Download Print this page

Wartung Und Inspektion; Garantie - Hitachi CE 16SA Handling Instructions Manual

Hand
Hide thumbs

Advertisement

Table of Contents
Deutsch
Wenn der Abstand zwischen den Klingen zu klein
ist, wird die Schneidgeschwindigkeit beeinträchtigt.
Zum Kurvenschneiden den Abstand etwas größer
einstellen, um den Schneidvorgang zu erleichtern.
(4) Nach der Einstellung die M4-Muttern fest anziehen,
so daß sie sich beim Betrieb nicht lockern.
(5) Die Sechskant-Steckschrauben zum Halten der festen
Klinge fest anziehen.
SCHNEIDEN
ACHTUNG:
Nicht versuchen, Platten zu schneiden, die für die
Schere zu dick sind. Dadurch wird die Lebensdauer
der Schere beeinträchtigt.
Den Schneidbetrieb erst beginnen, wenn das zu
schneidende Material sicher befestigt ist.
Beim Schneiden dünner Platten das Gerät waagerecht
halten, wie in Abb. 4 gezeigt.
Um glattes Schneiden durch dicke Platten zu erleichtern,
wenn die Abschnittseite nach links geht (Abb. 4), das
hintere Ende des Gerätes leicht anheben. Wenn die
Abschnittseite nach rechts geht, das hintere Ende des
Gerätes leicht absenken.
KLINGENWECHSEL
Die Schere arbeitet mit Wegwerf-Klingen. Jede Klinge
hat 8 Schneidkanten, wie in Abb. 5 gezeigt. Wenn 400
m Blech geschnitten ist, sinkt die Schneidleistung. In
diesem Fall die Klingen in eine andere Richtung drehen,
um eine andere Schneidkante zu verwenden. Wenn alle
8 Schneidkanten abgenutzt sind, die Klinge auswechseln.

WARTUNG UND INSPEKTION

1. Prüfen der Klinge
Wenn eine abgenutzte oder eingekerbte Klinge
verwendet wird, wird der Motor zu stark belastet
und die Arbeitsleistung beeinträchtigt. Darum immer
eine in gutem Zustand befindliche Klinge verwenden.
2. Inspektion der Befestigungsschrauben
Alle Befestigungsschrauben werden regelmäßig
inspiziert und geprüft, ob sie gut angezogen sind.
Wenn sich eine der Schrauben lockert, muß sie
sofort wieder angezogen werden. Geschieht das
nicht, kann das zu erheblichen Gefahren führen.
3. Wartung des Motors
Die
Motorwicklung
Elektrowerkzeugs. Daher ist besonders sorgfältig
darauf zu achten, daß die Wicklung nicht beschädigt
wird und/oder mit Öl oder Wasser in BerUhrung
kommt.
4. Inspektion der Kohlebürsten (Abb. 6)
Im Motor sind Kohlebürsten verwendet, die
Verbrauchsteile sind. Übermaßig abgenutzte
Kohlenbürsten führen zu Motor, problemen. Deshalb
wird eine Kohlebürste durch eine neue ersetzt, die
dieselbe Nummer trägt wie auf der Abbildung
gezeigt, wenn sie teilweise oder ganz verbraucht ist.
Darüber hinaus müssen die Kohlebürsten immer
sauber gehalten werden und müssen sich in der
Halterung frei bewegen können.
9
ist
das
„Herz"
des
5. Austausch einer Kohlebürste
Der Bürstendeckel wird mit einem Steckschlüssel
abmontiert. Dann kann die Kohlebürste leicht entfernt
werden.
6. Liste der Wartungsteile
A: Punkt Nr.
B: Code Nr.
C: Verwendete Anzahl
D: Bemerkungen
ACHTUNG:
Reparatur, Modifikation und Inspektion von
Hitachi-Elektrowerkzeugen müssen durch ein
autorisiertes Hitachi-Kundendienstzentrum
durchgeführt werden.
Diese Teileliste ist hilfreich, wenn sie dem
autorisierten Hitachi-Kundendienstzentrum
zusammen mit dem Werkzeug für Reparatur oder
Wartung ausgehändigt wird.
Bei Betrieb und Wartung von Elektrowerkzeugen
müssen die Sicherheitsvorschriften und Normen
beachtet werden.
MODIFIKATIONEN:
Hitachi-Elektrowerkzeuge werden fortwährend
verbessert und modifiziert, um die neuesten
technischen Fortschritte einzubauen.
Dementsprechend ist es möglich, daß einige Teile
(z.B. Codenummern bzw. Entwurf) ohne vorherige
Benachrichtigung geändert werden.

GARANTIE

Auf Hitachi-Elektrowerkzeuge gewähren wir eine Garantie
unter Zugrundelegung der jeweils geltenden gesetzlichen
und landesspezifischen Bedingungen. Dieses Garantie
erstreckt sich nicht auf Gehäusedefekte und nicht auf
Schäden, die auf Missbrauch, bestimmungswidrigen
Einsatz oder normalen Verschleiß zurückzuführen sind.
Im Schadensfall senden Sie das nicht zerlegte
Elektrowerkzeug zusammen mit dem GARANTIESCHEIN,
den Sie am Ende der Bedienungsanleitung finden, an
ein von Hitachi autorisiertes Servicecenter.
ANMERKUNG:
Aufgrund des ständigen Forschungs-und Entwicklungs-
programms von HITACHI sind Änderungen der hierin
gemachten technischen Angaben nicht ausgeschlossen.
Information über Betriebslärm und Vibration
Die gemessenen Werte wurden entsprechend EN60745
bestimmt und in Übereinstimmung mit ISO 4871
ausgewiesen.
Gemessener A-gewichteter Schallpegel: 90 dB (A)
Gemessener A-gewichteter Schalldruck: 79 dB (A)
Messunsicherheit KpA: 3 dB (A)
Gehörschutz tragen.
Gesamtvibrationswerte (3-Achsen-Vektorsumme),
bestimmt gemäß EN60745.
Schneiden von Metallblech:
Vibrationsemissionswert
Messunsicherheit K = 2,3 m/s
a
h = 7,2 m/s
2
2

Advertisement

Table of Contents
loading