Download  Print this page

Hinweise Zum Umgang Mit Akkus; Technische Daten - GRAUPNER ULTRAMAT 10 Operating Manual

Low-cost all-purpose fast charger for ni-cd, ni-mh, li-io and li-po cells.
Hide thumbs

Advertisement

16. Hinweise zum Umgang mit Akkus

• Das Laden einzelner NiCd- oder NiMH-Zellen oder Batterien mit 1...4 Zellen stellt die Abschalt-
automatik vor eine schwere Aufgabe, da hier der Spannungs-Peak nicht sehr ausgeprägt ist,
kann eine einwandfreie Funktion nicht garantiert werden. Die Automatik kann nicht oder nicht
richtig ansprechen. Überprüfen Sie deshalb durch mehrfache, überwachte Probeladungen ob
bei den von Ihnen verwendeten Akkus eine einwandfreie Abschaltung erfolgt.
• Warme Batterien sind leistungsfähiger als kalte, wundern Sie sich deshalb nicht wenn Ihre Batterien
im Winter nicht so leistungsfähig sind.
• Überladen sowie Tiefentladung führt zu irreparabler Beschädigung der Zellen und schädigt dauerhaft
die Leistungsfähigkeit des Akkus und vermindert die Kapazität.
• Akkus niemals ungeladen, leer oder teilgeladen für längere Zeit lagern. Vor der Lagerung Akkus
aufladen und von Zeit zu Zeit Ladezustand überprüfen.
• Beim Kauf von Akkus auf gute Qualität achten, neue Akkus zunächst nur mit kleinen Strömen aufladen
und erst allmählich an höhere Ströme herantasten.
• Akkus erst kurz vor der Verwendung aufladen, die Akkus sind dann am leistungsfähigsten.
• An den Akkus nicht löten - Die beim Löten auftretenden Temperaturen beschädigen meist die
Dichtungen und Sicherheitsventile der Zellen, der Akku verliert daraufhin Elektrolyt oder trocknet aus
und büßt seine Leistungsfähigkeit ein.
• Hochstromladungen und -entladungen verkürzen die Lebenserwartung des Akkus. Überschreiten
Sie daher nicht die vom Hersteller vorgegebenen Angaben.
• Überladung schädigt die Kapazität des Akkus. Deshalb keine heißen oder bereits geladenen Akkus
erneut aufladen.
• Akkus vor Vibration schützen sowie keiner mechanischen Belastungen aussetzen.
• Beim Laden und während des Betriebs der Akkus kann Knallgas (Wasserstoff) entstehen, achten
Sie deshalb auf ausreichende Belüftung.
• Batterien nicht mit Wasser in Berührung bringen, Explosionsgefahr.
• Batteriekontakte niemals kurzschließen, Explosionsgefahr.
• Batterien nicht öffnen, Verätzungsgefahr.
• NiCd- oder NiMH-Akkupacks lassen sich am besten formieren indem zuerst alle Zellen einzeln und
separat entladen werden und anschließend den Akkupack aufladen. Das Entladen erfolgt mit dem
Ladegerät (Zelle für Zelle) oder durch „überbrücken" mit einem 100 Ohm Widerstand über jede
einzelne Zelle des Akkupacks.
• Wundern Sie sich auch nicht, wenn Ihre Akkupacks im Winter nicht so ladewillig sind wie im Sommer.
Eine kalte Zelle ist nicht so stromaufnahmefähig wie eine warme.
• Hinweise zur Batterieverordnung: Verbrauchte Batterien sind Sondermüll und dürfen nicht über die
Mülltonne entsorgt werden. Im Fachhandel, wo Sie die Batterien erworben haben, stehen Batterie-
Recycling-Behälter für die Entsorgung bereit. Der Handel ist zur Rücknahme verpflichtet.
14

17. Technische Daten

Akku:
Ladeströme / Leistung
100 mA bis 5,0 A / max. 30W
Ni-Cd & Ni-MH-Akkus:
Zellenzahl
1 - 10 Zellen
Kapazität
ab 0,1 Ah bis 4,0 Ah
Lithium-Akkus:
Zellenzahl
1-4 Zellen
Zellenspannungen
3,6 V (LiIo) bzw. 3,7 V (LiPo)
Kapazität
ab 0,2 Ah
Sonstiges:
Betriebsspannungsbereich
11,0 bis 15 V
Erforderliche Autobatterie
12 V, min. 24 Ah
Erforderliches Netzgerät
12-14V, min. 5 A stabilisiert
Leerlaufstromaufnahme
ca. 100 mA
Unterspan.-Abschaltung ca.
10,0V
Gewicht ca.
1333 g
Abmessungen ca. (LxBxH)
160 x 83 x 80 mm
Alle Daten bezogen auf eine Autobatteriespannung von 12.7 V.
Die angegeben Werte sind Richtwerte, die abhängig vom verwendeten Akkuzustand, Temperatur usw. abweichen können.
1 )
Der einwandfreie Betrieb des Ladegeräts an einem Netzteil ist von vielen Faktoren wie z.B. Brummspannung, Stabilität, Lastfestigkeit usw.
abhängig. Bitte verwenden Sie nur die von uns empfohlenen Geräte.
1)
15

Advertisement

Chapters

Table of Contents

   Related Manuals for GRAUPNER ULTRAMAT 10

Comments to this Manuals

Symbols: 0
Latest comments: