Download  Print this page

Lithium Akkus; Lithium Ladeprogramm - GRAUPNER ULTRAMAT 10 Operating Manual

Low-cost all-purpose fast charger for ni-cd, ni-mh, li-io and li-po cells.
Hide thumbs

Advertisement

Sobald der Ladevorgang durch die Delta-Peak-Abschaltung beendet
_ _ _ _ _ _ _ _
E N D
0 . 2 A
wird, meldet der Ultramat 10 für ca. 10 sek. einen akustischen
_ _ _ _ _ _ _ _
1 3 . 7 3 V
Signalton. (kein Signalton erfolgt, wenn der Summer deaktiviert ist)
Außerdem wird der Schriftzug „END" Intervallweise eingeblendet.
Die untere Displayzeile zeigt die momentane Spannung des Akkus an.
Das Gerät lädt den Akkupack mit einem Erhaltungsladestrom weiter,
INC
DEC
bis der Akku vom Gerät getrennt wird. Der Erhaltungsladestrom hängt
von dem angeschlossenen Akkupack ab, und wird vom Ladegerät
automatisch errechnet. Wie hoch dieser ist, wird Ihnen in der oberen
Displayzeile angezeigt.
_ _ _ _ _ _ _ _
5 0 m
2 6 s
Mit der INC/DEC Taste können Sie sich die Ladezeit, sowie die
_ _ _ _ _ _ _ _
3 4 5 2 m A h
eingeladene Kapazität anzeigen lassen.
Sollte es ein Problem mit z.B. zu früher Abschaltung gegeben haben,
kontrollieren Sie die Einstellung des Sicherheitstimers, siehe Seite 11.
Ein weiterer Grund für eine zu frühe Abschaltung kann eine falsche
Einstellung der Delta-Peak Abschaltung sein.
_ _ _ _ _ _ _ _
E N D
0 . 2 A
Informieren Sie sich in diesem Fall bei Ihrem Akkuhersteller.
_ _ _ _ _ _ _ _
1 3 . 7 3 V
Nach dem Ladevorgang können Sie den Akku vom Gerät trennen.
Durch Drücken der MODE-Taste kommen Sie wieder zurück in das
MODE
ursprüngliche Lademenü. Bitte beachten Sie, dass die Ladezeit, sowie
die geladene Kapazität nicht gespeichert wird und nach Drücken der
MODE-Taste gelöscht wird.
_ _ _ _ _ _ _ _
N i
5 . 0 A
_ _ _ _ _ _ _ _
1 5 m V / C

10. Lithium Akkus

Dieses Ladeprogramm ist nur zum Laden von Lithium-Ionen-Akkus mit einer Zellennennspannung von
3,6 V/Zelle und Lithium Polymer-Akkus mit einer Zellen Nennspannung von 3,7 V/Zelle geeignet.
Lithium-Akkus zeichnen sich vor allem durch ihre, im Vergleich zu anderen Akkutypen, wesentlich
höhere Kapazität aus. Dieser wesentliche Vorteil auf der einen Seite erfordert jedoch andere
Behandlungsmethoden in Bezug auf die Ladung / Entladung sowie für einen gefahrlosen Betrieb.
Die hier grundlegenden Vorschriften müssen auf alle Fälle beachtet werden. Weitere entsprechende
Angaben und Sicherheitshinweise entnehmen sie bitte den technischen Angaben des Akkuherstellers.
Prinzipiell können Akkus auf Lithiumbasis NUR mit speziellen Ladegeräten geladen werden, die auf den
jeweiligen Akkutyp (Ladeschlussspannung, Kapazität) eingestellt sind.
Die Aufladung erfolgt anders als bei NiCd- oder NiMH-Akkus durch eine sog. Konstantstrom/
Konstantspannungs-Methode. Der für die Ladung erforderliche Ladestrom ergibt sich aus der
Akkukapazität und wird vom Ladegerät automatisch eingestellt. Lithiumakkus
werden gewöhnlich mit 1 C Ladestrom aufgeladen (1 C Ladestrom = Kapazitäts-
Ladestrom. Beispiel: bei einer Kapazität von z. B.: 1500 mAh ist der entsprechen-
de 1 C Ladestrom = 1500 mA (1,5A)). Daher ist am Ladegerät anstelle des
Ladestroms die Kapazität des Akkus einzustellen. Wird die zum jeweiligen
Akkutyp gehörende, spezifische Ladeschlussspannung erreicht, wird der Lade-
strom automatisch reduziert, um ein Überschreiten der Ladeschlussspannung zu verhindern.
Gibt der Akku-Hersteller einen kleineren als den 1 C Ladestrom an, so muss auch der Kapazitäts-
Ladestrom entsprechend verringert werden.
Probleme bei Fehlbehandlung der Akkus:
Lithium-Ionen-Akkus sind durch Überladung stark gefährdet. Sie kann zu Gasentwicklung, Überhit-
zung und sogar zur Explosion der Zelle führen. Wird die Ladeschlussspannung von 4,1 V/Zelle
8
(Lithium-Ionen) bzw. 4,2 V/Zelle (Lithium-Polymer) um mehr als 1% überschritten, so beginnt in der
Zelle die Umwandlung der Lithium-Ionen in metallisches Lithium. Dieses reagiert jedoch in Verbin-
dung mit Wasser aus dem Elektrolyten sehr heftig, was zur Explosion der Zelle führt. Andererseits
darf die Ladeschlussspannung aber auch nicht unterschritten werden, da die Li-Ionen-Akkuzelle
sonst eine deutlich geringere Kapazität aufweist. 0,1V unter der Schwelle bedeuten bereits etwa 7%
Kapazitätsverlust.Tiefentladung von Lithium-Akkus führt zum rapiden Kapazitätsverlust. Dieser
Effekt ist nicht umkehrbar, sodass man es auf jeden Fall vermeiden muss, den Akku unter 2,5 V/
Zelle zu entladen.
Achtung: Der eingestellte Zellentyp, die Zellenkapazität und die Zellenanzahl muss immer
mit dem zu ladenden Akku übereinstimmen und darf niemals abweichen - Explosionsge-
fahr! Es dürfen keine Akkus mit integrierten Lademechanismen angeschlossen werden!
Laden Sie Ihre Lithium-Akkus nur auf brandsicherem Untergrund.-

Lithium Ladeprogramm

Durch langes Drücken der ENTER-Taste (ca. 2sek.) kommen Sie
INC
DEC
vom Ni-Cd/Ni-MH Lademodus in das Lithium Ladeprogramm und
+
-
zurück.
_ _ _ _ _ _ _ _
L i
( P o )
Zuerst müssen Sie mit der INC/DEC-Taste den Lithium Typ auswäh-
2 0 0 0 m A h
_ _ _ _ _ _ _ _
len, während dieser in Klammern der oberen Displayzeile blinkt.
+
-
Für Lithium-Ionen Akkus wählen Sie „Li (Io)", für Lithium-Polymer und
INC
DEC
Mangan Zellen wählen Sie „Li (Po)".
Bestätigen Sie Ihre Wahl mit der ENTER-Taste, sodass die untere
Displayzeile blinkt.
Anschließend stellen Sie die Akkukapazität der zu ladenden Zellen ein.
Hier kann eine Einstellung von 100mAh bis 9900mAh in 100mAh
INC
DEC
Schritten gewählt werden.
+
-
Das Ladegerät berechnet daraus automatisch den 1 C Ladestrom.
_ _ _ _ _ _ _ _
L i P o ( 3 C )
Nun kann der zu ladende Lithium-Akkupack an das Gerät angeschlos-
_ _ _ _ _ _ _ _
1 2 . 3 0 V o
sen werden. Die Anzeige blinkt nun nicht mehr.
Durch Drücken der ENTER-Taste gelangen Sie nun in das Zellenzahl
ENTER
Menü, indem Sie die zu ladende Zellenzahl einstellen müssen.
Das Ladegerät errechnet aus der Spannung die in Frage kommende
Zellenzahl von selbst. Diese müssen Sie unbedingt kontrollieren und
C H G
_ _ _ _ _ _ _ _
2 . 0 A
ggf. mit den INC/DEC-Tasten korrigieren.
_ _ _ _ _ _ _ _
Vergewissern Sie sich unbedingt, dass diese Einstellung korrekt
1 2 . 6 0 V
vorgenommen wurde, da sonst der Akkupack explodieren kann!!
Mit der ENTER-Taste wird nun der Ladevorgang gestartet, so beginnt
der Ladestrom von 0,00 A an langsam bis an die eingestellte Lade-
kapazitätsbegrenzung anzusteigen.
INC
DEC
Wundern Sie sich jedoch nicht, wenn der von Ihnen eingestellte
Ladestrom nicht erreicht wird, denn das Gerät überwacht ständig die
Batteriespannung und verhindert so ein Übergasen des Akkus.
Am Ende des Ladevorgangs verringert das Gerät automatisch den
Ladestrom, sodass der Akkupack zu 100% voll geladen wird.
_ _ _ _ _ _ _ _
8 m
2 4 s
Während des Ladevorgangs können Sie sich durch Drücken der INC/
DEC-Tasten die Ladezeit sowie die eingeladene Kapazität anzeigen
_ _ _ _ _ _ _ _
2 3 2 m A h
lassen.
9

Advertisement

Chapters

Table of Contents

   Related Manuals for GRAUPNER ULTRAMAT 10

Comments to this Manuals

Symbols: 0
Latest comments: