Download  Print this page

Siemens SIRIUS 3TK2825 Operating Instructions Manual

Safety relay
Hide thumbs
   

Advertisement

Quick Links

SIRIUS
Sicherheitsschaltgerät
Betriebsanleitung
Vor der Installation, dem Betrieb oder der Wartung des Geräts muss diese
Anleitung gelesen und verstanden werden.
!
GEFAHR
Gefährliche Spannung.
Lebensgefahr oder Gefahr schwerer
Verletzung.
Vor Beginn der Arbeiten Anlage und
Gerät spannungsfrei schalten.
Unter Berücksichtigung der Umgebungsbedingungen müssen die Geräte
in Schaltschränke der Schutzart IP32, IP43 oder IP54 eingebaut werden
Wichtiger Hinweis
Die hier beschriebenen Produkte wurden entwickelt, um als Teil einer Gesamt-
anlage oder Maschine sicherheitsgerichtete Funktionen zu übernehmen. Ein
komplettes sicherheitsgerichtetes System enthält in der Regel Sensoren, Aus-
werteeinheiten, Meldegeräte und Konzepte für sichere Abschaltungen. Es liegt
im Verantwortungsbereich des Herstellers einer Anlage oder Maschine die kor-
rekte Gesamtfunktion sicherzustellen. Die Siemens AG, ihre Niederlassungen
und Beteiligungsgesellschaften (im Folgenden "Siemens") sind nicht in der Lage,
alle Eigenschaften einer Gesamtanlage oder Maschine, die nicht durch Siemens
konzipiert wurde, zu garantieren.
Siemens übernimmt auch keine Haftung für Empfehlungen, die durch die nach-
folgende Beschreibung gegeben bzw. impliziert werden. Aufgrund der nachfol-
genden Beschreibung können keine neuen, über die allgemeinen Siemens-
Lieferbedingungen hinausgehenden, Garantie-, Gewährleistungs- oder
Haftungsansprüche abgeleitet werden.
Anwendungsbereiche
Das Sicherheitsschaltgerät 3TK2825 können Sie in NOT-AUS-Einrichtungen nach
EN 418 und in Sicherheitsstromkreisen nach VDE 0113 Teil1 (06.93) bzw.
EN 60204-1 (11.98) verwenden, z. B. bei beweglichen Verdeckungen und Schutz-
türen.
Je nach äußerer Beschaltung ist mit diesem Gerät Sicherheitskategorie 4 nach
DIN EN 954-1 zu erreichen.
Funktionsbeschreibung und Anschlusshinweise
Das Sicherheitsschaltgerät 3TK2825 besitzt drei Freigabekreise als Schließer-
kreise und zwei Meldekreise als Öffnerkreise. Drei LEDs zeigen den Betriebszu-
stand und die Funktion an.
Beim Entriegeln der NOT-AUS-Taster bzw. der Positionsschalter und beim Betäti-
gen des EIN-Tasters werden die redundanten Sicherheitsrelais, die Elektronik
und die externen Schütze auf korrekte Funktion überprüft.
Beim 3TK2825 wird der EIN-Kreis Y33,Y34 auf Kurzschluss überprüft. Das heißt,
es wird als Fehler erkannt, wenn Y33, Y34 geschlossen ist, bevor der NOT-AUS-
Taster geschlossen wird.
Klemmenbelegung
Betriebs-
spannung
Die PE-Klemme ist nur anzuschließen,
wenn Erdschlussüberwachung
gewünscht wird.
Ausgänge
Funktion
Überwachter
Überwachter Start/
Start
Autostart
1-kanalig
EIN-Taster an
Brücke von Y11 auf Y12
Y33, Y34
Brücke von Y21 auf Y22
NOT-AUS-Kreis an Y10, Y11
2-kanalig
Brücke von Y10 auf Y11
NOT-AUS-Kreise an Y11, Y12
und Y21, Y22
2
Leitungs-
bei 2 x 1,5 mm
längen
Bilder
Bild I / II:
Maßbild (Maße in mm) / Montage
Bild III:
Innenbeschaltung: ¿ Netzteil, À PTC-Sicherung, Á Steuerlogik,
 Channel 1, à Channel 2
GWA 4NEB 926 1581-10 DS 01
A1
L/+
A2
N/
PE
Anschlusshinweise
Bild VIII beachten!
13, 14
Freigabekreis 1 (Schließer)
23, 24
Freigabekreis 2 (Schließer)
33, 34
Freigabekreis 3 (Schließer)
41, 42
Meldekreis 1 (Öffner)
51, 52
Meldekreis 2 (Öffner)
Autostart
Brücke oder
Rückführkreis von
Y33 auf Y34 und
Brücke von Y43
auf Y44
max. 1000 m (Gesamtleitungslänge
für Sensorik)
Bestell-Nr.: 3ZX1012-0TK28-4CA1
Autostart für Schutztürüberwachung:
Bild IV:
Sicherheitskategorie 2 *
Bild V:
Sicherheitskategorie 4
Überwachter Start für NOT-AUS:
Bild VI:
Sicherheitskategorie 2 *
Bild VII:
Sicherheitskategorie 4
*) Mit diesem Schaltungsbeispiel kann die Kategorie 2 nach EN 954-1 nur dann
erfüllt werden, wenn bei dem Versagen des Aktors automatisch eine Warnung erfolgt
oder die Maschinensteuerung einen sicheren Zustand einleitet. Ansonsten ist ein
zweiter Abschalteweg erforderlich.
Betrieb
LEDs
Betrieb
POWER Channel 1 Channel 2 Netz
ein
Fehler
• Relais verschweißt
• Motorschütz verschweißt
• Defekt in Elektronik
• Kurzschluss EIN-Kreis
Quer- bzw. Erdschluss in NOT-AUS-
Kreis (Mindestfehlerstrom I
0,5 A; PTC-Sicherung spricht an)
Technische Daten
Zulässige Umgebungstemperatur T
u
Betrieb/Lagerung
Schutzart nach EN 60 529
Bemessungsisolationsspannung U
i
Bemessungsstoßspannungsfestigkeit U
Bemessungssteuerspeisespannung U
Bemessungsleistung
Arbeitsbereich AC/DC
Schockfestigkeit Halbsinus nach IEC 60068
Gewicht
Wiederbereitschaftszeit bei NOT-AUS
Rückfallzeit bei NOT-AUS
Ansprechzeit überwachter Start / Autostart
Gebrauchs-
Bemessungs-
kategorie
betriebsspannung U
IEC 60947-5-1
(V)
nach
AC-15
230
DC-13
24
115
230
Dauerstrom I
th
Kurzschlussschutz
Sicherungseinsätze
für Freigabe- und
Betriebsklasse
Meldekreis
Das Sicherheitsschaltgerät ist durch eine interne selbstheilende PTC-Sicherung
geschützt.
Halten Sie die vorgeschriebene Absicherung unbedingt ein, nur
so ist ein sicheres Abschalten im Fehlerfall gewährleistet.
Weitere Daten und Bestellnummern für Zubehör siehe Katalog.
Eine sichere Gerätefunktion ist nur mit zertifizierten Komponenten gewährlei-
stet.
3TK2825
DIN EN 60947-5-1 (08.00)
Deutsch
NOT-AUS
EIN
nicht betätigt betätigt
betätigt
nicht betätigt offen
nicht betätigt nicht betätigt offen
=
Kmin
25 bis +60 °C/
40 bis +80 °C
IP20
300 V
4 kV
imp
24 V DC, 24 V AC, 115 V AC, 230 V AC
s
3 W
0,85 bis 1,1 x U
s
8 g/10 ms
460 g
min. 200 ms
max. 25 ms
max. 25 ms /max. 150 ms
Bemessungsbetriebsstrom I
bei Belastung aller Freigabekreise
e
(A)
60 °C
70 °C
6
4
6
4
0,2
0,2
0,1
0,1
6
4
DIAZED
gL(gG)
6 A
flink
10 A
Last update: 08 April 2005
Freigabe-
kreise
geschlos-
sen
offen
e

Advertisement

loading

  Also See for Siemens SIRIUS 3TK2825

  Related Manuals for Siemens SIRIUS 3TK2825

  Summary of Contents for Siemens SIRIUS 3TK2825

  • Page 1 Eigenschaften einer Gesamtanlage oder Maschine, die nicht durch Siemens konzipiert wurde, zu garantieren. • Relais verschweißt offen Siemens übernimmt auch keine Haftung für Empfehlungen, die durch die nach- • Motorschütz verschweißt folgende Beschreibung gegeben bzw. impliziert werden. Aufgrund der nachfol- • Defekt in Elektronik genden Beschreibung können keine neuen, über die allgemeinen Siemens-...
  • Page 2: Safety Relay

    Siemens AG, its subsidiaries • Defect in electronics and affiliates (collectively "Siemens") are not in a position to evaluate all of the • Short-circuit in ON circuit characteristics of a given system or product or machine not designed by Cross or ground faults in emergency SIEMENS.
  • Page 3 Siemens AG, ses succursales Défauts et ses participations (désignées ci-après par “Siemens”) ne sont pas en mesure de garantir toutes les propriétés d’une installation complète ou d’une machine • Relais collé ouverts qui n’aurait pas été...
  • Page 4 Por ello es responsabilidad del fabricante de una instalación o máquina asegurar el funcionamiento correcto del conjunto. La Siemens AG, sus filiales y socieda- Fallo des participadas (en lo sucesivo “Siemens”) no están en condiciones de garanti- •...
  • Page 5: Dispositivo Di Sicurezza

    La Siemens • Relè incollato aperto AG, le sue filiali e consociate (qui di seguito "Siemens") non sono in grado di • Contattore motore incollato garantire tutte le caratteristiche di un impianto o una macchina non ideati da •...
  • Page 6 A responsabilidade pela garantia de um correto funciona- não atuado não atuado aberto mento geral recai sobre o fabricante de uma unidade ou máquina. A Siemens Erro AG, suas filiais e sociedades de participação financeira (seguidamente designa- Relé soldado das "Siemens") não estão em condições de garantir todas as caraterísticas de...
  • Page 7 Siemens AG, de verschil- niet ingedrukt niet ingedrukt geopend lende filialen en holding company’s (voortaan “Siemens”), is niet in staat om alle Fout eigenschappen te garanderen van een complete installatie of machine die niet is ontwikkeld door Siemens.
  • Page 8 — 28,8 — 82,6 84,4 105,9 107,7 1. U = 0V 2. a, b, c, d 3RP1903 3TK2825-1... 3TK2825-2... 0,8 ... 1,2 Nm — 7... 10,3 lb-in ∅ 5 ... 6 mm / PZ2 1 x 0,5 ... 4,0 mm² 2 x 0,25 ...
  • Page 9 Y10 Y11 Y12 Y21 Y22 13 23 33 ¿ À Â Á ϑ Ã 14 24 34 Siehe *) Seite 1 See *) page 2 Voir *) page 3 Véase *) página 4 Vedi *) pagina 5 Veja *) página 6 Zie *) pagina 7 Y10 Y11 13 23...
  • Page 10: Technical Support

    Telephone: +49 (0) 180 50 50 222 Technische Änderungen vorbehalten. Zum späteren Gebrauch aufbewahren! Bestell-Nr./Order No.: 3ZX1012-0TK28-4CA1 Subject to change without prior notice. Store for use at a later date. Printed in the Federal Republic of Germany © Siemens AG 2004...