Download Print this page

Siemens 8WD44 Operating Instructions Manual

Signalling columns.
Hide thumbs
   

Advertisement

Signalsäulen
+50 °C
II
IP 65
-30 °C
Betriebsanleitung
Anwendungsbereich
Einsatzmöglichkeiten
• Die Signalsäule entspricht in zusammengebautem Zustand mit aufgesetz-
tem Deckel der Schutzart IP 65!
• Um die Fingersicherheit (VDE 0106) der Anschlussklemmen einzuhalten, ist
ein ordnungsgemäßer Anschluss der stromführenden Leiter an den
Anschlussklemmen erforderlich!
• Die Signalsäule ist gemäß DIN VDE 0660 gebaut und geprüft. Für einen
sicheren Betrieb sind folgende Hinweise zu beachten:
Warnung:
• Anschluss nur durch eine Elektrofachkraft!
• Vor Anschluss und bei Beschädigung des Gerätes Netzspan-
nung abschalten!
• Gerät nur in komplett montiertem Zustand betreiben!
• Bemessungsspannung der Signalsäule beachten!
Zu hohe Spannung verursacht Schaden!
• Wenn durch einen Ausfall des Signalgerätes eine Gefährdung
von Menschen oder Beschädigung von Betriebseinrichtungen
möglich ist, muss dies durch zusätzliche Schutzmaßnahmen
verhindert weden!
Der Schalldruck der Akustikelemente kann bei geringem
Abstand das Gehör schädigen.
Aufbau (Bild I)
Anschlusselement ¿ mit
aufgesetztem Abschlussdeckel À
Weitere Aufbaubestandteile (Bild II)
• Lichtelemente Á
• Akustikelement Â
• AS-i-Modul Ã
• Fuß mit integriertem Rohr für Rohrmontage Ä
• Fuß ohne Rohr für Rohrmontage Å
• Rohr für Rohrmontage Æ
• Winkel für Sockelmontage Ç
• Winkel für Fußmontage È
• Winkel für einseitige Sockelmontage É
• Winkel für zweiseitige Sockelmontage Ê
• Anschlussdose für seitl. Kabelabgang Ë
• Anschlussdose für seitl. Kabelabgang mit Magnet Ì
Allgemeine Funktionsweise
Die Signalsäule wandelt elektrische Signale um in:
• sichtbare Signale (Dauerlicht, Dauerlicht-LED
Blinklicht
, Blinklicht-LED
und/oder
• hörbare Signale (Summer
Montage
Achten Sie bei der Montage auf ebenen Untergrund (Dichtung!) und genü-
gend Platz für die kpl. Signalsäule. Die Zubehörteile werden mit M4-Schrau-
ben befestigt. Lochabstände entnehmen Sie bitte den Bildern (Bild I, IIIa, IIIb)
oder der Bemaßung an der Unterseite der Befestigungselemente Ä/Å/É/Ê).
Befestigungsarten
Es stehen folgende Montagearten zur Wahl:
• Boden- und Winkelmontage (Bild IIf, IIg, IIh)
• Rohrmontage (Bild IIc, IId, IIe)
Signalsäule montieren
• Befestigungselement - z. B. Fuß mit integriertem Rohr für Rohrmontage Ä
(Bild IIc, IId), Fuß Å mit Rohr Æ für Rohrmontage (Bild IIe), Winkel für
Sockelmontage Ç (Bild IIf), Winkel für Fußmontage È (Bild IId), Winkel
für einseitige Sockelmontage É (Bild IIg), Winkel für zweiseitige Sockel-
montage Ê (Bild IIh), Anschlussdose für seitl. Kabelabgang Ë (Bild IIe),
Anschlussdose für seitl. Kabelabgang mit Magnet Ì (Bild IIc) - an das
Gerät schrauben (Lochabstände entnehmen Sie bitte den Bohrbildern
(Bild I, IIIa, IIIb) oder der Bemaßung an der Unterseite der Befestigungs-
elemente Ä/Å/É/Ê).
• Kabel durch Befestigungselement und Anschlusselement ¿ von unten
zuführen (Bild IIIc).
GWA 4NEB 370 0211-10
80 dB
u s
, Blitzlicht ,
, Rundumlicht-LED
)
, Sirene
)
DIN VDE 0660 Teil 200, IEC EN 60 947-5-1
Bestell-Nr.: 8ZX1012-0WD44-1AA1
• Um die Schutzart IP 65 zu erreichen, plazieren Sie die Dichtung (wenn beige-
legt) zwischen Befestigungs- und Anschlusselement.
• Kabel anschließen (Bild IIId, IIIe).
(Bei Cage-Clamp-Befestigung: Schraubendreher in quadratische Öffnung ein-
drücken, Leitung in runde Öffnung einführen und Schraubendreher herauszie-
hen).
• Anschlußelement ¿ mittels Schrauben A (Boden- u. Winkelmontage) oder
Schraube B (Rohrmontage) befestigen (Bild IIIf).
• Gesockelte Glühlampe oder LED (Bajonettfassung) in Signalelement ein-
bauen (Bild IIIg).
• Signalelemente montieren.
Auf jedes Anschlußelement montieren Sie bis zu 5 Signalelemente (4 bei AS-i,
Bild IIc). Signalelemente so aufstecken, dass jeweils der weiße Strich
von Sockel und Signalelement übereinander stehen, dann Elemente in Pfeil-
richtung (Pfeil ist auf Signalelement gedruckt) drehen bis zum Einrasten
(Bild IVa, IVb, IVc).
Deckel À ebenfalls so aufstecken, dass der weiße Strich des Signalelements
und der linke Strich des Deckels übereinander stehen, dann Deckel in Pfeil-
richtung drehen bis zum Einrasten (Bild IVd). Falls Sie ein Akustikelement Ã
(Bild IIc) benutzen, bildet dies den äußeren Abschluß, da es einen integrier-
ten Abschlussdeckel hat.
Instandhaltung
Pflege
Reinigen Sie die Signalsäule mit milden Reinigungsmitteln, die nicht kratzen
oder scheuern. Keine Verdünnung verwenden. Vermeiden Sie Einwirkung von
Bohrmilch!
Wartung
Zum Austausch einzelner Signalelemente oder Auswechseln defekter Glüh-
lampen (Bajonettfassung) demontieren Sie die Signalsäule. Hierfür drehen
Sie das betreffende Signalelement entgegen der Pfeilrichtung und heben das
Element ab.
Technische Daten
Gehäuse
Thermoplast (Polyamid), schlagfest, schwarz
Signalelement
Thermoplast (Polycarbonat)
Befestigung
- horizontal (Boden-u. Rohrmontage Bild IIa, IIb,
IIc, IIe)
- vertikal (Winkelmontage Bild IId, IIf, IIg, IIh)
Schutzart
IP 65
Temperatur
-30 °C ... +50 °C
Anschluss
Schraubanschluss M3,
AWG 18 ... 14
Cage-Anschluss
AWG 18 ... 14 (Bild IIIe)
AS-i-Modul
Spannungsversorgung
Betriebsspannung
Stromaufnahme I
210 mA
max
Watchdog
Kurzschluss/Überlastschutzeingebaut
Verpolschutz
Induktionsschutz
eingebaut
Lastspannung
über Bus-Leitung
Ausgänge
4, elektronisch
Strombelastbarkeit
I
200 mA
max
IO-Code/ID-Code
Anschlussbelegung
(Bild IIId)
Betriebstemperatur
Hinweis: Aufgrund der großen Sicherheitsabstände muss keine PELV- oder
SELV-Versorgung für die externe Hilfsspannung angelegt werden!
8WD44
Deutsch
2
2,5 mm
,
0,5 Nm
2
2,5 mm
,
0,5 Nm,
AS-i-Modul mit
externer Hilfsspannung
über Bus-Leitung
18,5 ... 31,6 V
75 mA
eingebaut
Vorsicherung M 1,6 A
(Bild IIIc)
eingebaut
entfällt
externe Hilfsspannung:
10 ... 120 V DC
10 ... 230 V AC
4, Relais
1,5 A
8/F
(Bild IIIe)
-20 °C...+50 °C
1

Advertisement

   Related Manuals for Siemens 8WD44

   Summary of Contents for Siemens 8WD44

  • Page 1

    Signalsäulen 8WD44 DIN VDE 0660 Teil 200, IEC EN 60 947-5-1 +50 °C 80 dB IP 65 -30 °C Deutsch Betriebsanleitung Bestell-Nr.: 8ZX1012-0WD44-1AA1 Anwendungsbereich • Um die Schutzart IP 65 zu erreichen, plazieren Sie die Dichtung (wenn beige- Einsatzmöglichkeiten legt) zwischen Befestigungs- und Anschlusselement.

  • Page 2: Operating Instructions

    Signalling columns 8WD44 DIN VDE 0660 part 200, IEC EN 60 947-5-1 +50 °C 80 dB IP 65 -30 °C English Operating Instructions Order No.: 8ZX1012-0WD44-1AA1 Applications • To reach Degree of Protection IP 65 place gasket (if enclosed) between Field of use fixing and connection element.

  • Page 3

    Colonnes de signalisation 8WD44 DIN VDE 0660 partie 200, CEI EN 60 947-5-1 +50 °C 80 dB IP 65 -30 °C Français Instructions de service N° de réf.: 8ZX1012-0WD44-1AA1 Domaine d'application • Pour obtenir le degré de protection IP 65, placez le joint (si livré) entre les éléments de fixation et de connexion.

  • Page 4

    Columnas de señalización 8WD44 DIN VDE 0660 parte 200, IEC EN 60 947-5-1 +50 °C 80 dB IP 65 -30 °C Español Instrucciones de servicio Nº de ref.: 8ZX1012-0WD44-1AA1 Campo de aplicación • Conectar el cable (Fig. IIId, IIIe). (En caso de bornes de resorte tipo Cage-Clamp: introducir un destornillador Ambitos de aplicación...

  • Page 5

    Colonna luminosa di segnalazione 8WD44 DIN VDE 0660 Parte 200, IEC EN 60 947-5-1 +50 °C 80 dB IP 65 -30 °C Italiano Instruzioni d’ uso No. di ordinaz.: 8ZX1012-0WD44-1AA1 Campo di applicazione • Inserire dal basso il cavo attraverso l’elemento di fissaggio e di collega- Possibilità...

  • Page 6

    Signalpelare 8WD44 DIN VDE 0660 del 200, IEC EN 60 947-5-1 +50 °C 80 dB IP 65 -30 °C Svenska Driftsinstruktion Ordernr.: 8ZX1012-0WD44-1AA1 Användningsområde • Placera, för att erhålla kapslingsklass IP 65, packningen (om bifogad) mellan fäst- och anslutningselement. Insatsmöjligheter •...

  • Page 7

    À ¿ Ø25 Ø4,5 II c II d  II a II b Á Ã Ä Ë Ä È Ì II h II e II f II g Ê Æ É Ç Å Ë...

  • Page 8

    Technical Support: Tel: ++49 (0) 9131-7-43833 (8°° - 17°° MEZ) Fax: ++49 (0) 9131-7-42899 E-mail: NST.technical-support@erl7.siemens.de Internet: www.ad.siemens.de/support Technische Änderungen vorbehalten. Bestell-Nr./Order No.: 8ZX1012-0WD44-1AA1 Subject to change without prior notice. Printed in the Federal Republic of Germany © Siemens AG 2000...

Comments to this Manuals

Symbols: 0
Latest comments: