Download Print this page

Advertisement

Die Elektroschnittstelle bietet die Möglichkeit, bestimmte analoge Signale/ Potenziale für elektrische Sonderausstattungen
zur Verfügung zu stellen, die sonst nur über CAN BUS vorliegen und nur mit sehr hohem Aufwand angeschlossen werden
könnten.
Der Kundenvorteil liegt darin, dass an einem sehr gut zugänglichem Ort im Fahrerraum, eine Vielfalt an elektrischen
Signalen aus der Funktionselektrik abgegriffen werden kann und diese Signale je nach Kundenwunsch für individuelle
Einsatzzwecke verwendet werden können.
Die Nutzung dieser Signale darf nur durch autorisiertes Fachpersonal erfolgen.
Durch unsachgemäße Eingriffe kann es zu Schäden am Fahrzeug sowie zum Erlöschen der Betriebserlaubnis kommen.
Folgende Punkte sind unbedingt zu beachten:
diverse VDE- Richtlinien für die Auslegung und den Verbau elektrischer Leitungen und Komponenten
(Kabelquerschnitte, Sicherungen, usw.),
für die Adaption an das Bordnetz dürfen nur von Volkswagen freigegebene Komponenten (Leitungen, Gehäuse,
Kontakte) verwendet werden.
es werden ausschließlich VW- übliche Potenzialbezeichnungen verwendet
da angeschlossene Zusatzgeräte nicht bekannt sind, ist durch den Nutzer der Schnittstelle ein ausgeglichener
Stromhaushalt zu gewährleisten
die EMV-Sicherheit für Verschaltung hinter der Schnittstelle liegt in der Verantwortung des Nutzers.
die Leitungsquerschnitte der Schnittstelle sind in der kompletten Schaltung beizubehalten, d.h. keine
Querschnittsveränderungen nach der Schnittstelle
eine Einspeisung in das Bordnetz darf nur an den hierfür ausdrücklich vorgesehenen Potentialen erfolgen und ist
extern nach VDE abzusichern. Bezugspotenzial ist immer das Plus-Potenzial der Starterbatterie
zusätzliche Informationen sind den Kundendienstunterlagen zu entnehmen
elektrische Leitungen, die zur Umsetzung spezieller Funktionen (z.B. Bremslichtabschaltung, Startsperre, usw.)
unterbrochen werden müssen sind sicher gegen Kurzschlüsse nach Batterie + und Karosseriemasse zu
schützen.
die angegebenen Potenziale beziehen sich immer auf die Fahrzeug-Karosseriemasse. Vorzugsweise zu
verwenden ist der Massebolzen in der linken Sitzkiste
Nr. Schnittstelle für:
Eingangsklemme direkt von
1
Batterie
Ausgangsklemme am
2
Zündschalter
(Fahrtschalter)
Ausgangsklemme am
Zündschalter
3
(Fahrtschalter) für
Motorweiterlauf
Ausgangsklemme am
Zündschalter
4
(Fahrtschalter) für
Motorweiterlauf
5
Potential
Klemmenbezeinung
B+ (Klemme 30)
30
Klemme 15
15
Klemme 15
15
(Motorweiterlauf)
Klemme 75
75
XRA
XRA*
max. Strom
max. Strom
Entnahme
Einspeisung
nicht
32,0 A
zulässig
nicht
2,0 A
zulässig
20,0 A
25,0 A
nicht
200 mA
zulässig
12,0 A
Leitungsquerschnitt
4,0 mm2
0,5 mm2
2,5 mm2
2,5 mm2
1,5 mm2
1

Advertisement

Comments to this Manuals

Symbols: 0
Latest comments: