Download  Print this page

Fehlerbehebung - GE ATS1197 Installation Manual

Smart card reader with keypad
Hide thumbs
   

Advertisement

"EIN" wird schwarz dargestellt (nach unten). Beispiel: BDT 2 = Ein,
Aus, Aus, Aus.
Verbindungen
Farbe
Anwendung
Rot
+12 V nominal (8.5 bis 14.0 V Gleichspannung)
Wenn der Abstand zwischen dem BDT und der
Einbruchmeldezentrale 100 m nicht übersteigt, dann kann
das BDT mithilfe der Datenbusverbindungen + und – von
der Einbruchmeldezentrale mit Spannung versorgt werden.
Verwenden Sie andernfalls den Anschluss AUX PWR von
einer AME oder einer Nebenmelderversorgung.
Schwarz
0 V (Gleichspannung)
Grün
D0/D–/Clock kann für D0 (Wiegand-Daten), D– (RS485-
Daten), Magnetstreifen-Clock verwendet werden. Normale
Betriebsspannung 0 bis +5 V (absolutes Maximum +12 V).
Weiß
D1/D+/Daten kann für D1 (Wiegand-Daten), D+ (RS485-
Daten), Magnetstreifendaten verwendet werden. Normale
Betriebsspannung 0 bis +5 V (absolutes Maximum +12 V).
Das BDT wird über den RS485-Datenbus mit der ATS-
Einbruchmeldezentrale verbunden und kann bis zu 1.5 km
von der Einbruchmeldezentrale oder 4-Tür-Controller-AME
entfernt sein. Es wird die Verwendung des abgeschirmten,
verdrillten 2-Adernpaars (WCAT 52/54) als Datenkabel
empfohlen. Die Abschirmung der Buskabel darf nur an
einem Ende mit der Systemerdung verbunden werden. Das
BDT ATS111x besitzt keinen Erdungsanschluss, der zu
diesem Zweck benutzt werden könnte. Wenn der Bus über
eine Daisy-Chain-Verbindung an das BDT angeschlossen
wird,
müssen
Kabelabschirmungen miteinander verknüpft werden, damit
die Datenkabelabschirmung nicht unterbrochen wird.
Blau
Summer kann für die Offline-Summersteuerung verwendet
werden.
Ader offen oder an +5 V bis 12 V: Summer aus (absolutes
Maximum +14 V).
Ader auf Minus (0 V): Summer ein.
Braun
Die Anwendung hängt von der Auswahl der BDT-
Menüoption
2,
"Programmierung".
Gelb
Die Anwendung hängt von der Auswahl der BDT-
Menüoption
2,
"Programmierung". Wenn
Steuerung verwendet wird, kann die gelbe Ader für
folgende Zwecke verwendet werden:
• Türöffner-Freigabe (T-F) bei ATS-Onlinebetrieb
• Verbindung mit einer einfachen Taste für den
ausschließlichen Betrieb im Türöffner-Modus
• Verbindung mit einer Taste für die Verwendung im
Türöffner- und Scharfschaltungs-/Entschärfungsmodus.
Die Taste sollte mit Minus verbunden sein. Siehe auch 10 –
Türöffner (Türfreigabe)-Steuerung.
Violett
Open-Collector-Ausgang, als Türausgang konfigurierbar,
Sabotageausgang oder Magnetstreifendaten vorhanden.
Hierbei handelt es sich um einen Ausgang mit geringer
Schaltleistung, der nicht verwendet werden kann, um
Türöffner mit hoher Stromaufnahme direkt zu aktivieren.
(Absolutes Maximum 14 V @ 50mA)
Bei
Verwendung
schalten Sie eine Freilaufdiode (z.B. 1N4001)
parallel zur Spule des Relais.
LED-Statusanzeigen (Abbildung
Verbunden mit ATS-Einbruchmeldezentrale oder 4-Tür-Controller
Grün/Rot
Grün: wenn alle der BDT-Alarmgruppe zugeordneten
(Unscharf-
Bereiche unscharfgeschaltet sind oder wenn die Option
/Scharf)
"Bedienteil-LCD Anzeige sperrren"
blinkend bei Batteriebetrieb (Netzausfall) oder während
der
Entriegelungszeit,
unscharfgeschaltet ist.
Rot: wenn alle der BDT-Alarmgruppe zugeordneten
Sie
sicherstellen,
dass
Offline-LED-Steuerung
ab.
Offline-LED-Steuerung
ab.
nicht
die 2-Draht LED-
einer
Türrelaissteuerung
)
aktiv ist. Grün
wenn
der
Gelb (Bereit)
Rot (Alarm)
Mit einer Wiegand- oder Magnetstreifenschnittstelle verbunden
Grün/Rot
Gelb
Rot
Für den Offline-Modus muss der TERM-Schalter (DIP-Schalter 5)
ausgeschaltet sein (nach oben). Dip-Schalter 1 bis 4 werden im
Offline-Modus nicht verwendet.
Betriebsfunktionen
die
Nachtbeleuchtung
Der Leser wird im aktivierten Zustand schwach beleuchtet.
Signalton
Halten Sie die * Taste gedrückt und betätigen Sie die Taste 1, um die
Tonfrequenz zu erhöhen oder betätigen Sie die Taste 2, um die Frequenz
herabzusetzen.
Einschalten
Nach dem Einschalten erzeugt der Summer zwei Signaltöne, um
Siehe
anzuzeigen, dass der interne permanente Speicher betriebsbereit (OK) ist.
Möglicherweise leuchten sämtliche Bereichs-LEDs und zeigen damit die
Scharfschaltung
unscharfgeschaltet
Siehe
Errichterprogrammiermenü zugegriffen werden kann.

Fehlerbehebung

Allgemeine Störungen
Keine LED-Anzeige oder Hintergrundbeleuchtung für die Tastatur
aktiviert:
Überprüfen Sie sowohl am BDT als auch am Netzteil die
Kabelverbindungen für +13.8 und 0 V Spannungsversorgung.
Überprüfen
Einbruchmeldezentrale, des 4-Tür-Controllers oder des externen
Netzteils.
Alle drei Status-LEDs blinken:
Überprüfen Sie die Kabelverbindungen D+ und D– (sie wurden
möglicherweise vertauscht oder unterbrochen).
Überprüfen Sie, ob die DIP-Schalter für die BDT-Adresse die richtige
Einstellung haben.
Stellen Sie sicher, dass die Einbruchmeldezentrale oder der 4-Tür-
Controller die BDT-Adresse abfragen.
Das BDT reagiert nicht auf eine Smart Card:
Das BDT wurde möglicherweise nicht richtig programmiert oder der
Kartensignalton und das Blinken der LEDs wurde deaktiviert.
Weitere
Programmierung.
Die Smart Card wurde möglicherweise nicht für die Verwendung
mit diesem System programmiert.
Bereich
5
Bereiche scharfgeschaltet sind. Rot blinkend während
der
Entriegelungszeit,
scharfgeschaltet ist.
LED aus: wenn mindestens eine, aber nicht alle der
BDT-Alarmgruppe
zugeordneten
scharfgeschaltet sind.
Aktiv, wenn alle MG in den der BDT-Alarmgruppe
zugeordneten Bereichen "geschlossen" sind (oder
"gestört", wenn das BDT als ATS1156 konfiguriert
wurde).
Blinkend, wenn sich einer der der BDT-Alarmgruppe
zugeordneten Bereiche im Alarmzustand befindet.
Grün: "Ein", wenn die gelbe Ader auf 0 V geschaltet ist.
Rot: "Ein", wenn die braune Ader auf 0 V geschaltet ist.
Gelb: "Ein", wenn die gelbe UND die braune Ader auf
0 V geschaltet ist.
LED Aus: Wenn sich die gelbe und braune Ader
zwischen 5 – 14 V befinden.
Nicht verwendet
Nicht verwendet
des
Systems
an.
Die
werden,
damit
auf
Sie
den
Spannungsausgang
Einzelheiten
entnehmen
Sie
wenn
der
Bereich
Bereiche
Bereiche
müssen
die
Optionen
im
der
dem
Abschnitt
zur

Advertisement

loading

  Related Manuals for GE ATS1197