Download  Print this page

Husqvarna MP 250 S Operator's Manual page 46

Hide thumbs

Advertisement

Table of Contents
8
Praktische Gebrauchsanweisung
Das nachfolgend beschriebene Schleifen und
Fertigpolieren von Marmor, Stein, Terrazzo usw.
muss in der genannten Reihenfolge durchgeführt
werden, um das Schruppen, das Glätten, den
Spachtelauftrag, das Schleifen und das
Fertigpolieren zu erzielen.
Man kann davon ausgehen, dass das Schruppen
und Schleifen trotz des Härteunterschieds der
verschiedenen Werkstoffe, sowohl im Hinblick auf
Amalgam als auch auf Homogenität, identisch ist.
Dies gilt jedoch nicht für das Fertigpolieren. Wir
werden
im
zurückkommen.
• SCHRUPPEN
Dieser Eingriff besteht in einem ersten
Maschinendurchgang nach dem Verlegen des
Bodens.
Die
Schleifmittels wird anhand der Gleichmäßigkeit
und der Verlegform der Flächen bestimmt: je
größer die Abweichungen sind, desto gröber
muss das verwendete Korn sein.
Erklärung:
• Plattenboden : ob in Standardgrößen oder
nicht; aus Marmor, Stein oder Formstein; ob
in Cabochon-Form oder nicht.
Wenn die Platten regelmäßig verlegt wurden und
die Fugen keine Auskragungen über 1 oder 2
mm bilden, können magnesiumhaltige
Segmentblöcke in Korngröße 0 verwendet
werden.
SUPERMAG
Prismenförmige Segmente - Art.-Nr. 100
Wenn
dieselben
Auskragungen bilden, empfehlen wir den
Einsatz einer Bakelit-Trockenschleifkrone mit
einer Korngröße von 16 Q (erkundigen Sie
sich bei Ihrem Lieferanten).
• Boden in Verband- oder Bruchsteinbau
Der Verband kann aus Stein oder Marmor
sein, die Fugen sind gewöhnlich aus
Terrazzo, d. h. aus zerkleinertem Marmor,
der mit Zement und Farbstoff gemischt wird.
Die Fugen müssen um einige Millimeter
erhaben sein, daher ist der Einsatz der
Rohbearbeitungs-Trockenschleifkrone aus
Bakelit, Korngröße 16 Q, unabdingbar.
42
letzten
Abschnitt
Korngröße
des
Magnesia-Bindemittel
• Korngröße
• 5 Star Super
Platten
• Terrazzo mit oder ohne Fugen
Als erstes empfehlen wir ebenfalls den
Einsatz der Bakelit-Trockenschleifkrone,
Krongröße 16 Q, oder – wenn der Boden
flach und gut gewalzt ist und keine größeren
Unebenheiten
magnesiumhaltigen
Korngröße 00.
• GLÄTTEN
Nach dem Schruppen besteht das Glätten darin,
darauf
die durch den Einsatz grobkörniger Schleifmittel
verursachten Streifen vor dem Spachtelauftrag
zu reduzieren.
Für alle Plattenböden werden magnesiumhaltige
Blöcke der Korngröße Nr. 1 empfohlen.
ersten
• SPACHTELAUFTRAG
Dieser Schritt erfolgt zwischen den Korngrößen
Nr. 1 und 2. Er ist bei allen Plattenböden
unerlässlich, egal aus welchem Werkstoff sie
sind.
Er besteht darin, die durch Luftblasen in den
Zementfugen oder den Platten verursachten
Löcher auszufüllen. Dies kann mit Zementmilch
(einer Mischung aus weißem Zement und einem
dem Plattenboden entsprechenden Farbstoff)
oder mit schnelltrocknender Spachtelmasse
(siehe hierzu die STONIX Anleitung) erfolgen.
000
00
STONIX
0
1
Aufmachung: Gebinde oder Schachtel à 1 kg
2
Mit Härter in der Tube
3
4
LEIME
Art.-Nr. 201 . . . . . . . .neutral, normale Viskosität
Art.-Nr. 202 . . . . . . . .neutral, normale Viskosität
höhere
Art.-Nr. 205L . . . . . . .transparent, flüssig
Art.-Nr. 205E . . . . . . .transparent, dick
Art.-Nr. 206 . . . . . . . .kristallklar, flüssig
SPACHTELMASSEN
Art.-Nr. 203 . . . . . . . .neutral, hochviskös
Art.-Nr. 203 SB . . . . .WEISS gefärbt
Art.-Nr. 206 ST . . . . .TRAVERTIN gefärbt
Tube HÄRTER
Spachtelleim JOLLY TIXO
Das Trocknen dieser Zementmilch erfordert 24
Stunden in einem normal geheizten Raum bzw.
15
bis
Spachtelmasse. Danach geht man zum dritten
Schritt über: dem endgültigen Schleifen.
aufweist
Segmentblöcke,
30
Minuten
für
die
der
„STONIX"

Advertisement

Table of Contents
loading

  Related Manuals for Husqvarna MP 250 S