Page of 100

Dynacord 1000-3 Owner's Manual

Dynacord music mixer user manual.
Also See for 1000-3:
Owner's manual - 92 pages
PowerMate
3
PowerMate 1000-3 | 1600-3 | 2200-3
POWERED MIXER
Owner's Manual | Bedienungsanleitung

   Also See for Dynacord 1000-3

   Related Manuals for Dynacord 1000-3

   Summary of Contents for Dynacord 1000-3

  • Page 1

    PowerMate PowerMate 1000-3 | 1600-3 | 2200-3 POWERED MIXER Owner‘s Manual | Bedienungsanleitung...

  • Page 2

    OWER...

  • Page 3: Table Of Contents

    CONTENTS ....... . 5 NTRODUCTION Scope of Delivery, Unpacking and Inspection . . . 5 Warranty .

  • Page 4

    WEEE, please contact your local distributor. We are committed to facilitate our own electronic-waste-management-system, for the free of charge return of all EVI Audio GmbH products: Telex, DYNACORD, Electro-Voice and RTS. Arrangements are made with the dealer where you purchased the equipment from, for the returning of all unusable equipment at no cost, to the factory in Straubing, for environmental protective disposal.

  • Page 5: I Ntroduction, Scope Of Delivery, Unpacking And Inspection, Warranty, Installation And Connections

    Packing the PowerMate like it was packed by the manu- facturer guarantees optimum protection from transport damage. 1.2 Warranty Visit www.dynacord.com for warranty information. 1.3 Installation and Connections Do not cover the ventilation louvers in the bottom plate of the appliance. Always place the PowerMate on an even surface to allow for sufficient airflow during the opera- tion.

  • Page 6

    OWER PEN LID Open the lid as shown in following illustration.

  • Page 7

    OWER LOSE LID Close the lid as shown in following illustration.

  • Page 8: C Ontrols , I Ndicators And C Onnections, Input Mono

    OWER 2 Controls, Indicators and Connections 2.1 Input Mono HINT: When connecting signal sources, please make sure to set the corresponding channel faders or at least the master faders to their minimum positions or engage the STANDBY switch. This will save you, your audience, and the equipment from extensive wear from unpleasant pops.

  • Page 9

    HINT: Please, do not connect E-guitars or E-basses with passive, high impedance outputs directly to a LINE input. The LINE inputs of the PowerMate – like the Line level inputs of mixers from other manufacturers – are designed for the connection of the relatively low source impedance of electronic instruments. The reproduc- tion of the instrument’s original sound characteristics will be unsatisfactory.

  • Page 10

    OWER 5 - LO CUT 80 H When the LO CUT switch is engaged, frequencies below 80 Hz are attenuated (18 dB octave slope). In most cases using the LO CUT filter with microphone channels is a good advice, since it efficiently suppresses popping sounds, rumbling noise and low-frequency feedback.

  • Page 11

    7 - EQ SECTION The mixer’s EQ section allows very differentiated shaping of the incoming audio signal within miscellaneous frequency bands. Turning one of the EQ level controls to the right enhances/amplifies the corresponding frequency range while turning it to the left lowers/attenuates the signal of that specific frequency band. Before you begin to alter the sound, all EQ controls should be set to their neutral position, i.e.

  • Page 12

    OWER Play the desired sound source or talk into the microphone. While doing so turn the frequency rotary control (kHz) slowly from left to right. Surely and within no time, you will detect the frequency range that is not to your liking or caus- ing the feedback.

  • Page 13

    OWER HINT: Use the MUTE button for muting temporarily not used input channels without changing the settings of the FX/AUX/MON controls and the channel fader. 13 - PFL Engaging the PFL button routes the audio signal to the headphones bus, so that it is present at the phones output con- nector.

  • Page 14: Input Stereo

    OWER 2.2 Input Stereo Since most features – AUX faders, controls and channel faders – of the STEREO INPUTS are virtually identical to the ones of the MONO INPUTS we will not discuss their functioning in detail again. Thus, in the following we only point out the differences and like to ask you to refer to the analogous para- graphs within this owner’s manual describing the MONO INPUTS.

  • Page 15

    Illustration 2-11: Unbalanced or balanced assignment of phone plus UNBALANCED Using RCA plugs The RCA inputs CD 1-2 and CD 3-4 are connected in parallel to the phone inputs. Do not connect signal sources to phone and RCA inputs at the same time. Input CD 1-2 CD 3-4...

  • Page 16

    OWER HINT: If you use a keyboard as sound source on one of the stereo inputs, make sure that no split zones or layers with channel separation are activated. The stereo channel mapping will oth- erwise appear like it is set on the keyboard – the lower layer in the left and the top layer in the right channel –...

  • Page 17

    OWER 23 - MON 1/2 These controls determine the amount of the summed L and R signal that is sent to the MON 1 or MON 2 summing bus. The signal gets always split pre fader. For more details on the functioning of these controls, please refer to the Input Mono section of this owner’s manual.

  • Page 18

    29 - FX ON/OFF Phone jack for the connection of an optionally available DYNACORD FS 11 (DC-FS11) footswitch to switch the effect mode of the internal FX units on or off. To accomplish this function, the FX 1 and FX 2 ON switches have to be engaged.

  • Page 19

    32 - FX 1/2 AUX 1/2 These controls allow adding the output signal (pre fader) of FX 1 or FX 2 to the AUX 1 or AUX 2 channel. 33 - FX 1/2 MON 1/2 These controls allow adding the output signal of FX 1 or FX 2 to the MON 1 or MON 2 channel. Experience has revealed that the effect level in the monitor mix has to be lower than the level in the master mix, since the distance between monitor speakers and artists is much shorter.

  • Page 20

    OWER 2.4 AUX 1/2 Generally, the AUX 1/2 channel is used for the connection of an additional, external FX unit. De- pending on the setting of the AUX 1/2 POST button, it is also possible to configure the bus for monitoring purposes.

  • Page 21

    Best practice for avoiding feedback Do not position the main speaker systems behind the microphones. Switch off all microphones that are not in use. Consider the microphones’ different polar patterns and characteristics, when placing the monitor speakers. Do not turn up the monitor system’s volume higher than actually necessary. Try to avoid extensive equalization on channels that you want to include in your monitor mix.

  • Page 22: Master With Geq

    OWER 2.6 MASTER with GEQ 49 - MASTER LED-DISPLAY The PowerMate offers two 12-segment LED-chains for optical monitoring the output levels of the L/R master signals. The indication range of the LED-meter is 40 dB, indicating the levels that are present at the master outputs in dBu.

  • Page 23

    Play USB to 2TRACK on page 33) are still outputted, providing you with a very comfortable solution to play intermission music during performance breaks. CAUTION: The signal feed to the internal power amplifier is also interrupted. 54 - MASTER A OUT L/R The signals at the MASTER A OUT L/R outputs are post master fader and mainly meant to feed additional, external power amplifiers.

  • Page 24

    Please make sure that the used lamp com- plies with the here mentioned specifications and pin assignment. We recommend using the gooseneck lamp (DC-LITLITE-4P), available from the DYNACORD accessory assortment. For further information, please consult your local dealer.

  • Page 25: Display With Function Keys

    OWER Illustration 2-18: Pin assignment of LAMP 12V/5W output 67 - 11-BAND STEREO GRAPHIC EQUALIZER The master channel employs a 11-band stereo equalizer, which gets activated through the use of the ON button. The EQ’s insert point is post master fader and pre power amplifier. The EQ is bypassed when the EQ ON switch is not locked in its “ON”...

  • Page 26: Stereo Power Amplifier

    Designed to withstand even the rigors of the touring business, the output stage of course incorporates all the protective circuits that DYNACORD power amplifiers are well-known for. Both outputs are separately monitored, so that in case of error, only the affected channel is switched off. When switching on the mixer, activation of the power outputs is delayed to avoid possible switching noise.

  • Page 27: Rear Panel

    72 - AMPLIFIER STATUS INDICATORS These indicators are to inform you about the actual operational state of the PowerMate’s internal power amplifier. PROTECT LED The PROTECT indicator lights when one of the PowerMate’s extensive protection circuits – against thermal overload, HF-induction, DC at the outputs, and short circuit protection –...

  • Page 28

    OWER 76 - S PEAKER UTPUTS IGHT The PowerMate is equipped with professional Speakon high-performance connectors, offering electrical and mechanical secure connection, which complies to all security regulations. It also allows the use of high quality speaker cables with diameters of 4 x 2,5mm .

  • Page 29: D Isplay & Functions, Effect Mode, Menu Mode

    3 Display & functions The PowerMate includes a premium OLED display. Compared to general LC displays the OLED display is brighter, has a greater contrast ratio and a wider viewing angle. 3.1 Effect mode The start screen appears after switching the PowerMate on.

  • Page 30

    OWER ENU STRUCTURE Illustration 3-5: Menu structure of PowerMate MAX LPN HIGH MIDI BRIGHT HALL MONO DELAY Large Hall 3 230 ms FX Control Setup Footswitch Ctrl. TAP Button Ctrl. FX1 Start Preset FX2 Start Preset FX1 MIDI Channel FX2 MIDI Channel MIDI PrgCh Count FX 1 / FX 2 This dialog allows editing effect parameters for effect...

  • Page 31

    This dialog is used to change the user preset‘s descrip- tion. Turn the MENU/ENTER rotary encoder to the left or right to edit the highlighted character. Pressing the MENU/ENTER rotary encoder accepts the desired symbol and moves the cursor to the next character. Move the cur- sor to the left or to the right by pressing the ...

  • Page 32

    Speaker Protection was set to the given specification. DYNACORD is not and will not be res- ponsible for any damage to loudspeakers, even if the Speaker Protection was activated.

  • Page 33

    Illustration 3-17: Device Setup dialog Device Setup Display Brightness Screensaver Personalize Tooltips BACK Display Brightness The currently set display brightness (from 0% to 100%) is indicated in the right column. Press the MENU/ENTER ro- tary encoder to edit the value. Turn the MENU/ENTER ro- tary encoder to the left to decrease the display brightness.

  • Page 34: Effects

    OWER 3.3 Effects Effect group Description 01 - 10 Bright Hall bright reverb, concert hall, church, cathedral 11 - 20 Bright Plate bright plate, no audible reflections 21 - 30 Echo+Reverb bright echo/reverb mix 31 - 33 „light“ chorus Chorus 34 - 36 „deep“...

  • Page 35: Digital Audio Interface, Installing The Usb Driver, Cubase Le

    Select Devices > Configure Devices. The Configure Devices dialog appears. Select VST-Audiosystem in the left section of the dialog. Select the ASIO driver„ASIO for DYNACORD USB- HINT: Using high grade USB 2.0 cables is recom- mended for optimal signal quality. CAUTION:...

  • Page 36: Status Display, Pc-midi-interface

    HINT: For sending MIDI data from your PC to the Pow- erMate, open the Sounds and Audio Devices Properties in the Windows Control Panel. to Synthesizer Select DYNACORD USB-MIDI as Default Device for MIDI music playback. The PEAK warning appears also when the DIGITAL AUDIO INTERFACE connected to a PC/Mac is used for playback purposes only.

  • Page 37: Examples Of Usage (playback), Examples Of Usage (recording)

    The PowerMate functions as an external sound card of the PC/Mac. In the system settings of your PC/Mac, se- lect the PowerMate (DYNACORD USB-AUDIO) as the play- back device. Audio signals are output from the PC/Mac through input channels USB 1-2 of the PowerMate. You...

  • Page 38

    OWER recording. This, for example, provides the possibility to enhance solo vocals or a solo instrument at specific passages so that they stand clearly in front of the mix. For that, you need to assign respective input channels to the AUX bus using the AUX controls.

  • Page 39: Midi Tone Generator And Multi-effect Unit

    OWER 4.7 MIDI tone generator and multi-effect unit As already explained, the PowerMate can be used to transfer MIDI data for instance from a master keyboard to a PC/Mac. Using appropriate software, such as a multi- track recording application and suitable PlugIns (e.g. the supplied Cubase LE software), the entire world of most up-to-date sounds is always at your disposal.

  • Page 40: S Etting Up A Standard Pa, Overview, Cabling

    OWER 5 Setting up a standard PA 5.1 Overview In the following we would like to explain how to install a typical sound reinforcement system in passive configuration. The necessary equipment is: Illustration 5-1: Setting up a standard PA-system 5.2 Cabling The mains supply cord comes with the PowerMate.

  • Page 41: Setting Up

    2+ and 2- are connected through. This provides the pos- sibility to use these cables in an active 2-way system con- figuration, as well. DYNACORD’s accessory assortment comprises different speaker cables with Speakon con- nectors, available at your local professional audio dealer.

  • Page 42: Soundcheck

    OWER mounts to place the Hi cabinets on top of the woofer cabinets or, in case this kind of installation is not possible or you are not using woofer systems, use the separate speaker pole-stands instead. Do not place the left and the right speakers further apart than necessary.

  • Page 43

    In case you are using the FX units, please proceed as fol- lows: Set the EFFECT RETURN fader of the FX 1 unit to the -5 dB mark. Use the UP/DOWN buttons below the display to select the desired effect preset. Press the FX ON button.

  • Page 44: M Aster P Atchbay And Different Setup Alternatives, Maximum Amount Of Passive Speakers

    The following diagram shows an example of how to set up your PowerMate for operation with the maximum amount of speakers connected. Usual power mixer applications do not include a monitor amps rack. Thus, active monitor systems, like the DYNACORD AM 12 for example represent a convenient alternative.

  • Page 45: Connection Of An External Power Amplifier, Using The Internal Power Amps For Monitoring

    OWER 6.2 Connection of an external power amplifier If you need to connect more loudspeaker systems than the PowerMate is capable of handling directly, you have to use an external power amplifier. Using LF-cables with XLR plugs you can patch the signal at the MASTER A OUT L/R. Using LF-cables with phone plugs you can patch the signal at the MASTER B OUTPUTS L/R.

  • Page 46: Mono Pa + Monitor

    OWER 6.4 Mono PA + Monitor In this application the right power amp output channel is used for the MON 1 signal. The left power amp output channel is used for a mono PA, the MASTER B output is used as signal source. The MASTER B signal has to be configured as follows: •...

  • Page 47: Active 2-way Stereo Configuration

    This example uses the internal power amplifier of the PowerMate to drive the HI/MID cabinets. The full-range signal is fed via MASTER A OUT to an active crossover, e. g. the DYNACORD DSP 260. The LO signal outputs of the crossover are connected to an external power amplifier, driving the woofer cabinets.

  • Page 48

    Regelungen zur WEEE-Umsetzung in den einzelnen EU-Staaten bitten wir Sie, sich an Ihren örtlichen Händler zu wenden. Wir haben ein eigenes System zur Verarbeitung elektronischer Abfälle und gewährleisten die kostenfreie Entgegennahme aller Produkte der EVI Audio GmbH: Telex, DYNACORD, Electro-Voice und RTS. Wir haben mit dem Händler, bei dem Sie Ihr Produkt gekauft haben, eine Vereinbarung getroffen, dass alle nicht mehr verwendbaren Geräte zur umweltgerechten Entsorgung kostenfrei an das...

  • Page 49: E InfÜhrung, Lieferumfang, Auspacken Und Überprüfen, Garantie, Aufstellen Und Anschließen

    Sie den PowerMate wie er ursprünglich im Werk verpackt wurde. 1.2 Garantie Hinweise zur Garantie finden Sie auf www.dynacord.com 1.3 Aufstellen und Anschließen Stellen Sie den PowerMate immer auf eine ebene Unter- lage, damit die Lüftungsschlitze im Geräteboden frei liegen und dadurch eine ausreichende Luftzufuhr im Be- trieb gewährleistet ist.

  • Page 50

    OWER Ö ECKEL FFNEN Öffnen Sie den Deckel wie in folgender Abbildung gezeigt.

  • Page 51

    OWER ß ECKEL CHLIE Schließen Sie den Deckel wie in folgender Abbildung gezeigt.

  • Page 52: B Edienelemente Und A NschlÜsse, Input Mono

    OWER 2 Bedienelemente und Anschlüsse 2.1 Input Mono HINWEIS: Achten Sie bitte darauf, dass vor dem Anschluss von Signalquellen die jeweiligen Kanalregler, mindestens jedoch die beiden Masterregler, geschlossen sind, oder der STANDBY-Schalter gedrückt ist. Sie ersparen sich selbst, Ihrem Publikum und Ihrem Equipment unnötige Beanspruchungen durch Knackgeräusche.

  • Page 53

    HINWEIS: Betreiben Sie bitte keine E-Gitarre bzw. E-Bass mit passiver Elektronik und hochohmigem Ausgang direkt an einem Mischpult Line-Eingang. Diese Eingänge sind typischerweise, auch bei allen andern Herstellern, für relativ niedrige Quellimpedanzen ausgelegt, wie sie elektronische Geräte aufweisen. Das Klangergebnis wird unbefriedigend sein und der Klangcharakteristik der Instrumente nicht gerecht werden.

  • Page 54

    OWER 5 - LO CUT 80 H CHALTER Mit dem LO CUT 80 Hz-Schalter können Bassfrequenzen unterhalb 80 Hz mit einer Flankensteilheit von 18 dB pro Oktave unterdrückt werden. Sinnvoll ist die Benutzung des LO CUT-Filters bei allen Mikro- fonanwendungen, wobei hier die Abnahme von Bassdrum oder Bass gesondert zu betrachten ist. Mit diesem Filter werden wirkungsvoll alle Rumpel- oder Poppgeräusche als auch tieffrequente Feedback- signale unterdrückt.

  • Page 55

    7 - K (HI-, MID-, LO-R LANGREGELUNG Die Klangregelung erlaubt eine sehr umfangreiche und effektive Beeinflussung des Eingangssignals innerhalb unter- schiedlicher Frequenzbereiche. Eine Drehung der Klangregler nach rechts bewirkt eine Anhebung/Verstärkung des ent- sprechenden Frequenzbereichs. Eine Drehung nach links bewirkt eine Absenkung/Abschwächung des entsprechenden Frequenzbereichs.

  • Page 56

    OWER zurück. Weiter Informationen finden Sie in den Abschnitten EFFEKT 1/2. Wenn Sie die eingebauten Effekteile nicht, bzw. zusätzliche externe Effektgeräte benutzen wollen, steht das jeweilige FX- Summensignal auch im Masterbereich an den FX 1/2-Buchsen zur Verfügung. 9 - AUX 1/2-R EGLER Die AUX 1- bzw.

  • Page 57

    OWER 14 - SIG / PK-A NZEIGE Die Signal / Peak-Anzeige hat eine Schlüsselfunktion bei der Pegelkontrolle im Betrieb. Durch Aufleuchten der PK-LED (Peak) sehen Sie bereits wenn Übersteuerungsgefahr besteht und müssen die Verzerrung nicht erst akustisch wahrnehmen. Wie bereits in den Einstellhinweisen (Seite 53) beschrieben, sollte die SIG-LED (Signal) rhythmisch dem eingespielten Signal folgen.

  • Page 58

    OWER 2.2 Input Stereo Wir wollen Sie hier bei der Beschreibung des STEREO-INPUTS nicht langweilen, viele Funktionsgrup- pen wie AUX-Regler, MON-Regler, Kanalfader sind im STEREO INPUT identisch zum MONO INPUT aufgebaut und wurden dort bereits ausführlich erklärt. Wir wollen hier nur die wesentlichen Unter- schiede herausarbeiten.

  • Page 59

    Abbildung 2-10: Unsymmetrische bzw. symmetrische Belegung von Klinkensteckern UNBALANCED Verwendung von Cinch-Steckern Die Cinch-Eingänge CD 1-2 und CD 3-4 sind den Klinken-Eingängen parallel geschaltet. Um gegenseitige Beeinflussung zu vermeiden sollte nur an den Cinch- oder den Klinken-Eingängen eine Quelle eingesteckt sein. Je nach Gerätevariante sind die Eingänge CD 1-2 bzw.

  • Page 60

    OWER 19 - GAIN LINE CD / USB-R Mit diesem Regler wird das Signal an den Line-Eingängen bzw. Cinch-/USB-Eingängen im Stereokanal an den internen Arbeitspegel des Mischpultes angepasst. Der Regelbereich liegt bei 30 dB. Die Unity- Gain-Position, also 0 dB Durchgangsverstärkung, ist hier bei der Markierung 0 dB. Sie können mit die- sem Regler das Signal um bis zu 10 dB abschwächen bzw.

  • Page 61

    23 - MON 1/2-R EGLER Mit diesen Reglern wird das aus dem linken und rechten Kanal summierte Signal PRE-FADER auf die MON 1- bzw. MON 2-Summenschienen ausgespielt. Die Funktionsweise wurde bereits im Abschnitt Input Mono erläutert. 24 - BAL-R EGLER Ähnlich wie beim Panorama-Regler im Monokanal, wird hier die Balance des Signals im Stereobild angepasst.

  • Page 62

    Die Klinkenbuchse FX ON/OFF dient zum Anschluss eines Fußschalters FS 11 (DC-FS11) aus dem Zu- behörprogramm von DYNACORD. Die eingebauten Effektteile können damit ein- und ausgeschaltet werden. Zur Fernsteuerung mittels Fußschalter müssen die Effektgeräte über die FX 1 ON- bzw. FX 2 ON-Schalter im Effektkanal aktiviert sein.

  • Page 63

    30 - FX 1/2 SENDS-B UCHSEN An der Buchse FX 1 bzw. FX 2 steht die Abmischung, die Sie über die jeweilige FX-Schiene erstellt haben, parallel zum Effektteil zur Verfügung. Sie können hier z. B. ein externes Effektgerät anschließen. Das extern erzeugte Effektsignal kann dann über einen Stereo-Input zurückgeführt werden.

  • Page 64

    OWER 2.4 AUX 1/2 Die Kanalzüge AUX 1 / AUX 2 können beliebig zum Monitoring oder als zusätzliche FX Sends (bei gedrückter AUX 1/2 POST Taste) betrieben werden. Zusätzlich sind AUX 1 bzw. AUX 2 auf den Ka- nälen USB 3 bzw. USB 4 des DIGITAL AUDIO INTERFACE verfügbar. 38 - AUX 1/2 SENDS-B Hier schließen Sie entweder ein Effektgerät oder im Monitorbetrieb eine Monitorendstufe bzw.

  • Page 65

    Hinweise für die Vermeidung möglicher Feedback-Gefahren Wie empfindlich oder unempfindlich Ihre Anlage in Bezug auf akustische Rückkopplungen ist, hängt von vielen Faktoren ab. Wir wollen Ihnen hier die wichtigsten Punkte aufführen, die Sie beachten sollten, bevor Sie mit dem Feedback-Filter operieren.

  • Page 66: Master Mit Geq

    OWER 2.6 MASTER mit GEQ 49 - MASTER LED-D ISPLAY Die Aussteuerungsanzeige im PowerMate besteht aus zwei LED-Ketten für den rechten bzw. linken Kanal mit je 12 LEDs pro Kette. Der Anzeigebereich liegt bei 40 dB und stellt den Pegel in dBu an den Master Out- puts dar.

  • Page 67

    Eingangskanälen kommenden Signale in den Lautsprechern nicht mehr hörbar. Sie können jedoch über 2TRACK IN (Seite 68) oder die Play USB to 2TRACK-Funktion (Seite 82) weiterhin Signale einspeisen, was beispielsweise zur Ein- spielung von Pausenmusik besonders gut zu verwenden ist. ACHTUNG: Wenn STANDBY aktiviert ist, wird auch die interne Endstufe nicht mehr mit dem Master-Signal ver- sorgt.

  • Page 68

    OWER 62 - REC SEND L/R-B UCHSEN An den Cinch Buchsen steht das PRE-FADER Master L/R-Signal. Das Ausgangssignal ist also unabhängig von der Stellung der Masterfader. Sie können hier einen MD- oder Flash-Recorder oder ein Cassetten- Deck zur Aufnahme anschließen. Der Ausgangspegel kann über den REC SEND &...

  • Page 69

    Kurzschluss und Überlastung geschützt. Sollte die angeschlossene Lampe nicht leuchten, überprüfen Sie bitte das Leuchtmittel und die Pinbelegung des XLR-Steckers. Verwenden Sie möglichst nur die Schwanenhals-Lampe (DC-LITLITE-4P) aus dem DYNACORD-Zubehörprogramm. Fragen Sie bei Ihrem Fachhändler nach. Abbildung 2-17: Belegung der LAMP 12V/5W-Buchse 67 - 11-BAND STEREO GRAPHIC EQUALIZER In den Masterkanal (oder wahlweise in die Monitorkanäle) kann ein 11-Band Equalizer über die ON-Taste eingeschaltet...

  • Page 70: Display Mit Funktions-tasten, Stereo-leistungsverstärker

    Ebenso ist ein Überspannungsschutz eingebaut, und eine Einschaltstrombegrenzung (Softstart) verhindert das Ansprechen der Netzsicherung beim Einschalten des Gerätes. Die Ausgangsstufe enthält selbstverständlich alle von DYNACORD-Endstufen bekannten Schutzschaltungen und erfüllt selbst die extremen Anforderungen des harten Tour-Betriebs. Sie ist gegen Überhitzung, Überlast, Kurzschluss, Leerlauf, Back-EMF, sowie Hochfrequenz oder Gleichspannung am Ausgang geschützt.

  • Page 71

    Die Endstufenkanäle des PowerMate verfügen über das von DYNACORD exklusiv entwickelte Low-Pass-Notch-Filter (LPN). Dieses Tiefpassperrfilter in Kombination mit dem integrierten 12 dB-High-Pass eliminiert Fehler im Einschwing- verhalten typischer PA-Boxen und verleiht Ihrer Anlage eine besonders präzise und druckvolle Basswiedergabe. Das LPN-Filter kann über das Menü...

  • Page 72: Rückseite

    OWER 2.9 Rückseite 73 - N ETZBUCHSE Die Spannungsversorgung des PowerMate erfolgt ausschließlich mit dem mitgelieferten IEC-Netzkabel über eine ver- riegelnde Netzbuchse. Schließen Sie den PowerMate nur an eine geeignete Netzversorgung an, die den auf dem Typen- schild angegebenen Anforderungen entspricht. HINWEIS: Zum Abziehen des Netzkabels drücken Sie die gelbe Entriegelung-Taste am Stecker.

  • Page 73: D Isplay & F Unktionen, Effekt-betriebsart, Menü-betriebsart

    3 Display & Funktionen Der PowerMate ist mit einem hochwertigen OLED-Display ausgestattet. Im Vergleich zu üblichen LC-Displays sind OLED- Displays wesentlich heller, kontrastreicher und sind unabhängig vom Blickwinkel optimal abzulesen. 3.1 Effekt-Betriebsart Nach dem Einschalten des PowerMate wird der Startbild- schirm angezeigt.

  • Page 74

    OWER ENÜ Abbildung 3-5: Menüstruktur des PowerMate MAX LPN HIGH MIDI BRIGHT HALL MONO DELAY Large Hall 3 230 ms FX Control Setup Footswitch Ctrl. TAP Button Ctrl. FX1 Start Preset FX2 Start Preset FX1 MIDI Channel FX2 MIDI Channel MIDI PrgCh Count FX1 / FX2 M Dieser Dialog erlaubt es, bestimmte Parameter des im...

  • Page 75

    Im Set FX Name Dialog kann die Bezeichung des User Presets eingegeben werden. Drehen Sie den MENU/EN- TER-Drehencoder nach links oder rechts, um das mit dem Cursor markierte Zeichen zu ändern. Drücken des MENU/ ENTER-Drehencoders übernimmt das gewählte Zeichen und bewegt den Cursor um eine Stelle nach rechts. Mit ...

  • Page 76

    Angaben - trotz ver- meintlich korrekt eingestellter Speaker Protection - zu einer thermischen Überlastung der verwendeten, minderwertigen Lautsprecher (Schwingspule) kom- men. DYNACORD kann daher in keinem Fall - trotz aktivierter Speaker Protection - für etwaige Schäden an den verwendeten Lautsprechersystemen haftbar gemacht werden.

  • Page 77

    Parameter Beschreibung Footswitch Ctrl. Ein angeschlossener Fußschalter kann für die Bedienung eines einzelnen oder beider Effektteile verwendet wer- den. Wählen Sie dementsprechend den Eintrag FX 1, FX 2 oder FX 1+2. TAP Button Ctrl. Die TAP-Taste kann zur Anpassung der Delay-Zeit eines einzelnen oder beider Effektteile verwendet werden.

  • Page 78

    OWER Factory Reset Der PowerMate kann auf Werkseinstellungen zurückge- setzt werden. Durch Drücken des MENU/ENTER-Drehencoders gelangt man zu einer Abfrage „Also clear User-FX?“. In der Abfrage kann durch Drehen des MENU/ENTER-Drehenco- ders zwischen YES und NO gewählten werden. Bei Wahl von YES werden durch den Rücksetzvorgang auch alle vorhandenen FX User Presets gelöscht.

  • Page 79: Effekte

    3.3 Effekte Effektgruppe Beschreibung 01 - 10 Bright Hall Nachhall mit brillanter Klangcharakteristik, Konzertsaal, Kirche, Kathedrale 11 - 20 Bright Plate Plattenhall mit brillanter Klangcharakteristik ohne wahrnehmbare Reflexionen 21 - 30 Echo+Reverb Echo/Hall Mischung mit brillanter Klangcharakteristik 31 - 33 Choruseffekt „leicht“...

  • Page 80: Installation Des Usb-treibers, Digital Audio Interface, Cubase Le

    Das Fenster Geräte konfigurieren erscheint. Wählen Sie im Abschnitt Geräte den Eintrag VST- Audiosystem. Wählen Sie als ASIO-Treiber den Eintrag „ASIO for DYNACORD USB-AUDIO“. Schließen Sie den Dialog durch Klick auf OK. HINWEIS: Informationen zur Verwendung von Cubase LE finden Sie auf der mitgelieferten DVD im Verzeichnis /ApplicationNotes und im Menü...

  • Page 81: Funktionsanzeige Im Display, Pc-midi-interface

    230 ms 40% 4.4 PC-MIDI-Interface Der PowerMate stellt Ihnen ein vollwertiges PC-MIDI-In- terface zur Verfügung. Der im PC/Mac als DYNACORD USB-MIDI bezeichnete Port kann überall ausgewählt wer- den, wo der Einsatz sinnvoll ist. Wenn Sie mit einer ent- sprechenden Software MIDI-Daten vom PC/Mac an das DIGITAL AUDIO INTERFACE senden, liegen die Daten an der MIDI OUT-Buchse an der Rückseite des PowerMate...

  • Page 82: Anwendungsbeispiele (wiedergabe)

    HINWEIS: Sollen MIDI-Daten mit der Medienwiedergabe von Windows an externen Geräten wiedergegeben wer- den, müssen Sie in der Windows-Systemsteuerung den Dialog "Sounds und Audiogeräte" öffnen und das Standardgerät der MIDI-Musikwiedergabe auf DYNACORD USB-MIDI umstellen. 4.5 Anwendungsbeispiele (Wiedergabe) TEREO USIKWIEDERGABE VOM Bei Verwendung des DIGITAL AUDIO INTERFACE als Pow- erMate-Eingang liegen die Kanäle USB 1 und USB 2 bzw.

  • Page 83: Anwendungsbeispiele (aufnahme)

    Sie den MENU/ENTER-Drehencoder. Die Deaktivierung erfolgt automatisch bei Verlassen des STANDBY-Betriebs. Auf diese Weise wird einer Klangverfälschung vor- 4.6 Anwendungsbeispiele (Aufnahme) Bei den folgenden Anwendungen wird Ihr PC/Mac zur Aufnahme verwendet, der PowerMate fungiert hierbei als hochwertiger Analog-Digitalwandler, eine weitere Sound- karte wird also nicht benötigt.

  • Page 84: Midi-klangerzeuger Und Multieffektgerät

    OWER Fader des Mischpultes dazu verwenden, die Monito- rabmischung für die Musiker zu erstellen. Für das Monito- ring sollten Sie selbstverständlich Kopfhörer verwenden, da Lautsprecher auch immer auf die Aufnahmemikrofone einwirken. Um bereits aufgenommene Spuren (sog. Over- dubbing) oder ein Metronom (sog. Click-Track) den Mu- sikern bei der Aufnahme einzuspielen, verwenden Sie die USB-Wiedergabekanäle.

  • Page 85: Übersicht, Verkabelung

    5 Aufbau einer Standard-PA 5.1 Übersicht In diesem Kapitel wollen wir erklären, wie Sie mit dem PowerMate ein passives Standard-PA mit Monitorsystem aufbauen und einstellen. An PA-Equipment haben wir vor- gesehen: Abbildung 5-1: Aufbau einer Standard-PA 5.2 Verkabelung Das Netzkabel haben Sie mit dem PowerMate erhalten. Für alle anderen Kabel sind Sie selbst verantwortlich und je sorgfältiger Sie bei der Auswahl der Kabel vorgehen, um so weniger Probleme sind später im Einsatz zu er-...

  • Page 86

    OWER Lautsprecherkabel mit Speakon-Steckern können Sie über den Fachhandel aus dem DYNACORD-Zubehörpro- gramm beziehen. NF-K ABEL SYMMETRISCH ODER UNSYMMETRISCH Als NF-Verbindung, also alle Leitungen auf denen keine hohen Ströme fließen, wählen Sie am besten symmet- risch ausgelegte Kabel (2 Signaladern + Schirmgeflecht) mit XLR- oder Stereo-Klinkensteckern.

  • Page 87: Aufbau, Soundcheck

    5.3 Aufbau Stellen Sie den PowerMate so auf, dass Sie auch im Betrieb leichten Zugriff haben und schließen Sie die Netzkabel an. Suchen Sie die günstigste Position für Ihre PA- Boxen. Die Bassboxen sollen dabei immer unten am Boden stehen und die Hochtonboxen wenn möglich direkt darüber.

  • Page 88

    OWER Falls Sie an den Monokanälen Instrumente angeschlos- sen haben, verfahren Sie wie bei der Mikrofoneinstellung beschrieben. Überprüfen Sie nun, ob bei allen nicht benötigten Eingängen die Kanalfader und die GAIN-, GAIN MIC-, LINE CD- bzw. LINE USB-Regler geschlossen sind. Sie ver- meiden dadurch unnötiges Rauschen auf den Ausgängen.

  • Page 89: M Aster P Atchbay Und Verschiedene A Ufbauversionen, Maximale Ausbaustufe, Passivbetrieb

    Das bedeutet, die interne Endstufe kann insgesamt sechs Boxen mit 8 Ohm treiben. Hier ein Beispiel wie die maximale Ausbaustufe aussehen kann. Da bei der Verwendung eines PowerMixers üblicherweise kein Rack zum Einbau von Monitorendstufen vorhanden ist, stellen aktive Monitore, wie z. B. die AM 12 aus dem DYNACORD-Programm, eine bequeme Alternative dar. Abbildung 6-1: Maximale Ausbaustufe, Passivbetrieb...

  • Page 90: Anschluss Eines Externen Leistungsverstärkers, Verwendung Der Internen Endstufen Für Monitore

    OWER 6.2 Anschluss eines externen Leistungsverstärkers Der Anschluss eines externen Leistungsverstärker kann entweder über XLR-Kabel an den MASTER A OUT L/R oder über Klinkenkabel an den MASTER B L/R erfolgen. Die interne Endstufe wird in beiden Fällen weiterhin mit dem Signal ver- sorgt, der externe Leistungsverstärker wird sozusagen parallel angesteuert.

  • Page 91

    OWER 6.4 Mono PA + Monitor In diesem Beispiel wird der rechte Kanal der internen Endstufe für das Monitorsignal MON 1 verwendet. Der linke Kanal der internen Endstufe wird für eine monophone PA verwendet, wobei das Signal des MASTER B-Ausgangs verwendet wird.

  • Page 92: Aktiv Stereo 2-weg System

    In diesem Beispiel wird die Endstufe im PowerMate als Hoch-Mittenton-Verstärker verwendet. Über die MASTER A OUT L/R-Buchsen wird das Fullrange-Signal auf eine aktive Frequenzweiche (z. B. DYNACORD DSP 260) geleitet. Von dort werden die tieffrequenten Signalanteile (LO) zu einer externen Endstufe geführt, die die Basslautsprecher versorgt. Die hoch- und mittenfrequenten Signalanteile werden über die POWER AMP INPUTS wieder in die PowerMate-Endstufe...

  • Page 93: S Pecifications, S Pecifications

    7 Specifications Property Order No. Channels (Mono + Stereo) Auxiliarys (MON, FX, AUX) Max. Single Channel Output Power, Dynamic-Headroom, IHF-A into 2.66 Ohms into 4 Ohms into 8 Ohms Max. Single Channel Output Power, Continuous, 1 kHz, THD = 1% into 2.66 Ohms into 4 Ohms into 8 Ohms...

  • Page 94

    Net Weight, with lid Shipping Weight Warranty Optional Accessories RMK-1000-3 (Rack Mount Kit for PowerMate 1000) Gooseneck Lamp, 12V/5W, 12”, XLR 4 pol. FS 11 (Footswitch with LED) Dust Cover Device in rated condition, unity gain (MIC gain 20 dB), all faders position 0 dB, all pots in mid position, master fader +8 dB, LPN HIGH, amplifier load 8 ohms, dual channel, mains voltage 230 V/50 Hz or 120 V/60 Hz, unless otherwise specified.

  • Page 95: Dimensions, Dimensions

    OWER 7.1 Dimensions...

  • Page 96: Block Diagram, Block Diagram

    OWER 7.2 Block Diagram...

  • Page 97

    OWER Trademarks. • Speakon is a registered trademark of Neutrik AG • Microsoft, Windows, Windows XP, Windows Vista and Windows 7 are either registered trademarks or trademarks of Microsoft Corporation in the United States and/or other countries • Apple, Macintosh, Mac OS and Mac OS X are trademarks of Apple Inc., registered in the United States and other countries •...

  • Page 98

    OWER Notes...

  • Page 99

    OWER Notes...

  • Page 100

    DYNACORD 12000 Portland Avenue South, Burnsville, MN 55337, USA Europe, Africa, and Middle East only. For customer orders, contact Customer Service at: Phone: +1 952/844-4051, Fax: +1 952/884-0043 +49 9421-706 0 Fax: +49 9421-706 265 Asia & Pacific only. For customer orders, contact Customer Service at: www.dynacord.com...

This manual also for:

1600-3, 2200-3, Powermate 2200-3, Powermate 1600-3, Powermate 1000-3

Comments to this Manuals

Symbols: 0
Latest comments: