Download  Print this page

Lenovo ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch

Machine types: 0387, 0388, 0389, 0390, 0391, 0392, 0393 and 0441.
Hide thumbs

Advertisement

ThinkServer TS430
Benutzerhandbuch
Computertypn: 0387, 0388, 0389, 0390, 0391, 0392, 0393 und 0441

Advertisement

Table of Contents

   Related Manuals for Lenovo ThinkServer TS430

   Summary of Contents for Lenovo ThinkServer TS430

  • Page 1 ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch Computertypn: 0387, 0388, 0389, 0390, 0391, 0392, 0393 und 0441...
  • Page 2 „Safety Information (Sicherheitsinformationen)“ auf Seite iii • Anhang A „Bemerkungen“ auf Seite 203 Vierte Ausgabe (Juni 2012) © Copyright Lenovo 2011, 2012. HINWEIS ZU EINGESCHRÄNKTEN RECHTEN (LIMITED AND RESTRICTED RIGHTS NOTICE): Werden Daten oder Software gemäß einem GSA-Vertrag (General Services Administration) ausgeliefert, unterliegt die Verwendung,...
  • Page 3: Table Of Contents

    Programms „ThinkServer EasyStartup“ . . . RAID-Konfigurationsdienstprogramme . . . Integriertes SATA-Software-RAID Lenovo ThinkServer EasyManage ..konfigurieren ... . . Fernverwaltungssoftware ..
  • Page 4 ThinkServer-Website ..austauschen....Lenovo Unterstützungswebsite ..Hot-Swap-Festplattenlaufwerk installieren Hilfe und Service ....
  • Page 5: Safety Information (sicherheitsinformationen)

    제품을 사용하기 전에 제품과 함께 제공되는 문서 DVD의 다국어 안전 지침을 주의 깊게 읽어보십시오. Voordat u het product gebruikt, moet u ervoor zorgen dat u de meertalige veiligheidsinstructies op de documentatie-dvd van het product hebt gelezen en begrijpt. © Copyright Lenovo 2011, 2012...
  • Page 6 Vor dem Ausführen von Prozeduren sollten Sie alle Hinweise vom Typ VORSICHT und GEFAHR in diesem Dokument lesen. Lesen Sie darüber hinaus vor dem Installieren, Entfernen oder Austauschen einer Einheit alle zusätzlichen Sicherheitsinformationen, die zusammen mit dem Server oder der Zusatzeinrichtung geliefert wurden. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 7 Die Batterie nicht: • mit Wasser in Berührung bringen • auf mehr als 100 °C erhitzen • reparieren oder zerlegen Bei der Entsorgung von Batterien die örtlichen Richtlinien für Sondermüll sowie die allgemeinen Sicherheitsbestimmungen beachten. © Copyright Lenovo 2011, 2012...
  • Page 8 Mit dem Netzschalter an der Einheit und am Netzteil wird die Stromversorgung für die Einheit nicht unterbrochen. Die Einheit kann auch mit mehreren Netzkabeln ausgestattet sein. Um die Stromversorgung für die Einheit vollständig zu unterbrechen, müssen alle zur Einheit führenden Netzkabel vom Netz getrennt werden. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 9 Ziehen Sie die Kabel des Hot-Swap-Lüfters ab, bevor Sie den Lüfter aus dem Gerät entfernen, um Personen vor Verletzungen zu schützen. Hinweis 10 Vorsicht: Das folgende Etikett weist auf eine Gefahr durch scharfe Kanten hin. © Copyright Lenovo 2011, 2012...
  • Page 10 Mit dem Netzschalter an der Einheit wird die Einheit möglicherweise in den Standby-Modus versetzt und nicht ausgeschaltet. Außerdem kann die Einheit mit mehreren Gleichstromanschlüssen ausgestattet sein. Um die Stromversorgung für die Einheit vollständig zu unterbrechen, müssen alle Gleichstromanschlüsse von den Gleichstromeingängen getrennt werden. viii ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 11 • Setzen Sie in die Anschlussverkabelung eine zugelassene, jederzeit verfügbare Trennvorrichtung ein. Hinweis 17 Vorsicht: Dieses Produkt enthält einen Laser der Klasse 1. Niemals direkt mit optischen Instrumenten in den Laserstrahl blicken. Hinweis 18 Vorsicht: Keine Gegenstände auf die in einem Rack installierten Produkte legen. © Copyright Lenovo 2011, 2012...
  • Page 12 Gefahr durch bewegliche Teile. Nicht mit den Fingern oder anderen Körperteilen berühren. Hinweis 20 Vorsicht: Eine Lithium-Ionen-Batterie ist im Lieferumfang enthalten. Um eine Explosionsgefahr zu vermeiden, die Batterie nicht verbrennen. Nur gegen eine Lenovo zugelassene Batterie austauschen. Batterie nach Gebrauch der Wiederverwertung zuführen oder als Sondermüll entsorgen. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 13: Kapitel 1. Allgemeine Informationen

    Die begrenzte Herstellergarantie von Lenovo (Lenovo Limited Warranty, LLW) enthält Garantiebedingungen, die für Ihr Produkt, das Sie bei Lenovo erworben haben, gelten. Lesen Sie die begrenzte Herstellergarantie von Lenovo auf der Dokumentations-DVD, die im Lieferumfang des Servers enthalten ist. Unter http://www.lenovo.com/warranty/llw_02 ist außerdem eine allgemeine Druckversion der aktuellen begrenzten...
  • Page 14: Serverdokumentation

    Seriennummer (S/N) ______________________________________________ Kaufdatum Sie können Ihren Server bei Lenovo registrieren, indem Sie die Anweisungen unter folgendem Link befolgen: http://www.lenovo.com/register Wenn Sie Ihren Server registrieren, werden Informationen in eine Datenbank eingegeben, mit denen Lenovo bei einem Rückruf oder einem anderen schwerwiegenden Fehler mit Ihnen Kontakt aufnehmen kann.
  • Page 15 Aktualisierungen herunterladen. Einige Informationen in den Dokumenten, die sich auf der Dokumentations-DVD befinden, können ohne vorherige Ankündigung nach der Erstveröffentlichung der DVD geändert werden. Sie können die gesamte und aktuelle Dokumentation für Ihren Server stets von der Lenovo Website unter der Adresse http://www.lenovo.com/ThinkServerUserGuides herunterladen.
  • Page 16 SATA-Software-RAID bekannt) finden Sie unter „Integriertes SATA-Software-RAID konfigurieren“ auf Seite 83. Dokument nur für die Verwendung durch qualifizierte Kundendiensttechniker bestimmt Das folgende Dokument richtet sich an qualifizierte Kundendiensttechniker von Lenovo und steht nur in englischer Sprache auf der Lenovo Website unter http://www.lenovo.com/ThinkServerUserGuides zur Verfügung.
  • Page 17: Kapitel 2. Roadmap Für Die Servereinrichtung

    EasyStartup“ installiert wurde. 9. Nach Firmware- und Treiberaktualisierungen suchen Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Firmware aktualisieren“ auf Seite 90. 10. Installieren Sie andere Anwendungen. Lesen Sie die Dokumentation zu den Anwendungen, die Sie installieren möchten. © Copyright Lenovo 2011, 2012...
  • Page 18 ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 19: Kapitel 3. Produktüberblick

    Servermodell können einige Merkmale abweichen oder sind u. U. nicht verfügbar. Informationen zu Ihrem Modell finden Sie im Programm „Setup Utility“. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Anzeigen von Informationen im Programm „Setup Utility““ auf Seite 61. © Copyright Lenovo 2011, 2012...
  • Page 20 • Intel Core™ i3-Mikroprozessor Eine Liste der Zusatzeinrichtungen für den ThinkServer-Mikroprozessor finden Sie unter der Adresse http://www.lenovo.com/thinkserver. Klicken Sie auf die Registerkarte Products (Produkte), die sich in der Mitte der Webseite befindet. Klicken Sie zum Anzeigen der entsprechenden Informationen auf Options (Optionen) ➙...
  • Page 21 Installation finden Sie in der dem RDX-USB-Laufwerkpaket beiliegenden Dokumentation. Der P6-Netzteilanschluss im Server ist für das RDX-USB-Laufwerkpaket vorgesehen. Diese Zusatzeinrichtung kann bei Lenovo erworben werden. Der Name der Zusatzeinrichtung lautet Lenovo Removable Disk Technology (RDX) USB Drive Bundle. Bei der RDX-Technologie wird die Bandsicherung mit der Festplattenspeicherung kombiniert, um Sie beim Schützen und Archivieren von Daten zu unterstützen.
  • Page 22 Dabei spielt es keine Rolle, in welchem Status sich das Betriebssystem des Servers befindet und ob der Server ein- oder ausgeschaltet ist. Benutzer können die Statusinformationen zur Server-Hardware und das Systemereignisprotokoll abrufen und verschiedene Operationen ausführen, einschließlich Ein- und Ausschalten des Servers, Neustart des Servers, Sperren des Betriebsspannungsschalters auf der ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 23 Anmerkung: Die erweiterten Systemverwaltungsfunktionen stehen nur dann zur Verfügung, wenn über den TMM ermittelt wird, dass ein integrierter Tastatur-, Bildschirm- und Mausschlüssel (iKVM) vorhanden ist. Der iKVM-Schlüssel ist ein fernes Managementmodul. Ein iKVM-Schlüssel kann über Lenovo erworben und auf dem Anschluss für den iKVM-Schlüssel auf der Systemplatine Ihres Servers installiert werden, um die Fernverwaltungsfunktion und die erweiterten Systemverwaltungsfunktionen zu aktivieren.
  • Page 24 Der TMM stellt einen integrierten Webserver für die Out-of-band-Verwaltung zur Verfügung. Die Benutzerauthentifizierung wird durch IPMI-Benutzernamen und Kennwörter geregelt. Weitere Informationen finden Sie im Remote Management Module User Guide (Remote Management Module-Benutzerhandbuch) auf der Dokumentations-DVD, die im Lieferumfang Ihres Servers enthalten ist. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 25: Technische Daten

    Mit dem Programm „ThinkServer EasyUpdate Firmware Updater“ (im Folgenden als Firmware Updater bezeichnet) können Sie Server-Firmware auf dem neuesten Stand halten und unnötige Ausfallzeiten beim Server vermeiden. Sie finden das Programm „Firmware Updater“ auf der Lenovo Unterstützungswebsite. Kapitel 3 Produktüberblick...
  • Page 26: Dienstprogramme Zur Bios- Und Tmm-aktualisierung

    Frontblende und das andere auf dem Gehäuse. Der Maschinentyp, das Maschinenmodell und die Seriennummer dienen zur Identifizierung Ihres Servers. Wenn Sie sich an Lenovo wenden, um Unterstützung zu erhalten, können die Kundendienstmitarbeiter Ihren Server über diese Informationen identifizieren und Sie schneller unterstützen.
  • Page 27 In der folgenden Abbildung sehen Sie ein Beispiel für die Etiketten mit Maschinentyp, -modell und Seriennummer. Anmerkung: Je nach Modelltyp weichen die Abbildungen in diesem Abschnitt möglicherweise von Ihrem Server ab. Abbildung 2. Etiketten für Maschinentyp, -modell und Seriennummer Kapitel 3 Produktüberblick...
  • Page 28: Vorderansicht Des Servers

    Detaillierte Informationen zu den Steuerelementen, Anschlüssen und Statusanzeigen auf dem Bedienfeld finden Sie im Abschnitt „Bedienfeld“ auf Seite 18. Position 2 für optisches Laufwerk Die Position 2 für optische 5,25-Zoll-Laufwerke ist für ein zweites optisches Laufwerk vorgesehen. Bei einigen Modellen ist ein sekundäres optisches Laufwerk installiert. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 29 Position 1 für optisches Laufwerk Der Server wird mit einem optischen Laufwerk im 5,25-Zoll-Schacht für optische Laufwerke geliefert. Sie können an dieser Stelle auch ein RDX-USB-Laufwerkpaket (Serveroption) installieren. Das RDX-USB-Laufwerkpaket kann nur in dieser Position installiert werden. Entnahme-/Schließentaste des optischen Laufwerks Drücken Sie diese Taste bei eingeschaltetem Server, um das optische Laufwerk zu auszuwerfen oder zu schließen.
  • Page 30: Bedienfeld

    Servers dargestellt. Je nach Modell weicht die folgende Abbildung möglicherweise von Ihrem Server ab. Abbildung 4. Bedienfeld Netzschalter mit Anzeige für Systemstatusanzeige Stromversorgungsstatus Statusanzeige des Festplattenlaufwerks USB-Anschluss 1 an der Vorderseite Statusanzeige 1 für Netzschnittstellencontroller USB-Anschluss 2 an der Vorderseite (NIC) Statusanzeige 2 für NIC ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 31 Netzschalter mit Anzeige für Stromversorgungsstatus Drücken Sie den Netzschalter, um den Server nach der Konfiguration einzuschalten. Sie können den Betriebsspannungsschalter auch einige Sekunden gedrückt halten, um den Server auszuschalten, wenn er nicht über das Betriebssystem ausgeschalten werden kann. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Kapitel 4 „Ein- und Ausschalten des Servers“...
  • Page 32: Intelligent Diagnostics Module

    Server dargestellt. Je nach Modell weicht die folgende Abbildung möglicherweise von Ihrem Server ab. Abbildung 5. IDM-Feld Fehleranzeige für Mikroprozessor Anzeige für grenzüberschreitende Umgebungstemperatur Fehleranzeige für Speichermodul Fehleranzeige für Netzteil (nur bei Modellen mit redundanten Netzteilen verfügbar) Fehleranzeige für Lüfter ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 33: Rückansicht Des Servers

    1 2 3 5 Fehleranzeigen Wenn eine dieser Fehleranzeigen leuchtet (orange), ist bei der entsprechenden Komponente ein Fehler aufgetreten. Anzeige für grenzüberschreitende Umgebungstemperatur Wenn diese Anzeige leuchtet (orange), überschreitet die Umgebungstemperatur 38 °C. Rückansicht des Servers Dieser Abschnitt enthält Informationen zu den Positionen der Anschlüsse und Komponenten an der Rückseite des Servers.
  • Page 34 Sie einen USB-Hub erwerben, mit dem Sie weitere USB-Einheiten anschließen können. Bereich für Erweiterungskarten Der Server verfügt auf der Systemplatine über vier Erweiterungssteckplätze, damit geeignete PCI-Karten (PCI: Peripheral Component Interconnect) installiert werden können. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Komponenten der Systemplatine“ auf Seite 49. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 35: Serverschloss

    Ethernet-Anschlüsse Dient zum Anschließen eines Ethernet-Kabels für ein LAN. Jeder Ethernet-Anschluss verfügt über zwei Statusanzeigen, damit Sie die Ethernet-Konnektivität, die Ethernet-Aktivität und die Übertragungsgeschwindigkeit anzeigen können. Anmerkungen: • Der mit „MGMT“ gekennzeichnete Ethernet-Anschluss 2 (Nummer ) ist für die Systemverwaltung vorgesehen.
  • Page 36 Vorhängeschloss Der Server verfügt über eine Öse für ein Sicherheitsschloss, sodass die Abdeckung bei installiertem Sicherheitsschloss nicht entfernt werden kann. Abbildung 8. Vorhängeschloss ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 37 Schlüssel entfernt werden. Die Kabelverriegelung sperrt auch die Serverabdeckung. Es handelt sich um die gleiche Art von Verriegelung, die bei vielen Notebook-Computern Verwendung findet. Eine integrierte Kabelverriegelung kann direkt bei Lenovo bestellt werden. Suchen Sie auf der folgenden Website nach dem Begriff Kensington: http://www.lenovo.com/support...
  • Page 38: Serverkomponenten

    Informationen zum Entfernen der Serverabdeckung und zum Zugreifen auf das Innere des Servers finden Sie im Abschnitt „Serverabdeckung entfernen“ auf Seite 96. Je nach Modell variiert die Gehäusekonfiguration. In den folgenden Abbildungen sind die vier wichtigsten Gehäusekonfigurationen auf Basis der unterstützten Festplattenlaufwerke dargestellt. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 39 In der folgenden Abbildung ist die Anordnung der Komponenten von Servermodellen mit fünf bis acht 3,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerken dargestellt. Abbildung 11. Komponenten von Servermodellen mit fünf bis acht 3,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerken Intelligent Diagnostics Module (bei einigen Systemlüfter 1 an der Vorderseite Modellen verfügbar) Bedienfeld Systemlüfter 2 an der Vorderseite Position 2 für optisches Laufwerk (bei einigen Batterie der Systemplatine...
  • Page 40 • Je nach Modell ist Ihr Server mit einem Netzteil, das mit einer Schraube befestigt ist und keine Hot-Swap-Unterstützung bietet, oder mit einem oder zwei redundanten Hot-Swap-Netzteilen ausgestattet. • Weitere Informationen zu den Speichermodulen finden Sie unter „Installationsregeln für Speichermodule“ auf Seite 104. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 41 In der folgenden Abbildung ist die Anordnung der Komponenten von Servermodellen mit bis zu acht 2,5-Zoll-Hot-Swap-SAS-Festplattenlaufwerken dargestellt. Abbildung 12. Komponenten von Servermodellen mit bis zu acht 2,5-Zoll-Hot-Swap-SAS-Festplattenlaufwerken Intelligent Diagnostics Module (bei einigen Festplattenlaufwerkposition 0 Modellen verfügbar) Bedienfeld Systemlüfter 1 an der Vorderseite Position 2 für optisches Laufwerk (bei einigen Batterie der Systemplatine Modellen mit einem optischen Laufwerk installiert)
  • Page 42 • Je nach Modell ist Ihr Server mit einem Netzteil, das mit einer Schraube befestigt ist und keine Hot-Swap-Unterstützung bietet, oder mit einem oder zwei redundanten Hot-Swap-Netzteilen ausgestattet. • Weitere Informationen zu den Speichermodulen finden Sie unter „Installationsregeln für Speichermodule“ auf Seite 104. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 43 In der folgenden Abbildung ist die Anordnung der Komponenten von Servermodellen mit bis zu vier 3,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerken dargestellt. Abbildung 13. Komponenten von Servermodellen mit bis zu vier 3,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerken Intelligent Diagnostics Module (bei einigen Systemlüfter 1 an der Vorderseite Modellen verfügbar) Bedienfeld Batterie der Systemplatine Position 2 für optisches Laufwerk (bei einigen Erweiterungskarte (variiert je nach Modell)
  • Page 44 • Je nach Modell ist Ihr Server mit einem Netzteil, das mit einer Schraube befestigt ist und keine Hot-Swap-Unterstützung bietet, oder mit einem oder zwei redundanten Hot-Swap-Netzteilen ausgestattet. • Weitere Informationen zu den Speichermodulen finden Sie unter „Installationsregeln für Speichermodule“ auf Seite 104. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 45 In der folgenden Abbildung ist die Anordnung der Komponenten von Servermodellen mit bis zu vier 3,5-Zoll-Festplattenlaufwerken ohne Hot-Swap-Unterstützung dargestellt. Abbildung 14. Komponenten von Servermodellen mit bis zu vier 3,5-Zoll-Festplattenlaufwerken ohne Hot-Swap-Unterstützung Intelligent Diagnostics Module (bei einigen Systemlüfter 1 an der Vorderseite Modellen verfügbar) Bedienfeld Batterie der Systemplatine...
  • Page 46: Statusanzeigen Des Hot-swap-festplattenlaufwerks

    Anmerkung: Je nach Modell weichen die Abbildungen in diesem Abschnitt möglicherweise von Ihrem Server ab. Für jedes Hot-Swap-Festplattenlaufwerk gibt es an der Vorderseite zwei Statusanzeigen. Entriegeln und öffnen Sie die vordere Klappe, um auf die Festplattenlaufwerke zugreifen und die Statusanzeigen sehen zu können. Abbildung 15. Statusanzeigen des 3,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerks ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 47 Abbildung 16. Statusanzeigen des 2,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerks Betriebsanzeige des RAID-Statusanzeige des Beschreibung Festplattenlaufwerks Festplattenlaufwerks Das Festplattenlaufwerk funktioniert nicht oder ist nicht vorhanden. Ein, grün Das Festplattenlaufwerk ist vorhanden, aber nicht in Betrieb. Blinkt, grün Das Festplattenlaufwerk ist aktiv und Daten werden übertragen. Ein, grün Blinkt schnell (ungefähr vier Mal pro Der RAID-Controller identifiziert das...
  • Page 48: Raid-karte

    Sie im Abschnitt „Komponenten der Systemplatine“ auf Seite 49. Bei einigen Servermodellen wird die erforderliche RAID-Karte mitgeliefert, damit der Server über erweiterte SATA/SAS-Hardware-RAID-Funktionen verfügt. Sie können die RAID-Karte auch bei Lenovo erwerben und bei Modellen installieren, die für erweiterte SATA/SAS-Hardware-RAID-Funktionen die RAID-Karte unterstützen.
  • Page 49 Anschluss für RAID 5-Schlüssel Zum Anschließen des ThinkServer RAID 500 Upgrade Key for Advanced RAID. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Für ThinkServer RAID 500 Adapter: ThinkServer RAID 500 Upgrade Key for Advanced RAID installieren oder entfernen“ auf Seite 116. Externer Anschluss Zum Anschließen eines 200-mm-Kabels mit 2 Stiften, mit dem eine RAID-Karte mit dem Anschluss für die Anzeige des Festplattenlaufwerks auf der Systemplatine verbunden werden kann.
  • Page 50: Rückwandplatine Für Hot-swap-festplattenlaufwerk

    Ihr Server wird mit einer der folgenden Hot-Swap-Festplattenlaufwerk- und Rückwandplatinenkonfigurationen geliefert: • Fünf bis acht 3,5-Zoll-Hot-Swap-SATA- oder SAS-Festplattenlaufwerke mit zwei Rückwandplatinen • Bis zu vier 3,5-Zoll-Hot-Swap-SATA- oder SAS-Festplattenlaufwerke mit einer Rückwandplatine • Bis zu acht 2,5-Zoll-Hot-Swap-SAS-Festplattenlaufwerke mit einer Rückwandplatine ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 51 In der folgenden Abbildung sind die Positionen der Rückwandplatinen für Hot-Swap-Festplattenlaufwerke dargestellt. Sie müssen die Serverabdeckung öffnen und die Systemlüfter an der Vorderseite entfernen, um auf die Rückwandplatinen zuzugreifen. Siehe „Serverabdeckung entfernen“ auf Seite 96 und „Systemlüfter an der Vorderseite austauschen“ auf Seite 173. Anmerkungen: 1.
  • Page 52 Festplattenlaufwerkhalterung installiert sind, den P5-Netzteilanschluss mit dem Netzteilanschluss auf der Systemplatine, der über 8 Kontaktstifte verfügt. • Verbinden Sie bei Rückwandplatinen von 3,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerken, die in der oberen Festplattenlaufwerkhalterung installiert sind, den P4-Netzteilanschluss mit dem Netzteilanschluss auf der Systemplatine, der über 8 Kontaktstifte verfügt. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 53 Mini-SAS-Signalkabelanschluss Zum Anschließen des Mini-SAS-Anschlusses an das eine Ende des den Mini-SAS-Signalkabels. Rückwandplatine für 2,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerke Dieser Abschnitt enthält Informationen zu den Positionen der Anschlüsse auf der Rückwandplatine für 2,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerke. In den folgenden Abbildungen sind die Anschlüsse auf der Rückwandplatine für 2,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerke dargestellt.
  • Page 54 • Ein 200-mm-Kabel mit 2 Stiften, mit dem eine RAID-Karte mit dem Anschluss für die Anzeige des Festplattenlaufwerks auf der Systemplatine verbunden werden kann Anmerkung: Das Zusatzpaket für die RAID-Karte wurde für verschiedene Servertypen entwickelt und enthält deshalb möglicherweise weitere Kabel, die für die Installation nicht erforderlich sind. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 55 Gehen Sie wie folgt vor, um die Kabel anzuschließen: 1. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus: • Bei ThinkServer RAID 500 Adapter können Sie ein 700-mm-Mini-SAS-zu-Mini-SAS-Signalkabel verwenden. Schließen Sie den Mini-SAS-Anschluss an Anschluss 0 der RAID-Karte an. Verbinden Sie dann den Mini-SAS-Anschluss mit dem Anschluss für das Mini-SAS-Signalkabel, der sich an der Rückwandplatine des 3,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerks befindet, das in der unteren Festplattenlaufwerkhalterung installiert ist.
  • Page 56 • Ein 200-mm-Kabel mit 2 Stiften, mit dem eine RAID-Karte mit dem Anschluss für die Anzeige des Festplattenlaufwerks auf der Systemplatine verbunden werden kann Anmerkung: Das Zusatzpaket für die RAID-Karte wurde für verschiedene Servertypen entwickelt und enthält deshalb möglicherweise weitere Kabel, die für die Installation nicht erforderlich sind. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 57 Gehen Sie wie folgt vor, um die Kabel anzuschließen: 1. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus: • Bei ThinkServer RAID 500 Adapter können Sie ein 700-mm-Mini-SAS-zu-Mini-SAS-Signalkabel verwenden. Schließen Sie den Mini-SAS-Anschluss an Anschluss 0 der RAID-Karte an. Verbinden Sie dann den Mini-SAS-Anschluss mit dem Anschluss 1 für das Mini-SAS-Signalkabel, der sich an der Rückwandplatine des 2,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerks befindet.
  • Page 58 Schließen Sie bei Servermodellen mit bis zu vier 3,5-Zoll-SAS-Hot-Swap-Festplattenlaufwerken und einer Rückwandplatine die SAS-Festplattenlaufwerke an die erforderliche und bereits installierte RAID-Karte im Server an. Anmerkung: Nur SATA II wird als SATA-Kartentyp von der RAID-Karte unterstützt. SATA-Festplattenlaufwerke an die Systemplatine anschließen ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 59 Gehen Sie wie folgt vor, um die SATA-Festplattenlaufwerke an die Systemplatine anzuschließen: 1. Schließen Sie mithilfe des 450-mm-Mini-SAS-Signalkabels mit vier SATA-Anschlüssen und einem SGPIO-Anschluss (SGPIO: Serial General Purpose Input/Output) den Mini-SAS-Anschluss an den Mini-SAS-Signalkabelanschluss an der Rückwandplatine des 3,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerks an. Verbinden Sie dann die vier SATA-Anschlüsse mit den SATA-Anschlüssen 0 bis 3 auf der Systemplatine.
  • Page 60 Anschluss 3-0 der RAID-Karte an. Verbinden Sie dann den Mini-SAS-Anschluss mit dem Anschluss für das Mini-SAS-Signalkabel, der sich an der Rückwandplatine des 3,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerks befindet. Abbildung 28. Kabel bei Modellen mit einer Rückwandplatine für 3,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerke und einem ThinkServer RAID 700 Adapter anschließen ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 61: Komponenten Der Systemplatine

    Informationen zur Position der Anschlüsse bei der RAID-Karte, bei der Rückwandplatine von Hot-Swap-Festplattenlaufwerken und bei der Systemplatine finden Sie in den zugehörigen Abschnitten unter „Positionen“ auf Seite 14. Informationen zum Anschließen des passenden Netzteilanschlusses an die Rückwandplatine finden Sie im Abschnitt „Rückwandplatine für Hot-Swap-Festplattenlaufwerk“...
  • Page 62 Zum Anschließen des P1-Netzteilanschlusses mit 24 Kontaktstiften, um den Server mit Strom zu versorgen. Anschluss für Systemlüfter 2 mit 5 Stiften Zum Anschließen des Kabels vom oberen Systemlüfter an der Vorderseite (Systemlüfter 2 an der Vorderseite), wenn Ihr Servermodell über zwei Systemlüfter an der Vorderseite verfügt. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 63 Mikroprozessor Ein Mikroprozessor umfasst die meisten oder alle Funktionen einer Computer-CPU auf einem einzelnen integrierten Schaltkreis. Der Mikroprozessor für Ihren Server ist auf der Systemplatine am Mikroprozessorsockel befestigt und über dem Mikroprozessor ist eine Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe für die Kühlung installiert. Weitere Informationen zu Ihrem Mikroprozessortyp finden Sie im Abschnitt „Funktionen“...
  • Page 64 Dieser PCI-Kartensteckplatz unterstützt eine PCI Express-x8-Karte mit einer Länge von 167 mm, z. B. eine Ethernet-Karte oder eine RAID-Karte. PCI-Express-x16-Kartensteckplatz (PCI-E-Steckplatz 4) Dieser PCI-Kartensteckplatz unterstützt eine PCI Express-x16-Karte mit einer Länge von 167 mm, z. B. eine Grafikkarte. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 65: Brücken Auf Der Systemplatine

    Anschluss für Mikroprozessorlüfter Zum Anschließen des Kabels für die Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe. Anschluss für Systemlüfter 3 Zum Anschließen des Kabels für den Systemlüfterkabel an der Rückseite. Netzanschluss für Mikroprozessor Zum Anschließen des P2-Netzteilanschlusses mit 8 Kontaktstiften, um den Mikroprozessor mit Strom zu versorgen.
  • Page 66 Zum Löschen des CMOS und zum Wiederherstellen der werkseitig vorgenommenen Standardeinstellungen für Ihren Server. Anmerkung: Nach dem Löschen des CMOS werden alle Ihre BIOS-Kennwörter gelöscht und die werkseitig vorgenommenen Standardeinstellungen für das BIOS werden wiederhergestellt. Gehen Sie wie folgt vor, um das CMOS zu löschen: ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 67 1. Entnehmen Sie alle Datenträger aus den Laufwerken und schalten Sie alle angeschlossenen Einheiten und den Server aus. Ziehen Sie dann alle Netzkabel von den Netzsteckdosen ab und ziehen Sie alle Kabel ab, die an den Server angeschlossen sind. 2. Entfernen Sie die Serverabdeckung. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Serverabdeckung entfernen“...
  • Page 68: Anzeigen Auf Der Systemplatine

    8. Informationen zum Festlegen neuer Kennwörter finden Sie im Abschnitt „Kennwörter verwenden“ auf Seite 72. Brücke für Fertigung Diese Brücke ist dem Hersteller vorbehalten. Anzeigen auf der Systemplatine In diesem Abschnitt erhalten Sie Informationen zu den Positionen der Anzeigen auf der Systemplatine. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 69 In der folgenden Abbildung sind die TMM-Statusanzeige, die Anzeige für Hardwarefehler auf der Systemplatine sowie die Diagnoseanzeigen für Codes des Selbsttests beim Einschalten auf der Systemplatine dargestellt. Abbildung 32. Anzeigen auf der Systemplatine Anzeige für Hardwarefehler auf der Systemplatine Diagnoseanzeige 1 für Codes des Selbsttests beim Einschalten TMM-Statusanzeige (auch BMC-Statusanzeige Diagnoseanzeige 6 für Codes des Selbsttests beim...
  • Page 70 POST-Code erhalten Sie im Hardware Maintenance Manual (Wartungshandbuch). Informationen zum Hardware Maintenance Manual (Wartungshandbuch) finden Sie im Abschnitt „Serverdokumentation“ auf Seite 2. Anmerkung: Die Informationen zu den Diagnoseanzeigen für Codes des Selbsttests beim Einschalten und zum POST-Fehlercode sind für qualifizierte Kundendiensttechniker von Lenovo vorgesehen. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 71: Kapitel 4. Ein- Und Ausschalten Des Servers

    Netzmanagement den Server über Remotezugriff von einer Managementkonsole aus ausschalten. • Sie können auch die zugehörige TMM-Funktion verwenden, um den Server per Remotezugriff über das Verwaltungs-LAN abzuschalten. • Bei einem kritischen Systemausfall kann der Server automatisch ausgeschaltet werden. © Copyright Lenovo 2011, 2012...
  • Page 72 Server auch auf eine ferne Anforderung zum Einschalten des Servers reagieren. Um den Server vollständig von der Stromversorgung zu trennen, müssen Sie alle Netzkabel des Servers von der Netzsteckdose abziehen. 2. Informationen zu Ihrem Betriebssystems finden Sie in der zugehörigen Dokumentation oder in der Hilfefunktion des Betriebssystems. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 73: Kapitel 5. Server Konfigurieren

    Folgende Informationen zu Ihrem Servermodell finden Sie im Programm „Setup Utility“: • Im Menü Main sind Informationen zur BIOS-Version, zum Mikroprozessortyp sowie zur Kernfrequenz, zur Speicherkapazität und zu Datum und Uhrzeit des Systems aufgelistet. • Folgende Optionen bietet das Menü Advanced: © Copyright Lenovo 2011, 2012...
  • Page 74: Schnittstelle Des Programms „setup Utility

    BIOS auf die Imageversion wiederherzustellen. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Brücken auf der Systemplatine“ auf Seite 53. 2. Lenovo stellt das Dienstprogramm zur BIOS-Aktualisierung auf der Lenovo Unterstützungswebsite zur Verfügung. Sie können das BIOS-Image auf der Website herunterladen. Folgen Sie hierzu den Anweisungen auf der Website, um das BIOS zu aktualisieren.
  • Page 75 Menü „Main“ Wenn Sie in das Programm „Setup Utility“ wechseln, wird Ihnen das Menü Main angezeigt, in dem einige grundlegende Informationen zur BIOS-Version und zum Erstellungsdatum des Systems, zum Mikroprozessor, zum Speicher sowie zum Datum und zur Uhrzeit des Systems aufgelistet sind. In der folgenden Abbildung ist ein Beispiel für das Menü...
  • Page 76 Zurücksetzen beim • Yes Parameter für die Speichermodul. Wenn Speicherkonfiguration und bei einem Speichermodul Anzeigen von Informationen Fehler auftreten, legen Sie zu den installierten diese Option auf Yes fest, Speichermodulen) um das Speichermodul erneut zu initialisieren. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 77 Menüpunkt Untermenüpunkt Auswahl Kommentar Intel VT-d Technology • Disabled Aktivieren oder Inaktivieren Chipset Configuration (Festlegen der Parameter der Intel VT-d-Technologie. • Enabled für die Konfiguration der Intel TXT Technology • Disabled Aktivieren oder Inaktivieren Chipsätze) der Intel Trusted Execution • Enabled Technology (TXT).
  • Page 78 Legacy USB Support • Enabled Aktivieren oder Inaktivieren der Unterstützung • Disabled auf traditionellen • Auto USB-Einheiten. • Disabled Aktivieren oder Port 60/64 Emulation Inaktivieren der • Enabled Port-60h/64h-Emulation. Diese Funktion ist für das Betriebssystem bestimmt und unterstützt ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 79 Menüpunkt Untermenüpunkt Auswahl Kommentar keine herkömmlichen USB-Einheiten. Console Redirection Console Redirection • Disabled Mit dieser Einstellung wird festgelegt, wie der Configuration (Festlegen • Serial Port 1 der Parameter für Hostcomputer und der • Serial Port 2 die Konfiguration der ferne Computer (den der Konsolenumleitung) Benutzer verwendet) Daten austauschen.
  • Page 80 Drücken Sie in den einzelnen Untermenüs die Eingabetaste, um Informationen oder auswählbare Optionen anzuzeigen und die gewünschte Option mithilfe des Aufwärts- oder Abwärtspfeils auszuwählen. Einige Elemente werden nur dann im Menü angezeigt, wenn der Server die entsprechenden Funktionen unterstützt. Anmerkung: Standardwerte sind durch Fettdruck in der Spalte Auswahl hervorgehoben. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 81 Elemente des Menüs Server Management Menüpunkt Untermenüpunkt Auswahl Kommentar System Information Anzeigen der Informationen zu Ihrem System, einschließlich Informationen zur BMC-Version. • Enabled BMC LAN Configuration Clear all Event Logs Wenn für diese Option Enabled festgelegt ist, wird • Disabled das Systemfehlerprotokoll gelöscht.
  • Page 82 Festlegen der Startreihenfolge für alle Laufwerken. verfügbaren optischen Laufwerke. Removable Device Priority Variiert je nach verfügbaren Festlegen der Startreihenfolge für austauschbaren Einheiten. alle verfügbaren austauschbaren Einheiten. Network Device Priority Variiert je nach verfügbaren Festlegen der Startreihenfolge für alle Netzeinheiten. verfügbaren Netzeinheiten. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 83 Menüpunkt Auswahl Kommentar • Disabled Aktivieren oder Inaktivieren der Quiet Boot Funktion „Quiet Boot“, um • Enabled festzulegen, ob die Logoanzeige beim Starten des Servers angezeigt wird. Bootup Num-Lock • On Ein- oder Ausschalten der Taste für den numerischen Modus (Num Lock). •...
  • Page 84: Datum Und Uhrzeit Des Systems Einstellen

    Wenn ein Administratorkennwort definiert ist, wird bei jedem Zugriff auf das Programm „Setup Utility“ eine Aufforderung zur Eingabe des gültigen Kennworts angezeigt. Das Programm „Setup Utility“ kann erst genutzt werden, wenn ein gültiges Kennwort eingegeben wurde. • Benutzerkennwort (nur verfügbar, wenn ein Administratorkennwort festgelegt wurde) ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 85 Wenn ein Benutzerkennwort festgelegt wurde, kann der Server erst verwendet werden, nachdem ein gültiges Kennwort eingegeben wurde. Anmerkung: Falls Sie sowohl ein Administrator- als auch ein Benutzerkennwort definiert haben, können Sie eines der beiden Kennwörter eingeben. Sie müssen jedoch das Administratorkennwort verwenden, um Änderungen an den Konfigurationseinstellungen vornehmen zu können.
  • Page 86: Tpm-funktion Konfigurieren

    Datenverschlüsselung und Serverschutz eingesetzt werden kann. Die TPM-Funktion ist nur verfügbar, wenn auf dem Server ein TPM-Modul installiert ist. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „TPM-Modul installieren“ auf Seite 129. Ein TPM-Modul kann bei Lenovo erworben werden. Nach dem Installieren eines TPM-Moduls müssen Sie überprüfen, ob die TPM-Funktion im Programm „Setup Utility“...
  • Page 87: Programm „setup Utility" Verlassen

    ändern. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Programm „Setup Utility“ verwenden“ auf Seite 61. Die TMM-Firmware beinhaltet Fernverwaltungsfunktionen. Lenovo nimmt möglicherweise Änderungen und Erweiterungen an der BIOS- und TMM-Firmware vor. Freigegebene Aktualisierungen können von der Lenovo Website unter http://www.lenovo.com/drivers heruntergeladen werden.
  • Page 88 Gehen Sie wie folgt vor, um BIOS zu aktualisieren (Flashaktualisierung): 1. Rufen Sie http://www.lenovo.com/drivers auf und befolgen Sie die Anweisungen auf der Webseite, um ein Paket zur BIOS-Aktualisierung herunterzuladen. 2. Laden Sie das BIOS-Aktualisierungspaket sowie die Installationsanweisungen in einer TXT-Datei herunter.
  • Page 89: Verwenden Des Programms „thinkserver Easystartup

    Gehen Sie wie folgt vor, um das Image für das ThinkServer EasyStartup-Programm herunterzuladen und es auf eine CD/DVD zu brennen: 1. Rufen Sie http://www.lenovo.com/drivers auf und befolgen Sie die Anweisungen auf der Webseite, um das Programm „ThinkServer EasyStartup“ herunterzuladen. 2. Laden Sie das ISO-Image für das Programm „ThinkServer EasyStartup“ und die Readme-Datei herunter.
  • Page 90: Starten Des Programms „thinkserver Easystartup

    3. Klicken Sie nach Auswahl der Sprache für die Programmanzeige und die Tastaturbelegung auf OK. Anschließend wird mindestens eine Erinnerung bzw. Nachricht zum Konfigurieren von Speichereinheiten angezeigt. Klicken Sie auf Weiter, bis Ihnen die Lenovo Lizenzvereinbarung angezeigt wird. Lesen Sie die Lenovo Lizenzvereinbarung sorgfältig durch. Sie müssen den Bedingungen zustimmen, damit Sie fortfahren können.
  • Page 91 Mit diesem Menü können Sie die erforderlichen Einheitentreiber von der ThinkServer EasyStartup DVD auf eine austauschbare Speichereinheit herunterladen, sodass Sie die Treiber bei Bedarf problemlos für die Serverkonfiguration nutzen können. Anmerkung: Die aktuellen Einheitentreiber für verschiedene Servermodelle können stets von der Lenovo Unterstützungswebsite unter der folgenden Adresse heruntergeladen werden: http://www.lenovo.com/drivers.
  • Page 92: Raid Konfigurieren

    Fehlertoleranz bei Laufwerksfehlern oder -ausfällen. Solange mindestens ein Laufwerk im gespiegelten Satz funktioniert, wird der Betrieb fortgesetzt. Bei angemessener Betriebssystemunterstützung kann die Leseleistung erhöht werden, wobei die Schreibleistung nur minimal beeinträchtigt wird. Bei RAID 1 sind mindestens zwei Festplattenlaufwerke erforderlich. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 93: Raid Für Ihren Server

    • RAID 5: Striping auf Blockebene mit verteilter Parität Bei RAID 5 werden Daten einheitenübergreifend und mit Parität gelesen und geschrieben. Dies gilt für alle Laufwerke (verteilte Parität). Dadurch wird ein hoher Datendurchsatz gewährleistet, vor allem bei kleineren, zufälligen Zugriffen. Bei RAID 5 wird Parität gemeinsam mit den Daten verteilt und bis auf ein Laufwerk müssen alle betriebsbereit sein.
  • Page 94: Konfigurieren Von Raid Mithilfe Des Programms „thinkserver Easystartup

    Configuration Utility“ (RAID-Karte erforderlich) Bei einigen Servermodellen wird die erforderliche RAID-Karte mitgeliefert, damit der Server über erweiterte SATA/SAS-Hardware-RAID-Funktionen verfügt. Sie können die RAID-Karte auch bei Lenovo erwerben und bei Servermodellen installieren, die für erweiterte SATA/SAS-Hardware-RAID-Funktionen die RAID-Karte unterstützen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Abschnitten „RAID-Karte“ auf Seite 36 und „RAID-Karte installieren oder entfernen“...
  • Page 95: Integriertes Sata-software-raid Konfigurieren

    • Unterstützt Hot-Spare-Laufwerke • Erstellt eine RAID-Antwortdatei, die für das Konfigurieren von RAID-Controllern auf gleich konfigurierten Lenovo Servern verwendet werden kann. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Verwenden des Programms „ThinkServer EasyStartup““ auf Seite 77 und im Benutzerhandbuch, auf das Sie über die Hauptschnittstelle des Programms zugreifen können.
  • Page 96 In der folgenden Tabelle sind die verschiedenen Menüs und Optionen im Programm „LSI Software RAID Configuration Utility“ aufgeführt. Drücken Sie in den einzelnen Menüs die Eingabetaste, um auswählbare Optionen anzuzeigen und die gewünschte Option mithilfe des Aufwärts- oder Abwärtspfeils auszuwählen. Sie können die gewünschten Werte auch direkt über die Tastatur eingeben. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 97 Menüpunkt Untermenüpunkt Kommentar Configure Easy Configuration Erstellen Sie physische Platteneinheiten. Eine Platteneinheit wird automatisch in ein virtuelles Laufwerk umgewandelt. New Configuration Löschen Sie die vorhandene Konfiguration und starten Sie eine neue Konfiguration. View/Add Configuration Zeigen Sie die vorhandene Konfiguration an oder fügen Sie eine neue Konfiguration hinzu.
  • Page 98 Gehen Sie wie folgt vor, um mithilfe des Programms „LSI Software RAID Configuration Utility“ ein virtuelles Laufwerk zu initialisieren: 1. Starten Sie das Programm „LSI Software RAID Configuration Utility“. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Starten des Programms „LSI Software RAID Configuration Utility““ auf Seite 83. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 99 2. Wählen Sie in der Hauptschnittstelle des Programms Initialize, und befolgen Sie die angezeigten Anweisungen. Hot-Spare-Laufwerk festlegen In diesem Abschnitt finden Sie Anweisungen zum Festlegen eines physischen Laufwerks als ein Hot-Spare-Laufwerk mithilfe des Programms „LSI Software RAID Configuration Utility“. Ein Hot-Spare-Laufwerk ist ein zusätzliches, nicht verwendetes Laufwerk, das Bestandteil des Subsystems für Laufwerke ist.
  • Page 100 1. Starten Sie das Programm „LSI Software RAID Configuration Utility“. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Starten des Programms „LSI Software RAID Configuration Utility““ auf Seite 83. 2. Wählen Sie in der Hauptschnittstelle des Programms Check Consistency, und befolgen Sie die angezeigten Anweisungen. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 101: Erweitertes Sata- Oder Sas-hardware-raid Konfigurieren

    Erweitertes SATA- oder SAS-Hardware-RAID konfigurieren Bei einigen Servermodellen wird die erforderliche RAID-Karte mitgeliefert, damit der Server über erweiterte SATA/SAS-Hardware-RAID-Funktionen verfügt. Sie können die RAID-Karte auch bei Lenovo erwerben und bei Servermodellen installieren, die für erweiterte SATA/SAS-Hardware-RAID-Funktionen die RAID-Karte unterstützen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Abschnitten „RAID-Karte“ auf Seite 36 und „RAID-Karte installieren oder entfernen“...
  • Page 102: Ethernet-controller Konfigurieren

    Die Einheitentreiber für integrierte Ethernet-Controller können außerdem unter der Adresse http://www.lenovo.com/drivers heruntergeladen werden. Firmware aktualisieren Die Firmware des Servers wird regelmäßig aktualisiert und auf der Lenovo Website zum Herunterladen zur Verfügung gestellt. Rufen Sie im Internet die Adresse http://www.lenovo.com/drivers auf, und befolgen Sie anschließend die Anweisungen auf der Webseite, um zu prüfen, ob eine neuere Firmwareversion vorhanden ist, z.
  • Page 103: Programm „firmware Updater" Verwenden

    Anmerkung: Bevor Sie die Firmwareaktualisierungen an einen Server verteilen, müssen Sie sicherstellen, dass der Server erneut gestartet werden kann, ohne dass Hardwarefehler auftreten. 1. Rufen Sie http://www.lenovo.com/drivers auf und befolgen Sie die Anweisungen auf der Webseite, um das Programm „Firmware Updater“ herunterzuladen.
  • Page 104 ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 105: Kapitel 6. Hardware Installieren, Entfernen Oder Austauschen

    • Vor Verwendung des Produkts sollten Sie unbedingt die mehrsprachigen Sicherheitsanweisungen und die Lenovo Gewährleistung (LLW) auf der Dokumentations-DVD lesen, die im Lieferumfang des Produkts enthalten ist. Wenn Sie die Sicherheitshinweise beachten, minimieren Sie das Risiko von Verletzungen und Beschädigungen des Produkts.
  • Page 106: Umgang Mit Aufladungsempfindlichen Einheiten

    • Berühren Sie vor der Installation einer neuen Komponente mit der antistatischen Schutzhülle, in der sich die neue Komponente befindet, mindestens zwei Sekunden lang eine unlackierte Metalloberfläche am Server. Dadurch wird die statische Aufladung der Verpackung und Ihres Körpers verringert. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 107: Richtlinien Zur Systemzuverlässigkeit

    • Installieren Sie die neue Komponente direkt im Server, nachdem Sie sie aus der antistatischen Schutzhülle entnommen haben, ohne sie auf einer anderen Oberfläche abzulegen. Falls dies in Ihrer Situation nur schwer durchführbar ist, legen Sie die antistatische Schutzhülle, in der die neue Komponente geliefert wurde, auf eine glatte und ebene Fläche und die neue Komponente auf die Schutzhülle.
  • Page 108: Serverabdeckung Entfernen

    3. Ziehen Sie alle Netzkabel, Kabel von Ein-/Ausgabeeinheiten und alle anderen an den Server angeschlossenen Kabel ab. 4. Entfernen Sie alle Verriegelungseinheiten, wie z. B. Schlösser oder Kabelverriegelungen, mit denen die Serverabdeckung gesichert ist. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Serverschloss“ auf Seite 23. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 109 5. Lösen Sie die Rändelschraube, mit der die Serverabdeckung befestigt ist, und schieben Sie anschließend die Serverabdeckung nach hinten, bis sie nicht mehr weitergeschoben werden kann. Anmerkungen: a. Die Serverabdeckung ist fest installiert. Um die Rändelschraube, mit der die Serverabdeckung befestigt ist, lösen zu können, ist ein Werkzeug, wie z.
  • Page 110: Frontblende Entfernen Und Wieder Anbringen

    1. Entnehmen Sie alle Datenträger aus den Laufwerken und schalten Sie alle angeschlossenen Einheiten und den Server aus. Ziehen Sie dann alle Netzkabel von den Netzsteckdosen ab und ziehen Sie alle Kabel ab, die an den Server angeschlossen sind. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 111 2. Entfernen Sie die Serverabdeckung. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Serverabdeckung entfernen“ auf Seite 96. 3. Entfernen Sie die Frontblende, indem Sie die drei Plastikzungen an der linken Seite lösen und die Frontblende nach außen kippen. Abbildung 36. Frontblende entfernen Kapitel 6 Hardware installieren, entfernen oder austauschen...
  • Page 112: Pci-kartenbaugruppe Entfernen Und Erneut Anbringen

    Server aus. Ziehen Sie dann alle Netzkabel von den Netzsteckdosen ab und ziehen Sie alle Kabel ab, die an den Server angeschlossen sind. 2. Entfernen Sie die Serverabdeckung. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Serverabdeckung entfernen“ auf Seite 96. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 113 3. Gehen Sie wie folgt vor, um die PCI-Kartenbaugruppe zu entfernen: a. Drücken Sie die Entriegelungslasche in die angezeigte Richtung und schieben Sie dann vorsichtig die PCI-Kartenbaugruppe ein wenig nach oben, bis die beiden Haltestifte am Gehäuse mittig an den entsprechenden Bohrungen der PCI-Kartenbaugruppe ausgerichtet sind. Abbildung 38.
  • Page 114 Stellen Sie sicher, dass die Kante der RAID-Karte problemlos in den Steckplatz der kleinen flachen PCI-Kartenhalterung eingesetzt werden kann. Drücken Sie die PCI-Kartenbaugruppe dann vorsichtig nach unten, bis sie an den beiden Haltestifte am Gehäuse fest einrastet. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 115: Hardware Installieren, Entfernen Oder Austauschen

    In diesem Abschnitt finden Sie Anweisungen zum Installieren oder Entfernen eines Speichermoduls. Eine Liste der Zusatzeinrichtungen für das ThinkServer-Speichermodul finden Sie unter der Adresse http://www.lenovo.com/thinkserver. Klicken Sie zum Anzeigen der entsprechenden Informationen auf die Registerkarte Products (Produkte) und anschließend auf Options (Optionen) ➙ ThinkServer Memory (ThinkServer-Speicher).
  • Page 116 • Maximaler Systemspeicher: 16 GB (ein Speichermodul mit 4 GB in jedem der vier Speichersteckplätze) Die folgende Abbildung zeigt die Positionen Speichersteckplätze auf der Systemplatine. Abbildung 42. Speichersteckplätze auf der Systemplatine Speichersteckplatz 4 (DIMMB2) Speichersteckplatz 2 (DIMMA2) Speichersteckplatz 3 (DIMMB1) Speichersteckplatz 1 (DIMMA1) ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 117: Speichermodul Installieren

    Die folgende Tabelle enthält Informationen zu Installationsregeln für Speichermodule, die Sie bei der Installation oder beim Austauschen eines Speichermoduls beachten sollten. Die Speichersteckplätze, in denen Sie die Speichermodule in verschiedenen Situationen installieren sollten, sind mit einem „X“ gekennzeichnet. Die Zahlen 1, 2, 3 und 4 stehen für die Reihenfolge bei der Installation. Anmerkung: Die installierten Speichermodule müssen von demselben Typ sein und dieselbe Spannung und Frequenz aufweisen.
  • Page 118 Sie es anschließend erneut in den Speichersteckplatz, bis die Halteklammern vollständig geschlossen sind. Abbildung 44. Speichermodul installieren 9. Installieren Sie alle anderen Komponenten erneut bzw. schließen Sie alle anderen zuvor abgezogenen Kabel wieder an. Weiteres Vorgehen: ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 119: Speichermodul Entfernen

    • Informationen zur Installation weiterer Hardware finden Sie in den entsprechenden Abschnitten. • Informationen zum Abschließen der Installation finden Sie im Abschnitt „Austausch von Komponenten abschließen“ auf Seite 187. Speichermodul entfernen Achtung: Bevor Sie den Server öffnen oder Reparaturversuche durchführen, sollten Sie die „Safety Information (Sicherheitsinformationen)“...
  • Page 120: Pci-karte Installieren Oder Entfernen

    Sie im Abschnitt „PCI-Kartenbaugruppe entfernen und erneut anbringen“ auf Seite 100. 5. Suchen Sie einen geeigneten PCI-Kartensteckplatz auf der Systemplatine. Lesen Sie den Abschnitt „Komponenten der Systemplatine“ auf Seite 49, um die verschiedenen Arten von PCI-Kartensteckplätzen bei Ihrem Server zu bestimmen. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 121 6. Entfernen Sie die Halterung für den PCI-Kartensteckplatz, indem Sie die Schraube entfernen, mit der die Metallhalterung befestigt ist, und heben Sie dann die Halterung aus dem Gehäuse. Bewahren Sie die Halterung für den PCI-Kartensteckplatz für den Fall auf, dass Sie die PCI-Karte zu einem späteren Zeitpunkt wieder entfernen und die Position mit der Halterung abdecken müssen.
  • Page 122 Anmerkung: Lesen Sie zusätzlich zu den in diesem Abschnitt enthaltenen Anweisungen die Dokumentation, die im Lieferumfang der PCI-Karte enthalten ist, und folgen Sie den dort beschriebenen Anweisungen. Gehen Sie wie folgt vor, um eine PCI-Karte zu entfernen: ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 123 1. Entnehmen Sie alle Datenträger aus den Laufwerken und schalten Sie alle angeschlossenen Einheiten und den Server aus. Ziehen Sie dann alle Netzkabel von den Netzsteckdosen ab und ziehen Sie alle Kabel ab, die an den Server angeschlossen sind. 2. Entfernen Sie die Serverabdeckung. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Serverabdeckung entfernen“...
  • Page 124: Ethernet-karte Installieren Oder Entfernen

    Seite 108, um die Ethernet-Karte zu installieren. 9. Installieren Sie die PCI-Kartenbaugruppe, sofern eine RAID-Karte in Ihrem Server installiert ist. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „PCI-Kartenbaugruppe entfernen und erneut anbringen“ auf Seite 100. Weiteres Vorgehen: ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 125 • Informationen zur Installation weiterer Hardware finden Sie in den entsprechenden Abschnitten. • Informationen zum Abschließen der Installation finden Sie im Abschnitt „Austausch von Komponenten abschließen“ auf Seite 187. Richten Sie sich anschließend an die folgende Vorgehensweise, um den Treiber für die Ethernet-Karte zu installieren, wenn Sie ein Windows-Betriebssystem verwenden. Unter Linux-Betriebssystemen müssen Sie für die Ethernet-Karte keinen Einheitentreiber installieren.
  • Page 126: Raid-karte Installieren Oder Entfernen

    Seite 96. 3. Legen Sie den Server auf die Seite, damit Sie besser arbeiten können. 4. Suchen Sie den PCI-E-Steckplatz 3 auf der Systemplatine. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Komponenten der Systemplatine“ auf Seite 49. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 127 5. Entfernen Sie alle Komponenten bzw. ziehen Sie alle Kabel ab, die möglicherweise den Betrieb behindern. 6. Berühren Sie mit der antistatischen Schutzhülle, in der sich die RAID-Karte befindet, eine unlackierte Oberfläche an der Außenseite des Servers. Nehmen Sie anschließend die RAID-Karte aus der Schutzhülle.
  • Page 128: Für Thinkserver Raid 500 Adapter: Thinkserver Raid 500 Upgrade Key For Advanced Raid Installieren Oder Entfernen

    Mit dem TR 500-Schlüssel können die Kapazitäten des installierten ThinkServer RAID 500 Adapter erweitert werden, indem die RAID-Stufen 5 und 50 für die erweiterte SATA/SAS-Hardware-RAID aktiviert wird. Ein TR 500-Schlüssel kann bei Lenovo erworben werden. TR 500-Schlüssel installieren Achtung: Bevor Sie den Server öffnen oder Reparaturversuche durchführen, sollten Sie die „Safety Information (Sicherheitsinformationen)“...
  • Page 129 3. Legen Sie den Server auf die Seite, damit Sie besser arbeiten können. 4. Suchen Sie den ThinkServer RAID 500 Adapter, der im PCI-E-Steckplatz 3 auf der Systemplatine installiert ist. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Komponenten der Systemplatine“ auf Seite 49.
  • Page 130 Anmerkung: Fassen Sie den TR 500-Schlüssel vorsichtig an den Kanten an. Abbildung 50. TR 500-Schlüssel aus dem ThinkServer RAID 500 Adapter entfernen 7. Wenn Sie angewiesen werden, den alten TR 500-Schlüssel einzusenden, befolgen Sie genau die Verpackungsanweisungen und verwenden Sie das gelieferte Verpackungsmaterial. Weiteres Vorgehen: ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 131: Für Thinkserver Raid 700 Adapter: Thinkserver Raid 700 Battery Installieren Oder Entfernen

    • Informationen zur Installation weiterer Hardware finden Sie in den entsprechenden Abschnitten. • Informationen zum Abschließen der Entfernungsprozedur finden Sie im Abschnitt „Austausch von Komponenten abschließen“ auf Seite 187. Da die Hardware-RAID-Stufen 5 und 50 ohne den TR 500-Schlüssel nicht verfügbar sind, müssen Sie RAID für Ihren Server möglicherweise erneut konfigurieren.
  • Page 132 Sie im Abschnitt „RAID-Karte installieren oder entfernen“ auf Seite 114. 10. Installieren Sie die PCI-Kartenbaugruppe erneut. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „PCI-Kartenbaugruppe entfernen und erneut anbringen“ auf Seite 100. Weiteres Vorgehen: • Informationen zur Installation weiterer Hardware finden Sie in den entsprechenden Abschnitten. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 133 • Informationen zum Abschließen der Installation finden Sie im Abschnitt „Austausch von Komponenten abschließen“ auf Seite 187. TR 700-Batterie entfernen Achtung: Bevor Sie den Server öffnen oder Reparaturversuche durchführen, sollten Sie die „Safety Information (Sicherheitsinformationen)“ auf Seite iii und „Richtlinien“ auf Seite 93 aufmerksam lesen. Dieser Abschnitt enthält Anweisungen zum Entfernen der TR 700-Batterie, wenn auf dem Server ein ThinkServer RAID 700 Adapter mit der Zusatzeinrichtung für eine TR 700-Batterie installiert ist.
  • Page 134: Thinkserver Raid 100 Upgrade Key For Advanced Raid Installieren Oder Entfernen

    Mit dem RAID 5-Schlüssel der Systemplatine können die Kapazitäten der Systemplatine erweitert werden, indem RAID 5 für die integrierte SATA-Software-RAID aktiviert wird. Ein RAID 5-Schlüssel für die Systemplatine kann bei Lenovo erworben werden. TR 100-Schlüssel installieren Achtung: Bevor Sie den Server öffnen oder Reparaturversuche durchführen, sollten Sie die „Safety Information (Sicherheitsinformationen)“...
  • Page 135 Drucken Sie zu Beginn alle zugehörigen Anweisungen aus oder stellen Sie sicher, dass Sie die PDF-Version auf einem anderen Computer zu Referenzzwecken anzeigen können. Anmerkung: Lesen Sie zusätzlich zu den in diesem Abschnitt enthaltenen Anweisungen die Dokumentation, die im Lieferumfang des TR 100-Schlüssels enthalten ist, und folgen Sie den dort beschriebenen Anweisungen.
  • Page 136 Achtung: Bevor Sie den Server öffnen oder Reparaturversuche durchführen, sollten Sie die „Safety Information (Sicherheitsinformationen)“ auf Seite iii und „Richtlinien“ auf Seite 93 aufmerksam lesen. In diesem Abschnitt finden Sie Anweisungen zum Entfernen des TR 100-Schlüssels. Anmerkungen: ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 137 1. Dieser Abschnitt gilt nur für Server, in denen eine Zusatzeinrichtung für den TR 100-Schlüssel installiert ist. 2. Wenn Sie den TR 100-Schlüssel entfernen, wird die integrierte SATA-Software-RAID 5 inaktiviert. Drucken Sie zu Beginn alle zugehörigen Anweisungen aus oder stellen Sie sicher, dass Sie die PDF-Version auf einem anderen Computer zu Referenzzwecken anzeigen können.
  • Page 138: Thinkserver Management Module Premium Installieren Oder Entfernen

    Fernzugriff zu erhalten, über den Sie auf kritische Ereignisse reagieren und die entsprechenden Wartungsaufgaben vornehmen können. Aus diesem Grund bietet der iKVM-Schlüssel als integrierte Lösung Ihres Servers einen höheren Verwaltungskomfort als das einfache Server-Management auf der Systemplatine. Ein iKVM-Schlüssel kann bei Lenovo erworben werden. iKVM-Schlüssel installieren Achtung: Bevor Sie den Server öffnen oder Reparaturversuche durchführen, sollten Sie die „Safety Information...
  • Page 139 5. Suchen Sie den Anschluss für den iKVM-Schlüssel auf der Systemplatine und setzen Sie den iKVM-Schlüssel anschließend in den Anschluss. Anmerkung: Stellen Sie sicher, dass der iKVM-Schlüssel sicher auf der Systemplatine eingesetzt ist. Abbildung 55. iKVM-Schlüssel installieren Weiteres Vorgehen: • Informationen zur Installation weiterer Hardware finden Sie in den entsprechenden Abschnitten. •...
  • Page 140 Abbildung 56. iKVM-Schlüssel entfernen 5. Wenn Sie angewiesen werden, den alten iKVM-Schlüssel einzusenden, befolgen Sie genau die Verpackungsanweisungen und verwenden Sie das gelieferte Verpackungsmaterial. Weiteres Vorgehen: • Informationen zur Installation weiterer Hardware finden Sie in den entsprechenden Abschnitten. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 141: Tpm-modul Installieren Oder Entfernen

    • Informationen zum Abschließen der Entfernungsprozedur finden Sie im Abschnitt „Austausch von Komponenten abschließen“ auf Seite 187. TPM-Modul installieren oder entfernen In diesem Abschnitt finden Sie Anweisungen zum Installieren oder Entfernen des TPM-Moduls. Beim TPM-Modul handelt es sich um einen von TCT (Trusted Computing Group) entwickelten Sicherheitschip, der eine Hardwaremethode zur Datenverschlüsselung bietet.
  • Page 142 1. Lesen Sie zusätzlich zu den in diesem Abschnitt enthaltenen Anweisungen die Dokumentation, die im Lieferumfang des TPM-Moduls enthalten ist, und folgen Sie den dort beschriebenen Anweisungen. 2. Wenn Sie das TPM-Modul entfernen, steht die TPM-Funktion nicht zur Verfügung. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 143: Intelligent Diagnostics Module Installieren Oder Entfernen

    Gehen Sie wie folgt vor, um das TPM-Modul zu entfernen: 1. Entnehmen Sie alle Datenträger aus den Laufwerken und schalten Sie alle angeschlossenen Einheiten und den Server aus. Ziehen Sie dann alle Netzkabel von den Netzsteckdosen ab und ziehen Sie alle Kabel ab, die an den Server angeschlossen sind.
  • Page 144 4. Berühren Sie mit der antistatischen Schutzhülle, in der sich das Intelligent Diagnostics Module befindet, eine unlackierte Oberfläche an der Außenseite des Servers. Nehmen Sie anschließend das Intelligent Diagnostics Module aus der Schutzhülle. 5. Schließen Sie das Signalkabel an die Rückseite des Intelligent Diagnostics Module an. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 145 6. Verlegen Sie das Signalkabel des Intelligent Diagnostics Module durch die entsprechende Bohrung im Gehäuse und positionieren Sie das Intelligent Diagnostics Module so am Gehäuse, dass die Bohrung des Intelligent Diagnostics Module an der entsprechenden Bohrung im Gehäuse ausgerichtet ist. Installieren Sie dann die Schraube, um das Intelligent Diagnostics Module zu befestigen.
  • Page 146 Dieser Abschnitt gilt nur für Servermodelle, die mit dem Intelligent Diagnostics Module geliefert werden. Drucken Sie zu Beginn alle zugehörigen Anweisungen aus oder stellen Sie sicher, dass Sie die PDF-Version auf einem anderen Computer zu Referenzzwecken anzeigen können. Anmerkungen: ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 147 1. Je nach Modell weicht die Abbildung in diesem Abschnitt möglicherweise von Ihrem Server ab. 2. Wenn Sie das Intelligent Diagnostics Module entfernen, stehen beim Server die Diagnoseanzeigen auf dem Feld des IDM-Moduls nicht mehr zur Verfügung. Gehen Sie wie folgt vor, um Intelligent Diagnostics Module zu entfernen: 1.
  • Page 148: Optisches Laufwerk Installieren Oder Austauschen

    Einige Lasergeräte enthalten eine Laserdiode der Klasse 3A oder 3B. Beachten Sie Folgendes: Laserstrahlung bei geöffneter Verkleidung. Nicht in den Strahl blicken. Keine Lupen oder Spiegel verwenden. Strahlungsbereich meiden. Lesen Sie zu Beginn die folgenden Installationsregeln für optische Laufwerke: ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 149 Anmerkung: Informationen zum RDX-USB-Laufwerkpaket und Anweisungen zu dessen Installation finden Sie in der dem RDX-USB-Laufwerkpaket beiliegenden Dokumentation. Diese Zusatzeinrichtung kann direkt bei Lenovo erworben werden. Der Name der Zusatzeinrichtung lautet Lenovo Removable Disk Technology (RDX) USB Drive Bundle. Drucken Sie zu Beginn alle zugehörigen Anweisungen aus oder stellen Sie sicher, dass Sie die PDF-Version auf einem anderen Computer zu Referenzzwecken anzeigen können.
  • Page 150 Laufwerke die Metallabschirmung vor elektromagnetischen Störungen befestigt ist. Schieben Sie einen Finger in die Öffnung der Abschirmung und ziehen Sie sie vorsichtig vorn aus dem Gehäuse. Abbildung 62. Abschirmung vor elektromagnetischen Störungen in der oberen Position für optische Laufwerke entfernen ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 151 • Wenn Sie das optische Laufwerk austauschen, ziehen Sie das Signal- und das Netzkabel von der Rückseite des optischen Laufwerks ab. Drücken Sie den Entriegelungsknopf in die angezeigte Richtung und drücken Sie das optische Laufwerk von hinten, bis es vorn aus dem Gehäuse hinausragt.
  • Page 152 Abbildung 65. Anschließen der Kabel an der Rückseite des optischen Laufwerks 8. Verbinden Sie gegebenenfalls das andere Ende des Signalkabels mit dem entsprechenden SATA-Anschluss auf der Systemplatine. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Komponenten der Systemplatine“ auf Seite 49. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 153: Hot-swap-festplattenlaufwerk Installieren Oder Austauschen

    Informationen zu unterstützten Hot-Swap-Festplattenlaufwerken finden Sie im Abschnitt „Funktionen“ auf Seite 7. Eine Liste der Zusatzeinrichtungen für ThinkServer-Festplattenlaufwerke finden Sie unter der Adresse http://www.lenovo.com/thinkserver. Klicken Sie zum Anzeigen der entsprechenden Informationen auf die Registerkarte Products (Produkte) und anschließend auf Options (Optionen) ➙ ThinkServer Hard Drives (ThinkServer-Festplattenlaufwerke).
  • Page 154 Gehen Sie wie folgt vor, um ein Hot-Swap-Festplattenlaufwerk zu installieren oder auszutauschen: 1. Entriegeln Sie mit dem entsprechenden Schlüssel die vordere Klappe und öffnen Sie sie dann mit dem Griff Abbildung 66. Vordere Klappe des Servers öffnen ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 155 2. Suchen Sie die entsprechende Festplattenlaufwerkposition. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Serverkomponenten“ auf Seite 26. 3. Drücken Sie auf den Entriegelungsknopf , um den Griff des Hot-Swap-Festplattenlaufwerks oder des Platzhalters zu entriegeln. Abbildung 67. Griff der Halterung des Hot-Swap-Festplattenlaufwerks oder des Platzhalters entriegeln Kapitel 6 Hardware installieren, entfernen oder austauschen...
  • Page 156 5. Berühren Sie mit der antistatischen Schutzhülle, in der das neue Hot-Swap-Festplattenlaufwerk enthalten ist, eine unlackierte Oberfläche an der Außenseite des Servers. Nehmen Sie nun das neue Hot-Swap-Festplattenlaufwerk aus der Schützhülle. Anmerkung: Berühren Sie dabei nicht die Platine am Festplattenlaufwerk. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 157 6. Schieben Sie das neue Hot-Swap-Festplattenlaufwerk von der Vorderseite des Servers aus in die Laufwerkposition, bis es einrastet, und klappen Sie den Griff zu. Abbildung 69. Hot-Swap-Festplattenlaufwerk installieren 7. Überprüfen Sie anhand der Statusanzeigen für die Hot-Swap-Festplattenlaufwerke, ob das Festplattenlaufwerk ordnungsgemäß funktioniert. Möglicherweise müssen Sie den Server erneut starten, damit das neu installierte Laufwerk erkannt wird.
  • Page 158: Festplattenlaufwerk Ohne Hot-swap-unterstützung Entfernen Oder Installieren

    Sie im Abschnitt „Funktionen“ auf Seite 7. Eine Liste der Zusatzeinrichtungen für ThinkServer-Festplattenlaufwerke finden Sie unter der Adresse http://www.lenovo.com/thinkserver. Klicken Sie zum Anzeigen der entsprechenden Informationen auf die Registerkarte Products (Produkte) und anschließend auf Options (Optionen) ➙ ThinkServer Hard Drives (ThinkServer-Festplattenlaufwerke).
  • Page 159 2. Entriegeln Sie mit dem entsprechenden Schlüssel die vordere Klappe und öffnen Sie sie dann mit dem Griff Abbildung 70. Vordere Klappe des Servers öffnen Kapitel 6 Hardware installieren, entfernen oder austauschen...
  • Page 160 „Systemlüfter an der Vorderseite austauschen“ auf Seite 173. 6. Suchen Sie das entsprechende Festplattenlaufwerk ohne Hot-Swap-Unterstützung. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Serverkomponenten“ auf Seite 26. Ziehen Sie nun das SATA-Signalkabel und das Netzkabel von der Rückseite des Festplattenlaufwerks ohne Hot-Swap-Unterstützung ab. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 161 7. Setzen Sie vorne an der blauen Halterung zwei Finger (normalerweise Daumen und Zeigefinger) in die Bohrungen der beiden unteren Laschen. Drücken Sie nun die beiden Laschen zusammen und ziehen Sie dann das Festplattenlaufwerk ohne Hot-Swap-Unterstützung Halterung vorsichtig vorn aus dem Gehäuse heraus.
  • Page 162 Achtung: Bevor Sie den Server öffnen oder Reparaturversuche durchführen, sollten Sie die „Safety Information (Sicherheitsinformationen)“ auf Seite iii und „Richtlinien“ auf Seite 93 aufmerksam lesen. Dieser Abschnitt enthält Anweisungen zum Installieren eines Festplattenlaufwerks ohne Hot-Swap-Unterstützung. Lesen Sie zu Beginn die folgenden Installationsregeln für Festplattenlaufwerke: ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 163 • Beachten Sie beim Installieren eines Festplattenlaufwerks die Reihenfolge für Festplattenlaufwerkpositionen. Informationen zu den Festplattenlaufwerkpositionen bei Ihrem Server finden Sie im Abschnitt „Serverkomponenten“ auf Seite 26. • Bei RAID-Konfigurationen müssen innerhalb einer einzelnen RAID-Platteneinheit die Festplattenlaufwerke demselben Typ angehören und die gleiche Kapazität aufweisen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter „RAID konfigurieren“...
  • Page 164 7. Berühren Sie mit der antistatischen Schutzhülle, in der das neue Festplattenlaufwerk ohne Hot-Swap-Unterstützung enthalten ist, eine unlackierte Oberfläche an der Außenseite des Servers. Nehmen Sie nun das neue Festplattenlaufwerk ohne Hot-Swap-Unterstützung und das Signalkabel aus der Schützhülle. Anmerkung: Berühren Sie dabei nicht die Platine am Festplattenlaufwerk. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 165 8. Installieren Sie das neue Festplattenlaufwerk ohne Hot-Swap-Unterstützung in eine blaue Halterung, indem Sie die Seiten der Halterung biegen und die Kontaktstifte an der Halterung an den entsprechenden Öffnungen am Festplattenlaufwerk so ausrichten, dass das Festplattenlaufwerk in die Halterung eingesetzt werden kann. Anmerkung: Berühren Sie dabei nicht die Platine an der Unterseite des Festplattenlaufwerks.
  • Page 166 Systemplatine. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Komponenten der Systemplatine“ auf Seite 49. 12. Installieren Sie erneut den Systemlüfter 1 an der Vorderseite. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Systemlüfter an der Vorderseite austauschen“ auf Seite 173. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 167: Rückwandplatine Für Hot-swap-festplattenlaufwerke Austauschen

    13. Richten Sie die obere Kante der Abschirmung vor elektromagnetischen Störungen an der oberen Seite der Festplattenlaufwerkhalterung aus und klappen Sie anschließend die Abschirmung nach unten, bis sie einrastet. Abbildung 78. Abschirmung vor elektromagnetischen Störungen installieren 14. Schließen und verriegeln Sie die vordere Klappe. Weiteres Vorgehen: •...
  • Page 168 8. Heben Sie den Entriegelungshebel an und ziehen Sie die Festplattenlaufwerkhalterung vorne aus dem Gehäuse. Anmerkung: In der folgenden Abbildung ist die 3,5-Zoll-Festplattenlaufwerkhalterung dargestellt. Bei 2,5-Zoll-Festplattenlaufwerkhalterungen ist die Vorgehensweise zum Entfernen der Halterung identisch. Abbildung 79. Festplattenlaufwerkhalterung entfernen ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 169 9. Gehen Sie, je nachdem, ob Ihr Server über eine 2,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerkhalterung mit einer Rückwandplatine oder eine oder mehrere 3,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerkhalterungen mit Rückwandplatinen verfügt, wie folgt vor: • Bei einer Rückwandplatine für 3,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerke entfernen Sie die vier Schrauben, mit denen die Rückwandplatine befestigt ist, und entfernen Sie die Rückwandplatine aus der Festplattenlaufwerkhalterung.
  • Page 170 • Bringen Sie bei 3,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerkhalterungen die vier Schrauben an, um die Rückwandplatine an der Halterung zu befestigen. Abbildung 82. Rückwandplatine für 3,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerkhalterung installieren • Bringen Sie bei 2,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerkhalterungen die sechs Schrauben an, um die Rückwandplatine an der Halterung zu befestigen. Abbildung 83. Rückwandplatine für 2,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerkhalterung installieren ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 171: Netzteil Ohne Hot-swap-unterstützung Austauschen

    12. Schieben Sie die Festplattenlaufwerkhalterung von vorne in das Gehäuse, bis sie einrastet. Anmerkung: In der folgenden Abbildung ist die 3,5-Zoll-Festplattenlaufwerkhalterung dargestellt. Bei 2,5-Zoll-Festplattenlaufwerkhalterungen ist die Vorgehensweise zum Installieren der Halterung identisch. Abbildung 84. Festplattenlaufwerkhalterung installieren 13. Installieren Sie alle Hot-Swap-Festplattenlaufwerke und alle Halterungen, die als Platzhalter verwendet werden (falls vorhanden), erneut in die Festplattenlaufwerkhalterung.
  • Page 172 5. Notieren Sie sich die Kabelführung und die Anschlüsse. Ziehen Sie nun die Kabel des Netzteils von der Systemplatine und von allen Laufwerken ab. Bei Servermodellen mit Hot-Swap-Festplattenlaufwerken müssen Sie auch die Netzkabel von den Rückwandplatinen für Hot-Swap-Festplattenlaufwerke abziehen. 6. Lösen Sie die Kabel des Netzteils aus den Kabelklemmen und -führungen im Gehäuse. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 173 7. Entfernen Sie die vier Schrauben an der Rückseite des Gehäuses, mit denen das Netzteil befestigt ist. Drücken Sie dann das Netzteil von der Rückseite her, bis es sich aus der Metallhaltezunge löst. Abbildung 85. Netzteil ohne Hot-Swap-Unterstützung lösen Kapitel 6 Hardware installieren, entfernen oder austauschen...
  • Page 174 Oberfläche an der Außenseite des Servers. Nehmen Sie anschließend das neue Netzteil aus der Schutzhülle und vergewissern Sie sich, dass es sich dabei um das richtige Ersatzteil handelt. Informationen zu dem unterstützten Netzteil finden Sie im Abschnitt „Funktionen“ auf Seite 7. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 175 Netzteil zu befestigen. Anmerkung: Verwenden Sie nur von Lenovo zur Verfügung gestellte Schrauben. Abbildung 87. Netzteil ohne Hot-Swap-Unterstützung installieren 11. Verbinden Sie mithilfe Ihrer Notizen die Kabel des neuen Netzteils je nach Modell mit der Systemplatine, mit allen Laufwerken und/oder mit den Rückwandplatinen für Hot-Swap-Festplattenlaufwerke.
  • Page 176: Redundantes Hot-swap-netzteil Austauschen

    Drucken Sie zu Beginn alle zugehörigen Anweisungen aus oder stellen Sie sicher, dass Sie die PDF-Version auf einem anderen Computer zu Referenzzwecken anzeigen können. Anmerkungen: 1. Möglicherweise sieht Ihr redundantes Hot-Swap-Netzteil etwas anders aus als in den Abbildungen in diesem Abschnitt dargestellt. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 177 2. Lesen Sie zusätzlich zu den in diesem Abschnitt enthaltenen Anweisungen die Dokumentation, die im Lieferumfang des neuen redundanten Hot-Swap-Netzteils enthalten ist, und folgen Sie den dort beschriebenen Anweisungen. Gehen Sie wie folgt vor, um ein redundantes Hot-Swap-Netzteil auszutauschen: 1. Suchen Sie das defekte redundante Hot-Swap-Netzteil an der Rückseite des Servers. Drücken Sie nun die Entriegelungslasche in die angezeigte Richtung und ziehen Sie gleichzeitig vorsichtig am Griff um das redundante Hot-Swap-Netzteil aus dem Gehäuse zu ziehen.
  • Page 178: Stromversorgungsplatine Und Halterung Austauschen

    Achtung: Bevor Sie den Server öffnen oder Reparaturversuche durchführen, sollten Sie die „Safety Information (Sicherheitsinformationen)“ auf Seite iii und „Richtlinien“ auf Seite 93 aufmerksam lesen. In diesem Abschnitt finden Sie Anweisungen zum Austauschen der Stromversorgungsplatine und der Halterung. Dieser Abschnitt gilt nur für Servermodelle, die mit redundanten Hot-Swap-Netzteilen geliefert werden. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 179 Vorsicht: Gefahr durch bewegliche Teile. Nicht mit den Fingern oder anderen Körperteilen berühren. Vorsicht: Die Abdeckung des Netzteils oder einer Komponente, die mit dem folgenden Etikett versehen ist, darf niemals entfernt werden. In Komponenten, die dieses Etikett aufweisen, treten gefährliche Spannungen und Energien auf. Diese Komponenten enthalten keine Teile, die gewartet werden müssen.
  • Page 180 9. Berühren Sie mit der antistatischen Schutzhülle, in der sich die neue Stromversorgungsplatine und die Halterung befinden, eine unlackierte Oberfläche an der Außenseite des Servers. Nehmen Sie dann die neue Stromversorgungsplatine und die Halterung aus der Schutzhülle. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 181 Schrauben an, um die neue Stromversorgungsplatine und Halterung zu befestigen. Anmerkung: Verwenden Sie nur von Lenovo zur Verfügung gestellte Schrauben. Abbildung 91. Stromversorgungsplatine und Halterung installieren 11. Verbinden Sie mithilfe Ihrer Notizen die Netzkabel der neuen Stromversorgungsplatine und Halterung je nach Modell mit der Systemplatine, mit allen Laufwerken und/oder mit den Rückwandplatinen für...
  • Page 182: Bedienfeld-platinenbaugruppe Austauschen

    7. Entfernen Sie gegebenenfalls alle Komponenten bzw. ziehen Sie alle Kabel ab, die möglicherweise den Zugang zu den Signalkabeln der Bedienfeld-Platinenbaugruppe behindern. Notieren Sie sich die Kabelführung und lösen Sie dann die Signalkabel der Bedienfeld-Platinenbaugruppe aus den Kabelklemmen und -führungen im Gehäuse. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 183 8. Entfernen Sie die Schraube auf dem Gehäuse, mit dem die Bedienfeld-Platinenbaugruppe befestigt ist. Entfernen Sie dann die Bedienfeld-Platinenbaugruppe vorsichtig aus dem Gehäuse und ziehen Sie die Signalkabel der Baugruppe aus dem Gehäuse. Abbildung 92. Bedienfeld-Platinenbaugruppe entfernen 9. Berühren Sie mit der antistatischen Schutzhülle, in der sich die neue Bedienfeld-Platinenbaugruppe befindet, eine unlackierte Oberfläche an der Außenseite des Servers.
  • Page 184 Verpackungsanweisungen und verwenden Sie für den Versand das gelieferte Verpackungsmaterial. Weiteres Vorgehen: • Informationen zur Installation weiterer Hardware finden Sie in den entsprechenden Abschnitten. • Informationen zum Abschließen des Austauschvorgangs finden Sie im Abschnitt „Austausch von Komponenten abschließen“ auf Seite 187. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 185: Systemlüfter An Der Vorderseite Austauschen

    Anmerkung: Der Systemlüfter 2 ist nur an der Vorderseite von Servermodellen verfügbar, bei denen fünf bis acht 3,5-Zoll-Hot-Swap-Festplattenlaufwerke installiert sind. Der Systemlüfter 2 an der Vorderseite sollte nur werkseitig vorinstalliert werden. Lenovo unterstützt keine Benutzer und Kundendienstmitarbeiter, die selbst einen zweiten Systemlüfter an der Vorderseite installieren.
  • Page 186 6. Berühren Sie mit der antistatischen Schutzhülle, in der sich der neue Systemlüfter für die Vorderseite befindet, eine unlackierte Oberfläche an der Außenseite des Servers. Nehmen Sie anschließend den neuen Systemlüfter für die Vorderseite aus der Schutzhülle. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 187: Systemlüfter An Der Rückseite Austauschen

    7. Setzen Sie den neuen Systemlüfter für die Vorderseite in den Montagebereich des Gehäuses für Systemlüfter 1 ein, sodass die drei Spitzen an der Unterseite des Systemlüfters für die Vorderseite an den entsprechenden Bohrungen im Gehäuse ausgerichtet sind. Stellen Sie in der Zwischenzeit sicher, dass die beiden Stifte des Systemlüfter für die Vorderseite an den entsprechenden Bohrungen an der Innenseite des Gehäuses ausgerichtet sind.
  • Page 188 3. Suchen Sie den Systemlüfter an der Rückseite. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Serverkomponenten“ auf Seite 26. 4. Ziehen Sie das Kabel des Systemlüfters an der Rückseite vom Anschluss für Systemlüfter 3 auf der Systemplatine ab. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Komponenten der Systemplatine“ auf Seite 49. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 189 5. Der Systemlüfter an der Rückseite ist mit dem Gehäuse durch vier Gummihalterungen verbunden. Entfernen Sie den Systemlüfter an der Rückseite, indem Sie die Gummihalterungen abschneiden und den Systemlüfter vorsichtig aus dem Gehäuse herausziehen. Abbildung 96. Systemlüfter an der Rückseite entfernen 6.
  • Page 190: Kühlkörper- Und Lüftungsbaugruppe Austauschen

    • Informationen zum Abschließen des Austauschvorgangs finden Sie im Abschnitt „Austausch von Komponenten abschließen“ auf Seite 187. Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe austauschen Achtung: Bevor Sie den Server öffnen oder Reparaturversuche durchführen, sollten Sie die „Safety Information (Sicherheitsinformationen)“ auf Seite iii und „Richtlinien“ auf Seite 93 aufmerksam lesen. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 191 In diesem Abschnitt finden Sie Anweisungen zum Austauschen der Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe. Vorsicht: Gefahr durch bewegliche Teile. Nicht mit den Fingern oder anderen Körperteilen berühren. Vorsicht: Die Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe ist möglicherweise sehr heiß. Schalten Sie den Server aus und lassen Sie ihn drei bis fünf Minuten lang abkühlen, bevor Sie die Serverabdeckung entfernen. Drucken Sie zu Beginn alle zugehörigen Anweisungen aus oder stellen Sie sicher, dass Sie die PDF-Version auf einem anderen Computer zu Referenzzwecken anzeigen können.
  • Page 192 • Stellen Sie vor dem Installieren einer neuen Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe sicher, dass Sie die Wärmeleitpaste mit dem Reinigungstuch, das im Lieferumfang der neuen Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe enthalten ist, von der Oberseite des Mikroprozessors abwischen. Entsorgen Sie das Reinigungstuch, nachdem Sie die gesamte Wärmeleitpaste vom Mikroprozessor entfernt haben. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 193 9. Richten Sie die neue Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe so auf der Systemplatine aus, dass die vier Schrauben an der neuen Baugruppe an den entsprechenden Haltestiften auf der Systemplatine ausgerichtet sind. Beachten Sie die Ausrichtung der Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe und stellen Sie sicher, dass Sie sie ordnungsgemäß...
  • Page 194: Mikroprozessor Austauschen

    Seite 96. 3. Legen Sie den Server auf die Seite, damit Sie besser arbeiten können. 4. Entfernen Sie die Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe austauschen“ auf Seite 178. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 195 5. Drücken Sie vorsichtig auf den kleinen Griff am Mikroprozessorstecksockel und ziehen Sie ihn anschließend ein Stück nach außen, um den Griff aus der gesicherten Position zu lösen. Drehen Sie den Griff nun nach oben, bis der Griff und die Mikroprozessorhalterung vollständig geöffnet sind. Anmerkung: Der Mikroprozessor und der Mikroprozessorstecksockel Ihres Servermodells sehen möglicherweise anders aus als die in dieser Abbildung dargestellten Komponenten.
  • Page 196 9. Entnehmen Sie den neuen Mikroprozessor aus der Schutzverpackung, durch die die goldenen Kontakte an der Unterseite des neuen Mikroprozessors geschützt werden. Anmerkung: Berühren Sie nicht die Kontaktstifte im Mikroprozessorstecksockel und auch nicht die goldenen Kontakte an der Unterseite des neuen Mikroprozessors. Abbildung 102. Kontaktstifte nicht berühren ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 197 10. Fassen Sie den neuen Mikroprozessor an den Kanten und richten Sie die Kerben am neuen Mikroprozessor mit den Stiften am Mikroprozessorstecksockel aus. Senken Sie nun vorsichtig den neuen Mikroprozessor gerade in den Mikroprozessorstecksockel ab. Anmerkung: Das kleine Dreieck an einer Ecke des neuen Mikroprozessors dient als Orientierung für die Ausrichtung des Mikroprozessors.
  • Page 198: Batterie Der Systemplatine Austauschen

    Computer zu Referenzzwecken anzeigen können. Gehen Sie wie folgt vor, um die Batterie der Systemplatine auszutauschen: Anmerkung: Wenn Sie die Batterie der Systemplatine ausgetauscht haben, müssen Sie Kennwörter sowie Systemdatum und -uhrzeit zurücksetzen und den Server neu konfigurieren. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 199: Austausch Von Komponenten Abschließen

    1. Entnehmen Sie alle Datenträger aus den Laufwerken und schalten Sie alle angeschlossenen Einheiten und den Server aus. Ziehen Sie dann alle Netzkabel von den Netzsteckdosen ab und ziehen Sie alle Kabel ab, die an den Server angeschlossen sind. 2. Entfernen Sie die Serverabdeckung. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Serverabdeckung entfernen“...
  • Page 200: Serverabdeckung Wieder Anbringen Und Kabel Erneut Anschließen

    -führungen befestigt wurden. Halten Sie die Kabel von den Scharnieren und den Seiten des Servergehäuses fern, um Probleme beim Wiederanbringen der Serverabdeckung zu vermeiden. 3. Wenn Sie die Frontblende entfernt haben, bringen Sie sie wieder an. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Frontblende entfernen und wieder anbringen“ auf Seite 98. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 201 4. Positionieren Sie die Serverabdeckung so auf dem Gehäuse, dass die Schiene unten am Gehäuse in die Schiene unten an der Serverabdeckung einrastet. Richten Sie anschließend die vier Laschen der Serverabdeckung an den entsprechenden Bohrungen in der oberen Kante des Gehäuses aus. Klappen Sie die Serverabdeckung nach oben, um den Server zu schließen.
  • Page 202: Serverkonfiguration Aktualisieren

    Achtung: Um Schäden an den Komponenten zu verhindern, schließen Sie die Netzkabel zuletzt an. Anmerkung: In den meisten Ländern und Regionen der Welt ist es erforderlich, dass fehlerhafte CRUs an Lenovo zurückgesendet werden. Informationen hierzu sind im Lieferumfang der CRU enthalten oder werden Ihnen gesondert einige Tage nach Erhalt der CRU zugeschickt.
  • Page 203: Kapitel 7. Fehlerbehebung Und Diagnose

    Dienst. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Kapitel 8 „Informationen, Hilfe und Service anfordern“ auf Seite 199. Status- und Diagnoseanzeigen Der Server verfügt über Status- und Diagnoseanzeigen an der Vorderseite, am DIT-Feld (variiert je nach Modell), an der Rückseite (Ethernet-Statusanzeigen), an der Systemplatine, an den © Copyright Lenovo 2011, 2012...
  • Page 204: Systemereignisprotokoll Anzeigen

    Endlosschleife und kann die Festplattelaufwerk frei. Installation nicht abschließen. Das Programm „ThinkServer EasyStartup“ startet den 1. Vergewissern Sie sich, dass der Datenträger Datenträger mit dem Betriebssystem nicht. für das Betriebssystem von Ihrer ThinkServer EasyStartup-Programmversion unterstützt wird. Eine ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 205: Fehler Am Optischen Laufwerk

    Symptom Aktion Liste der unterstützten Betriebssysteme finden Sie im Benutzerhandbuch sowie in den Anmerkungen zur Kompatibilität für das Programm „ThinkServer EasyStartup“, auf die Sie über die Hauptschnittstelle des Programms zugreifen können. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Starten des Programms „ThinkServer EasyStartup““ auf Seite 78. 2.
  • Page 206: Fehler Am Festplattenlaufwerk

    Seite 93. 2. Wenn das Servermodell mit Hot-Swap-Festplattenlaufwerken geliefert wird, können Sie mithilfe der Statusanzeigen, die sich auf jedem Hot-Swap-Festplattenlaufwerk befinden, Fehler ohne großen Aufwand ermitteln. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Statusanzeigen des Hot-Swap-Festplattenlaufwerks“ auf Seite 34. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 207 Symptom Aktion Ein neu installiertes Festplattenlaufwerk ohne 1. Stellen Sie Folgendes sicher: Hot-Swap-Unterstützung wird nicht erkannt. • Das Signalkabel und der Anschluss sind nicht beschädigt. • Das Festplattenlaufwerk ohne Hot-Swap-Unterstützung ist fest mit dem richtigen SATA-Anschluss auf der Systemplatine verbunden und der SATA-Anschluss ist im Programm „Setup Utility“...
  • Page 208: Fehler Am Speichermodul

    • Die Systemfirmware ist auf dem aktuellen Stand. 2. Wenn Sie alle Diagnoseprogramme haben, führen Sie die Diagnoseprogramme aus, um die Speichermodule zu testen. 3. Installieren Sie die Speichermodule erneut. 4. Tauschen Sie die verdächtigen Speichermodule aus. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 209: Fehler An Tastatur, Maus Oder Usb-einheit

    Symptom Aktion 5. (Nur für qualifizierte Kundendiensttechniker) Ersetzen Sie die Systemplatine. Fehler an Tastatur, Maus oder USB-Einheit Führen Sie die vorgeschlagenen Maßnahmen für das entsprechende Symptom in der aufgeführten Reihenfolge durch, bis der Fehler behoben ist. Lässt sich der Fehler durch keine dieser Maßnahmen beheben, finden Sie im Abschnitt „Fehlerbehebungsprozedur“...
  • Page 210 Symptom Aktion Abschnitt „Programm „Setup Utility“ verwenden“ auf Seite 61. 2. Starten Sie den Server erneut. 3. Tauschen Sie die USB-Einheit aus. ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 211: Kapitel 8. Informationen, Hilfe Und Service Anfordern

    Server-Benutzerhandbuch. In den Informationen zur Fehlerbehebung und zur Diagnose werden Sie möglicherweise darauf hingewiesen, dass Sie zusätzliche oder aktualisierte Einheitentreiber bzw. Software benötigen. Auf den Websites von Lenovo im World Wide Web erhalten Sie aktuelle technische Informationen dazu. Darüber hinaus können Sie sich von dort Dokumentationen oder Einheitentreiber und Aktualisierungen herunterladen.
  • Page 212: Lenovo Unterstützungswebsite

    • Schlagen Sie in den Fehlerbehebungsinformationen in der Systemdokumentation nach, die auf der mit dem Produkt gelieferten Dokumentations-DVD zur Verfügung steht. • Rufen Sie die Lenovo Unterstützungswebsite unter der Adresse http://www.lenovo.com/support auf, um dort nach aktuellen technischen Informationen, neuen Einheitentreibern sowie Hinweisen und Tipps zu suchen.
  • Page 213: Andere Services In Anspruch Nehmen

    Ihren Lenovo Vertriebsbeauftragten. Andere Services in Anspruch nehmen Wenn Sie mit einem Lenovo Notebook-Computer auf Reisen unterwegs sind oder Ihren Computer in ein Land bringen, in dem Ihr Desktop-, Notebook- oder Servermaschinentyp verkauft wird, haben Sie möglicherweise Anspruch auf den Internationalen Garantieservice, der Sie automatisch berechtigt, Garantieservice während der gesamten Garantiedauer zu erhalten.
  • Page 214 Adresse: http://www.lenovo.com ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 215: Anhang A. Bemerkungen

    Funktionen in anderen Ländern nicht an. Informationen über die gegenwärtig im jeweiligen Land verfügbaren Produkte und Services sind beim Lenovo Ansprechpartner erhältlich. Hinweise auf Lenovo Lizenzprogramme oder andere Lenovo Produkte bedeuten nicht, dass nur Programme, Produkte oder Services von Lenovo verwendet werden können. Anstelle der Lenovo Produkte, Programme oder Services können auch andere ihnen äquivalente Produkte, Programme oder Services verwendet werden, solange diese keine gewerblichen...
  • Page 216: Marken

    Daten in ihrer spezifischen Umgebung prüfen. Marken Lenovo, das Lenovo Logo und ThinkServer sind Marken von Lenovo in den USA und/oder anderen Ländern. Intel, Intel Core und Intel Xeon sind Marken der Intel Corporation in den USA und/oder anderen Ländern.
  • Page 217: Informationen Zur Wiederverwertung/entsorgung

    Informationen zur Wiederverwertung/Entsorgung Lenovo fordert die Besitzer von IT-Geräten auf, diese Geräte nach ihrer Nutzung ordnungsgemäß der Wiederverwertung zuzuführen. Lenovo bietet Kunden entsprechende Programme zur umweltgerechten Wiederverwertung/Entsorgung ihrer IT-Produkte an. Informationen zur Wiederverwertung von Lenovo Produkten finden Sie unter folgender Adresse: http://www.lenovo.com/recycling...
  • Page 218: Anforderung An Batterien Mit Perchlorat

    Gase so gering zu halten, dass die Gesundheit und die Sicherheit der beteiligten Personen dadurch nicht gefährdet sind. Wenn Lenovo feststellt, dass der Server aufgrund einer erhöhten Konzentration von Staubpartikeln oder Gasen in Ihrer Umgebung beschädigt wurde, kann Lenovo die Reparatur oder den Austausch von Servern oder Teilen unter der Bedingung durchführen, dass geeignete Maßnahmen zur...
  • Page 219: Wichtige Informationen Zur European Directive 2002/96/ec

    Weitere Informationen zur Entsorgung von Elektro- und Elektronikaltgeräten finden Sie unter der Adresse: http://www.lenovo.com/recycling Le marquage des déchets d'équipements électriques et électroniques (DEEE) s'applique uniquement aux pays de l'Union européenne (EU) et à la Norvège. Les appareils sont marqués conformément à la Directive 2002/96/CE du Conseil Européen relative aux déchets d'équipements électriques et électroniques (DEEE).
  • Page 220 REEE, por forma a minimizar potenciais efeitos dos EEE sobre o ambiente e saúde pública resultantes da presença de substâncias perigosas. Para obter informações adicionais acerca da REEE consulte o sítio da web: http://www.lenovo.com/recycling. Het WEEE-merkteken (Waste Electrical and Electronic Equipment) geldt alleen voor landen binnen de Europese Unie (EU) en Noorwegen.
  • Page 221 EEE ten gevolge van de aanwezigheid van schadelijke stoffen kunnen hebben op het milieu en de volksgezondheid, tot een minimum te beperken. Voor meer informatie over WEEE gaat u naar: http://www.lenovo.com/recycling. WEEE-mærkningen (Waste Electrical and Electronic Equipment) gælder kun for lande i EU samt Norge.
  • Page 222 ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 223: Richtlinie Zur Beschränkung Der Verwendung Gefährlicher Stoffe (rohs = Restriction Of Hazardous Substances Directive)

    Dieser Abschnitt enthält Hinweise über die Richtlinie zur Beschränkung der Verwendung gefährlicher Stoffe (RoHS = Restriction of Hazardous Substances Directive). Türkische RoHS The Lenovo product meets the requirements of the Republic of Turkey Directive on the Restriction of the Use of Certain Hazardous Substances in Electrical and Electronic Equipment (EEE). Bildschirmarbeitsverordnung Das Gerät ist nicht geeignet für die Verwendung mit Bildschirmgeräten am Arbeitsplatz im Sinne von §...
  • Page 224 Um dieses sicherzustellen, sind die Geräte wie in den Handbüchern beschrieben zu installieren und zu betreiben. Des Weiteren dürfen auch nur von der Lenovo empfohlene Kabel angeschlossen werden. Lenovo übernimmt keine Verantwortung für die Einhaltung der Schutzanforderungen, wenn das Produkt ohne Zustimmung der Lenovo verändert bzw.
  • Page 225: Informationen Zum Energy Star-modell

    Geräte der Klasse A. Dieses Gerät ist berechtigt, in Übereinstimmung mit dem Deutschen EMVG das EG-Konformitätszeichen - CE - zu führen. Verantwortlich für die Konformitätserklärung nach Paragraf 5 des EMVG ist die Lenovo (Deutschland) GmbH, Gropiusplatz 10, D-70563 Stuttgart. Informationen in Hinsicht EMVG Paragraf 4 Abs. (1) 4: Das Gerät erfüllt die Schutzanforderungen nach EN 55024 und EN 55022 Klasse A.
  • Page 226 Weitere Informationen zum Programm ENERGY STAR finden Sie unter der Adresse: http://www.energystar.gov Lenovo fordert Sie dazu auf, Energie im täglichen Leben möglichst effizient zu nutzen. Um diese Bemühungen zu unterstützen, legen Sie die folgenden Stromsparfunktionen fest, die in Kraft treten, wenn Ihre Server verwendet wurden: •...
  • Page 227: Index

    Hot-Spare-Laufwerk Netzteil ohne Hot-Swap-Unterstützung entfernen optisches Laufwerk DIMM Redundantes Hot-Swap-Netzteil Ethernet-Karte Rückwandplatine für Hot-Swap-Festplattenlaufwerk Festplattenlaufwerk ohne Hot-Swap-Unterstützung Stromversorgungsplatine und Halterung Frontblende Systemlüfter an der Rückseite Hardware Systemlüfter an der Vorderseite iKVM-Schlüssel Intelligent Diagnostics Module PCI-Karte © Copyright Lenovo 2011, 2012...
  • Page 228 Kennwort TPM-Modul Festplattenlaufwerk ohne Hot-Swap-Unterstützung TR 100-Schlüssel entfernen TR 700-Batterie Installieren installieren und verwenden -Firmware Programm „MegaRAID Storage Manager“ Aktualisieren Integrierter SATA-Software-RAID Frontblende konfigurieren entfernen Intelligent Diagnostics Module erneut installieren entfernen Funktionen Installieren Programm „ThinkServer EasyStartup“ Positionen ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 229 Ihren Server Programm „Setup Utility“ konfigurieren Mikroprozessor RAID konfigurieren Austauschen Erweitertes SATA- oder SAS-Hardware-RAID Funktionen Integrierter SATA-Software-RAID Verwenden des Programms „ThinkServer EasyStartup“ RAID-Karte entfernen Netzteil Installieren Funktionen Positionen Netzteil ohne Hot-Swap-Unterstützung RAID-Konfigurationsdienstprogramme Austauschen Software NIC-Status RAID-Platteneinheit © Copyright Lenovo 2011, 2012...
  • Page 230 Starteinheit TR 700-Batterie Auswählen entfernen Programm „Setup Utility“ Installieren Starten TÜV-Erklärung zum Glanzgrad Programm „LSI Software RAID Configuration Utility“ Programm „Setup Utility“ Programm „ThinkServer EasyStartup“ Status der redundanten Hot-Swap-Netzteils verlassen Anzeige Programm „Setup Utility“ Status des Festplattenlaufwerks ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...
  • Page 231 Lenovo ThinkServer EasyManage-Programm Programm „EasyUpdate Firmware Updater“ Programm „Setup Utility“ Programm „ThinkServer EasyStartup“ Videosubsystem Funktionen Virtuelles Laufwerk initialisieren Vorderansicht des Servers Positionen Vorsichtsmaßnahmen Richtlinien Website kompatible Zusatzeinrichtungen wiederherstellen BIOS Physisches Laufwerk Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Wartungsfreundlichkeit Funktionen © Copyright Lenovo 2011, 2012...
  • Page 232 ThinkServer TS430 Benutzerhandbuch...

Comments to this Manuals

Symbols: 0
Latest comments: