Download  Print this page

Husqvarna 2009 TE 250 Owner's Manual page 297

Hide thumbs
   
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
163
164
165
166
167
168
169
170
171
172
173
174
175
176
177
178
179
180
181
182
183
184
185
186
187
188
189
190
191
192
193
194
195
196
197
198
199
200
201
202
203
204
205
206
207
208
209
210
211
212
213
214
215
216
217
218
219
220
221
222
223
224
225
226
227
228
229
230
231
232
233
234
235
236
237
238
239
240
241
242
243
244
245
246
247
248
249
250
251
252
253
254
255
256
257
258
259
260
261
262
263
264
265
266
267
268
269
270
271
272
273
274
275
276
277
278
279
280
281
282
283
284
285
286
287
288
289
290
291
292
293
294
295
296
297
298
299
300
301
302
303
304
305
306
307
308
309
310
311
312
313
314
315
316
317
318
319
320
321
322
323
324
325
326
327
328
329
330
331
332
333
334
335
336
337
338
339
340
341
342
343
344
345
346
347
348
349
350
351
352
353
354
355
356
357
358
359
360
361
362
363
364
365
366
367
368
369
370
371
372
373
374
375
376
377
378
379
380
381
382
383
384
385
386
387
388
389
390
391
392
393
394
395
396
397
398
399
400
401
402
403
404
405
406
407
408
409
410
411
412
413
414
415
416
417
418
419
420
421
422
423
424
425
426
427
428
429
430
431
432
433
434
435
436
437
438
439
440
441
442
443
444
445
446
447
448
449
450
451
452
453
454
455
456
457
458
459
460
461
462
463
464
465
466
467
468
469
470
471
472
473
474

Advertisement

Table of Contents
MUM1-250_310_450_510_2009_DE
DASS MOTORRAD
VORKONTROLLEN
ACHTUNG!
Prüfen Sie aufmerksam diese Liste vor dem Fahren, um Unfälle
oder Defekte zu vermeiden.
1. Kontrollieren Sie alle Flüssigkeiten
A. Pegel Motoröl-Antrieb.
B. Treibstoffpegel.
C. Kühlflüssigkeitspegel.
Sich vergewissern, dass alle Stöpsel korrekt angebracht worden sind.
ACHTUNG* : Nicht den Kühlerstopfen bei
warmem Motor abnehmen !
2. Alle Steuerungen kontrollieren
A. Griff für das Gas.
B. Kupplungshebel.
Vergewissern Sie sich, dass die flexiblen Übersetzungen nicht
beschädigt worden sind und dass sie frei beweglich sind.
3. Die Bremsen kontrollieren
Sich vergewissern, dass keine Ölverluste bestehen und dass
die Leitungen nicht abgenutzt sind.
Die Funktion kontrollieren.
4. Die Aufhängungen kontrollieren
Die Gabel und die hintere Aufhängung zusammendrücken.
Kontrollieren, ob keine Ölverluste bestehen und sich der
korrekten Funktion vergewissern.
5. Die Räder kontrollieren
Die Speichen kontrollieren und kontrollieren, ob die Lager
keine Abnutzungen aufweisen.
Die Felgen- und die Gummireifen kontrollieren.
Den Druck der Gummireifen kontrollieren.
6. Die Kettenspannrollen, das Ritzel und
den Kranz kontrollieren
Die Abnutzung der Rollen, des Ritzels und des Kranzes kon-
trollieren. Sich vergewissern, dass die Kette korrekt einge-
stellt und geschmiert ist.
21-05-2008
8:56
Pagina 21
7. Den Luftfilter und das Ansaugesystem
kontrollieren.
Sich vergewissern, dass der Filter sauber ist.
Die Anschlusstücke aus Gummi und die Schlauchbinder kon-
trollieren.
8. Das Auspuffsystem kontrollieren
Die Montagen kontrollieren und eventuelle schadhafte
Stellen feststellen.
Die Schalldämpfer kontrollieren.
9. Die Verschraubungsmomente kontrollie-
ren
A. Kerze (Siehe Seite 34).
B. Muttern des Zylinderkopfs.
C. Allgemeine Überprüfung der Verschraubungen.
10.Den Lenker kontrollieren
Das Spiel der Lenkerlager kontrollieren.
11.Die elektrische Anlage überprüfen (TE-
SMR).
Den Motor anlassen und überprüfen, daß die Scheinwerfer,
das Stoplicht und die Richtungsanzeiger, die
Instrumentenbrett-Kontrolleuchten und die Hupe einwand-
frei funktionieren.
ACHTUNG* : Die Nichtbeachtung dieser täg-
lichen Überprüfungen vor der Fahrt kann
ernsthafte Schäden am Fahrzeug und
schwere Unfälle verursachen.
EINFAHRZEIT
Die Dauer und die Leistungen des Motors ergeben sich nach er-
folgter Einfahrt von einigen Stunden vor der Benutzung des
Fahrzeugs bei Wettrennen als höher und besser. Während der er-
sten halben Stunde Fahrzeit wird empfohlen, die Geschwindigkeit
niedrig zu halten und unvorhergesehene Beschleunigungen zu
vermeiden, um den Motor nicht zu beanspruchen.
Den Ölwechsel und alle Wartungsvorgänge vorsehen. Nach der
ersten halben Stunde Fahrzeit, die Drehzahl, immer ohne
Beanspruchung, leicht erhöhen. Nicht eine äu?erst niedrige
Geschwindigkeit einhalten, nachdem die höheren Gänge einge-
schaltet wurden.
Nach ein paar Stunden können Sie beginnen, das Fahrzeug nor-
malerweise auf Wettrenn-Niveau zu benutzen.
KONTROLLEN WÄHREND DES EINFAHRENS
- KONTROLLE SPANNUNG RADSPEICHEN (67);
- KONTROLLE RADVERSCHRAUBUNG;
- KONTROLLE VERSCHRAUBUNG DER GROSSEN GABEL;
- KONTROLLE KETTENEINSTELLUNG (siehe Seite 47);
- KONTROLLE SPIEL LENKERLAGER (siehe Seite 36);
- KONTROLLE LENKERVERSCHRAUBUNG;
- KONTROLLE VERSCHRAUBUNG MOTOR AM RAHMEN;
- KONTROLLE VERSCHRAUBUNG ANSAUGEVERBINDUNGSSTÜCK;
- KONTROLLE VERSCHRAUBUNG MUTTERN KOPF UND ZYLINDER;
HÄUFIG DEN STAAT VON AMT DER BATTERIE prüfen (Siehe Seite
76).
21

Hide quick links:

Advertisement

Table of Contents
loading

  Also See for Husqvarna 2009 TE 250