Download Print this page

Betrieb; Wartung - Makita DCS550 Instruction Manual

Cordless metal cutter
Hide thumbs

Advertisement

Table of Contents
dann Sechskantschraube, Außenflansch und Sägeblatt
ab.
Zum Montieren des Sägeblatts befolgen Sie die
Einbauprozedur rückwärts. DIE SCHRAUBE IM
UHRZEIGERSINN FEST ANZIEHEN. (Abb. 8)
Vergessen Sie beim Austausch des Sägeblatts nicht, die
angefallenen Sägespäne und Staubpartikel vom oberen
und unteren Blattschutz zu entfernen. Dies ersetzt jedoch
nicht vor jeder Inbetriebnahme die Überprüfung der
Funktion der beweglichen Schutzhaube.
Aufbewahrung des Sechskantschlüssels
(Abb. 9)
Wenn Sie den Sechskantschlüssel nicht verwenden,
bewahren Sie ihn wie in der Abbildung dargestellt auf,
damit er nicht verloren geht.

BETRIEB

ACHTUNG:
• Schieben Sie den Akkublock stets vollständig ein, bis
er einrastet. Wenn Sie den roten Bereich oben auf der
Taste sehen können, ist der Block nicht ganz
eingerastet. Setzen Sie ihn ganz ein, bis der rote
Bereich nicht mehr zu sehen ist. Andernfalls kann der
Block versehentlich aus dem Werkzeug fallen und Sie
oder Personen in Ihrem Umfeld verletzen.
• Schieben Sie das Werkzeug beim Schneiden stets
sachte vor. Übermäßige Druckausübung oder
Verdrehen des Werkzeugs bewirken eine Überhitzung
des Motors und gefährliche Rückschläge, die
möglicherweise zu schweren Verletzungen führen
können.
• Wenn das Werkzeug bis zur vollständigen Entladung
des Akkus betrieben wurde, lassen Sie es 15 Minuten
liegen, bevor Sie mit einem neuen Akku fortfahren.
• Üben Sie im Schnitt keinen übermäßigen Druck auf
das Werkzeug aus. Es darf auch nicht verdreht
werden. Dies kann zu einer Überlastung des Motors
und/oder einem gefährlichen Rückschlag führen,
wodurch sich der Bediener ernsthaft verletzen kann.
• Setzen Sie vor dem Betrieb stets einen Augenschutz
oder eine Schutzbrille auf. (Abb. 10)
Halten Sie das Werkzeug mit festem Griff. Das Werkzeug
verfügt sowohl über einen vorderen als auch einen
hinteren Griff. Verwenden Sie beide Griffe, um so
bestmöglich das Werkzeug zu umfassen. Nur mit beiden
Händen am Werkzeug können Sie Schnittverletzungen
durch das Sägeblatt vermeiden. Setzen Sie den
Gleitschuh auf das zu schneidende Werkstück auf, ohne
dass das Sägeblatt mit ihm in Berührung kommt. Schalten
Sie anschließend das Werkzeug ein und warten Sie, bis
das Sägeblatt die volle Drehzahl erreicht hat. Schieben
Sie nun das Werkzeug flach und gleichmäßig über die
Oberfläche des Werkstücks vor, bis der Schnitt vollendet
ist.
Um saubere Schnitte zu erzielen, halten Sie eine gerade
Schnittlinie und eine gleichmäßige
Vorschubgeschwindigkeit ein. Wenn der Schnitt nicht
genau Ihrer beabsichtigten Schnittlinie folgt, versuchen
Sie nicht, das Werkzeug zurück zur Schnittlinie zu drehen
oder mit Gewalt zu schieben. Dies kann zum Einklemmen
des Sägeblatts führen und somit zu einem gefährlichen
Rückschlag und möglicherweise zu schweren
Verletzungen. Betätigen Sie den Schalter, warten Sie auf
den Stillstand des Sägeblatts, und ziehen Sie dann das
Werkzeug zurück. Setzen Sie das Werkzeug an der
neuen Schnittlinie an, und starten Sie den Sägevorgang
erneut. Versuchen Sie dabei, Positionen zu vermeiden, in
denen der Bediener den herausgeschleuderten
Sägespänen und Staubpartikeln ausgesetzt it. Tragen Sie
eine Schutzbrille, um Verletzungen zu vermeiden.
Die Sichtkerben im Gleitschuh ermöglichen eine einfache
Überprüfung des Abstands zwischen der vorderen
Sägeblattkante und dem Werkzeug, wenn das Sägeblatt
auf die maximale Schnitttiefe eingestellt ist. (Abb. 11)
ACHTUNG:
• Verwenden Sie keine verformten oder gesprungenen
Sägeblätter. Derartige Blätter müssen durch neue
ersetzt werden.
• Sägen Sie kein aufeinander gestapeltes Material.
• Folgende Materialien dürfen nicht gesägt werden:
Gehärteter Stahl, Edelstahl, Holz, Kunststoff, Beton,
Steinplatten usw. Dieses Werkzeug wurde
ausschließlich für das Sägen von Schmiedestahl
und Aluminium entwickelt.
• Berühren Sie kurz nach dem Betrieb nicht das Blatt,
Werkstück oder Sägespäne. Diese können extrem
heiß sein und zu Verbrennungen führen.
• Verwenden Sie stets Blätter, die sich für die
jeweilige Arbeit eignen. Die Verwendung falscher
Sägeblätter kann zu einer mangelhaften
Schnittleistung führen und/oder das Risiko von
Verletzungen bergen.
Parallelanschlag (Führungslineal)
(Zubehör) (Abb. 12)
Der praktische Parallelanschlag ermöglicht die
Ausführung besonders genauer Geradschnitte. Schieben
Sie den Parallelanschlag einfach satt anliegend gegen die
Werkstückkante, und sichern Sie ihn mit der
Feststellschraube an der Vorderseite des Gleitschuhs.
Wiederholte Schnitte auf gleicher Breite sind ebenfalls
möglich.

WARTUNG

ACHTUNG:
• Schalten Sie das Werkzeug stets aus und entfernen
Sie den Akkublock, bevor Sie Inspektionen oder
Wartungsarbeiten am Werkzeug vornehmen.
• Verwenden Sie zum Reinigen niemals Kraftstoffe,
Benzin, Verdünner, Alkohol oder ähnliches. Dies kann
zu Verfärbungen, Verformungen oder Rissen führen.
Überprüfung des Sägeblatts
• Überprüfen Sie das Sägeblatt vor und nach dessen
Gebrauch sorgfältig auf Risse oder sonstige
Beschädigungen. Wechseln Sie ein gesprungenes
oder beschädigtes Sägeblatt unverzüglich aus.
• Wird ein stumpfes Sägeblatt weiterhin verwendet,
können gefährliche Rückschläge und/oder eine
Überlastung des Motors auftreten.
Sobald ein Sägeblatt nicht mehr effektiv schneidet,
muss es durch ein neues Blatt ersetzt werden.
• Die Sägeblätter für Metallsägen können nicht neu
geschliffen werden.
19

Advertisement

Table of Contents
loading

  Also See for Makita DCS550

  Related Manuals for Makita DCS550