Download  Print this page

Lenovo ThinkStation S20 Benutzerhandbuch

(german) user guide.
Hide thumbs

Advertisement

ThinkStation
Benutzerhandbuch
Maschinentypen: 4105, 4157 und 4217

Advertisement

   Related Manuals for Lenovo ThinkStation S20

   Summary of Contents for Lenovo ThinkStation S20

  • Page 1 ThinkStation Benutzerhandbuch Maschinentypen: 4105, 4157 und 4217...
  • Page 2 Informationen in Anhang C „Bemerkungen“ auf Seite 61 lesen. Fünfte Ausgabe (Dezember 2011) © Copyright Lenovo 2009, 2011. HINWEIS ZU EINGESCHRÄNKTEN RECHTEN (LIMITED AND RESTRICTED RIGHTS NOTICE): Werden Daten oder Software gemäß einem GSA-Vertrag (General Services Administration) ausgeliefert, unterliegt die Verwendung,...
  • Page 3: Table Of Contents

    Von Lenovo bereitgestellte Software ..aktualisieren ... . . 29 Lenovo Solution Center ..Systemprogramme verwenden ..
  • Page 4 Lenovo ThinkVantage Tools ..Batterie-Recycling-Informationen für die Lenovo Welcome ... . Europäische Union ... . .
  • Page 5: Einführung

    • Kapitel 10 „Informationen, Hilfe und Service anfordern“ auf Seite 47 enthält Informationen zu vielen ® hilfreichen Quellen, die von Lenovo zur Verfügung gestellt werden. • Anhang A „Befehle für die manuelle Modemkonfiguration“ auf Seite 51 enthält Befehle für die manuelle Programmierung Ihres Modems.
  • Page 6 ThinkStation Benutzerhandbuch...
  • Page 7: Kapitel 1. Wichtige Sicherheitshinweise

    Sicherheitsinformationen beachten, minimieren Sie das Risiko von Verletzungen oder von Beschädigungen des Produkts. Wenn Sie keine Kopie des ThinkStation-Handbuchs Sicherheit und Garantie mehr besitzen, können Sie eine Version im Portable Document Format (PDF) von der Lenovo Unterstützungswebsite unter folgender Adresse herunterladen: http://support.lenovo.com...
  • Page 8 ThinkStation Benutzerhandbuch...
  • Page 9: Kapitel 2. Arbeitsplatz Einrichten

    Im Laufe des Tages eintretende Änderungen der Lichtverhältnisse können durch Anpassen der Helligkeits- und Kontrasteinstellungen am Bildschirm ausgeglichen werden. Wenn sich Spiegelungseffekte nicht vermeiden lassen oder die Beleuchtung nicht angepasst werden kann, bringen Sie einen Blendschutzfilter am Bildschirm an. Solche Filter können jedoch die Bildschärfe © Copyright Lenovo 2009, 2011...
  • Page 10: Luftzirkulation

    beeinträchtigen und sollten daher nur verwendet werden, wenn andere Maßnahmen gegen störenden Lichteinfall wirkungslos bleiben. Wenn sich auf der Bildschirmoberfläche Staub ansammelt, werden unangenehme Blendeffekte noch verstärkt. Deshalb sollte der Bildschirm regelmäßig mit einem weichen Tuch und nicht scheuerndem, flüssigem Glasreiniger gereinigt werden. Luftzirkulation Computer und Bildschirm erzeugen Wärme.
  • Page 11: Kapitel 3. Computer Einrichten

    Gehen Sie wie folgt vor, um den Computer anzuschließen: 1. Schließen Sie das USB-Tastaturkabel an den USB-Anschluss an. Anmerkung: Einige Modelle verfügen über Tastaturen mit einem Lesegerät für Fingerabdrücke. 2. Schließen Sie das USB-Mauskabel an den USB-Anschluss an. © Copyright Lenovo 2009, 2011...
  • Page 12 3. Schließen Sie das Bildschirmkabel an den Bildschirmanschluss an. Anmerkung: Je nach Modelltyp verfügt Ihr Computer möglicherweise über einen LFH-Anschluss (Low Force Helix) an der Rückseite, an den Sie bis zu vier Bildschirme anschließen können. Ein Standard-LFH-Anschluss verfügt über zwei VGA-Verteilerkabel (Video Graphics Array) oder zwei DVI-Verteilerkabel (Digital Video Interface).
  • Page 13 In dieser Abbildung sind die beiden Anschlüsse an der Rückseite des Computers zum Einrichten des Modems dargestellt. In den USA und in anderen Ländern oder Regionen, in denen die RJ-11-Telefonbuchse verwendet wird, schließen Sie ein Ende des Telefonkabels an das Telefon und das andere Ende an den Telefonanschluss an der Rückseite des Computers an.
  • Page 14 Audioeingangsanschluss Dient zum Empfangen von Audiosignalen von einer externen Audioeinheit, wie z. B. einem Stereosystem. Wenn Sie eine externe Audioeinheit an Ihren Computer anschließen, schließen Sie das Kabel an den Audioausgangsanschluss der Einheit und den Audioeingangsanschluss des Computers an. Audioausgangsanschluss (für Dient zum Senden von Audiosignalen vom Computer an externe Frontlautsprecher) Audioeinheiten, wie z.
  • Page 15 d. Schließen Sie das Netzteil an die Netzsteckdose an. 7. Gehen Sie wie folgt vor, wenn Sie über Lautsprecher ohne eigene Stromversorgung und ohne Netzteil verfügen: F _ L R a. Schließen Sie ggf. das Kabel an, das zwischen den Lautsprechern verläuft. Bei einigen Lautsprechern ist dieses Kabel fest angebracht.
  • Page 16: Stromversorgung Des Computers Einschalten

    Service anfordern“ auf Seite 47. Über das Customer Support Center können Sie telefonisch zusätzliche Hilfe und Informationen anfordern. Eine Liste der weltweit gültigen Service- und Unterstützungstelefonnummern finden Sie auf der folgenden Website: http://support.lenovo.com Softwareinstallation abschließen Wichtig: Lesen Sie die Lizenzvereinbarungen sorgfältig durch, bevor Sie die auf dem Computer installierten Programme verwenden.
  • Page 17: Betriebssystem Aktualisieren

    Antivirensoftware aktualisieren Im Lieferumfang des Computers ist Antivirensoftware enthalten, die Sie zur Erkennung und Entfernung von Viren verwenden können. Lenovo stellt eine Vollversion der Antivirensoftware auf dem Festplattenlaufwerk mit einem kostenfreien 30-Tage-Abonnement zur Verfügung. Nach 30 Tagen müssen Sie die Lizenz verlängern, um weiterhin Aktualisierungen zur Antivirensoftware zu erhalten.
  • Page 18: Externe Zusatzeinrichtungen Installieren

    Externe Zusatzeinrichtungen installieren Informationen zum Installieren von externen Zusatzeinrichtungen auf Ihrem Computer finden Sie im Abschnitt zum Installieren von externen Zusatzeinrichtungen im ThinkStation Handbuch zum Installieren und Austauschen von Hardware. Computer in einem Fach eines Gehäuserahmens installieren Sie können Ihre ThinkStation auch im Fach eines Gehäuserahmens installieren. Bei der Installation des Computers in einem Gehäuserahmenfach müssen Sie beachten, dass zwischen der Vorderkante des Gehäuserahmenfaches und dem Computer ein Abstand von mindestens 13 cm verbleibt, um einen ausreichenden Schutz vor Feuer sicherzustellen.
  • Page 19 Audiosubsystem • Integrierte HD-Audiofunktion (High-Definition Audio) • Mikrofonanschluss und Kopfhöreranschluss an der Vorderseite • Acht Audioanschlüsse an der Rückseite (Audioeingangsanschluss, Audioausgangsanschluss für Frontlautsprecher, Mikrofonanschluss, Audioausgangsanschluss für Subwoofer/Centerlautsprecher, Audioausgangsanschluss für Rearlautsprecher, Audioausgangsanschluss für Sidelautsprecher, optischer SPDIF-Eingangsanschluss und optischer SPDIF-Ausgangsanschluss) • Interner Lautsprecher Konnektivität •...
  • Page 20: Technische Daten

    Veröffentlichung gedruckt wird. Möglicherweise werden nach der Veröffentlichung dieser Broschüre weitere Betriebssysteme von Lenovo als mit Ihrem Computer kompatibel erkannt. Diese Auflistung kann geändert und ergänzt werden. Informationen dazu, ob ein Betriebssystem auf Kompatibilität getestet oder zertifiziert wurde, finden Sie auf der Website des Betriebssystemherstellers.
  • Page 21 Abmessungen Breite: 175 mm Höhe: 478 mm (Boden bis Griffoberkante) Tiefe: 460 mm Gewicht Maximalkonfiguration: 16,33 kg Abmessungen bei Installation im Gehäuserahmen: Breite: 427 mm Höhe: 210 mm Tiefe: 579 mm Umgebung • Lufttemperatur: In Betrieb bei 0 bis 914,4 m: 10°C bis 35°C (50°F bis 95°F) Speicher: -10°C bis 60°C (-14°F bis 140°F) •...
  • Page 22 ThinkStation Benutzerhandbuch...
  • Page 23: Kapitel 4. Softwareübersicht

    • ThinkVantage System Update Lenovo ThinkVantage Tools Das Programm „Lenovo ThinkVantage Tools“ bietet Ihnen eine Vielzahl von Informationsquellen und Zugriff auf verschiedene Tools, die für Sie das Arbeiten mit dem Computer einfacher und sicherer gestalten sollen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter „Lenovo ThinkVantage Tools“ auf Seite 47.
  • Page 24: Lenovo Solution Center

    PC-Doctor for Rescue and Recovery Das Diagnoseprogramm „PC-Doctor for Rescue and Recovery“ ist auf dem Festplattenlaufwerk vorinstalliert. Es ist auf allen Lenovo Computern Teil des Arbeitsbereichs von Rescue and Recovery. Dieses Programm diagnostiziert Hardwarefehler und meldet vom Betriebssystem gesteuerte Einstellungen, die zu Hardwarefehlern führen können.
  • Page 25: Kapitel 5. Konfigurationsdienstprogramm Verwenden

    Zeichen (a bis z und 0 bis 9) bestehen. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich, ein sicheres Kennwort zu verwenden, das nicht leicht zu erraten ist. Beachten Sie für das Definieren von sicheren Kennwörtern folgende Richtlinien: • Besteht aus mindestens acht Zeichen. © Copyright Lenovo 2009, 2011...
  • Page 26: User Password

    • Es sollte mindestens ein alphabetisches und ein numerisches Zeichen enthalten • Bei Kennwörtern im Programm „Setup Utility“ und bei Kennwörtern für das Festplattenlaufwerk muss die Groß-/Kleinschreibung nicht berücksichtigt werden. • Es sollte nicht Ihrem Namen oder Benutzernamen entsprechen. • Ist kann „normales“ Wort oder ein „normaler“ Name. •...
  • Page 27: Starteinheit Auswählen

    Gehen Sie wie folgt vor, um die Einstellungen für „ICH SATA Controller“ oder „Marvell SATA/SAS Controller“ festzulegen: 1. Starten Sie das Programm „Setup Utility“. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Programm „Setup Utility“ starten“ auf Seite 19. 2. Je nachdem, welche Einheit Sie einrichten möchten, wählen Sie entweder Devices ➙ SAS/SATA Drive Setup ➙...
  • Page 28: Erweiterte Einstellungen

    3. Wählen Sie die Einheiten für die primäre Startreihenfolge („Primary Startup Sequence“), die Einheiten für die automatische Startreihenfolge („Automatic Startup Sequence“) und die Einheiten für die Startreihenfolge beim Auftreten eines Fehlers („Error Startup Sequence“) aus. 4. Wählen Sie Exit im Menü des Konfigurationsdienstprogramms (Setup Utility) und anschließend Save Settings oder Save and exit the Setup Utility aus.
  • Page 29: Kapitel 6. Festplattenlaufwerke Installieren Und Raid Konfigurieren

    Anmerkung: Wählen Sie über die Pfeiltasten auf der Tastatur die gewünschten Optionen aus. 1. Drücken Sie die Taste F1, um auf die System-BIOS-Konfiguration zuzugreifen. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Programm „Setup Utility“ starten“ auf Seite 19. © Copyright Lenovo 2009, 2011...
  • Page 30: Raid-datenträger Erstellen

    2. Wählen Sie Devices ➙ IDE Drives Setup aus, und drücken Sie die Eingabetaste. 3. Wählen Sie SATA RAID Enable aus, und drücken Sie die Eingabetaste. 4. Wählen Sie Enabled aus, und drücken Sie die Eingabetaste. 5. Drücken Sie F10, um die neuen Einstellungen zu speichern und das Programm zu verlassen. RAID-Datenträger erstellen In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie das optionale ROM-Konfigurationsdienstprogramm von Intel Matrix Storage Manager zum Erstellen von RAID-Datenträgern verwenden können.
  • Page 31: Sas-festplattenlaufwerke Installieren Und Raid Konfigurieren

    a. Verwenden Sie die Pfeiltasten und die Leertaste, um einzelne physische Festplattenlaufwerke für das Zurücksetzen zu kennzeichnen, und drücken Sie die Eingabetaste, um die Auswahl abzuschließen. b. Drücken Sie bei entsprechender Aufforderung die Taste „Y“, um das Zurücksetzen zu bestätigen. c.
  • Page 32: Marvell Bios Setup Zur Aktivierung Der Sas-raid-0-, Sas-raid-1- Oder Sas-raid-5-funktion Konfigurieren

    3. Drücken Sie nach entsprechender Aufforderung die Tastenkombination Strg+M, um das Programm „Marvell BIOS Setup“ aufzurufen und SAS RAID zu konfigurieren. Marvell BIOS Setup zur Aktivierung der SAS-RAID-0-, SAS-RAID-1- oder SAS-RAID-5-Funktion konfigurieren Verwenden Sie das Konfigurationsdienstprogramm „Marvell BIOS Setup“ als SAS-Konfigurationsdienstprogramm, um die SAS-RAID-0-, SAS-RAID-1- oder SAS-RAID-5-Funktion zu aktivieren.
  • Page 33: Marvell Bios Setup Zum Löschen Einer Platteneinheit Konfigurieren

    1. Schalten Sie den Computer ein, und drücken Sie nach entsprechender Aufforderung die Tastenkombination Strg+M, um das Programm „Marvell BIOS Setup“ aufzurufen. 2. Wählen Sie in der Anzeige „Marvell BIOS Setup“ mithilfe der Pfeiltasten RAID Config aus, und drücken Sie die Eingabetaste. Das Menü RAID Config wird geöffnet. 3.
  • Page 34 ThinkStation Benutzerhandbuch...
  • Page 35: Kapitel 7. Systemprogramme Aktualisieren

    Lenovo nimmt möglicherweise Änderungen und Erweiterungen an POST und BIOS vor. Freigegebene Aktualisierungen können aus dem World Wide Web von der Lenovo Website unter http://www.lenovo.com heruntergeladen werden. Anweisungen zur Verwendung der POST-/BIOS-Aktualisierungen sind in einer TXT-Datei enthalten, die mit den Aktualisierungsdateien bereitgestellt wird. Für die meisten Modelle können Sie entweder ein Aktualisierungsprogramm herunterladen, mit dem Sie einen Aktualisierungsdatenträger...
  • Page 36: Bios Vom Betriebssystem Aktualisieren (flashaktualisierung)

    6. Befolgen Sie die angezeigten Anweisungen, um die Aktualisierung abzuschließen. BIOS vom Betriebssystem aktualisieren (Flashaktualisierung) Anmerkung: Da die Website von Lenovo ständig verbessert und überarbeitet wird, kann der Inhalt auf den zugehörigen Webseiten ohne Vorankündigung geändert werden. Dies betrifft auch die Links, auf die im Folgenden verwiesen wird.
  • Page 37 8. Schließen Sie die Computerabdeckung, und schließen Sie die Netzkabel für den Computer und den Bildschirm wieder an die Netzsteckdosen an. 9. Schalten Sie den Computer und den Bildschirm ein. Legen Sie den Datenträger für die POST-/BIOS-Aktualisierung (Flashaktualisierung) in das optische Laufwerk ein. 10.
  • Page 38 ThinkStation Benutzerhandbuch...
  • Page 39: Kapitel 8. Fehlerbehebung Und Diagnose

    • Keine der Tasten klemmt. Sollten Sie den Fehler nicht beheben können, wenden Sie sich an den Kundendienst. Eine Liste der Service- und Unterstützungstelefonnummern finden Sie in den Sicherheits- und Garantieinformationen, die im Lieferumfang Ihres Computers enthalten sind. © Copyright Lenovo 2009, 2011...
  • Page 40: Diagnoseprogramme

    Betriebssystem gesteuerte Einstellungen melden, die eine ordnungsgemäße Ausführung Ihres Systems behindern. Je nach vorinstalliertem Betriebssystem und wann Ihr Computer hergestellt wurde, bietet Lenovo eine der folgenden Diagnoselösungen an: • Lenovo Solution Center (wird verwendet, wenn das Windows-Betriebssystem normal ausgeführt werden kann) •...
  • Page 41: Lenovo Solution Center

    Informationen zur technischen Unterstützung. Zudem erhalten Sie Hinweisen und Tipps zur Optimierung der Systemleistung. Anmerkungen: • Das Programm „Lenovo Solution Center“ ist nur auf Modellen verfügbar, auf denen das Betriebssystem Windows 7 vorinstalliert ist. Wenn auf Ihrem Windows 7-Modell das Programm nicht vorinstalliert ist, können Sie es unter http://www.lenovo.com/diagnose herunterladen.
  • Page 42: Pc-doctor For Rescue And Recovery

    PC-Doctor for Rescue and Recovery Das Diagnoseprogramm „PC-Doctor for Rescue and Recovery“ gehört auf jedem Lenovo Computer zum Arbeitsbereich von Rescue and Recovery. Verwenden Sie das Programm „PC-Doctor for Rescue and Recovery“, wenn Sie das Windows-Betriebssystem nicht starten können. Gehen Sie wie folgt vor, um das Programm „PC-Doctor for Rescue and Recovery“ vom Arbeitsbereich von Rescue and Recovery aus auszuführen:...
  • Page 43: Reinigen Einer Optischen Maus

    2. Stellen Sie sicher, dass der Computer eingeschaltet ist, und legen Sie dann die CD oder DVD in das optische Laufwerk ein. Das Diagnoseprogramm wird automatisch gestartet. Anmerkung: Sie können den Datenträger beim Festlegen der Startreihenfolge der Einheiten in das optische Laufwerk einlegen.
  • Page 44 ThinkStation Benutzerhandbuch...
  • Page 45: Kapitel 9. Informationen Zur Wiederherstellung

    USB-Speichereinheiten erstellen. Unter Windows Vista und Windows XP können Sie Wiederherstellungsdatenträger nur mithilfe von CDs bzw. DVDs erstellen. • Klicken Sie auf Start ➙ Alle Programme ➙ Lenovo ThinkVantage Tools ➙ Factory Recovery Disks, um Wiederherstellungsdatenträger unter Windows 7 zu erstellen. Befolgen Sie die angezeigten Anweisungen.
  • Page 46: Wiederherstellungsdatenträger Verwenden

    • Um Datenträger zur Produktwiederherstellung unter Windows Vista zu erstellen, klicken Sie auf Start ➙ Alle Programme ➙ ThinkVantage ➙ Product Recovery Media erstellen. Befolgen Sie die angezeigten Anweisungen. • Um Datenträger zur Produktwiederherstellung unter Windows XP zu erstellen, klicken Sie auf Start ➙ Alle Programme ➙...
  • Page 47: Sicherungs- Und Wiederherstellungsoperationen Durchführen

    • Gehen Sie wie folgt vor, um unter Windows 7 eine Sicherungsoperation mithilfe des Programms „Rescue and Recovery“ durchzuführen: 1. Klicken Sie vom Windows-Desktop ausgehend auf Start ➙ Alle Programme ➙ Lenovo ThinkVantage Tools ➙ Verbesserte Funktionen für Sicherung und Wiederherstellung. Das Programm „Rescue and Recovery“...
  • Page 48: Arbeitsbereich Von Rescue And Recovery Verwenden

    2. Klicken Sie im Hauptfenster von Rescue and Recovery auf den Pfeil Advanced Rescue and Recovery starten. 3. Klicken Sie auf das Symbol Von einer Sicherung wiederherstellen. 4. Befolgen Sie die angezeigten Anweisungen. • Gehen Sie wie folgt vor, um unter Windows Vista oder Windows XP eine Wiederherstellungsoperation mithilfe des Programms „Rescue and Recovery“...
  • Page 49: Wiederherstellungsdatenträger Erstellen Und Verwenden

    Gehen Sie wie folgt vor, um den Arbeitsbereich von Rescue and Recovery zu starten: 1. Vergewissern Sie sich, dass der Computer ausgeschaltet ist. 2. Drücken Sie beim Einschalten des Computers wiederholt die Taste F11. 3. Wenn Signaltöne ausgegeben werden oder eine Logoanzeige erscheint, lassen Sie die Taste F11 los. 4.
  • Page 50: Wiederherstellungsdatenträger Verwenden

    1. Klicken Sie vom Windows-Desktop ausgehend auf Start ➙ Alle Programme ➙ Lenovo ThinkVantage Tools ➙ Verbesserte Funktionen für Sicherung und Wiederherstellung. Das Programm „Rescue and Recovery“ wird geöffnet. 2. Klicken Sie im Hauptfenster von Rescue and Recovery auf den Pfeil Advanced Rescue and Recovery starten.
  • Page 51: Einheitentreiber Installieren Oder Erneut Installieren

    Einheitentreiber für die werkseitig vorinstallierten Einheiten befinden sich auf dem Festplattenlaufwerk des Computers (normalerweise Laufwerk C:) im Ordner „SWTOOLS\DRIVERS“. Die neuesten Einheitentreiber für werkseitig vorinstallierte Einheiten sind außerdem unter der Adresse http://support.lenovo.com verfügbar. Weitere Einheitentreiber sind auf den Softwaredatenträgern enthalten, die zu den jeweiligen Einheiten geliefert werden.
  • Page 52: Fehler Bei Der Wiederherstellung Beheben

    Fehler bei der Wiederherstellung beheben Wenn Sie nicht auf den Arbeitsbereich von Rescue and Recovery oder auf die Windows-Umgebung zugreifen können, haben Sie folgende Möglichkeiten: • Verwenden Sie einen Wiederherstellungsdatenträger für Rescue and Recovery, um den Arbeitsbereich von Rescue and Recovery zu starten. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Wiederherstellungsdatenträger erstellen und verwenden“...
  • Page 53: Kapitel 10. Informationen, Hilfe Und Service Anfordern

    Anmerkung: Das Programm „Lenovo ThinkVantage Tools“ ist nur auf Computern verfügbar, auf denen Windows 7 von Lenovo vorinstalliert ist. Um auf das Programm Lenovo ThinkVantage Tools zuzugreifen, klicken Sie auf Start ➙ Alle Programme ➙ Lenovo ThinkVantage Tools. Lenovo Welcome Das Programm „Lenovo Welcome“...
  • Page 54: Sicherheit Und Garantie

    Sie Informationen zu Sicherheit und Garantie sowie Bemerkungen. Lesen Sie vor der Verwendung dieses Produkts alle Sicherheitsinformationen. Lenovo Website (http://www.lenovo.com) Die Lenovo Website bietet aktuelle Informationen und Services, die Ihnen beim Erwerb, beim Durchführen von Upgrades und bei der Wartung des Computers helfen. Außerdem stehen Ihnen dort die folgenden Möglichkeiten zur Verfügung: •...
  • Page 55: Service Anfordern

    Anmerkung: Telefonnummern können jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden. Wenn die Nummer für Ihr Land oder Ihre Region nicht aufgeführt ist, wenden Sie sich an Ihren Lenovo Reseller oder Lenovo Vertriebsbeauftragten. Wenn Sie anrufen, sollten Sie sich nach Möglichkeit am Computer aufhalten. Halten Sie folgende Informationen bereit: •...
  • Page 56: Andere Services Verwenden

    Um festzustellen, ob Sie mit Ihrem Computer Anspruch auf den Internationalen Garantieservice haben, und um eine Liste der Länder anzuzeigen, in denen Service verfügbar ist, rufen Sie im Internet die Adresse http://support.lenovo.com auf. Klicken Sie auf Product & Service Warranty (Produkt- und Servicegarantie) und befolgen Sie die angezeigten Anweisungen.
  • Page 57: Anhang A. Befehle Für Die Manuelle Modemkonfiguration

    Eine der vier Telefonnummern (n=0-3) wählen, die im nicht flüchtigen Speicher des Modems gespeichert sind. Die Befehle nicht zurückmelden. Die Befehle zurückmelden. Escapezeichen - Vom Datenmodus in den Befehlsmodus wechseln (Befehl T.I.E.S.) Auflegen (Unterbrechen der Verbindung) erzwingen. © Copyright Lenovo 2009, 2011...
  • Page 58 Befehl Funktion Abheben (Leitung belegen) erzwingen. Anmerkung: Der Befehl H1 wird in Italien nicht unterstützt. Produktidentifikationscode anzeigen. Test der ROM-Prüfsumme Interner Speichertest Firmware-ID Reservierte ID Lautstärke: leise Lautstärke: leise Lautstärke: mittel Lautstärke: laut Internen Lautsprecher ausschalten. Internen Lautsprecher eingeschaltet lassen, bis ein Trägersignal erkannt wird.
  • Page 59: Erweiterte At-befehle

    Befehl Funktion Zurücksetzen und aktives Profil 0 abrufen. 0 Zurücksetzen und aktives Profil 1 abrufen. 1 Erweiterte AT-Befehle Befehl Funktion &C_ &C0 Aktivieren der Trägersignalerkennung (Carrier Detect) erzwingen. Trägersignalerkennung aktivieren, wenn ein fernes &C1 Trägersignal vorhanden ist. &D_ &D0 Modem ignoriert DTR-Signal (Terminal bereit) &D1 Nach einem Signalwechsel in DTR-Leitung in den Befehlsmodus zurückkehren.
  • Page 60: Mnp/v.42/v.42bis/v.44-befehle

    Befehl Funktion &T5 Anforderung für Durchführung eines fernen digitalen Prüfschleifentests ablehnen. &T6 Fernen digitalen Prüfschleifentest durchführen. &T7 Fernen digitalen Prüfschleifentest und Selbsttest durchführen. &T8 Lokalen analogen Prüfschleifentest und Selbsttest durchführen. &V0 &V Zeigt aktive und gespeicherte Profile an. &V1 Zeigt die Statistiken zur letzten Verbindung an. &W_ &W0 Speichert das aktive Profil als Profil 0.
  • Page 61: Faxbefehle Der Klasse 1

    Befehl Funktion +DS44? Aktuelle Werte +DS44=? Liste der unterstützten Werte Faxbefehle der Klasse 1 +FAE=n Automatische Feststellung des Daten-/Faxmodus +FCLASS=n Serviceklasse +FRH=n Datenempfang mit HDLC-Rahmen +FRM=n Daten empfangen. Empfangspause +FRS=n +FTH=n Datenübertragung mit HDLC-Rahmen +FTM=n Daten übertragen. +FTS=n Übertragung stoppen und warten. Faxbefehle der Klasse 2 +FCLASS=n Serviceklasse...
  • Page 62: Sprachbefehle

    Beendigung der Sitzung +FLID= Lokale ID +FLPL Dokument für Faxabruf +FMDL? Modell identifizieren. +FMFR? Hersteller identifizieren. +FPHCTO Zeitlimit für Phase C +FPOLL Gibt die Faxabrufanforderung an. +FPTS: Status der Seitenübertragung +FPTS= Status der Seitenübertragung +FREV? Überarbeitung angeben. +FSPT Faxabruf aktivieren +FTSI: ID der Übertragungsstation berichten.
  • Page 63 Hinweis für Benutzer aus der Schweiz: Falls bei Ihrer Swisscom-Telefonleitung der Taximpuls nicht ausgeschaltet ist, kann sich dieses störend auf den Modembetrieb auswirken. Diese Störung kann durch einen Filter mit den folgenden Spezifikationen behoben werden: Telekom PTT SCR-BE Taximpulssperrfilter-12kHz PTT Art. 444.112.7 Bakom 93.0291.Z.N Anhang A.
  • Page 64 ThinkStation Benutzerhandbuch...
  • Page 65: Anhang B. Zugriffszeit Auf Den Systemspeicher

    X5560, X5570, W3503, 1066 MHz W3505, W3520, W3530, 4 bis 6 W3540, W3550, W3565, W3570, W3580, W3670, W5580, W5590 Intel Xeon E5645, E5649, X5650, X5660, X5667, X5670, X5672, X5675, 1333 MHz X5677, X5680, X5687, X5690, W3680, W3690 © Copyright Lenovo 2009, 2011...
  • Page 66 Tabelle 2. DIMM-Typ und -Geschwindigkeit: PC3-8500U Anzahl der auf der CPU DIMM-Größe installierten DIMMs pro Mikroprozessormodell Hauptspeicherintervall (Speicherkapazität) Speichergruppe Intel Xeon E5502, E5503, 800 MHz E5504, E5506, E5507 Intel Xeon E5520, E5530, E5540, E5620, E5603, E5606, E5607, E5630, E5640, E5645, E5647, E5649, X5550, X5560, X5570, X5650, X5660, 1 GB, 2 GB, 4 GB...
  • Page 67: Anhang C. Bemerkungen

    Funktionen in anderen Ländern nicht an. Informationen über die gegenwärtig im jeweiligen Land verfügbaren Produkte und Services sind beim Lenovo Ansprechpartner erhältlich. Hinweise auf Lenovo Lizenzprogramme oder andere Lenovo Produkte bedeuten nicht, dass nur Programme, Produkte oder Services von Lenovo verwendet werden können. Anstelle der Lenovo Produkte, Programme oder Services können auch andere ihnen äquivalente Produkte, Programme oder Services verwendet werden, solange diese keine gewerblichen...
  • Page 68: Hinweise Zur Tv-ausgabe

    A Lenovo possui um canal específico para auxiliá-lo no descarte desses produtos. Caso você possua um produto Lenovo em situação de descarte, ligue para o nosso SAC ou encaminhe um e-mail para: ThinkStation Benutzerhandbuch...
  • Page 69: Batterie-recycling-informationen Für Taiwan

    Lenovo. Batterie-Recycling-Informationen für Taiwan Batterie-Recycling-Informationen für die Europäische Union Hinweis: Diese Kennzeichnung gilt nur für Länder innerhalb der Europäischen Union (EU).
  • Page 70 ThinkStation Benutzerhandbuch...
  • Page 71: Index

    29–30 Blendung, Beleuchtung Faxbefehle der Klasse 1 Bootblock-Wiederherstellung Befehle Faxbefehle der Klasse 2 Befehle Fehler bei der Wiederherstellung beheben Computer Fehler, Wiederherstellung von POST/BIOS anschließen Fehlerbehebung, Diagnose einrichten Fehlerbehebung, grundlegende Systemabschluss durchführen FLASH-Aktualisierung, BIOS 29–30 © Copyright Lenovo 2009, 2011...
  • Page 72 ändern, löschen andere Hinweise zusätzliche anfordern Kennwort löschen Setup Utility Kennwörter verwenden Sicherheit Funktionen Sicherheitsinformationen Sicherungs- und Wiederherstellungsoperationen Lenovo Solution Center Software Lenovo ThinkVantage Toolbox Installieren Lenovo ThinkVantage Tools Übersicht wiederherstellen Sprache, Befehle Starteinheit Marken Reihenfolge ändern MNP/V.42/V.42bis/V.44, Befehle temporäre, auswählen...
  • Page 73 Recovery erstellen und verwenden Videosubsystem Wichtige Sicherheitsinformationen wiederherstellen nach Fehler bei der POST/BIOS-Aktualisierung Software Wiederherstellung Bootblock Fehler beheben Operationen, Sicherung und Wiederherstellung Wiederherstellungsdatenträger erstellen und verwenden 39, 43 Zugriffszeit auf den Speicher Zugriffszeiten, Speicher Zusätzliche Services anfordern © Copyright Lenovo 2009, 2011...
  • Page 74 ThinkStation Benutzerhandbuch...
  • Page 76 Teilenummer: 53Y4313 (1P) P/N: 53Y4313 *53Y4313*...

Comments to this Manuals

Symbols: 0
Latest comments: