetem Werkzeug. Die Maße für die Abstände der Bohrungen entnehmen Sie dem Bohrmuster.
  • Page 45: Feldmodul

    Einbauen/Anbauen 5.3 Feldmodul Feldmodul 5.3.1 Installieren Vorgehensweise Befestigen Sie das Feldmodul mit geeigneten Schrauben, Gewinde M10, und geeignetem Werkzeug, z.B. Gabelschlüssel SW 16. Die Maße für die Bohrungen in der Halterung ① entnehmen Sie der Zeichnung. Die 4 Gewindebohrungen in der Montageplatte Feldmoduls sind in M10 ausgeführt.
  • Page 46 Einbauen/Anbauen 5.3 Feldmodul Beachten Sie beim Einbau die bevorzugte Montagerichtung des Moduls. Hinweis Montagerichtung beachten. Drehen Sie das Modul so, dass bei Blickrichtung zur Wand die elektrische Anschlussleitung rechts ist. ① Feldmodul ② Zubehör Montagewinkel A5E35702880 ③ elektrische Anschlussleitung Bild 5-3 Frontansicht Montagerichtung Modul Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 47: Anschließen

    Anschließen Sicherheitshinweise WARNUNG Gefahr durch elektrischen Strom Prüfen Sie, ob die vorhandene Netzspannung mit der auf dem Typschild des Geräts angegebenen, den technischen Daten und mit der für Ihr Land gültigen Prüfbescheinigung übereinstimmt. WARNUNG Gefahr durch elektrischen Strom Das kundenseitig anzuschließende Netzkabel kann durch unsachgemäße Montage im Gerät beschädigt werden.
  • Page 48 Anschließen 6.1 Sicherheitshinweise WARNUNG Ungeschützte Leitungsenden Explosionsgefahr in explosionsgefährdeten Bereichen durch ungeschützte Leitungsenden. ● Schützen Sie nicht benutzte Leitungsenden gemäß IEC/EN 60079-14. WARNUNG Unsachgemäße Verlegung geschirmter Leitungen Explosionsgefahr durch Ausgleichsströme zwischen dem explosionsgefährdeten Bereich und dem nicht explosionsgefährdeten Bereich. ● Erden Sie geschirmte Leitungen, die in den explosionsgefährdeten Bereich führen, nur auf einer Seite.
  • Page 49: Werkzeug Feldgerät

    Anschließen 6.2 Werkzeug Feldgerät Werkzeug Feldgerät Verwenden Sie zum Anschließen folgendes Werkzeug: Tabelle 6-1 Werkzeug Feldgerät Bezeichnung Anzahl Schraubendreher Kreuzschlitz PH3 Schlitz Elektro 1,5mm Gabelschlüssel SW14 SW16 SW19 SW22 Drehmomentschlüssel 0,3 ... 5,0 Nm Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 50: Feldmodul

    Anschließen 6.3 Feldmodul Feldmodul 6.3.1 Gasanschlüsse Sicherheitshinweise WARNUNG Undichtigkeit des Gaswegs Montieren Sie die Gasanschlüsse gemäß Montagevorschrift des Herstellers mit einem geeigneten Gabelschlüssel. Achten Sie dabei auf eine einwandfreie Konterung. Es besteht sonst die Gefahr, dass der Gasweg undicht wird. WARNUNG Vergiftungsgefahr durch austretendes Gas Die Messgas berührenden Komponenten müssen gegen das Messgas beständig sein.
  • Page 51 Anschließen 6.3 Feldmodul Die folgende Grafik zeigt eine Standardbelegung der Gasanschlüsse am Feldmodul. Andere Anschlussarten / Belegungen sind je nach Bestellung möglich. Die Ein- und Ausgänge von Messgas und Vergleichsgas sind in dieser Standardbelegung werksseitig mit einer Flammensperre ausgerüstet. Anordnung der Gasanschlüsse ①...
  • Page 52: Feldmodul Oxymat 7 Anschließen

    Anschließen 6.3 Feldmodul Hinweis Rohrleitungen Verbinden Sie die Rohrleitungen mit den Gasanschlüssen. Verwenden Sie geeignete Klemmringe mit Überwurfmutter für Rohr-Durchmesser 6 mm. Der Werkstoff der Gas berührenden Teile (Verschraubungen und Klemmringe) muss dem Einsatzfall genügen (Edelstahl oder Hastelloy). 6.3.2 Feldmodul OXYMAT 7 anschließen Übersicht Bild 6-2 Schema Feldmodul...
  • Page 53 Anschließen 6.3 Feldmodul Anschließen Zum Anschließen der Anschlussleitung des Feldmoduls gehen Sie vor wie folgt: 1. Öffnen Sie am Gehäuse des Feldbediengeräts den mittleren Deckel. 2. Schließen Sie die Leitung nach der Belegungstabelle am Anschlussblock an. Eine Übersicht der Anschlussbelegung finden Sie auch auf der Innenseite des abgenommenen Deckels.
  • Page 54: Feldmodulkabel

    Anschließen 6.4 Feldmodulkabel Feldmodulkabel Übersicht Mit der nachfolgend abgebildeten Kabeleinführung des Feldmodulkabels verbinden Sie das Feldmodul mit dem Feldbediengerät: ① Einführungsgewindestück ② Konus ③ Klemmring ④ Zwischenstück ⑤ Überwurfmutter Bild 6-4 Kabeleinführung Feldmodulkabel Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 55 Anschließen 6.4 Feldmodulkabel Installieren 1. Installation vorbereiten: Bild 6-5 Kabel: Installation vorbereiten ④ ⑥ – Zwischenstück über Kabel stecken. ③ ⑥ – Klemmring über Kabel stecken. – Kabelaußenmantel und Armierung entsprechend der Gerätegeometrie freilegen und entfernen. ⑦ – Zusätzlich maximal 18 mm vom Kabelaußenmantel entfernen und die Schirmung freilegen.
  • Page 56 Anschließen 6.4 Feldmodulkabel – Kabeleinführung im Gehäuse des Feldbediengeräts mit einen Anziehdrehmoment von ca. 50 Nm befestigen. – Kabelinstallation/Verdrahtung im Gehäuse des Feldbediengeräts: → Feldmodul OXYMAT 7 anschließen (Seite 52). Siehe auch Feldbediengerät (Seite 57) Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 57: Feldbediengerät

    Anschließen 6.5 Feldbediengerät Feldbediengerät 6.5.1 Hinweise zur Auswahl der Anschlussleitungen Hinweis Klemmbereiche der Kabelverschraubungen Verwenden Sie Leitungen, die auf die Klemmbereiche der Kabelverschraubungen abgestimmt sind: ● Kabelverschraubung M25 x 1,5 (Messing vernickelt) Klemmbereich 14 ... 22 mm ● Kabelverschraubung M20 x 1,5 (Messing vernickelt) Klemmbereich 6,1 ... 11,5 mm ●...
  • Page 58 Anschließen 6.5 Feldbediengerät ① ② Deckel Ethernet Anschlussfeld Deckel Anschlussblock Bild 6-8 Deckel am Feldbediengerät Eine Übersicht über die Anschlussbelegung finden Sie auch auf der Innenseite des abgenommenen Deckels. Die Nummerierung ist für Geräteseite und Kundenseite identisch und daher nur einmal auf dem Anschlussblock angebracht.
  • Page 59: Detail Anschlussblock

    Anschließen 6.5 Feldbediengerät 6.5.3 Detail Anschlussblock Anschlussbelegung Entnehmen Sie die Anschlussbelegung den folgenden Ausschnittsgrafiken und den zugeordneten Tabellen: ① Anschluss Geräteseite ② Anschluss Kundenseite ③ Reihe 1 - 35 ④ Reihe 36 - 70 ⑤ Reihe 36 - 70 ⑥ Reihe 1 - 35 Bild 6-10 Anschlussblock: Versorgungsspannung, Erdung und Teilreihe 1-13, bzw.
  • Page 60 Anschließen 6.5 Feldbediengerät DO 21/1 FM-10 DO 5/1 DO 21/2 FM-12 DO 5/2 DO 21/3 FM-11 DO 5/3 DO 22/1 FM-13 DO 23/1 FM-16 DO 22/2 FM-15 DO 23/2 FM-18 DO 22/3 FM-14 DO 23/3 FM-17 ① Anschluss Geräteseite ② Anschluss Kundenseite ③...
  • Page 61 Anschließen 6.5 Feldbediengerät AI 2P AI 2N AI 3P AI 3N AI 4P AI 4N FM-07 CANL FM-09 CANH FM-08 GNDPWR GNDPWR FM-06 P24V FM-03 GNDPWR FM-05 P24V FM-02 GNDPWR FM-04 P24V FM-01 Für die Anschlüsse gilt: Not connected Normal closed Center Normal open XX bezeichnet die auf der Ader der Anschlussleitung aufgebrachte Nummer.
  • Page 62: Detail Ethernetanschluss

    Anschließen 6.5 Feldbediengerät Vorgehensweise zum Anschließen 1. Öffnen Sie den mittleren Deckel des Feldbediengeräts. 2. Öffnen Sie die Kabelverschraubung mit geeigneten Werkzeugen. 3. Führen Sie die Anschlusskabel durch die entsprechenden Kabelverschraubungen. – Achten Sie im Gehäuse auf eine ordentliche und spannungsfreie Kabelführung. –...
  • Page 63 Anschließen 6.5 Feldbediengerät Anschluss der Schirmung des Ethernetkabels Der Anschluss der Schirmung des Ethernetkabels befindet sich kundenseitig unterhalb der Anschlussklemme. Schließen Sie das Ethernetkabel an wie auf dem folgenden Beispielbild ersichtlich. Bild 6-13 Anschlussfeld Ethernet Vorgehensweise zum Anschließen Hinweis Zugentlastung der Anschlussleitungen Achten Sie darauf, die Zugentlastung der Kabelverschraubung nicht zu überlasten.
  • Page 64 Anschließen 6.5 Feldbediengerät Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 65: Bedienen

    Bedienen Bedienen Informationen zum Bedienen des Feldgeräts entnehmen Sie folgenden Bedienhandbüchern: ● Bedienen mit dem Local User Interface, Literaturverzeichnis →Tabelle A-3 Literatur 1 - Bedienhandbücher LUI (Seite 99) ● Bedienen mit SIMATIC PDM, Literaturverzeichnis →Tabelle A-4 Literatur 2 - Bedienhandbücher PDM (Seite 99) WARNUNG Inbetriebnahme und Betrieb bei Störmeldung Wenn eine Störmeldung angezeigt wird, ist der ordnungsgemäße Betrieb im Prozess nicht...
  • Page 66: 7.1 Bedienen

    Bedienen 7.1 Bedienen Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 67: Inbetriebnehmen

    Inbetriebnehmen Sicherheitshinweise Allgemein WARNUNG Vergiftungsgefahr durch austretendes Gas Ziehen Sie alle Überwurfmuttern an den Gasanschluss-Verschraubungen mit einem geeigneten Gabelschlüssel (Schlüsselweite 14 mm) fest. Achten Sie dabei auf eine einwandfreie Konterung. Es besteht sonst die Gefahr, dass der Gasweg undicht wird. WARNUNG Unsachgemäße Inbetriebnahme in explosionsgefährdeten Bereichen Geräteausfall oder Explosionsgefahr in explosionsgefährdeten Bereichen.
  • Page 68 Inbetriebnehmen 8.1 Sicherheitshinweise WARNUNG Verlust des Explosionsschutzes Explosionsgefahr in explosionsgefährdeten Bereichen durch geöffnetes oder nicht ordnungsgemäß geschlossenes Gerät. ● Schließen Sie das Gerät wie in Kapitel →Einbauen/Anbauen (Seite 41) beschrieben. Hinweis Umgebungstemperatur Achten Sie darauf, dass die Umgebungstemperatur während des Betriebs im zulässigen Bereich liegt.
  • Page 69: Gasaufbereitung

    Inbetriebnehmen 8.2 Gasaufbereitung Gasaufbereitung Messgas- und Vergleichsgasqualität bei eigener Gasaufbereitung Hinweis Gasaufbereitung Bei ungenügender Gasaufbereitung kann die Messkammer verschmutzen. Dies kann einen unruhigen Messwert und/oder eine Messwertdrift zur Folge haben. ● Messgas/Vergleichsgas müssen frei von Stäuben und Kondensat sein. ● Stellen Sie sicher, dass das Messgas im Gerät nicht kondensiert (z. B. mit Hilfe einer geeigneten Messgasleitung).
  • Page 70: Oxymat 7

    Inbetriebnehmen 8.3 OXYMAT 7 OXYMAT 7 WARNUNG Falsches Vergleichsgas Explosionsgefahr bei Anwendung im explosionsgefährdeten Bereich. Verwenden Sie als Vergleichsgas für brennbare Medien im explosionsgefährdeten Bereich ausschließlich Stickstoff. Stellen Sie außerdem sicher, dass der Vergleichsgasdruck mindesten 2,2 bar (3,2 bar abs.) beträgt. 8.3.1 Vergleichsgas Verwenden Sie ausschließlich Stickstoff als Vergleichsgas.
  • Page 71 Inbetriebnehmen 8.3 OXYMAT 7 Begleitgas (Konzentration 100 Vol.%) Nullpunktabweichung in Vol.% O absolut Methanol -0,31 n-Oktan -2,78 n-Pentan -1,68 iso-Pentan -1,49 Propan -0,87 Propylen -0,64 Trichlorfluormethan (R11) -1,63 Vinylchlorid -0,77 Vinylfluorid -0,55 1,1 Vinylidenchlorid -1,22 Tabelle 8-2 Nullpunktfehler von Edelgasen Begleitgas (Konzentration 100 Vol.%) Nullpunktabweichung in Vol.% O...
  • Page 72: Einleitung Vergleichsgas

    Inbetriebnehmen 8.3 OXYMAT 7 Begleitgas (Konzentration 100 Vol.%) Nullpunktabweichung in Vol.% O absolut Wasser -0,03 Wasserstoff +0,26 Da sich die Nullpunktabweichungen linear verhalten, kann auch einfach auf niedrigere Quergaskonzentrationen umgerechnet werden. Bei Quergasen mit annähernd konstanter Konzentration kann eine Quergaskorrektur mit konstanter Nullpunktverschiebung vorgenommen werden.
  • Page 73: Vergleichsgas Aus Der Druckgasflasche

    Inbetriebnehmen 8.3 OXYMAT 7 8.3.4 Vergleichsgas aus der Druckgasflasche Für eine ausreichende Messfähigkeit muss der Vergleichsgasdruck mindestens 2 000 hPa +/- 150 hPa über dem Messgasdruck liegen. 1. Verwenden Sie bei Messspannen < 2 % eine Vergleichsgasleitung mit folgenden Eigenschaften: –...
  • Page 74: Messgasweg Auf Dichtigkeit Prüfen

    Inbetriebnehmen 8.3 OXYMAT 7 8.3.7 Messgasweg auf Dichtigkeit prüfen Prüfbedingungen Bevor Sie mit der Dichtigkeitsprüfung beginnen, halten Sie folgende Prüfbedingungen ein: ● Prüfen Sie die Dichtigkeit bei Betriebstemperatur mit Luft oder Stickstoff (Testgas). ● Die Dichtigkeit wird nach der Druckabfallmethode ermittelt. Die Höhe des Druckabfalls ergibt das Maß...
  • Page 75: Siprocess Ga700 In Betrieb Nehmen

    Inbetriebnehmen 8.4 SIPROCESS GA700 in Betrieb nehmen SIPROCESS GA700 in Betrieb nehmen Vorgehensweise Hochfahren ① Produktbezeichnung ② Versionsstand der Geräte-Firmware ③ Fortschrittsanzeige Bild 8-1 Startbildschirm (Splash Screen) Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 76 Inbetriebnehmen 8.4 SIPROCESS GA700 in Betrieb nehmen 1. Gerät mit Spannung versorgen. Informationen zur Spannungsversorgung des Geräts finden Sie in den gerätespezifischen Dokumentationen → Tabelle A-5 Literatur 3 - Betriebsanleitungen (Seite 99). Der Bootvorgang beginnt. Das Gerät zeigt auf dem Display zunächst den Startbildschirm (Splash Screen).
  • Page 77 Inbetriebnehmen 8.4 SIPROCESS GA700 in Betrieb nehmen Wenn Sie das Schnellstart-Verfahren nicht nutzen, nehmen Sie das Gerät mit den nachfolgenden Bedienschritten in Betrieb: 1. Hauptmenü aufrufen: – Schalten Sie die Messwertanzeige in den Selektionsmodus. Drücken Sie dazu die Taste <ENTER>.
  • Page 78 Inbetriebnehmen 8.4 SIPROCESS GA700 in Betrieb nehmen 8. Gerät justieren: [2.08] Einstellungen > Justierungen – Machen Sie sich mit den Grundlagen der Justierung vertraut. Bei der Justierung werden geräteinterne Kennlinien geändert. – Bereiten Sie die Justierung vor. Stellen Sie Sollwerte, Justiertoleranzen und die Messgasbeströmzeit ein: [2.08.1] Sollwerte, Toleranzen, Beströmzeit...
  • Page 79: Instandhalten Und Warten

    Bereichen geöffnet werden. WARNUNG Unzulässige Reparatur von Geräten in explosionsgeschützter Ausführung Explosionsgefahr in explosionsgefährdeten Bereichen. ● Reparaturarbeiten dürfen nur durch von Siemens autorisiertes Personal durchgeführt werden. WARNUNG Giftige Gase Dieses Gerät ist für den Betrieb mit leicht korrosiven Gasen ausgelegt. Deshalb können beim Öffnen der Gasleitungen gefährliche Stoffe austreten.
  • Page 80 Instandhalten und Warten 9.1 Sicherheitshinweise WARNUNG Wartung bei laufendem Betrieb im explosionsgefährdeten Bereich Explosionsgefahr bei Reparatur- und Wartungsarbeiten des Geräts im explosionsgefährdeten Bereich. ● Schalten Sie das Gerät spannungsfrei. - oder - ● Sorgen Sie für eine explosionsfreie Atmosphäre (Feuererlaubnisschein). WARNUNG Unzulässiges Zubehör und unzulässige Ersatzteile Explosionsgefahr in explosionsgefährdeten Bereichen oder Geräteschaden.
  • Page 81 Instandhalten und Warten 9.1 Sicherheitshinweise WARNUNG Unsachgemäßer Anschluss nach Wartung Explosionsgefahr in explosionsgefährdeten Bereichen oder Geräteschaden. ● Schließen Sie das Gerät nach der Wartung richtig an. ● Verschließen Sie das Gerät nach der Wartung. Siehe Kapitel →Anschließen (Seite 47). Hinweis Legen Sie je nach Einsatz des Geräts nach eigenen Erfahrungswerten ein Wartungsintervall für wiederkehrende Prüfungen fest.
  • Page 82: Reinigung Des Geräts

    Instandhalten und Warten 9.2 Reinigung des Geräts Reinigung des Geräts Reinigen Sie das Gerät außen mit einem feuchten Tuch und lösungsmittelfreiem, handelsüblichem Reinigungsmittel. Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 83: Feldbediengerät/Feldmodul Deinstallieren

    Instandhalten und Warten 9.3 Feldbediengerät/Feldmodul deinstallieren Feldbediengerät/Feldmodul deinstallieren Abbaureihenfolge Wenn Sie das Feldbediengerät und/oder das Feldmodul z. B. zu Reparaturzwecken abbauen müssen, gilt: Bauen Sie zuerst das Feldmodul vor dem Feldbediengerät ab. Feldmodul abbauen 1. Sperren Sie die Gaszufuhr zum Feldmodul. –...
  • Page 84 Instandhalten und Warten 9.3 Feldbediengerät/Feldmodul deinstallieren 6. Entfernen Sie die Anschlüsse aus dem Anschlussblock und die Ethernetleitung aus dem Anschlussfeld. 7. Ziehen Sie die Leitungen aus den Kabelverschraubungen heraus. 8. Verschließen Sie das Gehäuse. 9. Lösen Sie die 4 Schrauben, mit denen das Feldbediengerät an der Halterung oder an der Wand befestigt ist.
  • Page 85: Fehlerfälle

    Instandhalten und Warten 9.4 Fehlerfälle Fehlerfälle Tabelle 9-1 Fehlermeldungen Fehlermeldung Beschreibung Maßnahmen Ungültige Gerä‐ Es wurde kein Analysenmodul erkannt. Mindestens ein Analysenmodul Montieren Sie mindestens ein te-konfiguration ist zum Betrieb des Geräts erforderlich. Analysenmodul. Firmware-Vers. Die Firmware des Grundgeräts und der Analysenmodule müssen zuei‐ Setzen Sie sich mit dem Ser‐...
  • Page 86: Rücksendeverfahren

    – Produkt (Artikelbezeichnung) – Nummer der zurückgesendeten Geräte/Ersatzteile – Grund für die Rücksendung ● Dekontaminationserklärung (http://www.siemens.de/sc/dekontanimationserklaerung) Mit dieser Erklärung versichern Sie, "dass das Gerät/Ersatzteil sorgfältig gereinigt wurde und frei von Rückständen ist. Von dem Gerät/Ersatzteil geht keine Gefahr für Mensch und Umwelt aus."...
  • Page 87: Technische Daten

    Technische Daten 10.1 Ermittlung der technischen Daten Die Ermittlung der technischen Daten basiert auf den Vorgaben der DIN EN 61207-1. Wenn nicht anders angegeben, beziehen sich die unten aufgeführten Daten auf folgende Messbedingungen. OXYMAT 7 Umgebungstemperatur 25 °C Umgebungsdruck Atmosphärisch (ca. 1 000 hPa) Messgasdurchfluss 0,6 l/min (0,6 Nl/min;...
  • Page 88: Technische Daten Feldgerät

    Technische Daten 10.2 Technische Daten Feldgerät 10.2 Technische Daten Feldgerät Tabelle 10-1 Feldbediengerät: Allgemeine technische Daten Allgemein Einbaulage Wandmontage Gewicht 27 kg Transportgewicht (mit Verpackung, 31,5 kg Handbuch, etc.) Schutzart IP55 gemäß EN 60529 Tabelle 10-2 Feldmodul: Allgemeine technische Daten Allgemein Einbaulage Senkrecht...
  • Page 89 Technische Daten 10.2 Technische Daten Feldgerät Tabelle 10-5 Feldbediengerät: Optionsmodule Optionsmodule Optionsmodul 2.2 3 Analogausgänge 0/4 ... 20 mA potenzialfrei; Bürde max. 750 Ω 4 Analogeingänge 0/4 ... 20 mA potenzialgebunden, Innen‐ widerstand ≤ 100 Ω Tabelle 10-6 Feldbediengerät/Feldmodul: Klimatische Bedingungen Klimatische Bedingungen Zul.
  • Page 90: Technische Daten Oxymat 7

    Technische Daten 10.3 Technische Daten OXYMAT 7 10.3 Technische Daten OXYMAT 7 OXYMAT 7 Die Angaben zur kleinsten Messspanne entnehmen Sie dem Modulschild. Tabelle 10-8 Allgemeine technischen Daten Allgemein Angaben zur kleinsten Messspanne siehe Modulschild bzw. Gerätepass Leistungsaufnahme Anwärmphase ≤ 95 W Betriebsphase ≤...
  • Page 91 Technische Daten 10.3 Technische Daten OXYMAT 7 Tabelle 10-11 Temperatur Messkammer und Gasweg Temperatur Messkammer und Gasweg Gasweg 5 K über Umgebungstemperatur Standardvariante ca. 72 °C Tabelle 10-12 Zeitverhalten Zeitverhalten Anwärmzeit (am Analogausgang) < 2 h Totzeit T Analysenmodul im Feldgerät (inkl. <...
  • Page 92 Technische Daten 10.3 Technische Daten OXYMAT 7 Tabelle 10-14 Einflussgrößen Einflussgrößen Umgebungstemperatur Abweichung im Null‐ ≤ 0,5 % vom kleinsten Messbereich / 10 K bzw. ≤ punkt 50 vpm O / 10 K, es gilt der jeweils größere Wert Abweichung bei Aus‐ ≤...
  • Page 93 Technische Daten 10.3 Technische Daten OXYMAT 7 Tabelle 10-17 Messgas berührende Teile Werkstoffe Messgas berührendeTeile Messkammer Edelstahl: W.-Nr. 1.4571 Gasweg Rohre (Messgas), inklusive Flansch: Edelstahl W.- Nr. 1.4404 Dichtungsmaterial Vergleichsgasweg: FPM (z. B. Viton) Messgasweg: FFKM (Kalrez 6875) Sonstiges ● Flammensperre Messgas: Edelstahl, W.-Nr. 1.4571 ●...
  • Page 94 Technische Daten 10.3 Technische Daten OXYMAT 7 Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 95: Maßbilder

    Maßbilder 11.1 Feldbediengerät Bild 11-1 Maßbild Feldbediengerät, alle Maßangaben in mm Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 96: Feldmodul

    Maßbilder 11.2 Feldmodul 11.2 Feldmodul Feldmodul Bild 11-2 Maßbild Feldmodul, alle Maßangaben in mm Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 97: Anhang

    Anhang Abkürzungen Abkürzungsverzeichnis Tabelle A-1 Einheiten Abkürzung Ausgeschrieben Bedeutung Ampere Einheit Stromstärke °C Grad Celsius Temperatureinheit Zentimeter Längeneinheit Stunde Zeiteinheit Höheneinheit 44,45 mm Hertz Einheit Frequenz Kelvin Temperatureinheit Liter Volumeneinheit Meter Längeneinheit Minute Zeiteinheit Quadratmillimeter Flächeneinheit Normliter Normierte Volumeneinheit; bezogen auf Normbedingungen (Temp=273,15K und Druck=1013,25 hPa) Newtonmeter Einheit Drehmoment...
  • Page 98 Anhang A.1 Abkürzungen Abkürzung Ausgeschrieben Bedeutung Mikroströmungsfühler Mikromechanisches Bauelement zur Umwandlung eines pneumatischen in ein elektrisches Signal. Es wird als Signalgeber in der ULTRAMAT Empfän‐ gereinheit eingesetzt. Optionsmodul Process Device Manager PVDF Polyvinylidenfluorid Chemisch resistenter Kunststoff PTFE Polytetrafluorethylen Chemisch resistenter Kunststoff Schlüsselweite Untere Explosionsgrenze Vergleichsgas...
  • Page 99: Literaturverzeichnis

    Anhang A.2 Literaturverzeichnis Literaturverzeichnis Tabelle A-3 Literatur 1 - Bedienhandbücher LUI Titel Sprachen Bestellnummern SIPROCESS GA700 Deutsch (de-DE) A5E31930441 Bedienen mit dem Local User Interface Bedien‐ Englisch (en-US) A5E31930478 handbuch Tabelle A-4 Literatur 2 - Bedienhandbücher PDM Titel Sprachen Bestellnummern...
  • Page 100 Anhang A.2 Literaturverzeichnis Tabelle A-7 Literatur 5 - Kompaktbetriebsanleitungen Ex Titel Sprachen Bestellnummern SIPROCESS GA700 Deutsch (de-DE) A5E35134047 Geräte in explosionsgeschützter Ausführung Englisch (en-US) Quick Start Dänisch (da-DK) A5E35134119 Kompaktbetriebsanleitung Schwedisch (sv-SE) Finnisch (fi-FI) Estnisch (et-ET) A5E35134150 Lettisch (lt-LT) Litauisch (lv-LV)
  • Page 101 Griechisch (el-GR) Ungarisch (hu-HU) A5E35640455 Slowenisch (sl-SI) Kroatisch (hr-HR) Französisch (fr-FR) A5E35640457 Holländisch (nl-NL) Tabelle A-9 Literatur 6 - Kataloge Titel/ Adresse Adresse SIPROCESS GA700 → Katalog PA 01 → Information und Download Center (http:// www.automation.siemens.com/mcms/infocenter/ content/de/Seiten/order_form.aspx) Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 102: Technische Unterstützung

    Im Forum tauschen Anwender und Spezialisten weltweit Ihre Erfahrungen aus. Weitere Unterstützung Bei Fragen zur Nutzung der im Handbuch beschriebenen Produkte, die Sie hier nicht beantwortet finden, wenden Sie sich bitte an Ihren Siemens-Ansprechpartner in den für Sie zuständigen Vertretungen und Geschäftsstellen. Ihren Ansprechpartner finden Sie unter: Partner (http://www.automation.siemens.com/partner)
  • Page 103 Anhang A.3 Technische Unterstützung Siehe auch E-Mail (mailto:support.automation@siemens.com) Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 104: Zertifikate

    Anhang A.4 Zertifikate Zertifikate Die Zertifikate finden Sie im Internet unter: → Zertifikate (https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/ps/17702/cert). Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 105: Ersatzteile/Zubehör

    Die nachfolgenden Ersatzteillisten entsprechen dem Stand zum Erstellzeitpunkt der vorliegenden Dokumentation. Zwischenzeitliche Änderungen bzw. Aktualisierungen werden nicht berücksichtigt. Informationen zu den aktuellen Ersatzteilen finden Sie auch in den Katalogen und/oder im Internet. Wenden Sie sich gegebenenfalls auch an Ihren Siemens- Vertriebspartner: → Technische Unterstützung (Seite 102). Hinweis Klassifizierung der Ersatzteile Alle in den Ersatzteillisten aufgeführten Ersatzteile sind mit den Klassifizierungen "1"...
  • Page 106 Anhang A.5 Ersatzteile/Zubehör Bestellnummer Benennung Beschreibung Klassifi‐ zierung A5E35669092 Ers. Netzteil Feldgerät Ersatzteil Netzteil Feldgerät A5E35669147 Ers.Tastaturadapter Ersatzteil Tastaturadapterelektronik Feldgerät A5E35669165 Ers. Tastatur Feldbedienge‐ Ersatzteil Tastatur Feldgerät rät A5E35669235 Ers. 230 V AC-Netztleitung in 230 V AC-Kabel vom Netzteil zur Grundelektronik des Feld‐ Ex d-Bereich bediengeräts A5E35669246...
  • Page 107: Ersatzeile Oxymat 7 - Feldgerät

    Anhang A.5 Ersatzteile/Zubehör A.5.3 Ersatzeile OXYMAT 7 - Feldgerät Tabelle A-11 Ersatzteilliste OXYMAT 7 - Feldmodul Bestellnummer Benennung Beschreibung Klassifi‐ zierung A5E03790045 Ers.- Messkopf Messkopf, Variante ohne Erschütterungskompensation, O- Ringe nur für Messkopf (Flansch, Schottverschraubung und am oberen Schalenteil) A5E03790046 Ers.- Messkopf Messkopf, Variante mit Erschütterungskompensation A5E03790049...
  • Page 108 Anhang A.5 Ersatzteile/Zubehör Bestellnummer Benennung Beschreibung Klassifi‐ zierung A5E35682347 FBG Anschlussplatte + Flachbaugruppe, Anschlussplatte und Schrauben Schrauben A5E35682443 Gehäuse komplett Bodenplatte, Zylinder, Deckel A5E35682525 Schraubensatz Zusammenfassung verschiedener Schrauben A5E35682553 Fixierung + Schrauben (Satz) - A5E35682605 Ers.- Analysierteil, geprüft Analysierteil, geprüft: ohne Erschütterungskompensation; Edelstahl;...
  • Page 109: Rücklieferung

    Anhang A.6 Rücklieferung Rücklieferung A.6.1 Technische Unterstützung/Service und Support ● Technische Unterstützung im Internet erhalten Sie unter → Services&Support (http:// www.siemens.de/automation/service&support) ● Regionale Siemens-Ansprechpartner finden Sie unter → Ansprechpartner (http:// www.automation.siemens.com/mcms/aspa-db/de/automatisierungstechnik/Seiten/ default.aspx) A.6.2 Rücklieferungen Rücklieferung Hinweis Rücklieferung von kontaminierten Gerätekomponenten Gerätekomponenten, die mit radioaktiven Gasen oder Substanzen in Berührung gekommen...
  • Page 110 SIEMENS wird zurückgesendete Geräte oder Ersatzteile, denen keine Dekontaminationserklärung beigefügt ist, auf Ihre Kosten an Sie zurücksenden. SIEMENS wartet nur zurückgegebene Produkte oder Ersatzteile, wenn sie von dieser Dekontaminationserklärung begleitet werden, in welcher bestätigt wird, dass die Produkte oder Ersatzteile richtig dekontaminiert wurden und dadurch sicher zu handhaben sind. Die Dekontaminationserklärung muss an der Außenseite der Verpackung in einem gut befestigten...
  • Page 111: Index

    Index Analysenmodul Reparatur, 109 anschließen, 53 Rücklieferung, 109 Arbeitsweise OXYMAT 7 Rücksendeverfahren, 86 Funktionsprinzip, 32 Rückwaren-Begleitschein, 86 Dekontaminationserklärung, 86, 109 Service, 102, 109 Dokumentation Support, 102 Historie, 8 Symbole, (Siehe Warnsymbole) Entsorgung, 109 Technische Daten Ermittlung, 87 Feldbediengerät, 88, 89 Feldmodul, 88 Kabelverschraubung, 89 Fehlerfälle, 85...
  • Page 112 Index Feldgerät Betriebsanleitung, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 113 Introduction General safety instructions Description Continuous gas analysis Application planning SIPROCESS GA700 Field device Installing/mounting Wiring Operating Instructions Operation Commissioning Service and maintenance Technical specifications Dimension drawings Appendix 05/2015 A5E35640463-02...
  • Page 114 Note the following: WARNING Siemens products may only be used for the applications described in the catalog and in the relevant technical documentation. If products and components from other manufacturers are used, these must be recommended or approved by Siemens. Proper transport, storage, installation, assembly, commissioning, operation and maintenance are required to ensure that the products operate safely and without any problems.
  • Page 115 Table of contents Introduction..............................7 Purpose of this document......................7 History............................8 Notes on warranty........................9 Environmentally friendly use of resources................10 Moisture and infiltration......................11 Checking the consignment.....................12 General safety instructions.........................13 Proper use..........................13 Prerequisites for safe use......................14 Improper device modifications....................15 Requirements for special applications...................16 For use in hazardous areas....................17 Laws and directives........................18 Conformity with European directives..................19 Qualified personnel........................20...
  • Page 116 8.3.5 Checking the reference gas flow....................73 8.3.6 Sample gas inlet conditions....................73 8.3.7 Checking the sample gas path for leaks................74 Commissioning the SIPROCESS GA700................75 Service and maintenance...........................79 Safety instructions........................79 Cleaning the device........................82 Removing a field control unit / field module................83 Errors.............................85 Return procedure........................86...
  • Page 117 Table of contents Technical specifications..........................87 10.1 Determining the technical specifications................87 10.2 Technical specifications of field device..................88 10.3 OXYMAT 7 technical specifications ..................90 Dimension drawings...........................95 11.1 Field control unit........................95 11.2 Field module...........................96 Appendix..............................97 Abbreviations.........................97 References..........................99 Technical support.........................102 Certificate..........................103 Spare parts/accessories.......................104 A.5.1 Notes............................104 A.5.2 Spare parts for field control unit...................104...
  • Page 118 Table of contents Field device Operating Instructions, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 119: Introduction

    Introduction Purpose of this document These instructions contain all information required to commission and use the device. Thoroughly read the instructions prior to installation and commissioning. To guarantee correct handling, you should become acquainted with the principle of operation of the device. The instructions are aimed at persons mechanically installing the device, connecting it electronically, configuring the parameters and commissioning it, as well as service and maintenance engineers.
  • Page 120: History

    Introduction 1.2 History History The following table includes information on the different editions of this document. Table 1-1 Editions Edition Comment 12/2014 First edition 05/2015 Extended commissioning Field device Operating Instructions, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 121: Notes On Warranty

    The contents of this manual shall not become part of or modify any prior or existing agreement, commitment or legal relationship. All obligations on the part of Siemens AG are contained in the respective sales contract, which also contains the complete and solely applicable warranty conditions.
  • Page 122: Environmentally Friendly Use Of Resources

    1.4 Environmentally friendly use of resources Environmentally friendly use of resources The device is characterized by an environmentally friendly use of resources during operation. You can obtain detailed information, for example, on the gas consumption, from your Siemens sales partner. Field device...
  • Page 123: Moisture And Infiltration

    Introduction 1.5 Moisture and infiltration Moisture and infiltration NOTICE Damage to the device resulting from moisture and infiltration Since the original packaging of the device only offers limited protection, moisture and infiltration could damage the device. ● Use at least the original packaging. ●...
  • Page 124: Checking The Consignment

    Introduction 1.6 Checking the consignment Checking the consignment 1. Check the packaging and the device for visible damage caused by inappropriate handling during shipping. 2. Report any claims for damages immediately to the shipping company. 3. Retain the damaged parts for clarification. 4.
  • Page 125: General Safety Instructions

    (see also the chapter Description (Page 23) in this manual), and only in combination with the equipment and components of other manufacturers recommended or permitted by Siemens. WARNING Faults in the process resulting from incorrectly displayed measured values An incorrectly displayed measured value can result in misinterpretations or faults in the process.
  • Page 126: Prerequisites For Safe Use

    General safety instructions 2.2 Prerequisites for safe use Prerequisites for safe use In terms of safety, this device left the factory in perfect condition. In order to maintain this status and to ensure safe operation of the device, observe these instructions and all the specifications relevant to safety.
  • Page 127: Improper Device Modifications

    General safety instructions 2.3 Improper device modifications Improper device modifications WARNING Improper device modifications Danger to personnel, system and the environment can result from modifications and repairs to the device, especially in hazardous areas. ● Only carry out modifications or repairs as described in the instructions for the device. Failure to follow the instructions will void the manufacturer's warranty and product approvals.
  • Page 128: Requirements For Special Applications

    In particular, before you operate the device under special ambient conditions, for example in nuclear power plants or when the device is used for research and development purposes, we recommend that you contact your Siemens representative or our application department in order to discuss the type of operation.
  • Page 129: For Use In Hazardous Areas

    General safety instructions 2.5 For use in hazardous areas For use in hazardous areas Qualified personnel for applications in hazardous areas Persons who install, connect, commission, operate and service the device in a hazardous area must have the following specific qualifications: ●...
  • Page 130: Laws And Directives

    General safety instructions 2.6 Laws and directives Laws and directives Observe the test certification, provisions and laws applicable in your country during connection, assembly and operation. These include, for example: ● National Electrical Code (NEC - NFPA 70) (USA) ● Canadian Electrical Code (CEC) (Canada) Additional provisions for applications in hazardous areas are, for example: ●...
  • Page 131: Conformity With European Directives

    2.7 Conformity with European directives Conformity with European directives The manufacturer of the gas analyzers listed below is authorized to provide the respective labels with a CE marking: Gas analyzers SIPROCESS GA700 Field control unit Types 7MB3000-6AX00-abc0 ● a = 0, 6 ●...
  • Page 132: Qualified Personnel

    General safety instructions 2.8 Qualified personnel Qualified personnel Qualified personnel are people who are familiar with the installation, mounting, commissioning, and operation of the product. These people have the following qualifications: ● They are authorized, trained or instructed in operating and maintaining devices and systems according to the safety regulations for electrical circuits, high pressures and aggressive as well as dangerous media.
  • Page 133: Automatic Reset

    10 seconds for a period of approx. 100 seconds to "inactive", i.e. to a recognized safe operating mode. If you are using SIPROCESS GA700 devices in critical processes, you observe the following information: ●...
  • Page 134 General safety instructions 2.9 Automatic reset Field device Operating Instructions, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 135: Description

    Field device ① Field control unit ② Field module Figure 3-1 SIPROCESS GA700 field device ① ② The field device consists of the field control unit and the field module . The field control unit is connected to the field module by means of a 7-meter long cable. The cable is already preassembled with the field module in the delivered condition and need only be connected to the field control unit to enable operation.
  • Page 136 Description 3.1 Overview The following connections are located underneath the field module: ● Gas connections ● Factory-fitted cable for the electrical and data connections to the field control unit. Field control unit (FCU) You use the field control unit to operate the analyzer module in the FM. The FCU handles the electrical and data supply to the FM.
  • Page 137: Field Module With Oxymat 7 Analyzer Module

    Description 3.2 Field module with OXYMAT 7 analyzer module Field module with OXYMAT 7 analyzer module Overview The OXYMAT 7 analyzer module is built into the enclosure of the FM. The field module is delivered from the factory with a prefabricated connection cable. You must connect the cable to the FCU before commissioning the device.
  • Page 138 Description 3.2 Field module with OXYMAT 7 analyzer module All inlets/outlets are provided with flame arresters. Note Condensation in the analyzer module Use a sample gas cooler that reduces the dew point of the sample gas to the extent that the gas does not condense in the analyzer.
  • Page 139: Field Control Unit

    Description 3.3 Field control unit Field control unit This enclosure contains the field control unit and possibly also an option module. No gas connections are provided on this unit. The field control unit is connected to the field module by means of a cable. The field control unit provides the field module with power via the cable.
  • Page 140: Device/Module Identification

    Description 3.4 Device/module identification Device/module identification 3.4.1 Field control unit rating plate The rating plate with the order number and other important information is located on the left side of the Ex-d enclosure of the field control unit. ① ② Device name Data matrix code ③...
  • Page 141: Module Rating Plate

    Description 3.4 Device/module identification 3.4.2 Module rating plate The module rating plate with the order number and other important information is located on the top of the module. ① ⑥ Module version Data matrix code ECC 200 ② ⑦ Order number Date of manufacture (month.year) ③...
  • Page 142: Warning Label

    Description 3.4 Device/module identification 3.4.3 Warning label The warning label is located below the rating plate. Figure 3-7 Warning label You will see the following notice on the warning label: WARNING All doors and covers may only be opened 10 minutes after disconnection of the power supply. Disassembly may only be performed by qualified personnel Field device Operating Instructions, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 143: Features Of Oxymat 7

    Description 3.5 Features of OXYMAT 7 Features of OXYMAT 7 ● Depending on the reference gas, the physical zero point can be set between 0% and 100% oxygen ● Measuring range identification ● Electrically isolated analog output 0 / 4 to 20 mA (also inverted) ●...
  • Page 144: Principle Of Operation Of Oxymat 7

    Description 3.6 Principle of operation of OXYMAT 7 Principle of operation of OXYMAT 7 ① ⑦ Reference gas inlet Paramagnetic measurement effect ② ⑧ Restrictors Electromagnet with alternating current strength ③ ⑨ Reference gas channels Sample gas and reference gas outlet ④...
  • Page 145 Description 3.6 Principle of operation of OXYMAT 7 oxygen partial pressure). When you combine two gases with differing oxygen content in a magnetic field, a partial pressure difference arises between them. The measuring effect is therefore always based on the difference in the oxygen content of the two gases. The two gases are referred to as the sample gas and the reference gas.
  • Page 146: Reference Gas Monitoring Oxymat 7

    Description 3.7 Reference gas monitoring OXYMAT 7 Reference gas monitoring OXYMAT 7 3.7.1 Notes NOTICE Damage to the microflow filters The microflow filters could be damaged by corrosive components in the sample gas. Make sure that the microflow filters do not come into contact with the sample gas. Therefore make sure during operation that there is a continuous supply of reference gas.
  • Page 147: Application Planning

    Application planning General information WARNING Severe physical injury if leakage of toxic and/or corrosive gases occurs Regularly carry out a leak test for the measuring gas path. WARNING Leakage of toxic or corrosive gases Since it is not possible to absolutely guarantee that toxic or corrosive gases cannot escape from or accumulate in the enclosure - even if to a limited extent - the field module must be purged with oil-free and dry purging air (e.g.
  • Page 148 Application planning 4.1 General information See also Technical specifications (Page 87) Field device Operating Instructions, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 149: Transport And Storage

    Unsuitable packaging of the device cannot sufficiently protect it during transplantation. This can result in transport damage. Siemens AG assumes no liability for additional costs resulting from transport damage. ● Ensure that the transport conditions are appropriate. ● Use suitable packaging.
  • Page 150: Gas Supply/Discharge Lines

    Application planning 4.3 Gas supply/discharge lines Gas supply/discharge lines WARNING Suitability of gas supply/discharge lines Unsuitable cables may result in personal injury and/or property damage. The following applies if you use the device in hazardous areas: ● Make sure that all gas lines satisfy the requirements for operation in hazardous areas. Note Incorrect measured values due to burning off of sample gas When burning off sample gas, pressure variations in the exhaust gas line may falsify the results.
  • Page 151: Installation Position

    Application planning 4.4 Installation position Installation position Planning specifications The following picture shows the planning specifications for installation of the field control unit (FCU) and field module (FM): ① Minimum installation height of FCU > 1 m ② Service radius around the FM ≥...
  • Page 152 ● Field module: vertical mounting of the field device on an appropriate mounting bracket. Use the Siemens mounting bracket where appropriate: → Appendix (Page 97). ● Take into account the position, length and maximum possible bending angles of lines and cables.
  • Page 153: Installing/Mounting

    Installing/mounting Safety instructions WARNING Protection against incorrect use of the field device Only use the field device within the voltage limits specified on the nameplate. CAUTION Damage to the membrane keyboard Make sure that the membrane keyboard is not damaged during installation of the device. WARNING Wetted parts unsuitable for the process medium Danger of injury or damage to device.
  • Page 154 Installing/mounting 5.1 Safety instructions NOTICE Incorrect assembly The device can be damaged or destroyed or its functionality impaired through incorrect assembly. ● Make sure before installing the device that there is no visible damage. ● Check that the process connections are clean and the right seals and cable glands have been used.
  • Page 155: Field Control Unit

    Installing/mounting 5.2 Field control unit Field control unit 5.2.1 Wall-mounting Procedure 4 holes with a diameter of 11 mm are provided in the top part of the housing for wall mounting of the field control unit. Secure the field control unit with suitable screws and suitable tools. The dimensions for the distances between the drill holes can be found in the drilling template.
  • Page 156: Field Module

    Installing/mounting 5.3 Field module Field module 5.3.1 Installing Procedure Secure the field module with suitable M10 screws and suitable tools, such as an open-ended wrench SW 16. You can find the dimensions for the bracket holes in the drawing. The 4 holes ①...
  • Page 157 Installing/mounting 5.3 Field module Be aware of the preferred mounting direction of the module when mounting. Note Note mounting direction Rotate the module so that the power cable is on the right when facing the wall. ① Field module ② Accessory mounting bracket A5E35702880 ③...
  • Page 158 Installing/mounting 5.3 Field module Field device Operating Instructions, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 159: Wiring

    Wiring Safety information WARNING Danger due to electrical current Check whether the existing line voltage corresponds to that specified on the nameplate of the device, to the technical specifications and to the test certificate valid for your country. WARNING Danger due to electrical current The power supply cable to be connected at the customer location could be damaged by incorrect fitting in the device.
  • Page 160 Wiring 6.1 Safety information WARNING Unprotected cable ends Danger of explosion through unprotected cable ends in hazardous areas. ● Protect unused cable ends in accordance with IEC/EN 60079-14. WARNING Improper laying of shielded cables Danger of explosion through compensating currents between hazardous area and the non- hazardous area.
  • Page 161: Tools For The Field Device

    Wiring 6.2 Tools for the field device Tools for the field device Use the following tools when making a connection: Table 6-1 Tools for the field device Designation Quantity Screwdriver Phillips screwdriver PH3 Slotted screwdriver for electrical applications 1.5 mm Open-ended wrench SW14 SW16...
  • Page 162: Field Module

    Wiring 6.3 Field module Field module 6.3.1 Gas connections Safety instructions WARNING Possible leakages of gas path Fit the gas connections in accordance with the mounting specifications of the manufacturer using a suitable open-ended wrench. In the process, make sure that you counter properly. Otherwise, there is a danger that the gas path will leak.
  • Page 163 Wiring 6.3 Field module Note Shutting off the sample gas inlet and outlet If you shut off the sample gas inlet and outlet, make sure that the reference gas can escape, for example, by a 2-way valve at the sample gas outlet. Do not switch off the reference gas! Aggressive sample gases can destroy the microflow sensor.
  • Page 164: Connecting The Oxymat 7 Field Module

    Wiring 6.3 Field module Connect the gas lines to the corresponding inlets/outlets. WARNING Introduction of toxic, aggressive or flammable gases When toxic, aggressive or flammable gases are introduced, carry out a leak test for these pipe connections. You can find additional information in the section →Checking the sample gas path for leaks (Page 74).
  • Page 165 Wiring 6.3 Field module Connecting To connect the field module cable, proceed as follows: 1. Open the center cover on the enclosure of the field control unit. 2. Connect the cable in accordance with the assignment table on the terminal block. An overview of the terminal assignments can be found on the inside of the cover when removed.
  • Page 166: Field Module Cable

    Wiring 6.4 Field module cable Field module cable Overview Connect the field module with the field control unit with the cable gland of the field module cable shown below: ① Male union ② Cone ③ Clamp ring ④ Adapter ⑤ Union nut Figure 6-4 Cable gland for field module cable...
  • Page 167 Wiring 6.4 Field module cable Installing 1. Preparing for installation Figure 6-5 Cable: Preparing for installation ④ ⑥ – Place the adapter over the cable ③ ⑥ – Place the clamping ring over the cable – Expose and remove the outer cable jacket and sheath according to the device's geometry.
  • Page 168 Wiring 6.4 Field module cable – Cable installation / wiring in the enclosure of the field control unit: → Connecting the OXYMAT 7 field module (Page 52). See also Field control unit (Page 57) Field device Operating Instructions, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 169: Field Control Unit

    Wiring 6.5 Field control unit Field control unit 6.5.1 Notes on selection connection cables Note Terminal ranges of the cable glands Use cables matched to the terminal ranges of the cable glands: ● Cable gland M25 x 1.5 (nickel-plated brass), terminal range 14 ... 22 mm ●...
  • Page 170 Wiring 6.5 Field control unit ① ② Cover of Ethernet connection panel Terminal block cover Figure 6-8 Covers on the field control unit An overview of the terminal assignments can be found on the inside of the cover when removed. The numbering is identical for the device side and the customer side, and is therefore only present once on the terminal block.
  • Page 171: Detail Of Terminal Block

    Wiring 6.5 Field control unit 6.5.3 Detail of terminal block Terminal assignments The terminal assignments are shown in the following sectional graphics and the assigned tables: ① Connection on device side ② Connection on customer side ③ Rows 1 - 35 ④...
  • Page 172 Wiring 6.5 Field control unit DO 21/1 FM-10 DO 5/1 DO 21/2 FM-12 DO 5/2 DO 21/3 FM-11 DO 5/3 DO 22/1 FM-13 DO 23/1 FM-16 DO 22/2 FM-15 DO 23/2 FM-18 DO 22/3 FM-14 DO 23/3 FM-17 ① Connection on device side ②...
  • Page 173 Wiring 6.5 Field control unit AI 2P AI 2N AI 3P AI 3N AI 4P AI 4N FM-07 CANL FM-09 CANH FM-08 GNDPWR GNDPWR FM-06 P24V FM-03 GNDPWR FM-05 P24V FM-02 GNDPWR FM-04 P24V FM-01 The following applies to the connections: Not connected Normal closed Center...
  • Page 174: Detail Of Ethernet Connection

    Wiring 6.5 Field control unit 3. Guide the connecting cables through the corresponding cable glands. – Make sure in the enclosure that the cables are routed tidily and force-free. – Use the clips provided in the enclosure. 4. Connect the power cable to the envisaged terminals of the terminal block. 5.
  • Page 175 Wiring 6.5 Field control unit Figure 6-13 Ethernet connector panel Procedure for connecting Note Strain relief of the connecting cables Make sure that the strain relief of the cable gland is not overloaded. Make sure that the connecting cables are force-free. If necessary, install an external strain relief.
  • Page 176 Wiring 6.5 Field control unit Field device Operating Instructions, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 177: Operation

    Operation Operation Information on operation of the field device is included in the operating manuals: ● Operating with the Local User Interface, references →Table A-3 References 1 - Operating Manuals LUI (Page 99) ● Operation with SIMATIC PDM, references →Table A-4 References 2 - Operating Manuals PDM (Page 99) WARNING Commissioning and operation with error message...
  • Page 178: 7.1 Operation

    Operation 7.1 Operation Field device Operating Instructions, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 179: Commissioning

    Commissioning Safety instructions General WARNING Danger of poisoning by escaping gas Tighten all union nuts on the gas connection glands with a suitable open-ended wrench (width across flats 14 mm). In the process, make sure that you counter properly. Otherwise, there is a danger that the gas path will leak.
  • Page 180 Commissioning 8.1 Safety instructions WARNING Loss of explosion protection Danger of explosion in hazardous areas if the device is open or not properly closed. ● Close the device as described in Chapter →Installing/mounting (Page 41). Note Ambient temperature Ensure that the ambient temperature is within the permissible range during operation. → Technical specifications of field device (Page 88) The technical data can deviate outside these temperature limits.
  • Page 181: Gas Preparation

    Commissioning 8.2 Gas preparation Gas preparation Sample gas and reference gas quality with own gas preparation Note Gas preparation The sample chamber may be contaminated if you do not prepare the gas sufficiently. This can result in an unsteady measured value and/or a drift in the measured value. ●...
  • Page 182: Oxymat 7

    Commissioning 8.3 OXYMAT 7 OXYMAT 7 WARNING Incorrect reference gas Explosion hazard when used in the hazardous area. Use nitrogen exclusively as the reference gas for combustible media in the hazardous area. Also ensure that the reference gas pressure is at least 2.2 bar (3.2 bar abs.). 8.3.1 Reference gas Only used nitrogen as the reference gas.
  • Page 183 Commissioning 8.3 OXYMAT 7 Accompanying gas (concentration 100 vol. %) Zero point deviation in vol. % O absolute n-octane -2.78 n-pentane -1.68 Isopentane -1.49 Propane -0.87 Propylene -0.64 Trichlorofluoromethane (R11) -1.63 Vinyl chloride -0.77 Vinyl fluoride -0.55 1.1 vinylidene chloride -1.22 Table 8-2 Zero point error of noble gases...
  • Page 184: Introduction Of Reference Gas

    Commissioning 8.3 OXYMAT 7 Accompanying gas (concentration 100 vol. %) Zero point deviation in vol. % O absolute Water -0.03 Hydrogen +0.26 Since the zero point deviations are linear, it is easy to convert to lower interfering gas concentrations. In the case of interfering gases with a constant concentration an interfering gas correction with constant zero point offset can be carried out.
  • Page 185: Reference Gas From The Gas Cylinder

    Commissioning 8.3 OXYMAT 7 8.3.4 Reference gas from the gas cylinder For a sufficient measuring ability, the reference gas pressure must be at least 2 000 hPa +/- 150 hPa above the sample gas pressure. 1. Use a reference gas line with the following characteristics at measuring spans of < 2%: –...
  • Page 186: Checking The Sample Gas Path For Leaks

    Commissioning 8.3 OXYMAT 7 8.3.7 Checking the sample gas path for leaks Test conditions Observe the following conditions before commencing with the leak test. ● Check the tightness with air or nitrogen (test gas) at the operating temperature. ● The tightness is determined using the pressure drop method. The magnitude of the pressure drop is a measure of the tightness of the gas line.
  • Page 187: Commissioning The Siprocess Ga700

    Commissioning 8.4 Commissioning the SIPROCESS GA700 Commissioning the SIPROCESS GA700 Procedure Startup ① Product designation ② Version of the device firmware ③ Progress bar Figure 8-1 Splash screen 1. Supply the device with power. Information on the power supply of the device is available in the device-specific documentation →...
  • Page 188 Commissioning 8.4 Commissioning the SIPROCESS GA700 3. Wait for transition to warming-up phase: When the splash screen disappears, the device is in the warming-up phase. The current temperature status is displayed as a bar graph in the warming-up window. 4. Call the measured-value display during the warming-up phase –...
  • Page 189 Commissioning 8.4 Commissioning the SIPROCESS GA700 5. Define measuring ranges: [2.03] Settings > Measuring ranges Note Putting back into operation with disabled measuring ranges The measuring ranges are activated in the factory. If you disable the measuring ranges (setting: "Off"), all the setting options in other menus related to the measuring range are also hidden.
  • Page 190 Commissioning 8.4 Commissioning the SIPROCESS GA700 Field device Operating Instructions, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 191: Service And Maintenance

    WARNING Impermissible repair of explosion protected devices Danger of explosion in hazardous areas. ● Repairs may only be carried out by personnel authorized by Siemens. WARNING Toxic gases This device is designed for operation with slightly corrosive gases. Therefore, dangerous substances may exit from the gas lines when they are opened.
  • Page 192 Service and maintenance 9.1 Safety instructions WARNING Maintenance during ongoing operation in a hazardous area There is a danger of explosion when carrying out repairs and maintenance on the device in a hazardous area. ● Isolate the device from power. - or - ●...
  • Page 193 Service and maintenance 9.1 Safety instructions WARNING Improper connection after maintenance Danger of explosion in areas subject to explosion hazard or device damage. ● Connect the device correctly after maintenance. ● Close the device after maintenance work. See Chapter →Wiring (Page 47). Note Depending on the use of the device and certain empirical values, determine a maintenance interval for the tests to be carried out repeatedly.
  • Page 194: Cleaning The Device

    Service and maintenance 9.2 Cleaning the device Cleaning the device Clean the device on the outside with a wet cloth and a solvent-free, commercial cleansing detergent. Field device Operating Instructions, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 195: Removing A Field Control Unit / Field Module

    Service and maintenance 9.3 Removing a field control unit / field module Removing a field control unit / field module Removal sequence The following applies if you need to remove the field control unit and/or field module, for example, for repair purposes: First remove the field module before removing the field control unit.
  • Page 196 Service and maintenance 9.3 Removing a field control unit / field module 6. Remove the connections from the terminal block and the Ethernet cable from the connector panel. 7. Withdraw the cables from the glands. 8. Close the enclosure. 9. Loosen the 4 screws that secure the field control unit on the bracket or wall. See also Installing/mounting (Page 41) Wiring (Page 47)
  • Page 197: Errors

    Service and maintenance 9.4 Errors Errors Table 9-1 Error messages Fault message Description Measures Invalid device No analyzer module was detected. At least one analyzer module is re‐ Install at least one analyzer configuration quired to use the device. module. Firmware ver‐...
  • Page 198: Return Procedure

    – Number of returned devices/replacement parts – Reason for returning the item(s) ● Decontamination declaration (http://www.siemens.de/sc/dekontanimationserklaerung) With this declaration you warrant "that the device/replacement part has been carefully cleaned and is free of residues. The device/replacement part does not pose a hazard for humans and the environment."...
  • Page 199: Technical Specifications

    Technical specifications 10.1 Determining the technical specifications The technical specifications are determined according to the requirements of DIN EN 61207-1. Unless specified otherwise, the data listed below relates to the following measurement conditions. OXYMAT 7 Ambient temperature 25 °C Ambient pressure Atmospheric (approx.
  • Page 200: Technical Specifications Of Field Device

    Technical specifications 10.2 Technical specifications of field device 10.2 Technical specifications of field device Table 10-1 Field control unit: General technical specifications General Installation position Wall-mounting Weight 27 kg Transport weight (with packaging, man‐ 31.5 kg ual, etc.) Degree of protection IP55 according to EN 60529 Table 10-2 Field module: General technical specifications...
  • Page 201 Technical specifications 10.2 Technical specifications of field device Table 10-5 Field control unit: Option modules Option modules Optional module 2.2 3 analog outputs 0/4 to 20 mA, isolated; max. load 750 Ω 4 analog inputs 0/4 to 20 mA, non-floating, internal resistance ≤...
  • Page 202: Oxymat 7 Technical Specifications

    Technical specifications 10.3 OXYMAT 7 technical specifications 10.3 OXYMAT 7 technical specifications OXYMAT 7 The information on the smallest measuring span is available on the module nameplate. Table 10-8 General technical specifications General Information on the smallest span See module rating plate or device certificate Power consumption Warm-up phase ≤...
  • Page 203 Technical specifications 10.3 OXYMAT 7 technical specifications Table 10-11 Temperature of measuring chamber and gas path Temperature of measuring chamber and gas path Gas path 5 K above ambient temperature Standard version Approx. 72 °C Table 10-12 Time response Time response Warming-up time (at the analog output) <...
  • Page 204 Technical specifications 10.3 OXYMAT 7 technical specifications Influence variables Sample gas pressure Deviation at zero point ≤ 0.2 % of smallest measuring range / 1% pressure change or ≤ 50 vpm O / 1% pressure change, whichever is larger Deviation from the span Deviation ≤...
  • Page 205 Technical specifications 10.3 OXYMAT 7 technical specifications Material of parts in contact with the sample gas Sealing material Reference gas path: FPM (e.g. Viton) Sample gas path: FFKM (Kalrez 6875) Other ● Sample gas flame arrester: Stainless steel, mat. no. 1.4571 ●...
  • Page 206 Technical specifications 10.3 OXYMAT 7 technical specifications Field device Operating Instructions, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 207: Dimension Drawings

    Dimension drawings 11.1 Field control unit Figure 11-1 Dimension drawing of field control unit, all dimensions in mm Field device Operating Instructions, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 208: Field Module

    Dimension drawings 11.2 Field module 11.2 Field module Field module Figure 11-2 Dimension drawing of field module, all dimensions in mm Field device Operating Instructions, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 209: Appendix

    Appendix Abbreviations List of abbreviations Table A-1 Units Abbreviation In full Description Amperes Current unit °C Degrees Celsius Temperature unit Centimeter Unit of length Hour Time unit Height unit 44.45 mm Hertz Frequency unit Kelvin Temperature unit Liter Volume unit Meter Unit of length Minute...
  • Page 210 Appendix A.1 Abbreviations Abbreviation In full Description Microflow sensor Micromechanical component for converting a pneumatic signal into an elec‐ trical one. It is used as a transducer in the ULTRAMAT detector unit. Option module Process Device Manager PVDF Polyvinylidene fluoride Chemically resistant plastic PTFE Polytetrafluoroethylene...
  • Page 211: References

    Appendix A.2 References References Table A-3 References 1 - Operating Manuals LUI Title Languages Order numbers SIPROCESS GA700 German (de-DE) A5E31930441 Operating with the Local User Interface Operating English (en-US) A5E31930478 Manual Table A-4 References 2 - Operating Manuals PDM...
  • Page 212 Appendix A.2 References Table A-7 References 5 - Compact Operating Instructions Ex Title Languages Order numbers SIPROCESS GA700 German (de-DE) A5E35134047 Devices with explosion-proof models English (en-US) Quick Start Danish (da-DK) A5E35134119 Compact Operating Instructions Swedish (sv-SE) Finnish (fi-FI) Estonian (et-ET)
  • Page 213 A5E35640455 Slovenian (sl-SI) Croatian (hr-HR) French (fr-FR) A5E35640457 Dutch (nl-NL) Table A-9 References 6 - Catalogs Title / address Address SIPROCESS GA700 → Catalog PA 01 → Information and Download Center (http:// www.automation.siemens.com/mcms/infocenter/ content/en/Pages/order_form.aspx) Field device Operating Instructions, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 214: Technical Support

    Our bulletin board, where users and specialists share their knowledge worldwide. Additional Support Please contact your local Siemens representative and offices if you have any questions about the products described in this manual and do not find the right answers.
  • Page 215: Certificate

    Appendix A.4 Certificate Certificate The certificates are available on the Internet at: → Certificates (https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/ps/17702/cert). Field device Operating Instructions, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 216: Spare Parts/Accessories

    However, the classification indicates a permission for use: ● The use of Class 2 spare parts is allowed only after appropriate training provided by Siemens AG. The use of Class 2 spare parts without prior training voids the manufacturer warranty of the device/module.
  • Page 217 Appendix A.5 Spare parts/accessories Order number Name Description Classifica‐ tion A5E35669165 Spare Keyboard for field con‐ Spare keyboard for field device trol unit A5E35669235 Spare 230 V AC power cable 230 V AC cable from power supply unit to basic electronics in Ex d zone of the control unit A5E35669246...
  • Page 218: Spare Part Oxymat 7 - Field Device

    Appendix A.5 Spare parts/accessories A.5.3 Spare part OXYMAT 7 - field device Table A-11 Spare parts list OXYMAT 7 - field module Order number Name Description Classifica‐ tion A5E03790045 Spare measuring head Measuring head, variant without vibration compensation, O- rings only for measuring head (flange, screwed gland and at the top bin section) A5E03790046 Spare measuring head...
  • Page 219 Appendix A.5 Spare parts/accessories Order number Name Description Classifica‐ tion A5E35682443 Enclosure complete Base plate, cylinder, cover A5E35682525 Screw set Collection of various screws A5E35682553 Mount + screws (set) A5E35682605 Spare analyzer unit, tested Analyzer unit, tested: without vibration compensation; stain‐ less steel;...
  • Page 220: Returned Delivery

    Returned delivery A.6.1 Service and support ● Technical support is available on the Internet at → Services & Support (http:// www.siemens.com/automation/service&support) ● You can find your regional Siemens representative here → Contact partner (http:// www.automation.siemens.com/mcms/aspa-db/en/automation-technology/Pages/ default.aspx XmlEditor.InternalXmlClipboard:2b8c9950-1d49-ffc1-5ad9-f7f0b769b59f) A.6.2 Returned delivery...
  • Page 221 Appendix A.6 Returned delivery SIEMENS will return devices or spare parts to you at your expense if a declaration of decontamination is not included. SIEMENS will only service returned products or spare parts if this declaration of decontamination is enclosed which confirms that the products or spare parts have been correctly decontaminated and are therefore safe to handle.
  • Page 222 Appendix A.6 Returned delivery Field device Operating Instructions, 05/2015, A5E35640463-02...
  • Page 223: Index

    Index Analyzer module Reference gas monitoring OXYMAT 7 Connecting, 53 With pressure switch, 34 Reference gas quality, 69 Repair, 108 Return document, 86 Return procedure, 86 Certificates, 103 Returned delivery, 108 Commissioning Pressure correction, 68 Sample gas path Checking for leaks, 74 Declaration of decontamination, 108 Sample gas quality, 69 Decontamination declaration, 86...
  • Page 224 Index Field device Operating Instructions, 05/2015, A5E35640463-02...