Download Print this page

Honeywell 010690.01 Mounting And Connection Instructions

Mains/charger unit 12 v dc/32 ah
Hide thumbs

Advertisement

Quick Links

Montage-Anschluss-Anleitung
Netz-/Ladeteil 12 V DC / 32 Ah
Art.-Nr. 010690.01
1. Allgemeines
Vollelektronisches Netz-/Ladeteil.
- Spannungsstabilisiert
- Strombegrenzung
- Bereitschaftsparallelbetrieb mit Akkuüberwachung
- Akkukapazität bis zu max. 32 Ah
Bei der Auswahl der Gehäusegröße achten Sie bitte auf die
Unterbringung der Akkus.
2. VdS-Richtlinien zur
Energieversorgung
Die Energieversorgung muss mit einer separaten Siche-
rung an das Netz angeschaltet werden.
Verfügt die elektrische Installation über einen Fehlerstrom-
Schutzschalter (FI-Schalter), muss der Energieversorgung ein
eigener Fehlerstrom-Schutzschalter zugeordnet werden.
Sicherung und FI-Schalter sollten sich nach Möglichkeit
innerhalb des Sicherheitsbereichs befinden.
Ist die Energieversorgung nicht Bestandteil der Zentrale, muss
sie in unmittelbarer Nähe (ohne Zwischenraum) montiert
werden, so dass ein Angriff auf die Verbindungsleitung ohne
mechanische Beschädigung der Gehäuse nicht möglich ist.
Vorzugsweise sind Zentrale und Energieversorgung miteinander
zu verschrauben.
An die Netzspannung der Energieversorgung dürfen keine
anlagenfremden Verbraucher angeschaltet werden.
Die in der Energieversorgung eingesetzten Akkus müssen
anerkannt sein. Es dürfen nur Akkus gleichen Alters und
aus der gleichen Fertigungsserie verwendet werden.
Die Akkus müssen mittels Druckverschluss
auf dem Gehäuseboden befestigt werden!
P00207-10-002-05
2013-02-19
3. Montage
Bei Installationsarbeiten jeglicher Art ist das Gerät spannungslos
zu schalten.
Bei der Montage des Netz-/Ladeteils in ein Zentralengehäuse
ist darauf zu achten, dass die mitgelieferte
schen Gehäuseboden und Platinenunterseite
wird. Des weiteren ist darauf zu achten, dass das Gerät fest mit
dem Gehäuseboden verschraubt wird.
Der Anschluss des vom Versorgungsstromkreis her zugeführten
Schutzleiters muss in unmittelbarer Nähe der Anschlussklem-
men der Versorgungsspannung erfolgen.
Die Netzzuleitung
dass die
zwischen den Elektronikbaugruppen bzw. deren Peripherie und
der Netzzuleitung nicht unterschritten werden.
Falls der Neutralleiter nicht eindeutig identifizierbar ist, muss
eine zweite Absicherung im Versorgungsstromkreis so angeord-
net werden, dass eine 2-polige Trennung vom Versorgungs-
stromkreis möglich ist.
Die Anschlussklemmen müssen nach der Installation durch die
mitgelieferten Abdeckungen gegen versehentliches Berühren
geschützt werden.
4. Funktionsbeschreibung
Auf der Grundplatine sind zwei voneinander unabhängige Re-
gelkreise aufgebaut.
-
Erster Regelkreis:
Er versorgt die Zentrale und die externen Verbraucher.
- Ausgang
abgesichert mit 2,5 AF
- Ausgang
abgesichert mit 2x1 AF (je 2 Ausgänge zusammen)
-
Zweiter Regelkreis:
Er dient als Ladeeinrichtung für die Akkus. Der Ladestrom ist
auf 1,1 A begrenzt.
Die Akku-Ladespannung wird überwacht und mit Hilfe eines
NTC-Widerstandes temperaturabhängig nachgeführt.
Die
Sonnenschein Akkus Serie A500
Sollte eine Neueinstellung notwendig sein, so ist gemäß Kapi-
tel 6 "Ladeschlussspannung einstellen" vorzugehen.
Die Versorgungsspannung für die Zentrale und externe Ver-
braucher muss nicht abgeglichen werden, da sie der Akku-
Ladespannung nachgeführt wird, um im Moment eines Netz-
ausfalls große Spannungssprünge zu vermeiden.
Überspannungsschutz:
Das Netzteil ist mit einem Überspannungsschutz ausgestattet.
(Art.-Nr. 055280)
Es folgt eine Auslösung, falls die Ausgangsspannung oder die
Akkuladespannung im Fehlerfalle
G185054
Achtung
Sicherheitshinweise
muss
beim Anschließen so fixiert werden,
Luftstrecken (4 mm)
Zentralenversorgung
Externe Verbraucher
Ladeschlussspannung
des Akkuladeteils ist ab Werk für
D
GB
Seite 1 - 4
Page 5 - 8
Isolierfolie zwi-
eingebaut
und
Kriechstrecken (5 mm)
korrekt eingestellt.
über 18 V DC
ansteigt.
Änderungen
vorbehalten

Advertisement

loading

  Related Manuals for Honeywell 010690.01

  Summary of Contents for Honeywell 010690.01

  • Page 1 Bei Installationsarbeiten jeglicher Art ist das Gerät spannungslos zu schalten. Netz-/Ladeteil 12 V DC / 32 Ah Bei der Montage des Netz-/Ladeteils in ein Zentralengehäuse Art.-Nr. 010690.01 Isolierfolie zwi- ist darauf zu achten, dass die mitgelieferte schen Gehäuseboden und Platinenunterseite eingebaut wird.
  • Page 2: Technische Daten

    Montage-Anschluss-Anleitung Netz-/Ladeteil 12 V DC / 32 Ah Funktionsbeschreibung (Fortsetzung) 6. Ladeschlussspannung einstellen 1. Die Stromversorgung muss Betriebstemperatur erreicht ha- Störungsmeldungen erfolgen über die Ausgänge: ben. - "S" (Störung), HIGH-aktiv und Dazu muss sie mindestens zwei Stunden bei Nennlast und - "...
  • Page 3 Montage-Anschluss-Anleitung Netz-/Ladeteil 12 V DC / 32 Ah Anschlussplan Störungsmeldungen: In welchen Geräten eine Störungs- meldung Typ A bzw. Typ B Mit R33: Akku- und Netzstörung = Typ A Einsatz kommt, zeigt die folgende Ohne R33: Nur Akkustörung = Typ B Tabelle: Gerät Einbruchmelderzentralen:...
  • Page 4 Honeywell Security Group Novar GmbH Johannes-Mauthe-Straße 14 D-72458 Albstadt P00207-10-002-05 2013-02-19 www.honeywell.com/security/de © 2013 Novar GmbH...
  • Page 5: Mounting And Connection Instructions

    When performing installation work of any kind, the unit must be Mains/charger unit 12 V DC / 32 Ah de-energized. Item no. 010690.01 When installing the power unit in a control panel housing or insulating foil has been equivalent, ensure that the supplied inserted between the housing base and the underside of the PCB.
  • Page 6: Technical Data

    Mounting and Connection Instruktions Mains/charger unit 12 V DC / 32 Ah Functional Description (continued) 6. Set charge terminating voltage 1. The power supply must have reached operating temper- Collective faults: ature. For this purpose it must be operated for at least two hours at The messages are transmitted via the outputs rated load and with closed housing.
  • Page 7: Connection Diagram

    Mounting and Connection Instruktions Mains/charger unit 12 V DC / 32 Ah Connection diagram Fault messages: The folIowing table shows which type of fault message ( Type A Type B ) is used: With R33: Accum. and mains fault = Type A Without R33: Only accum.
  • Page 8 Honeywell Security Group Novar GmbH Johannes-Mauthe-Straße 14 D-72458 Albstadt P00207-10-002-05 2013-02-19 www.honeywell.com/security/de © 2013 Novar GmbH...