Download  Print this page

Advertisement

8. Elektroarbeiten
Funktionstabelle 1
Anlage Nr. 00 wählen
Betriebsart
Automatische Wiederherstellung nach Netzstromausfall *1
(AUTOMATISCHE STARTWIEDERHOLUNGSFUNKTION)
Erkennung der Innentemperatur
LOSSNAY-Verbindung
Netzspannung
Automatischer Betrieb
Funktionstabelle 2
Anlagenummern 01 bis 04 oder alle Anlagen wählen (AL [verdrahtete Fernbedienung]/07 [drahtlose Fernbedienung])
Betriebsart
Filter sign
Filterzeichen Statikdruck
*1 Wenn der Netzstrom wieder anliegt, läuft die Klimaanlage nach 3 Minuten wieder an.
Hinweis: Wenn die Funktion einer Innenanlage durch Funktionsauswahl nach Ausführung der Installation geändert wurde, immer die Inhalte durch Eintragen von
einer anderen Markierung im entsprechenden Markierungsfeld der Tabellen angeben.

9. Testlauf

9.1. Vor dem Testlauf
Nach Installierung, Verdrahtung und Verlegung der Rohrleitungen der In-
nen- und Außenanlagen überprüfen und sicherstellen, daß kein Kältemittel
ausläuft, Netzstromversorgung und Steuerleitungen nicht locker sind,
Polarität nicht falsch angeordnet und keine einzelne Netzanschlußphase
getrennt ist.
Mit einem 500-Volt-Megohmmeter überprüfen und sicherstellen, daß der
Widerstand zwischen Stromversorgungsklemmen und Erdung mindestens
1,0 M
beträgt.
Diesen Test nicht an den Klemmen der Steuerleitungen (Niederspannungs-
stromkreis) vornehmen.
Warnung:
Die Klimaanlage nicht in Betrieb nehmen, wenn der Isolationswiderstand we-
niger als 1,0 M beträgt.
Isolationswiderstand
Nach der Installation oder nachdem die Anlage längere Zeit von der Stromversor-
gung getrennt war, fällt der Isolationswiderstand auf Grund der Kältemittelansamm-
lung im Kompressor unter 1 M . Es liegt keine Fehlfunktion vor. Gehen Sie wie folgt
vor.
1. Trennen Sie die Stromleitungen vom Kompressor, und messen Sie den Isolati-
onswiderstand des Kompressors.
2. Wenn der Isolationswiderstand niedriger als 1 M
der defekt oder der Widerstand ist auf Grund der Kältemittelansammlung im Kom-
pressor gefallen.
3. Nach dem Anschließen der Stromleitungen und dem Einschalten des Netzstroms,
beginnt der Kompressor warmzulaufen. Messen Sie den Isolationswiderstand
nach den unten aufgeführten Einschaltzeiten erneut.
• Der Isolationswiderstand fällt auf Grund der Kältemittelansammlung im Kom-
pressor ab. Der Widerstand steigt auf über 1 M , nachdem sich der Kompres-
sor zwei bis drei Stunden lang warmgelaufen hat.
(Die Zeit, die zum Erwärmen des Kompressors erforderlich ist, ist je nach Wet-
terbedingungen und Kältemittelansammlung unterschiedlich.)
• Um den Kompressor mit einer Kältemittelansammlung im Kompressor zu
betreiben, muß der Kompressor mindestens 12 Stunden lang warmlaufen, um
einen Ausfall zu verhindern.
4. Wenn der Isolationswiderstand über 1 M
defekt.
34
Einstellungen
Nicht verfügbar
Verfügbar
Betriebsdurchschnitt der Innenanlage
Einstellung durch Fernbedienung der Innenanlage
Interner Sensor der Fernbedienung
Nicht unterstützt
Unterstützt (Innenanlage nicht mit Außen-Lufteinlaß ausge-
stattet)
Unterstützt (Innenanlage mit Außen-Lufteinlaß ausgestattet)
240V
220V, 230V
Energiesparzyklus automatisch aktiviert
Energiesparzyklus automatisch deaktiviert
Einstellungen
100 Std.
2500 Std.
Keine Filterzeichenanzeige
Einstellungsnr.
Externer statischer Druck
von Modusnr. 08
35 Pa
2
50 Pa (vor Versand))
3
70 Pa
1
100 Pa
2
150 Pa
3
ist, ist der Kompressor entwe-
ansteigt, ist der Kompressor nicht
Betriebsart
Nr.
01
02
03
04
05
Betriebsart
Nr.
07
Einstellungsnr.
von Modusnr. 10
08
1
1
2
2
10
2
Vorsicht:
• Kompressor arbeitet nicht, wenn Phasen der Netzstromversorgung nicht
richtig angeschlossen sind.
• Strom mindestens 12 Stunden vor Betriebsbeginn einschalten.
- Betriebsbeginn unmittelbar nach Einschalten des Netzschalters kann zu schwer-
wiegenden Schäden der Innenteile führen. Während der Saison Netzschalter ein-
geschaltet lassen.
9.2. Testlauf
9.2.1. Verwendung der verdrahteten Fernbedienung
a Den Strom mindestens 12 Stunden vor dem Testlauf einschalten.
b Die [TEST]-Taste zweimal drücken. ➡ "TEST RUN"-Flüssigkristallanzeige (LCD)
c Taste [Mode selection] (Wahl der Betriebsart) drücken. ➡ Vergewissern, daß Luft
ausgeblasen wird.
d Taste [Mode selection] (Wahl der Betriebsart) drücken und die Betriebsart Kühlen
(oder Heizen) einschalten. ➡ Vergewissern, daß kalte (oder warme) Luft ausge-
blasen wird.
e Die Taste [Fan speed] (Luftgeschwindigkeit) drücken. ➡ Vergewissern, daß die
Luftgeschwindigkeit eingeschaltet ist.
f Den Betrieb des Gebläses der Außenanlage überprüfen.
g Durch Drücken der Taste [ON/OFF] (EIN/AUS) den Testlauf freigeben. ➡ Stopp
h Speichern Sie eine Telefonnummer ein.
Die Telefonnummer eines Reparaturbetriebs, Verkaufsbüros usw. kann für eine
Kontaktaufnahme bei auftretenden Fehlern in die Fernbedienung eingespeichert
werden. Die Telefonnummer wird angezeigt, wenn ein Fehler aufgetreten ist. Für
Anweisungen für die Eingabe dieser Nummer lesen Sie die Bedienungsanleitung
des Innenanlagen.
[Fig. 9-1] (P.11)
A Taste ON/OFF
B Testlaufanzeige
C Temperaturanzeige der Innenanlagenflüssigkeitsleitung
D Lampe ON/OFF
E Bereitschaftsanzeige
F Fehlercodeanzeige
Anzeige der verbleibenden Testlaufzeit
G Temperaturwahltaste
H Betriebsartwahltaste
I Gebläsegeschwindigkeitstaste
M Taste TEST
Einstellung
Grundein-
Geprüft
Nr.
stellung
1
(*1)
2
1
2
3
1
2
3
1
2
1
2
Einstellung
Grundein-
Geprüft
Nr.
stellung
1
2
3
1
2
3
1
2
3
oder

Advertisement

Table of Contents

Comments to this Manuals

Symbols: 0
Latest comments: