Yamaha GC2020C Owner's Manual Page 30

Yamaha compressor/limiter owner's manual.
Hide thumbs

Advertisement

Release (Abklingrate)
Der Release-Wert bestimmt, wie schnell der Kompressor wie-
der nachläßt, sobald der Signalpegel unter den Thres-
hold-Wert absinkt. Die Abklingrate kann im Bereich 50
Millisekunden (0,05 Sekunden) bis 2 Sekunden eingestellt
werden. Genau wie im Falle des Attack-Parameters richtet
sich die Einstellung auch hier nach dem zu bearbeitenden
Signal und dem gewünschten Effekt.
RELEASE-Funktion
Eingangssignal
Abbildung 5
Die Existenzberechtigung des RELEASE-Reglers liegt darin,
zu verhindern daß das bearbeitete Signal beim sofortigen
Aussetzen des Compressors urplötzlich einen unnatürlichen
Pegelwert bekommt, sobald der Grenzwert nicht länger
erreicht wird – das ist vor allem bei Instrumenten wichtig, die
nur sehr allmählich ausklingen. Auch hier empfiehlt es sich,
den Wert immer so einzustellen, daß er dem bearbeiteten
Signal entspricht, es sei denn, Sie möchten einen besonderen
Effekt erzielen.
Release= 0
Schnelle Release
Abklingrate
Langsame Release
Abklingrate
Compressor/Limiter-Parameter
Link (Kopplung)
Mit dieser Funktion können Sie den Compressor/Limiter von
Kanal A mit dem von Kanal B koppeln, so daß beide simultan
arbeiten. Wird zum Beispiel ein Stereosignal bearbeitet, ist das
Klangbild bei zwei unabhängig voneinander arbeitenden
Compressoren/Limitern etwas unstabil und dementspre-
chend unnatürlich. Werden zwei Kanäle hingegen aneinander
gekoppelt, so werden beide mit den gleichen Kompressions-
werten bearbeitet, so daß die Stereotreue erhalten bleibt.
Wenn Sie LINK einschalten, werden die Parameter der beiden
Kanäle folgendermaßen miteinander verbunden:
• Beide Compressoren/Limiter verwenden den höheren
Threshold-Wert einer der beiden Kanäle.
• Die Expander/Gates verwenden den niedrigeren Grenz-
wert.
• Im Falle des Attack- und Release-Parameters wird jeweils
der kürzere Wert verwendet.
Externer Auslöser
Ein Compressor/Limiter setzt in der Regel ein, sobald ein
angebotenes Signal den Grenzwert überschreitet. Manchmal
wird statt des Originalsignals jedoch auch ein anderes Signal
als "Auslöser" verwendet. Aus diesem Grund ist der GC2020C
mit einer SIDE CHAIN OUT-Buchse ausgestattet und eine
SIDE CHAIN IN-Buchse, so daß der Compressor/Limiter
von einem Fremdsignal gesteuert werden kann. Bei Verwen-
dung eines externen Auslösers ergeben sich ganz neue Ein-
satzbereiche für den GC2020C.
Wenn Sie die SIDE CHAIN OUT-Buchse von Kanal A zum
Beispiel mit der SIDE CHAIN IN-Buchse von Kanal B ver-
binden, so daß Kanal B von einem externen Auslöser (hier
Kanal A) gesteuert wird, wird der Compressor/Limiter von
Kanal B nur ausgelöst, wenn das an Kanal A angelegte Signal
den Grenzwert überschreitet. Hiermit kann z.B. ein "Duck-
ing"-Effekt (Unterdrückung) erzielt werden, den z.B. Disc-
jockeys oder Radioansager verwenden, um den Musikpegel
jeweils abzusenken, wenn sie anfangen zu sprechen.
CHANNEL A
OUTPUT
SIDECHAIN
+4dB
IN
OUT
KEY
INT EXT
Abbildung 6
GC2020C Compressor/Limiter Bedienungsanleitung
3
INT EXT
INPUT
SIDECHAIN
+4dB
IN
OUT
KEY
INT EXT

Advertisement

   Related Manuals for Yamaha GC2020C

Comments to this Manuals

Symbols: 0
Latest comments: