Download  Print this page

Honeywell Fema DCM-203-574 Series Assembly And Operating Instructions Manual

Pressure switches
Hide thumbs

Advertisement

Quick Links

 
Wichtige Sicherheitsinformation!
Bitte vor Installation und Inbetriebnahme
durchlesen!
® U.S. Registered Trademark
Copyright © 2016 Honeywell Inc. • Alle Rechte vorbehalten
Montage- und
Bedienungsanleitung
Druckschalter
Grundtypen
Zusatzfunktionen
DCM...
-203
...-574
DNM...
-205
...-575
DNS...
-206
...-576
VCM..., VNM...
-307
...-577
VNS...
-213
...-513
 
DDCM...
-217
...-563
Ex-...
MU2B-0238GE51 R0616D

Advertisement

Chapters

loading

  Related Manuals for Honeywell Fema DCM-203-574 Series

  Summary of Contents for Honeywell Fema DCM-203-574 Series

  • Page 1 …-575 DNS... -206 …-576 VCM..., VNM... -307 …-577 VNS... -213 …-513     DDCM... -217 ...-563 Ex-... Wichtige Sicherheitsinformation! Bitte vor Installation und Inbetriebnahme durchlesen! ® U.S. Registered Trademark MU2B-0238GE51 R0616D Copyright © 2016 Honeywell Inc. • Alle Rechte vorbehalten...
  • Page 2 Typenschlüssel Typenschlüssel Grundausführung Ausführung mit Zusatzfunktion Ex-Ausführung ABC XXX ABC XXX-YYY Ex-ABC XXX Kennzeichnung für Baureihe durch Buchstabenkombination Kennzeichnung für Druckbereich Kennzeichnung für Zusatzfunktion Kennzeichnung für Ex-Ausführung MU2B-0238GE51 R0616D...
  • Page 3 Ausführung der Schaltgehäuse Ausführung der Schaltgehäuse ABC XXX Steckeranschlußgehäuse (200) (Steckanschluß nach DIN EN 175301) ABC XXX-2 … ABC XXX-3… Klemmenanschlußgehäuse (300 oder 500) Ex-ABC Ex-Schaltgerät (700) ABC XXX-5 Schaltgerät 500 + Deckel 700 Wichtiger Hinweis Die Druckschalter sind Präzisionsgeräte, die im Werk eingestellt und justiert werden. Das Gerät deshalb nicht öffnen, die verlackten Justierschrauben nicht verstellen.
  • Page 4 Wichtige Sicherheitsinformation Wichtige Sicherheitsinformation Bitte vor Installation und Inbetriebnahme durchlesen! Installation und Inbetriebnahme   Druckschalter dürfen nur von für den Vorsicht beim Berühren – Anwendungsbereich ausgebildeten Verbrennungsgefahr. Das Gerät kann je Fachkräften (elektrisch/hydraulisch/ nach Temperatur des Mediums bis zu 70 mechanisch) unter Beachtung der °C heiß...
  • Page 5 Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise  Der Einsatz für Säuren und andere aggressive Medien, wie z.B. Flußsäure,  Das Gerät darf nur innerhalb der im Kupferchlorid, Königswasser oder Datenblatt festgelegten elektrischen, Wasserstoffperoxyd ist nicht zulässig. hydraulischen und thermischen Grenzen  Der Einsatz in Anlagen mit instabilen betrieben werden.
  • Page 6 Bis 19.04.2016 Ab 20.04.2016  Druckschalter niemals als Steighilfe in der RL 94/9/EC 2014/34/EU Anlage mißbrauchen!  Keine Haftung durch Honeywell GmbH bei 2006/95/EC 2014/35/EU Zuwiderhandlungen. HINWEIS: Weitere Sicherheitsinfor- mationen für den Einsatz in Ex-Atmosphären finden Sie auf Seiten 27 ff.
  • Page 7 RoHS-Konformität China RoHS-Konformität China 有害物质 Gefahrstoffe 部件名称 汞 (Hg) 铅 (Pb) 镉 (Cd) Teile- 六价铬 (Cr6+) 多溴联苯 多溴二苯醚 Quecksilber Bezeichnung Blei (Pb) Kadmium Chrom VI (PBB) (PBDE) (Hg) (Cd) Verbindungen Polybromierte Polybromierte (Cr6+) Biphenyle Diphenylether (PBB) (PBDE) ELEKTRISCHE BAUTEILE 电气元件 BEFESTIGUNGS- ABDICHTUNGS- ELEMENTE...
  • Page 8 RoHS-Konformität China O: 表示该有害物质在该部件所有均质材料中的含量均在 GB/T 26572 规定的限量要求以下。 O:Gibt an, daß der jeweilige in allen homogenen Materialien enthaltene Gefahrstoff unterhalb des in GB/T 26572 festgelegten Grenzwerts liegt. X: 表示该有害物质至少在该部件的某一均质材料中的含量超出 GB/T 26572 规定的限量要求。 X:Gibt an, daß der jeweilige in allen homogenen Materialien enthaltene Gefahrstoff oberhalb des in GB/T 26572 festgelegten Grenzwerts liegt.
  • Page 9: Table Of Contents

    Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Typenkennzeichnung Grundausstattung ABC XXX Technische Daten (gilt nicht für Ex-Ausführungen) Elektrischer Anschluß Druckanschluß Einstellen des Schaltdrucks Externe elektrische Verriegelung im Schaltschrank Druckschalter mit einstellbarer Schaltdifferenz ABC XXX-203 Druckschalter mit mech. Verriegelung des Schalt- ABC XXX-205, zustands ABC XXX-206 Druckschalter mit vergoldeten Kontakten …-213 ABC XXX-213 Zweistufige Druckschalter …-307, …-217...
  • Page 10: Technische Daten (Gilt Nicht Für Ex-Ausführungen)

    1. Grundausstattung der Druckschalter Grundausstattung der Druckschalter Max. Temperatur des Mediums 70 °C, höhere Temperaturen des Kap. 1 beschreibt die Grundausstattung Mediums sind möglich, wenn durch und Montage der Druckschalter (ohne geeignete Maßnahmen (z.B. Wasser- jegliche Zusatzfunktion). Kap. 2-7 be- sackrohr) o.e.
  • Page 11 1. Grundausstattung der Druckschalter Schaltgerät Das bedeutet für Schalten bei Stabiles Gehäuse aus seewasser- steigendem Druck: beständigem Aluminium-Druckguß mit (untere Bereichsgrenze) Steckanschluß (200) oder Klemmen- Der niedrigst mögliche einstellbare anschluß (300). Schaltpunkt ist um den Wert der Schalt- differenz höher als der Skalenanfang. Schutzart nach EN 60529 Das Gerät schaltet dann bei sinkendem IP 54 (Gehäuse 200)
  • Page 12: Elektrischer Anschluß

    1. Grundausstattung der Druckschalter 1.2 Elektrischer Anschluß Das bedeutet ebenfalls für Anschlußplan Schalten bei fallendem Druck: (untere Bereichsgrenze) Der niedrigst mögliche einstellbare Schaltpunkt ist der Anfangspunkt der Skala. Das Gerät schaltet zurück, sobald der Druck um den Wert der Schalt- Abb.
  • Page 13: Druckanschluß

    1. Grundausstattung der Druckschalter  Schraube herausziehen. 1.3 Druckanschluß  Den Schraubendreher in den Schlitz einführen und nach unten drücken. Montage: Direkt auf die Rohrleitung am Manometeranschluß G ½” oder am G ¼“ Innengewinde. HINWEIS: Anziehen nur am Sechskant des Druckfühlers, welcher am nächsten zum Einschraub- gewinde sitzt.
  • Page 14 1. Grundausstattung der Druckschalter Differenzdruckschalter Außengewinde Innengewinde Druckanschluß: 2 x G ¼’’ innen. Der hohe und niedrige Druck sind ent- sprechend der Kennzeichnung am Gerät anzuschließen. Vertauschen der Druck- anschlüsse führt zu Fehlfunktionen. Abb. 3. Druckschalter Außengewinde G ½" (Manometeranschluß) Bei Verwendung von Flachdichtungen Zentrierschraube eindrehen (Tiefe A ca.
  • Page 15: Einstellen Des Schaltdrucks

    1. Grundausstattung der Druckschalter ACHTUNG: 1.4 Einstellen des Schaltdrucks Vor dem Öffnen Gerät spannungsfrei schalten! Die Einstellung des Schaltdrucks erfolgt an der Stellspindel. Vor Verstellung ist die oberhalb der Skala liegende Feststell- schraube um max. 2 Umdrehungen zu lösen und nach der Einstellung wieder anzuziehen.
  • Page 16: Externe Elektrische Verriegelung Im Schaltschrank

    1. Grundausstattung der Druckschalter 1.5 Externe elektrische Ver- riegelung im Schaltschrank Ein Druckschalter kann auch als Be- grenzer eingesetzt werden, wenn eine elektrische Verriegelung nachgeschaltet ist. Bei Druckbegrenzung in Dampf- und Heißwasserkesseln ist die externe Ver- riegelung nur zulässig, wenn sicher- gestellt ist, daß...
  • Page 17 1. Grundausstattung der Druckschalter Maximaldruckbegrenzung Minimaldruckbegrenzung Abb. 6. Maximaldruckbegrenzung Abb. 7. Minimaldruckbegrenzung DW = Druckschalter S = Signal (nach Bedarf) T1 = STOP K1 = Relais mit Selbsthaltung T2 = START SC = Sicherheitsstromkreis MU2B-0238GE51 R0616D...
  • Page 18: Druckschalter Mit Einstellbarer Schaltdifferenz

    2. Druckschalter mit einstellbarer Schaltdifferenz …V, …-203 Druckschalter mit ein- Die Wirkungsrichtung ist durch die Pfeilrichtung angegeben. stellbarer Schaltdifferenz …V, …-203 2.1 Technische Daten wie 1.1 2.2 Elektrischer Anschluß wie 1.2 Abb. 8. Wirkungsrichtung 2.3 Druckanschluß wie 1.3 Reihenfolge bei der Einstellung ...
  • Page 19 2. Druckschalter mit einstellbarer Schaltdifferenz …V, …-203 Bei Änderung der Schaltdifferenz bleibt RSP = SP – x Schaltpunkt (SP) unverändert, der Rück- schaltpunkt (RSP) wird um die Schalt- differenz verschoben. ACHTUNG: Beim Anfahren des höchsten Schalt- differenzwertes darauf achten, dass die Differenzialspindel nicht bis zum Anschlag gedreht wird.
  • Page 20: Druckschalter Mit Mech. Verriegelung Des Schalt

    3. Druckschalter mit mech. Verriegelung des Schaltzustands Druckschalter mit mech. Die Sperre ist durch Eindrücken der Entriegelungstaste (an der Skalenseite Verriegelung des Schalt- des Schaltgeräts durch roten Punkt zustands gekennzeichnet) wieder zu lösen. Die Entriegelung kann erst dann erfolgen, wenn der Druck um einen bestimmten Betrag abgesenkt (ABC*…-205) oder angehoben (ABC*…-206) wurde.
  • Page 21 3. Druckschalter mit mech. Verriegelung des Schaltzustands Minimaldruckbegrenzung 3.1 Technische Daten wie 1.1 3.2 Elektrischer Anschluß Maximaldruckbegrenzung Abb. 12. ABC*…-206 Umschaltung und Verriegelung bei fallendem Druck. (...-206). Anschluß Steuerstromkreis an Klemme 2 und 3. Abb. 11. ABC*…-205 Umschaltung und Verriegelung bei * steht für DCM, DNM, DNS, VCM, VNM, steigendem Druck (…-205).
  • Page 22 3. Druckschalter mit mech. Verriegelung des Schaltzustands 3.3 Druckanschluß wie 1.3 3.4 Einstellung wie 1.4 HINWEIS: Bei Druckschalter als Maxi- maldruckbegrenzer (...-205) entspricht der Skalenwert dem oberen Schaltpunkt, bei Minimaldruckbegrenzern (...-206) entspricht er dem unteren Schaltpunkt. MU2B-0238GE51 R0616D...
  • Page 23: Druckschalter Mit Vergoldeten Kontakten

    4. Druckschalter mit vergoldeten Kontakten …-213 Druckschalter mit ver- goldeten Kontakten …-213 Im Kleinspannungsbereich werden vorzugsweise vergoldete Kontakte ver- wendet, da diese auf Grund ihrer guten Korrosionseigenschaften im langfristigen Einsatz ihre gute Kontaktfähigkeit beibehalten. 4.1 Technische Daten wie 1.1 Schaltleistung max.
  • Page 24 5. Zweistufige Druckschalter …-307, …-217 Zweistufige Druckschalter 5.1 Typen …-307 und Einstellung …-307, …-217 Zur Grundausstattung der zweistufigen Druckschalter gehört ein Schaltgerät mit 2 Mikroschaltern, jeweils einpolig umschaltend. Mit Schalter I wird der niedrige, mit Schalter II der höhere Druck überwacht. Abb.
  • Page 25 5. Zweistufige Druckschalter …-307, …-217 Für alle Ausführungen gilt: 5.2 Typen ...-217 Bei Veränderungen der Stellspindel zur Die beiden Mikroschalter sind intern nach Schaltpunkteinstellung verändert sich der einem vorgegebenen Schaltschema Schaltabstand nicht, die Schaltpunkte verbunden (Aufkleber neben dem werden parallel verschoben. Steckanschluß).
  • Page 26 5. Zweistufige Druckschalter …-307, …-217 Anschlußpläne ...-217 Abb. 14. Stellräder Rechtsdrehung am Stellrad I – niedriger Schaltpunkt an Mikroschalter I Linksdrehung am Stellrad II – höherer Schaltpunkt an Mikroschalter II Die Stellräder I und II haben einen internen Anschlag, damit die Mikro- schalter nicht über den wirksamen Be- reich hinaus verstellt werden können.
  • Page 27 5. Zweistufige Druckschalter …-307, …-217  Schritt 1: Stellrad I nach links drehen bis 5.3 Einstellung zum Anschlag. Stellrad II nach rechts drehen bis zum Anschlag. Damit ist der Die Addition der Verstellung an den Stell- kleinste Schaltabstand eingestellt. rädern I und II ergibt den Schaltabstand ...
  • Page 28 5. Zweistufige Druckschalter …-307, …-217 Beispiel Abb. 17. Beispiel Einstellung Schaltpunkte bei 3,8 und 3,2 bar  Sollwertspindel auf 3,5 bar einstellen.  Unteren Schaltpunkt (3,2 bar) an Stellrad I einstellen (nach rechts drehen).  Oberen Schaltpunkt (3,8 bar) an Stellrad II einstellen (nach links drehen MU2B-0238GE51 R0616D...
  • Page 29 6. Prüfgrundlage und Sicherheitsinformation für Ex-i, gültig für Kap. 6.1 und 7 Prüfgrundlage und Sicher- Generell dürfen Ex-i Druckschalter in den Zonen 1, 2 (Gas) sowie 21 und 22 heitsinformation für Ex-i, (Staub) eingesetzt werden. Ausgerüstet gültig für Kap. 6.1 und 7 mit einem Trennschaltverstärker der Kat.
  • Page 30 6. Prüfgrundlage und Sicherheitsinformation für Ex-i, gültig für Kap. 6.1 und 7 schaltung mit einem ATEX-zertifizierten Generell gilt: Nur einsetzbar mit ge- Trennschaltverstärker eine Überwachung eignetem Trennschaltverstärker, der der Zuleitung auf Kurzschluss oder außerhalb der Ex-Zone installiert werden Leitungsunterbrechung zulässt (NAMUR). muß.
  • Page 31: Druckschalter Mit Widerstandskombination In Eigensicheren Stromkreisen (Ex-I)

    7. Druckschalter mit Widerstandskombination in eigensicheren Stromkreisen (Ex-i) Druckschalter mit Wider- Generell gilt: Nur einsetzbar mit einem geeigneten und EG-Baumustergeprüften standskombination in Trennschaltverstärker. Dieser ist separat eigensicheren Strom- zertifiziert und muss außerhalb der Ex- kreisen (Ex-i) Zone installiert werden. Druckschalter mit Widerstandskombination erfordern einen nach Abschnitt 5.7 “Einfache elektrische Trennschaltverstärker, welcher für...
  • Page 32 7. Druckschalter mit Widerstandskombination in eigensicheren Stromkreisen (Ex-i) Zulassungen Für den Einsatz in eigensicheren ATEX: IBExU12ATEX1040 Stromkreisen gelten folgende Parameter 14 VDC IECEx: IECEx IBE 14.0077 1,5 kOhm 100 µH 1 nF Zündschutzart Gas: II 1/2G Ex ia IIC T6 Ga/Gb Staub: II 1/2D Ex ia IIIC T80°C Da/Db ACHTUNG:...
  • Page 33: Prüfgrundlagen U. Sicherheitsinformation Für Ex-De, Ex-T

    8. Prüfgrundlagen u. Sicherheitsinformation für Ex-de, Ex-t Prüfgrundlagen u. sowie 21 und 22 nicht entzündet werden kann. Sicherheitsinformation für Außerdem weist das Gehäuse im An- Ex-de, Ex-t schlussraum die Zündschutzart „Erhöhte Allgemein EN60079-0 Sicherheit Ex-e“ auf. Durch geeignete Druckfeste Kapselung Ex-d: EN60079-1 Erdungsanschlüsse, eine zugelassene Erhöhte Sicherheit Ex-e:...
  • Page 34 8. Prüfgrundlagen u. Sicherheitsinformation für Ex-de, Ex-t Staub-Explosionsschutz sind die Sensoren medienseitig für den Einsatz in Zone 20 zugelassen. Geräte in Zündschutzart Ex-d und Ex-e sowie Ex-t: Beginnen immer mit den Silben „Ex-„: Ex-DCM, Ex-DDCM, Ex-DNM, Ex-DNS, Ex-VCM, Ex-VNM, Ex-VNS Beispiel: Ex-DCM6, Druckschalter 0,5 bis 6 bar, in Ex-de und Ex-t Ausführung MU2B-0238GE51 R0616D...
  • Page 35 8. Prüfgrundlagen u. Sicherheitsinformation für Ex-de, Ex-t Für Staub: Zone 21 und 22 (am Schalt- 8.1 Druckschalter in Ex-d (e), gerät), Zone 20 (nur am Sensor) Ex-t Ausführung (Ex-DCM, Schutzart Ex-DDCM, Ex-DNM, Ex-DNS, IP 65 (bei senkrechter Einbaulage – Ex-VCM, Ex-VNM, Ex-VNS) Sensor nach unten, Schaltgerät nach oben) Druckschalter in Ex-Ausführung „Druck-...
  • Page 36 8. Prüfgrundlagen u. Sicherheitsinformation für Ex-de, Ex-t Einbaulage 8.3 Elektrische Daten Senkrecht nach oben Anschlußplan Die Klemmleiste ist nach Abnahme des Klemmenkastendeckels und der Klemmenschutzkappe zugänglich. Nach Anschluß der Zuleitungen Klemmen- schutzkappe wieder anbringen. Abb. 20. Anschlußplan Bei steigendem Druck wird Kontakt 3-1 unterbrochen und 3-2 geschlossen.
  • Page 37 8. Prüfgrundlagen u. Sicherheitsinformation für Ex-de, Ex-t Bemessungsstrom 8.4 Druckanschluß wie 1.3 AC 3 A, cos Phi ≤ 0,9 DC 0,1 A Daten für die Anschlußklemme Anzugsdrehmoment max. 0,4 Nm Leiterquerschnitt max. 2,5 mm Erdungsanschluß max. 4 mm MU2B-0238GE51 R0616D...
  • Page 38 8. Prüfgrundlagen u. Sicherheitsinformation für Ex-de, Ex-t 8.5 Schaltpunkteinstellung 1. Potentialausgleich 2. Klemmenschutzkappe (abnehmbar) 3. Anschlußklemmen 4. Ex-Kabelverschraubung M16 x 1,5 nur für feste Verlegung zugelassen! 5. Schaltpunkteinstellung 6. Feststellschraube für Einstellspindel 7. Schutzleiteranschluß Fig. 21. Schaltpunkteinstellung MU2B-0238GE51 R0616D...
  • Page 39 8. Prüfgrundlagen u. Sicherheitsinformation für Ex-de, Ex-t Der Schaltpunkt ist im Rahmen der im 8.6 Serien-Nummer Datenblatt angegebenen Bereiche an der Stellspindel mit einem Schraubendreher Alle Schaltgeräte und die dazugehörigen einstellbar. Dazu ist der Deckel des Klemmenkastendeckel sind mit der Klemmenkastens abzunehmen (4 Innen- Typenbezeichnung und einer Serien- sechskantschrauben M4 lösen).
  • Page 40 Hergestellt für und im Auftrag des Geschäftsbereichs Environmental & Energy Solutions der Honeywell Technologies Sàrl, Rolle, Z.A. La Pièce 16, Schweiz in Vertretung durch: Honeywell GmbH FEMA Regelgeräte Böblinger Strasse 17 71101 Schönaich, Germany Tel.: 07031/637-02 Fax: 07031/637-850 Änderungen vorbehalten. Gedruckt in Deutschland MU2B-0238GE51 R0616D www.fema.biz...
  • Page 41 …-575 DNS... -206 …-576 VCM..., VNM... -307 …-577 VNS... -213 …-513 DDCM... -217 ...-563 Ex-... Important safety information! Please read this before installation and commissioning! ® U.S. Registered Trademark MU2B-0238GE51 R0616D Copyright © 2016 Honeywell Inc. • All rights reserved...
  • Page 42: Abc Xxx

    Type code Type code Basic version Version with additional function Ex version ABC XXX ABC XXX-YYY Ex-ABC XXX Identification for series Identification for pressure range Identification for additional function Identification for Ex version MU2B-0238GE51 R0616D...
  • Page 43: Abc Xxx-203

    Switching Housings Switching Housings ABC XXX Plug connection housing (200) (Plug connection to DIN EN 175301) ABC XXX-2 … ABC XXX-3... Terminal connection housing (300 or 500) Ex-ABC Ex-housing (700) ABC XXX-5 Housing 500 + cover 700 Important Note Pressure switches are precision instruments, set and adjusted at the factory. Do not open the device or reset the varnished adjustment screw.
  • Page 44 Important safety information Important safety information Please read this before installation and commissioning Installation and Commissioning   Pressure switches must be installed only Caution when touching device – risk of by personnel trained in this application burns. Device can reach a medium area (electric/hydraulic/ mechanical) in temperature of up to 70 °C.
  • Page 45 Safety Instructions Safety Instructions  High quality stainless-steel sensor parts in contact with media enable the devices to  The device must only be used within the be used with a variety of media. However, electric, hydraulic and thermal limits a chemical resistance test MUST be specified in the data sheet.
  • Page 46 Safety Instructions   Pressure switches are precision devices Honeywell GmbH accepts no liability for which are calibrated in the factory. For this non-compliance. reason, never open the device and do not change the adjustment of the varnished NOTE: For further safety information calibration screws.
  • Page 47 RoHS Conformity for China RoHS Conformity for China 有害物质 Hazardous Substances 部件名称 汞 (Hg) 铅 (Pb) 镉 (Cd) Component 六价铬 (Cr6+) 多溴联苯 (PBB) 多溴二苯醚 Mercury (Hg) Name Lead (Pb) Cadmium Chromium VI Polybrominated (PBDE) (Cd) Compounds Biphenyls Polybrominated (Cr6+) (PBB) Diphenyl Ethers (PBDE) ELECTRIAL...
  • Page 48 RoHS Conformity for China O: 表示该有害物质在该部件所有均质材料中的含量均在 GB/T 26572 规定的限量要求以下。 O:Indicates that said hazardous substance contained in all of the homogeneous materials for this part is below the limit requirement of GB/T 26572. X: 表示该有害物质至少在该部件的某一均质材料中的含量超出 GB/T 26572 规定的限量要求。 X:Indicates that said hazardous substance contained in all of the homogeneous materials for this part is above the limit requirement of GB/T 26572.
  • Page 49 Contents Contents Type identification Basic Equipment ABC XXX Technical Data (not for Ex versions) Electrical Connection Pressure Connection Setting the Switching Pressure External Electrical Interlock in the Switchgear Cabinet Pressure Switches with Adjustable Switching Difference ABC XXX-203 Pressure Switches with Mechanical Interlock of the ABC XXX-205, Switching State (restart lockout) ABC XXX-206...
  • Page 50: Basic Equipment

    Error! Use the Home tab to apply Überschrift 1 to the text that you want to appear here. Basic Equipment of the Max. ambient temperature -25 to +70 °C Pressure Switches Chapter 1 describes the basic equipment Max. medium temperature and the installation of the pressure 70 °C, higher medium temperatures are switches (without any additional function).
  • Page 51 Basic Equipment of the Pressure Switches thread permissible only up to 4 bar. Use This means that for switching with flat gasket ring for pressure > 4 bar). rising pressure: (lower range limit) Switch housing The smallest switching point that can be Sturdy housing made of seawater-resistant set is higher than the start of the scale by aluminum die casting with plug connection...
  • Page 52: Electrical Connection

    Basic Equipment of the Pressure Switches 1.2 Electrical Connection This means also that for switching with falling pressure: Connection layout (lower range limit) The lowest switching point that can be set is the start point of the scale. The device switches back as soon as the pressure has risen by the value of the switching Fig.
  • Page 53: Pressure Connection

    Basic Equipment of the Pressure Switches  Remove screw. 1.3 Pressure Connection  Insert the screwdriver in the slot and press Installation: Directly on the pipeline downwards. (pressure gauge connection G ½” or G ¼” internal thread). NOTE: Tighten the device only at the hexagon which is located closest to the pressure gauge connec- tion.
  • Page 54 Basic Equipment of the Pressure Switches Differential Pressure Switch External thread Internal thread Pressure connection: 2 x G ¼’’ internal thread. Connect the high and the low pressure according marks. Incorrect pressure connections may lead to malfunctioning. Fig. 3. Pressure switch External thread G ½"...
  • Page 55: Setting The Switching Pressure

    Basic Equipment of the Pressure Switches CAUTION: Switch off voltage. 1.4 Setting the Switching Pressure The switching pressure is set using the setting spindle. Before setting loosen the setscrew located above the scale by approx. 2 turns and tighten it again after setting.
  • Page 56: External Electrical Interlock In The Switchgear Cabinet

    Basic Equipment of the Pressure Switches 1.5 External Electrical Interlock in the Switchgear Cabinet A pressure switch can also be used as limiter if an electrical interlock is connected in series. In pressure limitation for steam and hot water boilers, the external interlock is permissible only if it is assured that the pressure switch is of “special construction”.
  • Page 57 Basic Equipment of the Pressure Switches Min. pressure limitation Max. pressure limitation Fig. 7. Minimal pressure limitation Fig. 6. Maximal pressure limitation S = signal (as required) DW = pressure switch K1 = relay with self-hold T1 = STOP SC = safety circuit T2 = START MU2B-0238GE51 R0616D...
  • Page 58: Pressure Switches With Adjustable Switching Difference

    Pressure Switches with Adjustable Switching Difference ...V...-203 Pressure Switches with Adjustable Switching Difference ...V...-203 2.1 Technical Data as for 1.1 Fig. 8. Action direction 2.2 Electrical Connection as for Setting sequence  Using the outer spindle, first set the switching point (at increasing pressure) 2.3 Pressure Connection as for according to the scale or pressure gauge.
  • Page 59 Pressure Switches with Adjustable Switching Difference ...V...-203 When the switching differential is changed, RSP = SP – x the switching point remains unchanged. The reset point is shifted by the value of the switching differential. CAUTION: When approaching the max. switching differential value, take care that the differential spindle not be turned so far as to hit the stop and possibly jam, as this...
  • Page 60: Pressure Switches With Mechanical Interlock Of The Switching State (Restart Lockout)

    Pressure Switches with Mechanical Interlock of the Switching State Pressure Switches with unlocking button (marked on the scale side of the switching device by a red dot). The Mechanical Interlock of the limiter cannot be unlocked until the Switching State pressure has decreased by a certain amount or, in the case of interlocking at the lower switching point, is increased again.
  • Page 61 Pressure Switches with Mechanical Interlock of the Switching State Minimum pressure limitation 3.1 Technical Data as for 1.1 3.2 Electrical Connection Max. pressure limitation Fig. 12. ABC*…-206 Switching over and interlocking on falling pressure (...-206). Connection of control circuit to terminal 2 and 3 (NC contact).
  • Page 62 Pressure Switches with Mechanical Interlock of the Switching State 3.3 Pressure Connection as for 3.4 Setting as for 1.4 NOTE: In the case of pressure switches acting as max. pressure limiters (…-205), the scale value cor- responds to the upper switching point;...
  • Page 63 Pressure Limiters with Gold-Plated Contact …-213 Pressure Limiters with Gold-Plated Contact …-213 Gold-plated contacts are preferred in the low-voltage range; this is because their good anti-corrosion properties keep the transit resistance at the contacts low over a longer period. 4.1 Technical Data as for 1.1 Switching capacity max.
  • Page 64 Two-Stage Pressure Switches …-307, …-217 Two-Stage Pressure 5.1 Model …-307 and Adjustment Switches …-307, …-217 A switch unit with two microswitches, both with single-poled changeover, is part of the basic equipment for each two-stage pressure switch. Switch I monitors lower pressure, switch II monitors higher pressure.
  • Page 65 Two-Stage Pressure Switches …-307, …-217 The following applies for all models: 5.2 Model ...-217 Changes of the setpoint spindle to the set Both microswitches are connected the switching pressure do not lead to internally according to the given wiring changes in the switching intervals; how- diagram (see label next to the plug ever, the switching points will translate in connection).
  • Page 66 Two-Stage Pressure Switches …-307, …-217 Electrical wiring ...-217 Fig. 14. Setting wheels Setting wheel I CW – Reduces switching point at microswitch I Setting wheel II CCW – Raises switching point at microswitch II Setting wheels I and II have an internal stop to ensure that the microswitches cannot be adjusted past their effective range.
  • Page 67 Two-Stage Pressure Switches …-307, …-217 5.3 Adjustment  Step 1: Turn setting spindle I fully CCW until end-stop. Turn setting spindle II fully CW Adding together the adjustment values set until end-stop. The smallest switching using setting wheels I and II yields the interval has now been set.
  • Page 68: Two-Stage Pressure Switches

    Two-Stage Pressure Switches …-307, …-217 Example Fig. 17. Adjustment Switching points at: 3.8 and 3.2 bar  Adjust setpoint spindle S to 3.5 bar  Set bottom switching point (3.2 bar) with setting wheel I (turn CW).  Set top switching point (3.8 bar) with setting wheel II (turn CCW MU2B-0238GE51 R0616D...
  • Page 69: Testing Principles And Safety Information For Ex-I

    Testing Principles and Safety Information for Ex-i, valid for Ch. 6.1 and 7 Testing Principles and When equipped with a category “ia” switching amplifier, such devices can also Safety Information for Ex-i, be employed on the process-side in zone valid for Ch. 6.1 and 7 20 (dust) and zone 0 (gas).
  • Page 70: Pressure Switches In Intrinsically Safe Circuits (Ex-I)

    Testing Principles and Safety Information for Ex-i, valid for Ch. 6.1 and 7 line for open-circuit or short-circuiting outside of the Ex-zone. The wiring diagram (NAMUR). accompanying the switching amplifier and the valid installation guidelines for Ex-i circuits must be observed. 6.1 Pressure Switches in In- For intrinsically safe electrical circuits, the trinsically Safe Circuits (Ex-i)
  • Page 71 Pressure Switches in Intrinsically Safe Circuits (Ex-i) Pressure Switches in In- Generally speaking: May be used only with a suitable, E.C.-tested switching amplifier. trinsically Safe Circuits The switching amplifier is separately (Ex-i) certified and must be installed outside of the Ex-zone. Pressure switches with according to chapter 5.7 of EN 60079-11:2012, “Simple electrical apparatus”.
  • Page 72 Pressure Switches in Intrinsically Safe Circuits (Ex-i) Wiring parameters for use in intrinsically safe electrical circuits 14 VDC 1.5 kOhm 100 µH 1 nF Type of Ex-protection Gas: II 1/2G Ex ia IIC T6 Ga/Gb Dust: II 1/2D Ex ia IIIC T80°C Da/Db Approvals ATEX: IBExU12ATEX1040 IECEx: IECEx IBE 14.0077...
  • Page 73: Testing Principles And Safety Information For Ex-De And Ex-T

    Testing Principles and Safety Information for Ex-de and Ex-t Testing Principles and Safety. Through the use of a suitable earthing, a certified power terminal, and a Safety Information for Ex- certified cable gland, ignitions in the leak- de and Ex-t tight connection compartment are General EN60079-0...
  • Page 74 Testing Principles and Safety Information for Ex-de and Ex-t Devices certified for Ex-d and Ex-e as well as Ex-t: Always begin with the prefix “Ex-“: Ex-DCM, Ex-DDCM, Ex-DNM, Ex-DNS, Ex-VCM, Ex-VNM, Ex-VNS. E.g.: Ex-DCM6, pressure switch, 0.5 to 6 bar, featuring Ex-de and Ex-t. MU2B-0238GE51 R0616D...
  • Page 75 Testing Principles and Safety Information for Ex-de and Ex-t Ex-Zone 8.1 Pressure Switches in Ex-d (e), For gases: zones 1 and 2 (at switching Ex-t version (Ex-DCM, Ex- device) DDCM, Ex-DNM, Ex-DNS, Ex- For dust: zones 21 and 22 (at switching device), zone 20 (at sensor) VCM, Ex-VNM, Ex-VNS) Ex-proof pressure switches from “flame-...
  • Page 76 Testing Principles and Safety Information for Ex-de and Ex-t Switching differential 8.3 Electrical Data Not adjustable, approximate values see data sheet Connection plan The terminal board can be accessed after Fitting position the protective casing has been removed. Vertically, facing upwards After connecting the supply lines, the protective casing should always be reattached.
  • Page 77 Testing Principles and Safety Information for Ex-de and Ex-t Current rating 8.4 Pressure Connection as for AC 3 A, cos Phi ≤ 0,9 DC 0.1 A Data for screw terminals Tightening torque max. 0.4 Nm Wire cross section max. 2.5 mm² Earth connection max.
  • Page 78 Testing Principles and Safety Information for Ex-de and Ex-t 8.5 Setting of Switching Point 1. Potential equalization 2. Protective casing for terminals (removable) 3. Connection terminals 4. Cable inlet M16 x 1.5 For fixed installation only! 5. Switching point adjustment 6.
  • Page 79 Testing Principles and Safety Information for Ex-de and Ex-t The switching point can be set within the 8.6 Serial Numbers range given in the datasheet by using a screwdriver on the setting spindle. All switch units and their respective Additionally, you should remove the ter- terminal board casings are marked with a minal board casing (with four M4 hexagon serial number.
  • Page 80 Manufactured for and on behalf of the Environmental & Energy Solutions Division of Honeywell Technologies Sàrl, Rolle, Z.A. La Pièce 16, Switzerland by its Authorized Representative: Honeywell GmbH FEMA Controls Böblinger Strasse 17 71101 Schönaich, Germany Phone: 07031/637-02 Fax: 07031/637-850 Subject to change without notice.